Verkabelung Preamp - Endstufe

  • Ersteller Bembelsche
  • Erstellt am
Bembelsche
Bembelsche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
27.11.13
Beiträge
32
Kekse
1.746
Ort
nähe Bingen / Rhein
Hi Leute,

ich habe mal folgende Frage: Ich habe mir eine gebrauchte Anlage zugelegt, bestehend aus Peavey Max Bass Preamp und Peavey PVC Endstufe. Der Preamp besitzt ja eine aktive Frequenzweiche und die Endstufe hat 2 Kanäle. Dazu steht eine 1x15 und eine 4x8 Box zur Verfügung. Nun möchte ich wissen mit welchem Kabeltyp man am besten Vor- und Endstufe verbindet? Nimmt man da normale Patchkabel - z.B. vom Effektboard, oder gibt es da spezielle Kabel? Die Anschlüsse sind jeweils Klinke.

Grüße, Bembelsche
 
Eigenschaft
 
disssa
disssa
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.10.22
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.112
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
Für die Verkabelung Preamp/Endstufe reichen "normale" Patchkabel völlig aus.
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.260
Kekse
19.420
Du kannst vielleicht nochmal schauen ob sowohl Preamp als auch Endstufe symmetrische Ein- bzw Ausgänge haben. Dann würden sich Stereo-Kabel anbieten. Ansonsten wie disssa schrieb: Ganz normale Patchkabel reichen.
 
Bembelsche
Bembelsche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
27.11.13
Beiträge
32
Kekse
1.746
Ort
nähe Bingen / Rhein
Hey, das ging ja flott. Danke für die Infos.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier nochmal die Anschlüsse:

Der Preamp hat Fullrange, Highrange, Lowrange als Klinkenausgang, High Z als Klinke und Low Z (balanced) als XLR. Die letzteren beiden sind aber eher für Miuschpulte, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Sorry, bin bei dem Thema noch bisschen unwissend. Im Moment nutze ich hier Highrange und Lowrange Klinke für je einen Endstufenkanal.

Die Endsufe besitzt pro Kanal 2 High Z quasi-balanced (not grounded) Eingänge (Klinke) - steht so in der Bedienungsanleitung.
Dazu einen Anschluss mit 5 Schraubklemmen mit folgenden Bezeichnungen: + , - , Ground, -, +. Laut Anleiung High Z Input.
 
AngryAnchor
AngryAnchor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.21
Registriert
02.12.13
Beiträge
106
Kekse
307
Ort
CaliVOERDia
Also wenn du preamp und endstufe im gleichen rack hast oder sonstwie nahe beieinander, reicht da in meinen augen, wie auch die anderen das geschrieben haben, einfache patch oder instrumentenkabel. Wenn die Komponenten, warum auch immer, 10 meter auseinander stehen, würd ich dann schon auf xlr/ symmetrisch zurückgreifen, wenn möglich.
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.260
Kekse
19.420
Wenn beide Klinken-Anschlüsse symmetrisch ausgelegt sind, gewinnt man auch ordentlich an Pegel (+6dB?), da in diesem Fall eine Mono-Verkabelung die eine "Hälfte" des Signals einfach auf Masse wegzieht.
Klingt für mich aber in diesem Fall aber so als wäre es hier nicht so.
 
DisposableHero
DisposableHero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.17
Registriert
13.01.16
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Regensburg
Sorry fürs Thread-Ausgraben, aber der hier war der aktuellste zu dem Thema.

Mein Preamp (Sansamp RBI) hat ja nen XLR-Out und nen Klinke-Out. Den XLR-Out benutze ich als DI-Signal für den Mischer. Allerdings hat meine neue Endstufe nur XLR-Eingänge. Ich würde also mit dem Klinke-Out vom RBI mit nem Adapterkabel von Klinke auf XLR Male in die Endstufe (Crown XLI 800) gehen. Also: Preamp Klinke > Klinke auf XLR Male Kabel > Endstufe XLR Eingang

Geht das? Oder muss ich nen Splitter (https://www.thomann.de/de/millenium_sp_31.htm) direkt hinter den XLR-Ausgang vom RBI und somit das eine XLR-Signal als DI und das andere in den XLR Input von der Endstufe?
Also: Preamp > Splitter > Signal A > Mischpult
Signal B > Endstufe

Danke fürs Antworten.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.464
Kekse
41.810
Ort
Schwabhausen
Naja, Du hast zwei Möglichkeiten:
Entweder nimmst Du den "Sansamp"-XLR-Out und gehst damit in Deine Endstufe.
Und vom "Uneffected" XLR-Out gehst Du in die PA. Das wird den meisten Tontechnikern eh lieber sein.

Zweite Möglichkeit:
Vom "Sansamp"-XLR-Out gehst Du in die PA (dann hast Du die Effekte dabei).
Und vom Klinkenausgang gehst Du in die Endstufe - dazu brauchst Du ein Adapterkabel "Klinke (oder Stereoklinke, falls Du symmetrische Klinkenausgänge hast) auf XLR male" - guckst Du hier:

https://www.thomann.de/de/audiokabe...ture-928[1]=Klinke&feature-3155[0]=XLR (male)

Gruß
Jo
 
HenrySalayne
HenrySalayne
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.19
Registriert
07.08.13
Beiträge
1.928
Kekse
13.263
Ort
Darmstadt
Mach es doch einfach so: Geh vom Klinkenausgang in eine DI und vom XLR in die Endstufe. Der Klinkenausgang ist zu Pegelschwach für Endstufen (-20dbu).
 
DisposableHero
DisposableHero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.17
Registriert
13.01.16
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Regensburg
Ok, vielen Dank euch.

Ich mach das dann so wie HenrySalayne gemeint hat. Dann hab ich also mehr oder weniger drei DI Signale:D

Greets aus Regensburg
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.620
Kekse
78.399
Ort
Rhein-Main
Hi,

die Crown XLI800 hat angeblich auch Cincheingänge mit 0,775V sensitivity http://www.crownaudio.com/en/products/xli800 > Specifications.
Also gäbe es die Alternative: Klinkenausgang beim RBI raus auf Cincheingang der Endstufe.

Gruß
Ulrich
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben