Ukulelen-kauf (Stagg US60-S?)

von Mrs.LG, 27.07.10.

  1. Mrs.LG

    Mrs.LG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    24.08.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.10   #1
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.901
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 27.07.10   #2
  3. masterbass

    masterbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    21.02.19
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Friolzheim
    Kekse:
    86
    Erstellt: 27.07.10   #3
    ein nettes Instrument, an sich. Merkwürdige Stimmung. A-D Fis H, mit sehr eigenen Chord-Griffen. Klingt aber interessant. Ich mags. MAch ma.
     
  4. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.612
    Kekse:
    6.576
    Erstellt: 27.07.10   #4
    Ich habe die Stagg Ukulelen noch nie getestet, ich weiß allerdings, dass sie auch dieser Händler hier verkauft: http://www.ebt-edv.de/shop1/index.php?cat=c43_Sopran-Sopran.html
    Von dem ist mir bekannt, dass er 1. keinen Mist verkauft und 2. wohl noch mal eine eigene Qualitätskontrolle durchführt, er ist handwerklich recht geschickt und macht auch eigene Umbauten. Obendrein ist sie um einen Euro günstiger ;)
    Massive Zederndecke, dass ist eigentlich schon mal ganz gut!

    Hier zum Vergleich noch eine andere Uke in dieser Preisklasse, schau doch in diese Shop hier http://www.ukulele.de/menu/ mal unter Sopran Ukulelen, und dann unter Makala Sopran nach. Von der hört man insgesamt immer wieder, dass sie ihr Geld wert ist.
     
  5. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.612
    Kekse:
    6.576
    Erstellt: 27.07.10   #5
    Jede Sopran-Ule kann in g'c'e'a' oder in a'd'f#'b' gestimmt werden!
    bei a'd'f#'b' ist die Spannung natürlich höher, das ist Geschmackssache...
     
  6. Mrs.LG

    Mrs.LG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    24.08.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.10   #6
    danke für des schnelle feedback:)
    mh keine ahnung welche ich nehmen soll...also ist die makala sopran für anfänger geeignet?
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.901
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 27.07.10   #7
    Hmm, ich weiß nicht, welches Kriterium speziell für Anfänger gelten sollte? :confused:
    Anfänger werden durch ein ganz billiges Instrument mit schlechter Intonation unnötig frustriert, das ist fördert nicht die Motivation beim Lernen.

    Makala wird zumindest oft empfohlen. Nimm aber nicht so eine bunte für 33 Euro!
     
  8. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.612
    Kekse:
    6.576
    Erstellt: 27.07.10   #8
    Im Grunde ist jede Ukulele für Anfänger geeignet, die Makala auch. Ich würde allerdings vermeiden, preislich noch (wesentlich) weiter hinunter zu gehen. Die Ukulele ist ja kein Instrument, das so furchtbar schwer zu erlernen ist. Für einen Anfänger wäre es halt übel, wenn der Saitenabstand zum Griffbrett zu hoch ist, wenn die Stimmung nicht hält, oder wenn das Instrument nicht oktavrein ist - dann hört sich halt alles , was du spielst, falsch an. Ob du jetzt die Stagg nimmst oder die Makala, das ist wohl eine Frage des Geschmacks. Übrigens, für rund 110.- Euro bekommst du auch eine vollmassive Ukulele Made in Germany, die die einen über alles lieben, und die anderen gar nicht toll finden, an der scheiden sich die Geister. Ich sage dir das nur, damit du nachher nicht schreibst, warum hat mir das keiner gesagt ;)
    Schau hier: http://www.brueko.de/shop/index.php....html&XTCsid=a6fb558da21fb807f5cf198c04a10cbc
     
  9. dibdabdudeludu

    dibdabdudeludu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    316
    Erstellt: 28.07.10   #9
    Habe die Brüko Nr. 5 mit flachem Korpus und kann diese wärmstens empfehlen: Wirklich lauter (immer wieder verblüffe ich Bekannte damit, wie laut so klein kann), schöner Klang mit ordentlich Plong, angenehmes Handling und sehr stimmstabil (richtiger Umgang mit den einfachen Mechaniken und eingespielte Saiten vorausgesetzt). Eine Rockbag Tasche ist übrigens von Haus aus dabei.

    Die Stagg US60 kenne ich nicht, weiß aber, dass die Profis sie gerne als Einsteigerinstrument empfehlen, wenn möglichst wenig ausgegeben werden möchte.

    Egal wofür du dich entscheidest: Kauf dir Saiten mit dazu! Preiswerte Ukulelen werden von Werk aus meist mit billigsten Gitarrensaiten ausgestattet, die das Potential der Ukulele nicht ausschöpfen können. Sehr zu empfehlen sind die Martin & Co Fluorcarbonsaiten für Ukulelen - kosten unter 5 Euro.
     
  10. schoscho

    schoscho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    6.08.17
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.371
    Erstellt: 29.07.10   #10
    Die Stagg soll laut Expertenmeinung okay sein. Die Makala auch, das sind recht ähnliche Instrumente.
    Gehe aber in der Preiskategorie nicht noch weiter runter.

    Und - kaufe bei einem Ukulele-Spezialisten. Zwei Links wurden hier bereits gepostet, ich will da noch http://www.maunakeaukulele.de/ anfügen. Da hast du jetzt drei gute Ukulelen-Händler, die dir keinen Müll verkaufen, sondern gute und sauber eingestellte Instrumente. Schau da auch mal auf die Anfängersets.
     
  11. Mrs.LG

    Mrs.LG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    24.08.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #11
    vielen vielen dank....habt mir sehr geholfen....ich denk ich nehm die makala sopran...und bestell sie bei uke surfer...:D
    klasse....:great: thanx @ all !!!
     
  12. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.612
    Kekse:
    6.576
    Erstellt: 01.08.10   #12
    Hab' meine erste Uke auch dort bestellt, der Shop ist zu empfehlen :great:
    Lasse uns doch bei Gelegenheit wissen, wie es weitergegangen ist!
     
  13. BigChiller

    BigChiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.10
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    494
    Erstellt: 01.08.10   #13
    Über die Ukulelen von Stagg kann ich etwas sagen, da ich selbst eine aus dem untersten Preissegment besitze.

    Ich muss leider sagen, dass die total daneben sind. Meine ist weder Bundrein noch Oktavrein. Ich muss beim Stimmen entsprechend starke Kompromisse eingehen, da viele Akkorde total schräg klingen, das frustriert in der Tat enorm. Sauber klingen in C-Stimmung nur die Tonarten C, G und D.

    Es kann sein, dass andere Ukulelen von Stagg besser sein könnten, ich würde aufgrund meiner Erfahrung aber abraten Ukulelen von Stagg zu kaufen.
     
  14. Mrs.LG

    Mrs.LG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    24.08.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #14
    ok danke...hab mir heute die makala sopran bestellt...bin gespannt wie es weitergeht:D ....ich lass von mir hören...danke:)
     
  15. bobcät

    bobcät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    518
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 02.08.10   #15
    Die Stagg und die Makala tun sich nicht viel, sind beides gute Einstiegsinstrumente. Ich hab die Stagg US60, glaub mir das ist ein tolles Teil für das Geld. Übrigens sind auch die bunten Makalas sehr gut spielbar, zwar unterste Grenze aber definitiv für Einsteiger geeignet. Allerdings sind bei den Staggs, genau wie bei allen Makala und vielen anderen Ukes die Werkssaiten bescheiden. Kauf dir welche dazu, das verbessert meistens nicht nur den Klang, sondern auch die Intonation. Aquila Nylgut sind meine Favoriten.

    Zu BigChiller, dann hast du vermutlich keine US60, sondern mindestens ein Modell darunter. Oder ein faules Ei, das gibt's immer, aber ich würde meine US60 immer wieder kaufen. Massive Fichtendecke und tolle Verarbeitung für den Preis sind ansonsten nirgendwo zu finden (die Hora Sopran finde ich einen Tacken schlechter).

    Also bleib bei deiner Makala, das wollte ich gar nicht schlechtreden, ist ja auch ne optische Geschmacksfrage. Ich will nur für künftige Uke-Einsteiger die hier reinlesen deutlich machen, dass die Stagg US60 sehr empfehlenswert ist. Allerdings würde ich auch empfehlen, die beim Ukulelen-Fachmann (ukulele.de, hulaparty.de maunakeaukulele.de) zu kaufen, denn die Saitenlage ab Werk ist oft nicht sehr anfängerfreundlich und wird dort meines Wissens vor Versand optimiert.
     
mapping