Und dann kommst Du...

von Todd69, 27.08.10.

  1. Todd69

    Todd69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.10
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    67
    Erstellt: 27.08.10   #1
    Die Zukunftsangst ist Gegenwart
    das Fernsehen züchtet Kriminelle.
    Der Vater liebt die Tochter zart
    der Sohn hat seine eig´ne Zelle.

    Und dann kommst Du mit Deinen Fantasien
    doch Du wirst seh´n es wird nicht geh´n.
    Dann kommst Du mit Deinen toll´n Ideen
    doch dafür brauchst Du viele Feen


    Den Nachbarn helfen nur noch Drogen
    wer führt uns aus dem Labyrinth?
    Hat des Fernsehen doch gelogen?
    Ach was redest du, mein Kind.

    Und dann kommst Du mit Deinen Fantasien
    doch Du wirst seh´n es wird nicht geh´n.
    Dann kommst Du mit Deinen toll´n Ideen
    doch dafür brauchst Du viele Feen

    Kriege toppen Einschaltquoten
    was ist schon ein Menschenleben?
    erst noch einen Werbeslogan
    so, nun kann die Erde weiter beben.

    Und dann kommst Du mit 100.000 Feen
    und sagst "Es wird schon geh´n"
    Du zeigst mir wie das alles geht
    ich merk´es ist noch nicht zu spät



    Anmerkung:
    Beim Schreiben meiner Texte habe ich immer Melodien von Tomte, Bosse etc im Kopf.
     
  2. Priceless

    Priceless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    13.05.13
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    358
    Erstellt: 27.08.10   #2
    Hey Todd69,

    Erst einmal: Willkommen hier im Board, bist hier im richtigen Forum gelandet! :)

    Zum Text:

    Also eigentlich finde ich deinen Text ziemlich gut, mich stören nur diese Feen. Vielleicht kannst du ja mal sagen, was du dir mit den Feen gedacht hast?


    Gruß Priceless
     
  3. Todd69

    Todd69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.10
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    67
    Erstellt: 27.08.10   #3
    Hallo Princeless,

    lieben Dank für Diene Zeilen.

    Feen - ja, damit meine ich die Möglichkeit, Wünsche/Träume/Ideen zu erfüllen. Um das, was im Text/Leben geschieht, verändern zu können, braucht man eben mehr als nur eine Fee. :)

    Hoffe, ich konnte etwas Klarheit schaffen?

    Gruß

    Todd
     
  4. Priceless

    Priceless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    13.05.13
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    358
    Erstellt: 28.08.10   #4
    Hey,

    Achso - Dann war das ja klar. Das Wort an sich hat mich nur überrascht, weil ich wegen der ersten paar Zeilen z.B. 'Der Vater liebt die Tochter zart' - eine harsche Fernsehkritik, Fernsehen züchtet Kriminelle usw. und dann die einfachste Lösung: Brauchst doch nur ein paar Feen. Klang gezwungen, auch wegen dem Reim auf 'Ideen'.

    Allerdings ist das auch wieder interessant dieser Gegensatz Märchenwelt/Unsere Welt.

    Gruß Priceless
     
Die Seite wird geladen...

mapping