Ukulelen Bass!?

  • Ersteller Willson
  • Erstellt am
Willson

Willson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
94
Kekse
32
Ort
Brandenburg, die Stadt im Land
Morgen,
ich hab das Internet (eigentlich!) nach einer Concert-Ukulele durchforstet und stieß auf die Homepage von Kala(-ukulelen). Und dort bin ich zufällig auf folgenden Artikel gestolpert:
http://www.kalaukulele.com/Kala Ukulele uBass.html

Ist das echt ein Ukulelen-Bass? Und warum geben die nicht mehr Informationen zu dem guten Stück zwecks Preis etc.!?

Man kann ja mal ein wenig drüber reden, mfG Willson :gruebel:
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
17.957
Kekse
53.823
Hmm, das ist beachtlich was da aus dem Verstärker kommt, allerdings gefällt mir das "Nachbrummen" der Töne nicht so.

Rein akustisch wird das noch eine Nummer schlimmer sein als mit einem Akustikgitarren-Bass:
Das Ding wird aller Wahrscheinlichkeit nach unverstärkt sehr leise sein - bei dem kleinen Korpus - da sind ja Bariton Ukulelen größer.
Du hörst es dann einfach nicht, wenn andere Instrumente dazu spielen.
Ein derartiger Versuch fehlt auf dem Video.
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Ja, Bass Ukulelen gibt es wirklich. Damit es aber wie ein Bass klingt, kommen meist dicke Gummisaiten darauf (Polyurethan). Gibt auch welche mit Nylonsaiten. Hatte ich schon mal bei einem Fretless-Bass gesehen und und diese Gummisaiten probiert. Schreckliches Gefühl, aber vielleicht kann man sich daran gewöhnen.

Bisher kannte ich nur Einzelanfertigungen wie hier z. B. http://www.roadtoadmusic.com/bass.html oder hier http://www.bassuke.com/ Preise so ab 1000,- Dollar aufwärts.

Der Kala uBass soll so um die 600,- Dollar kosten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
17.957
Kekse
53.823
Damit es aber wie ein Bass klingt, kommen meist dicke Gummisaiten darauf (Polyurethan).
Aha, interessant, ich hatte mich eben gefragt, was das wohl für "fette Klobber" sind, um auf so einer kurzen Mensur einen solch tiefen Ton zu bekommen. :D
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Zuletzt bearbeitet:
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
17.957
Kekse
53.823
Was es nicht alles gibt? :eek:
Der Ukulelen Bass erscheint wir dann so ein bisschen als Ashbory Bass mit drangebautem Korpus.
Die Leute von De Armond haben sich das beim Ashbory Bass ja gleich gespart, weil da vermutlich nicht viel raus kommt, außer es käme ein viel größerer Korpus dran.

Vielleicht für irgend jemanden eine Idee für ein Ukulelen-Bass-Bau-Projekt? ;)
Begrenzt. :p
Also ich hätte einfach keine Hoffnung, dass ein so kleiner Korpus mit Gummisaiten unverstärkt viel Lautstärke bringt.
Es wäre halt schon von vorne rein auf verstärkte Nutzung zugeschnitten.
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Unverstärkt kommt da sicher nichts raus, so eine Ukulele wird man immer mit Amp spielen müssen, andererseits wird es den leidgeplagten Eltern oder Lebenspartnern wie eine Wohltat vorkommen wenn man damit unverstärkt übt. Man wird nur ein leises schlippel, schlappel, schlubbel hören. :D

@Willson
www.ukulele.de ist der europäische Generalimporteur für Kala Ukulelen. Kannst Rigk (Inhaber) ja mal in seinem Forum fragen, ob der uBass auch nach Europa kommt und zu welchem Preis. Ich glaube es aber kaum. :)
 
Willson

Willson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
94
Kekse
32
Ort
Brandenburg, die Stadt im Land
Oah danke für die vielen Antworten, hätte nicht gedacht das sich so viele in der kurzen zeit für so ein Thema interessieren. :D

"www.ukulele.de ist der europäische Generalimporteur für Kala Ukulelen. Kannst Rigk (Inhaber) ja mal in seinem Forum fragen, ob der uBass auch nach Europa kommt und zu welchem Preis"

Na das werde ich auf jeden Fall mal probieren, obwohl diese Art der Ukulele garnicht im Sortiment zu finden ist! :weird:
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Na das werde ich auf jeden Fall mal probieren, obwohl diese Art der Ukulele garnicht im Sortiment zu finden ist! :weird:

Ich habe geschrieben, das Rigk der europäische Generalimporteur der Marke KALA ist (KALA = Hersteller des uBass), nicht das er Bass Ukulelen hat. :)

Ich glaube auch kaum, das er diese in sein Sortiment aufnehmen wird, da bereits Ukulelen ab 200,- Euro bei den meisten Schmerzensschreie hervorrufen. Bass Ukulelen würden das 2-3 fache kosten. Evtl. kann man mal anfragen und bei einer der nächsten Lieferungen kommen dann vorbestellte Exemplare mit. Ich zumindest sehe keinen großen Markt dafür.
 
Willson

Willson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
94
Kekse
32
Ort
Brandenburg, die Stadt im Land
"Ich habe geschrieben, das Rigk der europäische Generalimporteur der Marke KALA ist (KALA = Hersteller des uBass), nicht das er Bass Ukulelen hat."

So meinte ich des auch nicht. Ich hab ihm eine Mail geschrieben ob das ganze überhaupt lieferbar ist (etc.) und mit welchen Kosten dieser Aufwand letztendlich entlohnt wird.

:gruebel:
 
Willson

Willson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
94
Kekse
32
Ort
Brandenburg, die Stadt im Land
Soo liegt jetzt schon etwas zurück, aber ich habe eine mehr oder weniger erfreuliche Nachricht von Herrn Sauer erhalten. Für alle die sich für so eine Art Instrument interessien, ich zitiere:

"Hallo Willson,

ja, wir sind exklusiver europäischer Großhändler für die Kala-Produkte. Den UBass werden Sie auch über uns beziehen können. Leider gibt es dieses Produkt noch nicht. Es gibt lediglich zwei Prototypen (einen bei uns und einen in den USA), die beide noch nicht die endgültige Serienspezifikation haben. Die Serienproduktion beginnt erst im Sommer und voraussichtlich bekommen wir die ersten Bässe im September. Der Preis wird voraussichtlich bei ca. €499,- inkl. Koffer liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Rigk Sauer"

;) schönen Gruß Willson
 
K

Kevin1992

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.11
Mitglied seit
20.08.06
Beiträge
292
Kekse
65
Ich habe ihn bei der Musikmesse hören dürfen zusammen mit einer Ukulele.

Sowohl als Bassist auch als "Ukulelist" war ich positiv überrascht, er hatte sich echt gut angehört!

Nur bekommt man für den Preis schon einen nicht schlechten Bass...

Gruß
Kevin
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Der Rigk will die Ukulelen Bässe tatsächlich nach Europa bringen. :eek: Bin erstaunt... :gruebel:
 
rocking-xmas-man

rocking-xmas-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Mitglied seit
03.03.06
Beiträge
1.401
Kekse
2.743
Ort
Chemnitz
ich hatte den ubass auf der musikmesse in der hand.
akustisch ist der natürlich ne null! aber übern amp ist der sound ziemlich cool - sehr kontrabassnah. Die fretlessversion ist sehr schwer zu spielen, weil das intonieren nicht nur durch die ultrakurze mensur, sondern auch durch die absolut glitschigen saiten erschwert wird. Aber die bundierte Version spielt sich recht gut, nur die Amplitude der E-Saite bedarf ein wenig feingefühl.
für 500€ ist es fraglich, wen der ubass ansprechen soll und wen er trifft. auf alle fälle ist das gerät cool und ein blickfang
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben