Vielseitige Gitarre (Richtung clean/crunch) gesucht (ca. 300 Euronen gebraucht)

von Lautenschläger, 05.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Lautenschläger

    Lautenschläger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.10
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    203
    Erstellt: 05.04.12   #1
    Hallo Leute,
    eigentlich bin ich Akustikgitarrenspieler, der z.T. völlig unplugged vor 20-30 Leuten Folk-/Liedermachersachen darbietet, meine Frau spielt dazu Flöte oder auch mal Keyboards. Wie es so ist, kam Sohnemann an, spielt Schlagzeug, Papa musste sich eine E-Gitarre (Epiphone SG) kaufen und staubte irgendwo ein Pocked POD ab, das über einen aktiven Monitor läuft, um dem Sohnemann ein fettes Brett zu liefern. Man hat ja als Elternteil einen Erziehungsauftrag...

    Um unser o.g. Folk-Programm aufzuhübschen, habe ich ein paar Sachen mit dem lektrischen Kram eingeübt, bissl Tremolo, leicht "angecruncht", mal Reverb/Delay für ein Solo mit Orgelsoundbegleitung... und irgendwann kam ein Vox VT 20+ ins Haus. Und da merke ich noch mehr als vorher, dass die alte Epiphone eine eher schlechte Gitarre ist: Stimmstabilität, Sound, Bespielbarkeit... kein Vergleich zu meinen Akustikgitarren oder meinem Guild-Pilot-Bass aus Rockbandtagen.

    Jedenfalls suche ich eine vielseitige Gitarre, weniger für wilde Soli als für vielfältige Begleitungen von Fingerpicking, Johnny-Cash- oder Lou-Reed-Kram bis hin zu bluesigen Sounds.
    Mir gefallen schon die Klänge von Knopfler, Clapton, Uli Jon Roth usw. besonders, bin also wohl eher ein Fender- bzw. Single-Coil-typ, aber ein ordentliches Brett mag ich auch mal. Suche halt eine vielseitige Gitarre; nicht die beste mögliche, aber eben die berühmte zweite. Da ich gerne gebrauchte nehme, muss sie auch nicht sooo teuer sein ;). Hauptsache eine gewisse Grundqualität, damit man das Ding nicht in der Ecke verstauben lässt...

    Gibt es da einen gewissen Geheimtipp, z.B. eine Ibanez RG oder Fender Strat mit Humbucker oder oder??? Gerne hätte ich auch ein halbwegs stimmstabiles Tremolo, um etwas Atmosphäre reinzubringen oder doch mal einen etwas schrägen Effekt ("Jaul"). Jedenfalls etwas, worauf ich Ausschau halten sollte bzw. was sich anzutesten besonders lohnt?

    Vielleicht habt ihr ja eine Idee?
     
  2. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.627
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 05.04.12   #2
    300 und ein stimmstabiles Tremolo? ein Floyd Rose NACHBAU kostet schon mal allein 140 EUR das wird mit deinen 300 EUR schon sehr eng
    mir ist zumindest in dem Preisrahmen nichts bekannt
     
  3. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 05.04.12   #3
    Poah, das Tremolo macht die Sache nicht einfach! Ansonsten hätte ich mal nach einer gebrauchten Casino mit einem solchen geschaut, evtl. hast du da ja Glück. Alternativ noch 100 drauf legen und eine Squier J Mascis Jazzmaster nehmen, die hat ein Tremolo und ist wie gemacht für crunchige Sounds. Wenn ich allerdings "Clean bis Crunch" höre, denke ich immer direkt an den Sound der Epiphone Casino.
     
  4. PST

    PST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    15.06.16
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.12   #4
    Also eine Ibanez RG mit HSH-Pickups ist schon eine vielseitige Gitarre.
    Die Tremolos in der Prestige-Serie sind auch sehr stimmstabil, aber das scheitert am Gebrauchtpreis von 300€ :(
    Für 300€ gibts die RGs aus Korea, Indonesien usw., aber dort kann das Tremolo problematisch werden, meine Erfahrung ist dort nicht so gut.

    Eine Fender Strat mit Humbucker (aus Mexiko) mag zwischen 300€ und 400€ auch drin sein.
     
  5. Sveenie.c

    Sveenie.c Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    536
    Ort:
    Raum Heidelberg
    Zustimmungen:
    548
    Kekse:
    8.930
    Erstellt: 05.04.12   #5
  6. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 05.04.12   #6
  7. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.278
    Zustimmungen:
    3.465
    Kekse:
    32.973
  8. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.430
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.444
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 05.04.12   #8
    Er wird sicher bei seiner Folkmugge keine Divebombs machen wollen.. Es würde also ein Vintage genügen, so wie es fast jede Strat hat.

    Was gibt es da besseres als eine Telecaster? :) Tremolo brauchst du nicht.. Oder eine halbakustische, wie sie schon vorgeschlagen wurde...

    Vorschläge:
    http://www.ebay.de/itm/FENDER-SQUIE...pt=Gitarren&hash=item4ab60e0025#ht_1078wt_932 keine "echte" Tele, aber bei Clean und Crunch und Picking fällt mir die sofort ein.

    Das beste was Squier zur Zeit am Markt hat, mit Tremolo:
    http://www.ebay.de/itm/Fender-Squie...?pt=Gitarren&hash=item3f15be8e91#ht_500wt_949

    Sowas: http://www.ebay.de/itm/335-Nachbau-...?pt=Gitarren&hash=item19cf72b0dd#ht_500wt_949
     
  9. Lautenschläger

    Lautenschläger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.10
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    203
    Erstellt: 05.04.12   #9
    Danke für die vielen Tipps! Tja, die gehen ja in einige Richtungen.
    Da habe ich was zum Testen und Suchen...
    Und das Tremolo ist auch kein absolutes MUSS.
     
  10. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 05.04.12   #10
    Wenn das Tremolo kein absolutes Muss ist, möchte ich noch einmal ganz kräftigst schmendricks Tipp mit der Fender Squier Vint Mod Tele Custom mit P90ern unterschtreichen. In meinen Ohren eh eine der besten günstigen Gitarren überhaupt und quasi wie geschaffen für Clean bis Crunch Sounds.
    Mit Tremolo ist Yamaha ein heißer Tipp! Gebrauchte Strats aus der 600er Serie (604, 612?) gehen bei Ebay fast geschenkt weg, obwohl sie richtig gut sind. Das Tremolo ist auch ziemlich stimmstabil. Mit etwas Glück ist vielleicht sogar eine 900er Pacifica drin, die hat sogar Locking Mechaniken (einmal ausprobiert, mag man die Dinger nicht mehr missen, wenn man sein Tremolo öfter benutzt).

    Grüße
    Chris
     
  11. My Brain Hurts

    My Brain Hurts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.10.18
    Beiträge:
    536
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    1.597
    Erstellt: 07.04.12   #11
    Schau dir mal die Hagstrom Swede / Super Swede mit Tremolo an. Die ist relativ stimmstabil und hat einen eher weichen sound - toll für bluesige sachen. bespielbarkeit ist erste sahne

    durch splitbare humbucker ist die axt auch ziemlich vielseitig.

    ist allerdings keine strat, sondern ein LP modell. zum glück kein gibson nachbau, sondern wie eine strat ergonomisch geformt, nicht so schwer wie ne gibson lp, aber trotzdem super sustain und von rundem, weichen klang bis hin zu glockigen strat artigen sounds kann man damit alles machen.
    es gibt davon auch ne version mit P90s

    gebraucht kann man sicher eine um die 300 schießen.

    ansonsten mal nach nem tokai oder fgn schnapper auf ebay ausschau halten. grad vor zwei tagen is ne nagelneue tokai spingy st-100 (strat kopie) für 400 weggegangen.
     
  12. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 07.04.12   #12
    Wenn ich deine Stichworte "Geheimtipp" + "Strat-ähnlich" + "gebraucht" + "gewisse Grundqualität" + "stimmstabil" sehe, dann empfehle ich dir eine Hohner-Strat aus der Professional-Serie; das sind gute bis sehr gute Gitarren für absolut kleines Geld Hohner Prof. Ich spiele selbst mehrere Strats (Fender MIM, Fender US und Hohner Professional) - die Hohner gehört zu meinen besten.

    Gruß Brigde
     
  13. Locki

    Locki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Unter der Brücke gleich links
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.800
    Erstellt: 07.04.12   #13
    schau mal auf dem Gebrauchtmarkt nach Yamaha Pacificas. Ein Ebay Link war ja schon dabei. Ich hab mir eine Pacifica 812s gebraucht für 300 € geholt und die ist wirklich Top. Mit Floyd Rose, guten PUs etc. Bei den Pacificas kann man schon das ein oder andere Schnäppchen machen.
     
  14. My Brain Hurts

    My Brain Hurts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.10.18
    Beiträge:
    536
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    1.597
    Erstellt: 07.04.12   #14
    Ich suche selber grad ne HSS Strat....die Hohner hatte ich mir auch schon mal angeguckt, kann sie aber hier in der Umgebung niergends finden, um mal eine anzutesten.
    Habe viel widersprüchliches über die dinger gelesen: von himmelhoch jauchzend bis zu tode betrübt war alles dabei.
    Ich könnte ne Mexico HSS Strat für 350 bekommen. Allerdings weiß ich nix über das genaue Modell - 2010er oder 2011er Baujahr....hab sie aber auch noch nicht angespielt.

    Tokai und FGN Strats gefallen mir ansich schon ziemlich gut.

    Wo kann ich eine hohner pro da einordnen?
     
  15. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 07.04.12   #15
    Zu FGN und Tokai habe ich keinen Vergleich, möglicherweise erhältst du im verlinkten User-Thread Infos dazu. Mal abgesehen davon, dass man jedes Instrument individuell beurteilen und Pauschalisierungen vermeiden sollte, sieht es bei meinen Modellen so aus, dass die Hohner mindestens genauso gut ist (Verarbeitung & Sound), wie die MIM von Fender. Ich habe eine ST Special S - schwerer Body, sehr mächtig für eine Strat, entsprechend fleischig ist der Sound. Die MIM ist etwas luftiger. Im Vergleich zu meiner US-Strat, fehlen bei beiden Instrumenten aber noch ein paar Feinheiten, was den Sound betrifft.

    Gruß Brigde
     
  16. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 07.04.12   #16
    Nüscht ;) Und für ein "ordentliches Brett" im Rahmen der Musik, die Dir vorschwebt, braucht es auch keinen Humbucker, sondern nur einen guten Overdrive. Mein Tipp: Squier Classic Vibe 60s Custom Tele oder gebrauchte Fender Classic 60s Tele, sowie für ein paar Dollar mehr einen Vierwegeschalter. In der zusätzlichen, seriellen Position hast Du dann für alle Fälle einen fetten, lauten, brummunterdrückten Sound :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Lautenschläger

    Lautenschläger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.10
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    203
    Erstellt: 10.04.12   #17
    Nachdem ich ein paar Tage ein bisschen rumgesurft bin, auch mal im nächstliegenden Musikladen war (Außenstelle, Verkäufer keine Ahnung, holen aber aus dem Hauptladen alles ran und verdienen ganz gut an meinereiner), schwanke ich bedrohlich zwischen einer höherwertigen Yamaha Pacifica (6er oder 8er Serie) und einer Telecaster.
    Hintergrund: Meine Billig-Epiphone SG ist zwar nicht so dolle, aber irgendwie kommen wir immer besser miteinander klar. Und da das Auge bekanntlich mitspielt, reizt mich der Klassiker eher als die (zugegebenermaßen sehr ordentliche) Kopie.

    Da ich kein wirklicher Kenner der Materie bin: Gibt es im Vergleich zu den Pacificas gleichwertige Telecaster-Modelle (Hersteller egal, ob Squier, Fender oder andere) im Bereich bis 300 Euro gebraucht? Also weniger Vielfalt, stattdessen der eine gute Ton... ist schwer zu beschreiben, was mich umtreibt, aber vielleicht versteht mich ja jemand?
     
  18. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 10.04.12   #18
    Da würde ich guten Gewissens zu einer Squier Classic Vibe (insbesondere wie gesagt die CV 60s Custom bei Deinen Vorstellungen) oder Vintage Modified raten. Fender Tele bis 300 gebraucht wird eng, manchmal findet man dafür die Mx. Standard, aber in dem Preisbereich dann eher in zweifelhaftem Zustand ... zu irgendwelchen "Geheimtipps" kann man da auch nicht wirklich raten, Fenix, Vintage, usw kann man zwar auch mal was bekommen, aber da sollte man schon wissen, worauf es einem ankommt. Wenn es wirklich billig sein soll, kann man sich nach einer Richwood umsehen.

    Mit 300 bist Du halt im oberen Bereich der Billigserien, aber knapp unter den gängigen Gebrauchtkursen der Mittelklassemodelle. Meine Classic 50s Tele hab ich für knapp 400 verkauft, zB.
     
  19. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.430
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.444
    Kekse:
    51.646
  20. G A N E S H A

    G A N E S H A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.12   #20
    bei clean leicht crunch geht meiner ansicht nach nix über ne jazzmaster....meintwegen auch von squier
     
Die Seite wird geladen...

mapping