Unbekannte Verstärker-Modifikation verstehen (Fender 75)

von Epiphone_SG, 14.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Epiphone_SG

    Epiphone_SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    545
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    5.117
    Erstellt: 14.06.18   #1
    Hallo,

    Ich habe kürzlich gebraucht einen alten Fender 75 Verstärker aus den frühen 80ern erstanden. Nun hat der Vor-Vorbesitzer neben anderen Modifikationen ein zusätzliches, unbeschriftetes Poti an der Rückseite angebracht. Der Vorbesitzer wusste auch nicht wofür es gut ist und nachdem ich jetzt ein paar Speilstunden mit dem Amp verbracht habe konnte ich auch keine Funktion feststellen. Da es aber wohl zu irgendetwas gut sein sollte hab ich mal ins Innere geschaut und und versucht mir einen Reim drauf zu machen.

    Warum das Poti nichts verändert war schnell ersichtlich: Es ist kurzgeschlossen. Schleif- und Aussenkontakt sind stilecht mit Grün-gelbem Draht gebrückt. Der dritte Kontakt ist unbelegt.
    Was aber der Rest der Modifikation einst tat erschließt sich mir aufgrund von fehlendem Wissen im Verstärkerbau nicht. Im Internet findet sich ein Schaltplan (Quelle: [LINK]), den ich um die Modifikation (in rot, unten Mitte) ergänzt habe:

    Schaltplan Fender 75 mit Modifikation (rot)

    Die Modifikation besteht aus einem 1 µF Kondensator in Reihe mit einem 22k Widerstand und dem kurzgeschlossenen 1M (log) Poti an Masse. Angeschlossen an Kontakt 7 von Röhre V3 (12AT7).
    Meine Vermutung ist ein Filter (Hochpass?), die Frage ist allerdings wozu? Auch kann ich aus dem Plan nicht erkennen ob das nun im Clean oder Lead-Channel ist.
     
  2. Darkdonald

    Darkdonald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    385
    Erstellt: 14.06.18   #2
    Das der Schleif- und ein Außenkontakt gebrückt sind, ist erstmal ganz normal. Nur müsste der zweite Außenkontakt natürlich irgendwo angeschlossen sein. Wenn man ihn auf Ground legt, hätte hätte man einen regelbaren RC-Filter.
     
  3. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    3.261
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.038
    Kekse:
    12.776
    Erstellt: 14.06.18   #3
    Könnte mir vorstellen dass unser lieber Kollege @Bierschinken da eine Antwort drauf hat und es vielleicht auch gleich ins passende Forum verschieben kann...
     
Die Seite wird geladen...

mapping