Übliche Bühnenhöhen - passende Backdrophöhe...

gmaj7
gmaj7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.19
Registriert
24.09.08
Beiträge
1.669
Kekse
4.145
Ort
Gießen
Hallo Zusammen,

ich möchte ein Backdrop (Banner) erstellen lassen, welches Teil unseres Bühnenbildes ist.
Nun meine Frage: Wie HOCH sind übliche Stadtfestbühnen.
Mir ist bewusst, dass es deutliche Unterschiede gibt.
Dennoch möchte ich gerne wissen,

- welche Mindesthöhe eine "mittelgroße Stadtfestbühne" hat.
und
- welche Mindesthöhe eine große Stadtfestbühne hat.

Hintergrund:
- Ich denke zur Zeit über eine Backdrophöhe von 5 Metern nach. Auf kleineren Bühnen muss man es ja nicht ganz aufrollen (einige Musiker kennen das von Ihren Kondomen ;-)
Nun interessiert mich einfach mit welcher Höhe ich in den meisten Fällen rechnen kann und ob die 5 Meter Höhe überhaupt so oft genutzt werden können.

In der Startphase haben wir zur Hälfte die Hauptbühne eines Stadtfestes und zur anderen Hälfte auch mal mittelgroße Bühnen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Micha
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.861
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
5 Meter sind mMn zu hoch gegriffen. Ich würde 2 bis 3 Meter Höhe für den Backdrop anpeilen. Du kannst / musst den Backdrop ja auch nicht unbedingt bis ganz unten gehen lassen, da steht sowieso Drumset und Backline davor.

Viele Grüße
Jo
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Hey,

ich habe dein Thread mal in den meiner Meinung nach richtigen Bereich geschoben.

Eine kleine Bühne (~6x4m) hat für gewöhnlich um die 4m Höhe (unterkante des Bühnendachs). Bei den mittleren bis großen (~8x6 - 12x8) kann man schon mit 5m rechnen. Als guter Anhaltspunkt dürften die "Gerüchte" um die maximale Bauhöhe sein. Es wird in jedem Bundesland anders gehandhabt, aber 5m sind so der allgemeine Grenzwert, ab dem man ein Baubuch benötigt wird (teuer und aufwendig).

Also die ganz normalen Feld, Wald, Wiesen-Bühnen haben ~max 5m unterkante des Bühnendaches (wobei auch darüber gestritten wird ;) )
 
gmaj7
gmaj7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.19
Registriert
24.09.08
Beiträge
1.669
Kekse
4.145
Ort
Gießen
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Kann man die volle Bühnenhöhe für das Backdrop eigentlich ausnutzen? Sonst plane ich einfach mal 4 Meter ein.

Zweite Frage: Aus welchem Material sollte das Backdrop im Hintergrund sein bei folgenden Rahmenbedinungen:
- Es sollte ca 4x4 Meter groß sein
- Es sollte eine ähnliche Wirkung haben wie die Banner auf LKW-Plane.
- Es sollte aber so zusammengepackt werden können, dass es nicht die übliche Wurst in 4 Meter Länge ist. Ich habe gehört, dass man ein Backdrop nicht knicken oder Falten darf. Wie transportiere ich das nun, wenn ich maximal 3 Meter am Stück (oder kleiner) haben möchte?

Welches Material empfiehlt Ihr?

Vielen Dank
 
gmaj7
gmaj7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.19
Registriert
24.09.08
Beiträge
1.669
Kekse
4.145
Ort
Gießen
Hallo Jo,

danke für die Antwort. Etwas größer dürfte es für meinen Geschmack aber schon sein, da wir oft auch größere Bühnen haben.

Kennt jemand von Euch ein Backdrop-Material, dass man auch knicken oder falten darf?

Vielen Dank.
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Das Problem an einer exakten Antwort auf die Frage, ist die Bauart der Bühne. Ein Bühnendach wird meistens mit Kettenzügen oder Motoren auf Höhe gebracht. Die Tower, also die "Schienen" an denen das Dach entlang fährt, besteht aus Traversen und sind somit mehr oder weniger variabel veränderbar. Außerdem stellt sich die Frage nach der Konstruktion des Daches selbst. Es gibt die Möglichkeit eines Schrägdaches, eines Runddaches oder eines Giebeldaches. Auch hier ändert sich die Höhe der Bühnenunterkante.
Die 4x4m ist sicherlich ein guter Kompromiss. 4m dürften alle halbwegs vernünftigen Bühnen hinten mindestens haben.

LKW Plane ist recht schwer. Bei 16m² ergibt sich ein Gewicht von ca. (16x~0,7 kg=) 11 Kg. Ob man das wirklich haben möchte, sollte man sich überlegen. Falten sollte aber eigentlich kein Problem sein. Evtl. kann bei zu starkem knicken der Aufdruck abblättern. Das würde ich dann aber mal mit einer Druckerei besprechen.
In letzter Zeit habe ich öfters ein Material gesehen, dass dem Frontlit ähneln dürfte. Ist etwas leichter. Evtl. eine Alternative.

Was genau macht denn die Wirkung einer LKW-Plane für dich aus? Ich selbst würde mich wohl nach einer Gaze oder Stofflösung umsehen.
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Kennt jemand von Euch ein Backdrop-Material, dass man auch knicken oder falten darf?
Siehe meine Antwort im anderen Thread in dem Du die identische Frage gestellt hast (das ist übrigens sehr unfein, den Usern die dir helfen wollen, doppelt Arbeit zu machen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Z
Zarfld
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.21
Registriert
18.06.09
Beiträge
188
Kekse
77
Ort
Grazz
wenn diu das Backdrop machst denk bitte auch auf die brandschutz auflagen, oft werden von den Locations auch mehrere gefordert, nicht qualmend, nicht tropfend, schwerewntflammbar - je nach geltenden brandschutz auflagen.

... wäre schade wenn man ein schönes Banner hat es aber nicht aufhängen darf. -> deshalb Zertifikate aich immer zumindestst als kopie mitnehmen

Gruß
Dominik
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben