Unterschied zwischen glissando & portamento?

von pimking, 08.04.05.

  1. pimking

    pimking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.05   #1
    Hi,

    ich wusste nicht genau wohin mit deisem Thread, aber ich denke mal hier drin ist er nicht schlecht aufgehoben.
    An alle Musiktheoretiker: was genau ist der Unterschied zwischen glissande und portamento?

    Ich hab mich schon informiert und in diversen Lexika nachgeschaut. Aber diese Informationen sind halt alle sehr theoretisch. Sehe ich das richtig: ein glissando ist (je nachdem ob auf Streich- und Blas- oder Tasteninstrumenten gespielt) ein schnelles Spielen aller Zwischentöne innerhalb eines Intervalls. Also bei Tasteninstrumenten mit dem Fingernagel drüberfahren und bei Streichinstrumenten mit dem Finger auf der Seite entlang gleiten, so dass alle Töne gespielt werden. Und ein portamento ist nur ein "Hinübertragen" vom einen Ton des Intervalls zum anderen, wobei die Zwischentöne nicht alle betont werden und der Endton nochmals gespielt wird?! Das heisst, ein portamento kann nur mit Streich-/Blasinstrumenten, Gesang und der Gitarre erzeugt werden, nicht mit Tasteninstrumenten? (mal abgesehen von Synthesizern)... ist das irgendwie richtig?

    Vielen Dank für die Hilfe!
    Gruss
    pimking
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.04.05   #2
    Im Prinzip hast du es schon richtig erkannt. Hier nochmal kurze Definitionen aus dem Fachbegriff-pdf, was ich hier irgendwo mal verlinkt hatte:

    - portamento = herantragen: bei Streichern und Sängern knappes gleitendes Angehen eines Tones
    - glissando = gleitend, rasche Tonfolge auf- oder abwärts, über weiße oder schwarze Tasten, auch chromatisch und womöglich ohne feste Tonhöhe

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...