Verwirrung: Position/Haltung der linken Hand (Greifhand)

Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
Hallo,

ich bin durch Zufall auf dieses tolle Forum :)great:) aufmerksam geworden, und nun hoffe ich auf eure Hilfe bei einem Thema, dass mich schon seit Ewigkeiten beschäftigt.

Kurz zu mir: auf der Gitarre rumklimpern tu ich schon seit längerem, bisher nur Akkorde schrammeln und ein bisschen Zupfen, aber nun habe ich mir vorgenommen das ganze endlich etwas "ernsthafter" zu betreiben. Achja, Lehrer hatte ich keinen, und ich kenn leider auch keine Gittaristen (ich weiß das ist schlecht).


Meine Frage dreht sich um das Thema
Position bzw. Haltung der linken Hand (Greifhand):

Meine Einschätzung: Aktuell greife ich die Saiten mit viel Gegendruck/Kraft aus dem Daumen, der auch bei dem breiten Griffbrett meiner uralten Billig-Gewa Classica (Konzertgitarre) noch ein gutes Stück "oben" übersteht bei zum Bsp. bei dem Akkord Em. Außerdem liegt der Gitarrenhals dann voll in meiner Handinnenfläche.

Ich denke, dass ich schon grundsätzlich eine ganz falsche Gitarrenhaltung die letzten Jahre hatte. Darum hab ich mich jetzt viel im Internet umgesehen und mir auch nochmal Bücher (Acoustic guitar, Bursch, Gitarre für Dummies), "Lagerfeuerdiplom" etc. angesehen. Aber irgendwie bin ich jetzt noch verwirrter als vorher, und weiß jetzt gar nicht mehr, wie ich ich den Gitarrenhals in meiner linken Hand halten sollte. Und der Satz "Es gibt nicht DIE Gitarrenhaltung" den ich irgendwo gelesen habe, hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Nun weiß ich gar nicht mehr was richtig und was falsch ist.

Könnt ihr mir das bitte genau erklären? Und mir vielleicht ein paar Tipps geben?
Oder kennt ihr im Internet dazu Videos oder Fotos?
Mein Ziel: Ich möchte jetzt unbedingt meine Technikfehler der letzten Zeit ausgleichen, auch wenn es schwer wird und lange dauert.

Tut mir Leid für diese Anfängerfrage, aber über die Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden, was mir in meiner Situation weitergholfen hat. (Hat eher meine Verwirrung noch verstärkt)

Vielen dank schon mal :)
ein verwirrter und leicht verzweifelter Farrir
 
Eigenschaft
 
redy
redy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.15
Registriert
27.01.09
Beiträge
267
Kekse
770
Ort
Wien
gleich mal vorweg:
technikfehler sich hier im forum ausbuegeln zu wollen, halte ich fuer unmoeglich. das funktioniert nicht, keiner hier kann deine haltung sehen und korrigieren.

mein rat an dich: such dir einen guten lehrer der deine haltung und technik kontrolliert. anders wirsd du auf keinen gruenen zweig kommen.

noch zwei sachen zum abschluss: viel druck mit dem daumen ist ganz schlecht und der daumen sollte nach links zeigen beim greifen. also richtung headstock.

lg
redy
 
B
BenChnobli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.11.21
Registriert
27.09.06
Beiträge
13.295
Kekse
73.105
...und der daumen sollte nach links zeigen beim greifen. also richtung headstock.
In diesem satz fehlt das wort "nicht", der daumen soll also nicht richtung headstock zeigen, sondern richtung sonne. Idealerweise liegt er etwa in halsmitte locker auf, mehr als führung und weniger als gegendruck. Der hals soll die handinnenfläche nicht berühren.

Wenn du kannst, poste hier doch mal ein foto deiner handhaltung, vielleicht sehen wir dann mehr und können dir besser helfen.

Ansonsten. Eine stunde lehrer würde das problem sicher lösen, besser geht das nicht.

Gruss, Ben
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
@BenChnobli
Danke für den Tipp! jetzt weiß ich zumindest schonmal wo der Daumen richtigerweise hingehört, und wo bzw. wie nicht. Und wo der Druck und die Kraft her kommen muss habe ich gestern schon bei dr Suche im Internet gefunden.
Wenn ich es schaffe werde ich mal versuchen ein Foto zu machen, und auch mal schauen ob ich hier im Raum Erlangen/Nürnberg einen Gitaristen oder Lehrer finde, der mir das mal zeigt, wie es richtig ist.
Steh da leider im Moment ziemlich allein da.

Aber an euch beide vielen Dank für die schnelle Antwort! :)
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Yo, ein Gitarrenlehrer/in ist angesagt.
Spielst du nur am Kopf?
Mit Fußhocker?

Klar gibt es "die" Haltung. Eben je nachdem, wen du fragst :)

Ich habe mal klassisch gelernt, daß die Haltung des gesamten Körpers letztlich die linke Hand mitbestimmt, also müßte man da anfangen. Das führt dann dazu, daß Schulter und Gitarrenhals in eine günstige Position zueinander kommen.
Dann erst kommt der linke Arm ins Spiel, der die Hand locker an den Hals führt. Dadurch muß sich die Hand nicht am Hals festhalten oder diesen irgendwo hinschieben.
Die Daumenspitze liegt auf der Mittelachse des Halses, etwa gegenüber dem Mittelfinger (wenn man sich den Hals mal wegdenkt).
Im Grunde wärs das schon.
Die Ausführung bzw. das Erlernen sollte man sich vom Lehrer noch mal zeigen lassen, vor allem wenn Haltungsfehler durch das Spielen sich schon eingeschliffen haben.

Viel Erfolg!!

Edit: tja, zu spät :)
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
@Fahnder99
Zu spät gibts nicht *g*
Danke, auch für deine Tipps!
Also ich denke ich hab jetzt schon eine ziemlich gute Vorstellung davon was ich ändern muss. Werde es heute gleich ausprobieren.
Mit Fußbank spiel ich nicht, und bewege mich auch noch eher im Bereich der ersten 3 Bünde (Akkorde schrammeln, und ein bisschen rumzupfen)

Ich werde das Wochenende einfach noch ein bisschen rumprobieren auf der Konzert- und der E-Gitarre. Und ansonsten hab ich jetzt schon eine Anfrage bei einer Musikschule laufen, ob es möglich ist dass mir ein Lehrer die haltung in Ruhe zeigt und was der Spaß dann kostet. Mal sehen was dabei rauskommt :)
 
I
in memoria
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.10
Registriert
16.01.09
Beiträge
19
Kekse
22
Hallo Farrir!

Ich halte es genauso sinnvoll Gitarrenunterricht bei einem fachlich ausgebildeten Lehrer zu nehmen. Zumindest bist du die Basics beherrschst und die Handhaltung gehoert da sicherlich dazu:)
Diese Frage kann man hier leider wirklich kaum behandeln, einerseits weil wir dich hier nicht sehen koennen und andererseits, weil jeder Gitarrist in gewisser weise eine andere Handhaltung hat.
Mit dem Daumen solltest du allerdings wirklich nicht zu hart druecken, da das mitunter auch Kraempfe erzeugen kann und das gilt es ja zu vermeiden. Es verkrampft dein Spiel also vielmehr und wir wollen ja das Gegenteil erreichen:)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
Viel Spass noch!
memo
 
jafko
jafko
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
24.11.06
Beiträge
413
Kekse
1.387
Schau dir mal die Handstellung hier an.

Dann vor den Spiegel und nachmachen. :)
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
Danke auch euch beiden für die Tipps und den Link!

So wie auf den Bildern halte ich die Gitarre jetzt auch, ich denke ich weiß nun wie es richtig sein sollte. Ist natürlich schwer nicht mehr in alte Muster zurückzufallen.

Aber von der Musikschule habe ich bisher leider auch noch keine Antwort erhalten. Bleib aber an der Sache dran. danke nochmal :)

Grüße
Farrir
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Schau dir mal die Handstellung hier an.

Dann vor den Spiegel und nachmachen. :)

Nach meinem Wissen ware das jetzt z.B. "falsch", weil der Daumen sichtbar ist. Dies wäre besonders "schlimm" beim Fmaj7, weil "zu viel" Kraft aufgewendet werden muß. Der Daumen muß idealerweise nur die Druckkräfte der Finger wieder ausgleichen, also ihnen am Hals möglichst gegenüberliegen.
 
TH3_F34R
TH3_F34R
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.13
Registriert
24.07.07
Beiträge
292
Kekse
413
Ort
Linz
Ich finde die Haltung eigentlich nicht falsch, das Problem ist bei dem Bild lediglich, dass man das Handgelenk nicht genau sieht.
Dann würde man erkennen, dass es immer recht gerade und nicht extrem abgewinkelt ist, was eine schonendere Haltung zur Folge hat (-> Gefahr Sehnenscheidenentzündung)

Die "klassische" Haltung muss meiner Meinung nach nicht immer zum Einsatz kommen, vor allem bei einfachem Lagerfeuer-Akkorden.

mfg
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Also, ich hab klassisch ("richtig") gelernt und ich spiele heute auch "anders", insbesondere elektrisch. Trotzdem interessiert es mich, insbesondere auch mit dem Daumen. Bei der Haltung auf den Fotos erkennt man einmal die gestreckte Haltung des Daumens. Dies erfordert mehr Kraft als ein bogenförmig gehaltener Daumen. Für einen Gitarristen, dessen Handmuskulatur schon sehr gut entwickelt ist, führt das nicht unbedingt zu Problemen, solage er keine stundenlangen Konzerte gibt. Außerdem kann ein geübter Gitarrist dann bei Ermüdung der Hand immer noch in die kalssische Haltung wechseln, so daß er sich nicht mit dem Daumen am Hals festhält, sondern den Arm aus der Schulter von hinten an den Hals führt. Wenn man das aber nicht gelernt hat, wirds schwierig. Interessant ist auch das Foto vom Fmaj7. Man sieht hier ein Teil des Handgelenkes, welches darauf hindeutet, daß der Ellenbogen hängt. Als Folge sieht man nicht von oben auf den Handrücken, sondern schräg. Ein guter Gitarrist kann natürlich auch so spielen. Durch das abgeknickte Handgelenk wird dies aber auf Dauer unangenehm. Und ich glaube, diese "verkrampfte" Haltung war auch der Grund, warum Farrir hier gepostet hat.
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
Uff okay, nun bin ich wieder total verwirrt ...:confused:

Ich versuch jetzt mal zu erklären, was ich derzeit mache.

Ich halte die Gitarre nicht "klassisch" (das hätte ich glaub ich schon im Eingangspost sagen sollen) sondern sie liegt auf meinem rechten Oberschenkel (bin Rechtshänder).
Rechte Hand ist auch gar kein Problem.

So, beim spielen von Akkorden halte ich jetzt den Daumen gerade Richtung Himmel, allerdings fällt es mir sehr schwer ihn in der MItte des Griffbretts zu halten, und so rutscht er immer wieder vorallem wenn der Mittelfinger weit oben ist (bei Em) in die obere Hälfte des Griffbretts. Man müsste von vorn die Kuppe sehen können. bei D zum Bsp. ist der Daumen in der Mitte.
Wenn ich versuche so zu spielen, dass er auch bei Em in der Mitte ist, beugt sich mein Handgelenk stark und meine Hand verkrampft total. -> Also: nicht gut.

Bei Rockgitarristen seh ich aber oft den Daumen überstehen (so ist es auch angenehmer), ist die Haltung dann nicht auch okay?

Ich seh schon ohne Lehrer wird das wohl tatsächlich nichts, jetzt muss ich nur noch einen finden ... oder einen freundlichen Gitarristen ... :-(

Trotzdem nochmal danke an euch alle! :great:
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Hallo Farrir,

bestimmt ist es das Beste, du nimmst mehrere Termine bei einem klassischen Lehrer, wenn du tatsächlich klassische Haltung erlernen möchtest. Dies wird auch das Beste sein, wenn du systematisch ein Verkrampfen der Hand wegtrainieren möchtest.

Des Rockgitarristen Daumen:
Ja, du siehst oft den Daumen überstehen und Nein, es ist nicht okay. M.A.n. guckt der Daumen immer nur dann hinter dem Griffbrett hervor, wenn er gerade nichts wichtiges zu tun hat. Dies kann man auch z.B. in diesem Video ganz gut sehen: Immer wenn sich John auf die Gitarre konzentriert, geht der Daumen in "Arbeitsposition" und schaut dann kaum noch hervor. Beim Rockgitarristen sind außerdem noch 2 weitere Faktoren wichtig: 1) Er hat keine Fußbank 2) Er muß kulturhistorisch bedingt Jimi Hendrix Tribut zollen. Eine klassische Haltung ist für ihn also gänzlich ausgeschlossen.
 
Cid 210
Cid 210
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.04.18
Registriert
24.04.09
Beiträge
102
Kekse
20
Ort
Die Rhön
Hallo Farrir,

was dir meiner Meinung nach helfen könnte, eine saubere und gerade Haltung in die
Greifhand zu bekommen, wären Powerchords. Und zwar die Art, wie du sie
spielst.
Anstatt diese einfach mit zeige- und ringfinger zu spielen, benutzt du den
kleinen finger anstelle des ringfingers.
Schaut so aus:http://www.youtube.com/watch?v=ONQEf1dD8fU

... und nur auf die art schaun, wie er sie spielt.
Für den Rest brauchste noche weng :great:
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
@Fahnder99

Danke, dass du dir soviel Mühe mit mir gibst! :redface:

Na ja, also klassische Haltung so mit Gitarre auf den linken Oberschenkel, Kopf auf Schulterhöhe, etc. will ich sicher nicht lernen.

Mir ging es nur darum, wie man eine Gitarre normalerweise (normal = allgemein Rockmusik, etc.) hält, um angenehm Akkorde, Strumming, Fingerpicking spielen zu können. Ich will ja keine klassische Musik machen, sondern Spaß haben mit meiner Musik (und der, der anderen Künstler). :)
Aber wenn ich überleg wie ich mich vorher noch am Griffbrett "festgeklammert" hab, und wie ich es jetzt halte, hat es mir schon geholfen, z.Bsp. Handfläche liegt nicht mehr am Gitarrenhals an, Daumen ist weiter unten, etc.

Außerdem ist der Hals meiner Billig-Klampfe total verzogen (Hurra! -.-), d.h. bald gibts eine schöne, anständige Western und bis dahin kann ich an der alten Griffe+Haltung üben *g*

@Cid
Danke für deinen Tipp, werd mir das video zu Hause ansehen! :)
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
OMG er will keine klassische Musik machen, er will Spaß haben.
Und dann will er auch noch von Nylon auf Stahl umsteigen.
Und dafür hab ich mich jetzt so angestrengt *schluchz*
Ja also bei U-Musik ist die Haltung natürlich egal und wenn du dann Schmerzen in der linken Hand bekommst, das muß so sein, da muß man durch und es ist cool.

Ne, war jetzt etwas Irony dabei. Viel Spaß!
 
Farrir
Farrir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.20
Registriert
03.09.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
bei München
@Fahnder99

SOOO hab ich das ja nun wieder auch nicht gemeint ;)
 
Fahnder99
Fahnder99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Ok, ich hab noch mal "gegoogelt" und bei einem unserer member, Fettman ein schönes Video gesehen auf:
http://www.myspace.com/dageorg
Dort insbesondere "Prayer of a tragic queen", das letzte VId auf der Site.
Es ist eine meiner Ansicht nach vorbildliche linke Hand zu sehen, obwohl du ganz zu anfang eine abgeknickte hand sehen kannst.
Im Video darüber, "purple organ" kannst du sehen, wie dieser "idealstil" (also lockere, bogenförmige Handhaltung) gemischt wird mit anderen Greiftechniken. Dabei kommt der Daumen hervor, bis aufs Griffbrett. Man kann daraus viel lernen, gerade weil dies nicht als Lehrvideo gedacht ist. Für einige Griffe kann es angenehmer oder cool sein, anders zu greifen.
Aber gerade bei "schwierigen" Griffen wirst du immer wieder bemerken, wie praktisch jeder Gitarrist in eine Haltung geht, welche der linke Hand die Arbeit erleichtert, bzw. die Schmerzen. Z.B. Petrucci (welchen ich leider gerade jetzt erst kennenlerne) im VID:
http://www.youtube.com/watch?v=mHu9jdRLji8&feature=PlayList&p=4E2E50E8CDE01420&index=5
bei 7:03
- Es ist (natürlich) KEIN Daumen zu sehen, obwohl er bei John sehr oft sichtbar wird (nämlich, wenn er nix zu tun hat). Die linke Hand ist stark gespreizt und relativ stark (jedoch nicht übermäßig) im Handgelenk abgeknickt.
Es ist zwar nicht immer erforderlich, so extrem zu greifen. Aber diese Position erklärt die Idealposition vom Daumen auf der Mittellinie des Halsrückens, denn es gibt hier gar keine andere Möglichkeit für den Daumen, so viel Gegenkraft auf der "anderen Seite" aufzubauen.
Wie gesagt, kann es für andere Griffe (wie E7) auf der E-Gitarre sinnvoll oder cool sein, anders zu greifen. Aber für "schwierige" Griffe orientiert man sich an der Idealhaltung, die das Ganze vereinfacht. Tritt dann noch eine Verkrampfung auf, dann durch regelmäßige Übung langsam heranarbeiten und nicht übertreiben.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben