Verstärker für Metal, Clean- und Blues. Max. 300 Euro

  • Ersteller deeeennis
  • Erstellt am
D
deeeennis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.13
Registriert
13.04.12
Beiträge
5
Kekse
0
Hey Leute :)
Ich möchte mir einen neuen Verstärker kaufen, da ich von meinem die Nase voll hab (Vox DA5).
:igitt:
Hauptsächlich will ich ihn zuhause benutzen, wäre aber nett wenn er für einen Proberaum geeignet wäre.
Als Budget habe ich 300€, ist aber nicht schlimm wenn er etwas mehr kostet.
Ich spiele meistens Metal, jedoch sollte der Clean- und Blues-Klang nicht vernachlässigt werden.
Ich habe bis jetzt an den Roland Cube 80xl oder Bugera 6260-212 gedacht.
Achja, ob Röhre, Modeling, Hybrid oder Transistor ist mir egal, hauptsache es klingt nach was.
:D

Dennis
 
Eigenschaft
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
mit dem roland cube kannst du nichts falsch machen, die vypyr serie von peavey wär aber auch mal einen blick wert. die dinger sind etwas fummelig in der bedienung, dafür sind sie aber weit flexibler als die cubes.
 
organic
organic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.19
Registriert
09.02.12
Beiträge
785
Kekse
1.143
Die Marshalls, der überarbeiteten MG-Serie, sind auch nicht schlecht.
Klingen clean und overdrive recht gut (crunch meineserachtens etwas rauh)
und haben integrierte Modellingeffekte (Chorus, Phaser, Flanger) sep. Delay u. Hall
und das alles programmierbar.
Wenn der Amp auch probenraumtauglich sein soll, würde ich eine 2 x 12" Lautsprecherbestückung bevorzugen.
Eine Leistung von 50 Watt reicht allemal aus; ist evtl. sogar schon zu hoch dimensioniert.
 
Statler
Statler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
15.05.11
Beiträge
2.414
Kekse
14.959
Für ein Budget von 300 EUR wirds mit 2x12'' aber eng...
 
Xx Chris 94 xX
Xx Chris 94 xX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.16
Registriert
23.02.12
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Sondershausen Thüringen
Hey Leute :)
Ich möchte mir einen neuen Verstärker kaufen, da ich von meinem die Nase voll hab (Vox DA5).
:igitt:
Hauptsächlich will ich ihn zuhause benutzen, wäre aber nett wenn er für einen Proberaum geeignet wäre.
Als Budget habe ich 300€, ist aber nicht schlimm wenn er etwas mehr kostet.
Ich spiele meistens Metal, jedoch sollte der Clean- und Blues-Klang nicht vernachlässigt werden.
Ich habe bis jetzt an den Roland Cube 80xl oder Bugera 6260-212 gedacht.
Achja, ob Röhre, Modeling, Hybrid oder Transistor ist mir egal, hauptsache es klingt nach was.
:D

Dennis

Herzlich Willkommen hier im Board Denis! :)

Ich Persönlich kann dir den Bugera 6260-212 Absolut empfehlen! Hab meinen seit Freitag Abend von Thomann geliefert bekommen! Und bin echt begeistert was man für 300€ Geboten bekommt! Am Anfang hab ich ja nich viel erwartet 120Watt Vollröhren Combo für 300€ :gruebel:

Aber ich kann ihn dir bestens Empfehlen! Die Verarbeitung ist Absolut in Ordnung! Features des Amp sind Top was will man mehr für den Preis! Und der Sound ist echt Sahne ein sehr schöner Warmer clean sound den du auch Bright schalten kannst! Crunch Channel hat schon ordentlich Druck geht mit dem Presence regler in Richtung AC/DC!
Der Lead Kanal Rauscht zwar etwas aber das sollte dich nicht Stören im Proberaum! Geht Natürlich sehr in Richtung Metal der Amp Mit meiner Ltd hört sich das echt Gut an! Aber ehr kann auch sehr "Bluesig" durch den schönen Clean Kanal! ;)

Aber Bedenke das der Amp erst laut sich richtig gut anhört und 120Watt sind sehr laut! Wenn das bei dir Zuhause kein Problem ist wie bei mir dann hol dir den Bugera! ;)

Kannst ihn ja mal bestellen und Antesten Musik ist Natürlich Geschmackssache ;) Hast 30 Tage Zeit das ding zurück zu schicken (bei Thomann)!!!

Viel Erfolg
Lg Christian
 
D
deeeennis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.13
Registriert
13.04.12
Beiträge
5
Kekse
0
Erstmal vielen Dank für eure Antworten!
Ich würde persönlich ja auch zum Bugera tendieren, aber zuhause würde ich dann doch nicht so laut spielen, was ein Minuspunkt für den Bugera ist.
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Der hat doch ein Mastervolume das man auch ganz leise regeln kann, Endstufenzerre will man bei solch einem Amp eher nicht.
 
Xx Chris 94 xX
Xx Chris 94 xX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.16
Registriert
23.02.12
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Sondershausen Thüringen
Der hat doch ein Mastervolume das man auch ganz leise regeln kann, Endstufenzerre will man bei solch einem Amp eher nicht.

Nein hat er leider nicht! Er hat 2 Volume Regler! Ein für jeden Kanal!

So scheiße klingt er nicht wenn man ihn nicht ganz aufdreht! Spiel mit 25% der lautstärke! Reicht absolut aus! Du solltest ihn mal ausprobieren zu hause!

Oder du schaust dir mal Die Vintige Serie an von Bugera! Da gibts den V22 und V55 die sind nicht so laut und kosten genaso viel ungefähr! Sound technisch kann ich dir da nichts sagen habe noch keinen gespielt! Für Blues aufjedenfall aber Metal denke ich nicht!
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Nunja er hat ein Mastervolume für jeden Kanal ;)
 
D
deeeennis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.13
Registriert
13.04.12
Beiträge
5
Kekse
0
Aber ich denke der Bugera wird leise nicht sehr druckvoll klingen wie es bei Röhrenverstärkern üblich ist oder täusche ich mich darin?
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
DRUCKVOLL wird kein verstärker klingen, wenn er leise gespielt wird. um druck zu haben musst du luft bewegen und das wird nun mal laut.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben