Verstärker geclippt & Hochtöner defekt - Reparatur möglich?

  • Ersteller nitrocklaus
  • Erstellt am

N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
Hallo,
ich habe zuhause einen the T-AMP TA1400 (1.Version mit der roten Schrift), bei diesem leuchtet leider seit dem letzte benutzen das Clip Lämpchen.
Nun wollte ich mich ml erkundigen, wie ich den betroffnen Kanal wieder funktionsfähig bekomme. Auf der Hinterseite befindet sich eine Feinsicherung in Glasform, diese habe ich schon überprüft, ist noch in Ordnung.
Leider ist mir bei einer Box auch der Hochtöner ausgefallen, womöglich zum gleichen Zeitpunkt wie das Problem beim Verstärker aufgetreten ist.
ICh habe also den Hochtöner ausgebaut und in der zweiten Box, genau die selbe, getestet, da funktionierte es. Dann baute ich die Weiche aus, die Feinsicherung ist allerdings noch in Ordnung.
Komme ich wohl nicht um einen Tausch der Frequenzweiche vorbei oder? Welche müsste ich da kaufen?
Die Boxen sind Samson RS15M 225W RMS an 8 Ohm


Update:
Habe mal den Verstäker auseinandergebaut.
Dann habe ich quasi 2 Bereiche vor mir, den Linken mit 2 Glassicherungen (funktioniert) ud den rechten mit 2 Keramiksicherungen (defekt).
Nun sah ich der Keramiksicherung nicht an, ob sie durchgebrannt ist, also die Glassicherungen von links nach rechts gesteckt, Kanal A hatte dann keine Sicherungen drine.
Gestartet, Kanal B immernoch geclipt und dann plötzlich auch Kanal A geclipt.
Dann dachte ich mir, naja wird normal sein, ohne Sicherung fließt ja kein Strom, selbiges wie wenn die Sicherungen geschossen sind.
Also dann nochmal auf den Originalzustand zurückgebaut, allerdings clippen immernoch beide Kanäle.
Kann mir einer sagen, was da jetzt kaputt ging? ICh kann es mir eigenltlich garnicht erklären, dasss da jetzt was kaputtsein soll, immerhin floss ja einfach kurzzeitig links kein Strom?


Update 2:
Eben die defekten Glassicherungen angeschaut, diese sind durchgebrannt als sie in Kanal B waren.
Leider kenne ich mich nur Oberflächlich mit Elektronik aus und kann mir daher nicht erklärn, wieso die Sicherungen im Kanal B immer geschossen werden.
Wie könnte ich da jetzt vorgehen?
Hatte den Verstärker natürlich Lastunabhängig laufen.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.554
Kekse
56.668
Ort
Burglengenfeld
Wenn die Sicherung geflogen ist auch wenn keine Last dranhängt sind wohl einer oder mehrere der Endstufentransistoren defekt => ab damit zum Tech!
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.756
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
ICh habe also den Hochtöner ausgebaut und in der zweiten Box, genau die selbe, getestet, da funktionierte es. Dann baute ich die Weiche aus, die Feinsicherung ist allerdings noch in Ordnung.
Komme ich wohl nicht um einen Tausch der Frequenzweiche vorbei oder? Welche müsste ich da kaufen?
Die Boxen sind Samson RS15M 225W RMS an 8 Ohm
In den Boxen sind keine Feinsicherungen sondern "Sofitten" um den Hochtöner zu schützen.
Möglicherweise ist die Sofitte durch und muss nur gewechselt werden.
ich kann mir nicht vorstellen das die Weiche abgebrannt ist.
 
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
@bluesfreak:gibt es einen Onlineservice der soetwas anbietet, denn ich wüsste nicht an welchen lokalen Handwerker ich mich wenden sollte.
@Rockopa:Ja, diese Sofitten habe ich auf der Weiche gefunden, die war aber nicht durchgebrannt.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.554
Kekse
56.668
Ort
Burglengenfeld
@bluesfreak:gibt es einen Onlineservice der so etwas anbietet, denn ich wüsste nicht an welchen lokalen Handwerker ich mich wenden sollte.

Am besten dahin wo das Ding herkommt, zum Thomann, die haben auch recht vernünftige Werkstattpreise, am besten mal anrufen oder mailen: Reparaturannahme [email]sc.reparatur@thomann.de[/EMAIL] (09546) 9223-61

Bezüglich der Box seh ich allerdings schwarz, meines Wissens führt T Samson nicht, insofern müsstest Du über deren Webseite gehen: http://www.samsontech.com/samson/products/pa-cabinets/resound/rs15m/ und ehrlich gesagt, eine 225W RMS Box an einer 1.4kW Endstufe zu betreiben zeugt von etwas großem Optimismus, die ist spätestens bei 1/3 Last der Endstufe und einer Lastspitze am Ende. Was mich allerdings wundert ist das die Sofitte nicht durchgebrannt ist, normalerweise geht die zuerst (ausser da hat einer eine falsche oder gar ne Glassicherung eingebaut oder das Ganze gebrückt) bevor der HT den Dienst quittiert. Ohne Messgerät sind aber eh alle Angaben von geht/geht nicht hinfällig da Sicherungen/Sofitten auch so durchbrennen können dass es das ungeübte Auge nicht erkennt...
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.756
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Bezüglich der Box seh ich allerdings schwarz, meines Wissens führt T Samson nicht,
Doch.
Was mich allerdings wundert ist das die Sofitte nicht durchgebrannt ist, normalerweise geht die zuerst
Nicht unbedingt,mir ist bei einer RS12 auch schon der HT gestorben,fiese Rückkopplung und der Ht war hin dazu ist die Sofitte einfach zu träge.
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.197
Kekse
21.296
ehrlich gesagt, eine 225W RMS Box an einer 1.4kW Endstufe zu betreiben zeugt von etwas großem Optimismus, die ist spätestens bei 1/3 Last der Endstufe und einer Lastspitze am Ende.

Mit Verlaub: Wo siehst Du da 1,4kW? Auf dem Zettel der aktuellen Version stehen 2x 450W an 8 Ohm. Das passt für einen Lautsprecher der laut Hersteller 225W RMS bekommen darf ganz hervorragend.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.554
Kekse
56.668
Ort
Burglengenfeld
Ah.. hab die 8Ohm übersehen... wusste nur das die 2x700W RMS an 4Ohm liefert.. und das ist mit Vrlaub mir a bissl zu viel...wobei ich wär selbst bei 450W/8Ohm skeptisch wenn Lastspitzen kommen ob da nicht der HT die Fliege macht (wie beschrieben)
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.197
Kekse
21.296
wobei ich wär selbst bei 450W/8Ohm skeptisch wenn Lastspitzen kommen ob da nicht der HT die Fliege macht (wie beschrieben)

Der Hochtöner bekommt davon nur einen Bruchteil ab und die Box sollte - wenn sie mit 225W RMS angegeben ist - ziemlich exakt 450W program abkönnen. Peak also 900W (für ein paar ms jedenfalls).
Fährt man natürlich den Amp in's Clipping, wird der Crest-Faktor geringer und die der Box zugeführte RMS-Leistung größer. Dabei stirbt idR. zuerst mal der Mittel-/Tieftöner den Hitzetod, dann folgt der Hochtöner.
Wenn nun aber der Amp offenbar defekt ist, könnte auch das eine Erklärung für den Tod des Hochtöners sein. Was dabei genau passiert kann man nie so genau vorhersehen.

Manche Amps schalten im Defektfall den Ausgang per Relais von der Last oder schließen ihn vermittels "Crowbar" stumpf kurz, was dann wiederum zum Ansprechen der Sicherung und damit Trennung des Leistungsteils von der Betriebsspannung führt. Letzteres machen z.B. McGregor und einige Peavey Amps, auch bei Yorkville meine ich mich an sowas zu erinnern. Die Lösung per Crowbar ist eigentlich die eleganteste, da zuverlässigste und verschleißfreie. Relais leiden halt schon mal an abgebrannten Kontakten oder brennen stumpf fest.
Leider hat die Crowbar-Lösung den Nachteil, im Zweifelsfall intern größeren Schaden anzurichten - zumindest wenn die Railsicherungen nicht schnell genug abschalten.

Um zum eigentlichen Problem zurück zu kommen: Es kann durchaus mal passieren, dass ein Verstärker aus irgendeinem Grund anfängt zu schwingen und dabei viel Leistung außerhalb des hörbaren Bereiches produziert. Das wiederum tötet Hochtöner recht zuverlässig und führt hoffentlich irgendwann zum Abschalten des betroffenen Kanals. Dabei muß garnicht der Amp die Wurzel des Übels sein. Irgendein hochfrequenter Dreck auf dem Eingang reicht vollkommen aus - der Verstärker kann ja nicht zwischen Nutzsignal und Störung unterscheiden. Er verstärkt einfach nur...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.10.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.554
Kekse
56.668
Ort
Burglengenfeld
Danke für die Erklärung.. man(n) lernt nie aus...
 
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
Hi Leute,
habe jetzt mal mit einem Durchgangsprüfer gemessen und es fließt tatsächlich kein Strom mehr durch.
Allerdings weis ich nicht, wo ich solche Softiten? finden kann und noch wichtiger, wie finde ich die passende "Stärke" raus denn auf der Sicherung steht nichts erkennbares drauf.
2013-07-23T01-53-32_1.jpg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.521
Kekse
157.802
Hallo nitrocklaus,

diese Teile bekommst Du im KFZ-Zubehörhandel oder bei den einschlägig bekannten Elektronik-Sortimentern (Conrad, Reichelt etc.). Normalerweise ist auf dem Sockel eine Angabe aufgedruckt oder eingeprägt.
 
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
unter welchem Verkaufsnamen finde ich diesen Artikel?
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.550
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Sofittenlampe

Aber auf Deinem Bild hat das Lämpchen keine Metallkappen. Es scheint eingelötet zu sein.

Schau mal mit der Lupe auf dem Glaskolben was steht.
Wir benötigen die Leistung (Watt)
und die Betriebsspannung (Volt)

Dann können wir evtl. einen passenden Vergleichstyp für Dich finden.

Gruß

Fish
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
also folgendes steht auf der Sofitte:
Rechts oben:
R
Links oben:
H 3

Lins unten:
S


Ich vermisse aber Zahlen auf der die mir deutlich machen welche Volt und Watt Werte abgesichert werden.
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.550
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Das ist natürlich mager..... .

Ich hätte 2 Vorgehensweisen vorgeschlagen:

1. Ruf mal beim Service von Thomann an. Die Reparieren ja auch. Evtl haben die die Werte und sogar einen passenden Ersatz.
2. Schick mal eine Mail an Samson. Evtl. helfen die Dir weiter.

Gruß + viel Erfolg!

Fish
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.10.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.521
Kekse
157.802
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.550
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Das sollte so funktionieren. Die Fassung kannst Du z.b. mit Epoxydharzkleber befestigen.
Du hast es dann mit Fassung auch leichter wenn Du die Soffitte mal wieder Tauschen musst.

Gruß + halte uns hier auf dem laufenden

Fish
 
N
nitrocklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.13
Registriert
27.05.13
Beiträge
23
Kekse
0
Hi,
also habs mal aufgelötet, bis jetzt funktionierts leider nicht.
Ich habe jetzt mal weiter durchgemssen und so wies mir erscheint ist der Kondensator C2 (siehe stromlaufplan oben) defekt,
denn ich habe keinen Durchgang.
ICh habe das Teil mal rausgelötet:
2013-07-27T14-49-48.jpg

Allerdings finde ich überhaupt kein passendes Ersatzteil und die 685J verwirrt mich, denn im Stronlaufplan steht 6.8 welcher Wert ist denn da jetzt der richtige?

Kurze Frage, was würde passieren, wenn ich den Hochtöner einmal ohne den Kondensator betreibe und eine Brücke drüber löte? Oder was passiert wenn ich über eine Frequenzweiche 2 gleichstarke Hochtöner betreibe?
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben