Umbau des Tremolos wegen Verstimmen

von johnny_theguitar, 04.12.07.

  1. johnny_theguitar

    johnny_theguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #1
    Hallo!

    Schon seit längerem denke ich darüber nach, meine Gretsch Electromatic ein wenig zu optimieren. Also die Klapfe ist echt vom Sound her und von der bespielbarheit in meinen Augen ein Traum. Das einzige Problem ist, dass sie sich andauernd verstimmt, d.h. zwei, drei mal bendings machen und du kannst sie komplett neu stimmen.
    Ich denke an dem Bigsby Tremolo. Da ich das Teil eh nicht brauchte, denk ich drüber nach es zu eliminieren. Ich will die Gitarre auf keinenfall demolieren, am besten sollte sie nach dem kleinen chirugischen Eingriff auch wieder in den Orginalzustand gebracht werden können.

    Vielleicht kann man das Tremolo fixieren? Bevor ich euch erklär wie das Teil aufgebaut ist sind hier mal ein paar Bilder:

    genau hier


    das Tremolo an sich kann wie auf einem Foto leicht mit Inbusschraube gelöst werden. Aber das löscht das Problem nicht. Man muss die Runde "Stange" an der die Seiten angemacht werden irgendwie fest machen.

    Habt ihr da irgendwelche Lösungsansätze? Oder meint ihr dass die ganze Aktion mein Problem nicht behebt?

    vielen dank
    sg johnny
     
  2. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 04.12.07   #2
    hast du schon klemm mechaniken drauf? die helfen sehr viel
     
  3. johnny_theguitar

    johnny_theguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #3
    hey, du meinste sowas?

    ne daran hab ich noch nicht gedacht, meinst du das mein problem eherdarin liegt als m tremolo?
     
  4. PsychedelicFunk

    PsychedelicFunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    855
    Erstellt: 04.12.07   #4
    Ich würde dir auch zu neuen mechaniken raten bevor du am bigsby rum schraubst.. ich denk nämlich das die mechaniken er das problem sein werden das sie beim benden nachgeben.... was mit den klemmmechaniken oder anderen behoben werden könnte..

    Lg Max
     
  5. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 04.12.07   #5
    ja genau sowas. gute klemmmechaniken (wie die schaller) machen eine menge aus.
     
  6. johnny_theguitar

    johnny_theguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #6
  7. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 04.12.07   #7
    vergleich am besten deine mit den schaller. die schaller brauchen ja noch eine kleine bohrung zur befestigung (sieht man auf dem bild ja gut). kann sein, dass das bei deinen mechaniken nicht so ist.
     
  8. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 06.12.07   #8
    Wenn sich die Gitarre nur beim Benden verstimmt, und nicht beim Tremolieren, sind ziemlich sicher die Mechaniken schuld, und nicht das Tremolo...

    Aber bevor Du die falschen Locking-Mechaniken bestellst, demontier ertmals eine von denen, und miß den Lochdurchmesser - da gibt's nämlich 2 Standardmaße:
    -) 10mm: das modernere Maß - da gibt's jede Menge Austausch-Lock-Mechaniken dafür, schau Dich mal bei Rockinger um, was da optisch gut passen würde, Schaller, Gotoh, Sperzel, etc. haben da alle was im Angebot.
    -) 8,5 mm - das Vintage-Maß: hier ist die Auswahl an Locking-Mechaniken weit kleiner, ich kenn da nur die von Kluson, die man von oben mit einer Münze zuschraubt (hab ich selber auf einer Bigsbyfizierten Tele, funktionieren perfekt).

    Sollte es mit Locking-Mechaniken immer noch Verstimmproblem geben, müßtest Du evtl. den Sattel gegen einen aus Graphit austauschen lassen...
     
  9. johnny_theguitar

    johnny_theguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #9
    ich hab jetzt mal ein bisschen graphit auf den sattel gegeben und siehe da: es ist gleich viel besser. außerdem hab ich die saiten schön über kreuz aufgezogen und die machaniken an den schrauben festgezogen, die waren zum teil sehr locker.

    neue mechaniken sind in zukunft eingeplant, obwohl mein gitarrenbauer meinte dass es am tremolo liegt. aber wie gesagt, ich benutz das teil kein stück.
     
Die Seite wird geladen...

mapping