UFO-Bassist Pete Way mit 69 Jahren gestorben

von gidarr, 15.08.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.966
    Ort:
    Ostalb
    Kekse:
    73.459
    Erstellt: 15.08.20   #1
    Pete Way kam am 7. August 1951 als Peter Frederick Way im englischen Enfield, Middlesex zur Welt. Zusammen mit dem Sänger Phil Mogg, dem Gitarristen Mick Bolton und dem Drummer Andy Parker gründete er 1969 die Band Hocus Pocus, die sich bald darauf in UFO umbenannte. Besonders erfolgreich war die Band mit dem deutschen Gitarristen Michael Schenker. 1982 verliess Pete Way UFO und gründete mit dem Gitarristen "Fast" Eddie Clarke von Motörhead die Band Fastway, danach ging er mit Ozzy Osbourne auf Tour und gründete später, gemeinsam mit dem Keyboarder Paul Raymond, der schon bei UFO und Michael Schenker gespielt hatte, die Band Waysted. Ab 1992 spielte er wieder bei UFO, bis es ihm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich war, Tourneen zu absolvieren. Neben seinen Alkohol- und Drogenproblemen machte ihm vor einigen Jahren auch eine Krebserkrankung zu schaffen und 2016 erlitt er einen Herzinfarkt. Gestern starb Pete Way an den lebensgefährlichen Verletzungen, die er sich vor zwei Monaten bei einem Autounfall zugezogen hatte.

    Meldung bei Bonedo


    UFO – Doctor Doctor





    UFO – Only You Can Rock Me

     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.585
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    245.550
    Erstellt: 15.08.20   #2
    Mein erster Kontakt mit UFO war



    entgegen der Einblendung im Video ist das nicht "The Coming Of Prince Kajuku", sondern "Prince Kajuku".


    "The Coming Of PK" war die B-Seite der Single ...



    Das Riff von "Prince Kajuku" war auch eines der ersten, dass ich auf meiner ersten E-Gitarre gespielt habe :D
    Das Stück auf er B-Seite hab ich auch geübt ;)

    R.I.P., Pete ... und grüße ... :(
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 15.08.20   #3
    UFO - One Hour space Rock. :m_git1:
    Für mich ähnlich Ikonographisch wie Deep Purples "In Rock" oder Black Sabbaths "Paranoid".

    Vor allem der basslastige Sound hatte/hat es mir angetan.

    Big Timothy, Come on everybody, ..... das Ohrenkino meiner Jugendzeit.

    UFO I und II stehen noch immer im Regal und werden gelegentlich hervorgeholt und gespielt.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    13.367
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 15.08.20   #4
    Yoah - die Anfänge von UFO und der damals, vor allem live, schnörkelose und leicht brachiale sound fand ich klasse: eins auf die zwölf und gut ist ... :-)

    Die brauchten sich vor anderen Bands keinesfalls zu verstecken - überhaupt waren zu der Zeit eine Menge guter europäischer Bands (nicht nur englischer Bands) unterwegs.

    C´mon everybody:


    x-Riff
     
  5. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    6.318
    Erstellt: 15.08.20   #5
    Wieder einer weniger

    Ruhe in Frieden Pete

    Von Ufo war ich auch
    total geflasht
    aber die alten Ufo
    Melinda und Boogie for Georgie
    waren die Kracher....long Time ago

    Weiß eigentlich Jemand wo der alte
    Gitarrist Bolton abgeblieben ist?
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.585
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    245.550
    Erstellt: 15.08.20   #6
    Diesen Song liebe ich auch sehr!

    Zum ersten Mal bei Uriah Heep (Very 'Eavy ... Very 'Umble) gehört, dann erst bei UFO.

    Ich wußte gar nicht, dass der Song noch älter ist und zuerst von Harry Belafonte und den Weavers gesungen wurde:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Come_Away_Melinda
     
  7. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    6.318
    Erstellt: 15.08.20   #7
    Die Heep Version habe ich erst später endeckt als ich mir David Byron von
    Spinnennetzen bedeckt zulegte.
    I, was only seventeen....
    wir best Agers könne das wohl im Schlaf singen

    Grüße
     
  8. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.154
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    23.063
    Erstellt: 15.08.20   #8
    Ruhe in Frieden Pete. UFO mit Schenker waren auch ein früher Einfluss meines musikalischen Werdegangs.
     
  9. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.900
    Ort:
    Leverkusen
    Kekse:
    3.716
    Erstellt: 16.08.20   #9
    Scheint ein zäher Bursche gewesen zu sein, das Rock'n'Roll Leben mit Alkohol und Drogen, Krebs und Herzklabaster überlebt. Und beinahe auch den Autounfall.


    RIP
     
  10. MrRojo

    MrRojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.12
    Beiträge:
    1.675
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    12.487
    Erstellt: 17.08.20   #10
    R.I.P., Pete... :(
     
  11. zwetsche

    zwetsche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    590
    Kekse:
    10.961
    Erstellt: 19.08.20   #11
    R.I.P. Pete Way

    UFO war / ist wirklich ne klasse Band.

    Übrigens ist der UFO Gitarrist Paul Chapman ebenfalls gerade erst im Juni verstorben.