Übungsverstärker mit Drums, Looper und Akku gesucht

macforst
macforst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
22.11.05
Beiträge
514
Kekse
7.841
Ort
Am kürzesten Fluss Deutschlands
Hallo!
Ich suche tatsächlich die eierlegende Wollmilchsau der Übungsamps. Zunächst: Mir ist natürlich klar, dass sich einzelne Funktionen wie Looper auch ergänzen lassen. Sowas steht hier schon rum ;-) - schön wäre es, wenn ich alles in einem Gerät hätte.
Meine Anforderungen:
  • Variabler, ordentlicher Sound (mit einem Yamaha THR-10 konnte ich jahrelang ganz gut leben, wäre meine Benchmark)
  • Drumcomputer
  • Looper mit mind. 20 s
  • gängige Effekte (Hall Chorus, ...) wären nett
  • Kleiner Akku (muss nicht stundenlang halten)
  • Bluetooth wäre nett
  • nicht zu groß
  • Bedienung weitestgehend ohne App
Neben dem schon erwähnten THR hatte ich schon einen Positive Grid Spark (kein Akku, fällt klanglich etwas ab gegenüber dem Yamaha, App-Bedienung) und einen Line6 Spider V 120 (guter Sound, aber groß, Drums nicht im Tempo regelbar, für den Looper brauch man eigentlich den großen Fußschalter).
Gefunden habe ich:
Joyo DC-15S

Im Augenblick nicht lieferbar ...

Der Vox könnte auch OK sein, benötigt aber noch eine Powerbank, die ich nicht habe, und die an dem Amp "herumschlenkern" würde; außerdem weiß ich nicht, wie man den Looper ohne Fußschalter sinnvoll nutzen kann:
Vox Mini Go 10


Ich denke, dass ich am ehesten noch auf den Akku verzichten könnte. Eigentlich gibt es hier Steckdosen genug ;-). Ökologisch ist es ja ohnehin zweifelhaft, überall einen Akku reinzudengeln.
Irgendwelche Vorschläge? Hat einer Erfahrung mit den genannten Geräten? Hat eine positive Erfahrungen mit einem anderen, ähnlichen Amp gemacht?
 
Eigenschaft
 
K
KingKiller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
08.01.21
Beiträge
150
Kekse
2.000
Muss es ein Amp sein, oder gehen auch Kopfhörer? => Multieffekt. z.b. batteriebetrieben Zoom g1on oder Nachfolger.

Oder mit dem Ding in dein thr10 / oder in eine boombox.
 
macforst
macforst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
22.11.05
Beiträge
514
Kekse
7.841
Ort
Am kürzesten Fluss Deutschlands
Der THR musste schon gehen ...
Eigentlich eine gute Idee; ich habe hier ein iRig (eigentlich zusammen mit Amplitube/ Smartphone mit allen genannten Features); leider habe ich festgestellt, dass meine Boombox (eine preiswerte kleine Tonne von Anker) eine extreme Latenz erzeugt (über Kopfhörer tatsächlich keine spürbare Latenz, über Boombox eine gefühlte Sekunde). Ich müsste dann erst einmal eine Boombox finden, die garantiert keine Latenz hat/ erzeugt. Vielleicht wäre das tatsächlich das Vernünftigste.
Über Kopfhörer spielen macht mir leider keinen Spaß.
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.653
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
Der Vox könnte auch OK sein, benötigt aber noch eine Powerbank, die ich nicht habe, und die an dem Amp "herumschlenkern" würde; außerdem weiß ich nicht, wie man den Looper ohne Fußschalter sinnvoll nutzen kann
Der hat einen Anschluss für einen Fußschalter mit dem du den Looper steuern kannst und eine USB-Powerbank ist nun auch keine Schwierigkeit.

Mal ein paar andere Ansätze:
https://www.thomann.de/de/boss_js10...rzeggX8WxBR7OHJVuM_6jN_JveZycqkQaAtTZEALw_wcB
Ist zwar kein Looper aber hat Mehrspurrecording dabei, d.h. mit Schleife und Pedal kannst du damit auch ein Looper simulieren.

Das ganze gibt es auch im handlichen Format und mit Akkufunkion, allerdings ohne Pedalanschluss. Ist ein ziemlich geniale Teil, weil auch wenn Jahre später die Bude voller Verstärker ist, bleibt so ein portable Teil immer noch nützlich.
https://www.thomann.de/de/boss_micro_br_br80.htm
Ich habe allerdings nur das Vormodell. Hat kein Jogdial und keine Menüs, eher 80er Look and Feel was mir persönlich lieber ist. Das bekommt man auch sehr gut gebraucht:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/boss-micro-br/1926379528-74-2000

Mit so einem Gerät brauchst du aber immer noch ein Lautmacher. Natürlich betreibst du sowas nicht mit Blauzahn, da sonst zuviel Latenz. Aber auch kabelverbunden MP3-Speaker weisen erstaunlicherweise oft Latenzen auf. Da hilft nur ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
macforst
macforst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
22.11.05
Beiträge
514
Kekse
7.841
Ort
Am kürzesten Fluss Deutschlands
Danke!
Die Boss-Teile sind interessant. Schaue ich mir an.
Wg. Bluetooth und Latenz: Die kleine Bluetooth-Box von Anker hatte erstaunlicherweise diese ellenlange Latenz, wenn ich das IRig mit dem Kabel angeschlossen habe; das iRig-Interface hat ja gar kein Bluetooth. Offensichtlich wurde das Signal nicht direkt zur Endstufe durchgereicht, sondern erst durch die ganze "latenzbehaftete" Elektronik geschleust. Meine Sorge ist, dass das bei einigen modernen Mobilboxen (mit Bluetooth) der Fall ist. Beim Musikhören stört ja 1 sec. Latenz nicht ...
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.564
Kekse
74.173
Ich benutze seit längerem einen Boss 80 BR micro und bin super zufrieden.

Wenn mich die Kopfhörer nerven, schließe ich eine Aktiv-Box (Kabel geht in den lineout/Kopfhörerausgang). Geht gut, von Latenz beim Einspielen habe ich noch nichts gemerkt.

Sind etwa 100 drumbegleitungen drin, jeweils mit fills und breaks, metronom ist natürlich auch mit dabei. Die drumpatternd kannst Du auch arrangieren - das mache ich zuweilen bei songs, die ich als demo fertig machen möchte.

x-Riff
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.653
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
von Latenz beim Einspielen habe ich noch nichts gemerkt
Da sind die Boss-Teile in der Tat sehr gut. Dennoch: So unmittelbar wie ein Looperpedal vor dem Amp ist das alles nicht, dafür bietet es aber ganz andere Möglichkeiten. Man muss sich nur ein wenig hineinfuchsen.
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.564
Kekse
74.173
Kann ja sein, dass ich gelernt habe, das mittlerweile auszugleichen, aber ich spiele ja mehrere Instrumente hintereinander auf die jeweils schon vorher aufgespielten und aufgenommenen Instrumente und die drumpatternspur ein - und da habe ich noch nichts von einer störenden Latenz mitbekommen. Die Latenz müsste sich ja bei jedem dazukommenden Instrument vergrößern und spätestens beim vierten oder fünften Instrument deutlich hörbar sein ... das habe ich noch nicht bemerkt.
Wie sich das zu einem looperpedal vor dem amp verhält, dazu kann ich wiederum nichts sagen ...

Anyway: gebe Dir recht - das Boss BR 80 ist eine ziemliche Wunderkeksschachtel mit vielen, recht gut ausgetüftelten und sinnvollen features, das ich gerne benutze.
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.653
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
Wie sich das zu einem looperpedal vor dem amp verhält, dazu kann ich wiederum nichts sagen ...
Ich bezog diese Aussage nicht auf Latenz sondern auf unmittelbare Bedienung. Amp einschalten, irgendwas einspielen, abspielen und dazu jammen. Dafür ist ein Looper 1a.
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.564
Kekse
74.173
Ich bezog diese Aussage nicht auf Latenz sondern auf unmittelbare Bedienung. Amp einschalten, irgendwas einspielen, abspielen und dazu jammen. Dafür ist ein Looper 1a.
Ah - okay: das hatte ich auf die Latenz von Einspielen <> Aufnehmen bezogen.
Das ist (oder war jedenfalls mal) ein Riesenthema beim Aufnehmen mit PC über interface und dann noch alle möglichen Effekte vor der Gitarre ...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben