Vintage Summer of Love V6MRHDX Signature Guitar

von Senchay, 27.02.15.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.15   #1
    EDIT: Kann ein Mod falls er das sieht bitte das "V" als ersten Buchstaben in den Betreff setzen? Es soll "Vintage" heissen, nicht "intage". Danke!

    WOW. wenn sie sich so spielt und anhört wie sie aussieht könnte man mich nicht mehr aus dem Gitarrenzimmer raus bekommen...:

    http://www.premierguitar.com/articl...ntage_Summer_of_Love_V6MRHDX_Signature_Guitar

    [​IMG]

    https://www.thomann.de/de/vintage_v6mrhdx_summer_of_love.htm

    Hat die jemand persönlich der sich mit Strats auskennt? Ist die mit Mexikanischen vergleichbar? Oder eher auf Squier Niveau? Das Wilkinson Zeugs sollte ja zumindest für Mittelmaß stehen oder?

    Ich kenne inzwischen ziemlich viele Strat-Modelle, von Squier Indonesien, Japan, Fender Mexico, US, uswusw aber die Vintage Teile hier sind mir noch nicht unter gekommen. Leider... Kostet auch um die 420 Euro, also zwischen Squier und Fender Mex.

    Wäre wirklich sehr interessant eure Meinung zu hören zu dem Teil. Das ist ja der Hammer, zumindest auf Papier.

    Specs:
    • Body: Alder
    • Neck: Hard Maple – Bolt-On
    • Fingerboard: 7 1/2" Rosewood
    • Frets: 21
    • Tuners: Wilkinson Deluxe WJ55D EZ-Lok
    • Vibrato: Wilkinson WVCD
    • Scale: 25.5”/648mm
    • Pickups: Wilkinson single coil x 3 aged ivory
    • (N) WVS (M) WVSM rw/rp (B) WHCC
    • Back tone push/push hum-cancelling extra coil
    • Controls: 1 Volume, 2 Tone, 5-Way Selector
    • Scratchplate: 3-ply distressed
    • Hardware: Nickel
     
  2. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    1.662
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 27.02.15   #2
    Ich würde die Strats von Vintage jederzeit mit den MexikoStrats vergleichen.
    Allerdings erwartet dich bei den Vintages eine größere Qualitätsstreuung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    1.164
    Kekse:
    13.486
    Erstellt: 27.02.15   #3
    Ich hatte so ziemlich alle V6 Modelle, die normale Blugocaster, die Summer of Love und auch das normale Reverse Headstock-Modell für weitaus weniger Geld, die V6JMH. Gerade letztere hat mir am besten gefallen, hat wirklich Spaß gemacht sie zu spielen, schön resonant. Aber die Qualitätsschwankungen kann ich bestätigen, leider musste ich sie zurück schicken, da irgend etwas mit der Halstasche komisch war, der Hals lag da irgendwie schräg und leicht verdreht drin. Und das war kein UK Import, sondern von Thomann, der deutsche Importeur soll ja zusätzlich noch einmal eine separate Qualitätskontrolle der Vintage-Gitarren vornehmen.

    Ich persönlich bin mittlerweile von den V6s weg, der Bukka-Switch hört sich zwar gut an, ist in der Praxis aber ziemlich überflüssig. Und die Tonabnehmer sind auch keine High-End-Produkte, die gibts auch schon in 99€ Harley Benton Strats. Insgesamt fühlen sie auch die V6s auch ziemlich anders an als die Fender oder Squier Strats, auf Dauer lag mir das Halsprofil, es ist schon um einiges runder und dicker, sowie die gesamte Haptik nicht.

    Du kannst es ja auf einen Test ankommen lassen, ich ziehe jedenfalls die Squier oder Fender Modelle eindeutig vor.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.15   #4
    Hmm OK, danke für die ersten Antworten.

    Das wäre auch zu schön um wahr zu sein, eine Gitarre für den Preis die gut aussieht und gut ist. Ist auch gerade überall ausverkauft. Ist auch überall das gleiche Lieferdatum angegeben, vermutlich wartet man auf die neue 2015 Serie.

    Mal sehen.

    Ich finde es halt sehr verblüffend wie unübersichtlich das alles ist. Die Squier und Fenders werden mit Wilkinson teilen upgegradet (tremolo usw, tuner) , aber Gitarren die aus Teilen bestehen mit denen andere gepimpt werden bringen auch kein besseres Ergebnis als die ohne...

    Schon witzig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.15   #5
    Hab noch 2 Videos mit Soundbeispielen gefunden. Anhören tut sich das Ding aber schon nicht so schlecht. Man liest das sich 2014 die Streuung der Qualität verringert haben soll, bzw die Verarbeitung einen Satz nach oben gemacht haben soll. Aber man liest ja viel heutzutage...

    Vermutlich lass ich es mal auf einen Test ankommen wenn es mal wieder welche gibt.





    Dann gibts noch ein Video das sie im Detail, auch Nahansicht usw zeigt. Ist zwar in Thai aber man kann ja weghören und sich Worte wie "suppig", "bricht oben hin auf" usw dabei vorstellen :-)

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    5.512
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.985
    Kekse:
    25.937
    Erstellt: 28.02.15   #6
    Ich finde das ist eher eine Art Gitarrenattrappe, aus der man zusätzlich ein paar Töne rausbekommt.
    Absolut künstlich, das Aging sieht sehr unecht aus.
    Auch mit dem Namen Wilkinson kann man mich nicht locken.
    Teils siehst Du 100€ Klampfen, die offiziell mit dem Namen Wilkinson protzen.
    Für mich hat das was von Verramschen.
    Lieber eine Fender Mexiko oder eine Classic Vibe als dieses Ding.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 28.02.15   #7
    Danke dir!
     
  8. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    5.512
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.985
    Kekse:
    25.937
    Erstellt: 28.02.15   #8
    Ja, auch wenn das jetzt aussieht, wie ein Hater-Kommentar oder so, aber bei dieser Gitarre gehen Anspruch und Ergebnis
    sehr weit auseinander.
     
  9. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 28.02.15   #9
    Nah, ich glaub es dir. Ist wohl auch nur das Relicing das den Aufpreis kostet wie ich jetzt gesehen hab. Und wenn es dann so schlecht gemacht ist bringt es auch nix. Und man sieht schon wenn man genau hinsieht das es ziemlich schräg wirkt wenn zwar Holz raus guckt aber dann dick Klarlack drüber geht. Matter Klarlack noch dazu...Erinnert mich stark an eine LTD Strat wo das auch so war.
     
  10. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    1.662
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 28.02.15   #10
    @Soulagent79 und @Senchay

    Habt ihr beide denn schon mal eine Strat von Vintage in der Hand gehabt und gespielt oder bisher nur auf Fotos gesehen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. meikii

    meikii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    2.236
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Zustimmungen:
    1.268
    Kekse:
    14.780
    Erstellt: 28.02.15   #11
    Ich hatte sie letztes oder vorletztes Jahr auf der Musikmesse 30 Minuten lang gespielt, weil mir das Vintage Konzept gefällt und ich schon einige V100s spielen konnte, die fürs Geld echt klasse waren. Nachdem ich dann nach 30min immer noch keinen brauchbaren Ton aus ihr rausholen konnte, bin ich weitergezogen. Vielleicht war es die ruppige Bespielbarkeit, vielleicht die Umgebung oder mein unzureichendes Spiel. Vielleicht aber auch die Gitarre. Anyway, ich fand sie nicht so doll (Schulnote 4).
     
  12. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.447
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.453
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 28.02.15   #12
    Gab es nicht von ebenjener Gitarre 2 Versionen? Eine mittelpreisliche und eine im höheren Bereich?
     
  13. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    1.164
    Kekse:
    13.486
    Erstellt: 28.02.15   #13
    Gab es, ja. Es gab eine Masterbuild Version der Summer of Love, so weit ich mich erinnere war das aber genau die gleiche Hardware, eben "nur" von einem Gitarrenbauer von Hand zusammengebaut. Die gibts aber schon lange nicht mehr neu zu kaufen, gebraucht habe ich noch nie eine gesehen. Die müsste anhand einer zusätzlichen Seriennummer zu erkennen sein.

    Ich muss auch sagen, dass ich gerade die Blugocaster auch nicht wirklich schlecht fand, bei mir wars vor allem die Halsdicke und das allgemeine Handling, welches mir auf Dauer nicht zusagte. Und die Verbesserungen gegenüber Standardstrats, wie der zuschaltbare Dummy-Coil und die Abschirmung unter dem Schlagbrett fand ich eher überflüssig, aber sie treiben eben den Preis ganz schön hoch. Wie ich oben schon sagte, wenn einem das Handling einer V6 gefällt würde ich mir beispielsweise die V6JMH für unter 300€ zuglegen und dort eventuell bessere Tonabnehmer einbauen (lassen).

    Bei den Vintages kannst du eher als bei Fender / Squier Exemplare finden, bei denen das Holz gefühlt besser zur Geltung kommt, die also schon trocken gespielt schön schwingen / resonieren. Manche schließen dann davon auf einen schöneren, eben "hölzeneren" Klang, kann ich nicht wirklich beurteilen. Der Lack ist eben anscheinend gerade bei den geagten Modellen nicht (mehr) so dick aufgetragen und der Hals nicht lackiert.
     
  14. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 28.02.15   #14
    Nein, ich nicht. Das Kommentar mit dem Lack kam nur weil ich in den high Res Bildern von Thomann oder Session gestöbert hab. Das wirkt manchmal schon sehr eigenartig, was ich von Ltd billig strats kenne und auch einige Mex relics haben.

    Wo der Lack dann komplett matt ist, allerdings 0.5mm dick. Und an gerelicten stellen wo Holz zum Vorschein kommt sieht das doof aus.weil man auf den ersten Blick sieht das das so nicht gekommen sein kann.

    Aber sonst kann ich nix zur Qualität sagen, deswegen frag ich.

    Um nochmal was zur Idee an sich zu sagen warum ich überhaupt überlege sie zu kaufen:

    Ich wäre nur an den reversed headstock Modellen interessiert. Strats an sich hab schon, der Hendrix Gedanke ist es der mich am den Dingen reizt. Basteln wäre ja halbwegs ok aber ich will mir ungerne eine 2.te CV ins Haus holen wollen würde, in Sachen Qualität. Ist zwar ein tolles Instrument und ihr Geld locker Wert aber ich muss eben noch einiges investieren um sie meinen Vorstellungen entsprechend spielbar zu machen.

    Nochmal sowas wo ich dann ewig Rum basteln muss wäre also nicht sooo toll, hier und da mal die Nut wechseln, kein Problem aber nen neuen Hals kaufen, no way.

    Wenn hier jetzt Teile eingebaut sind mit denen andere zb eine Squier tunen, das Teil dann aber grundsätzlich auch keinen besseren Tenor der Masse abbekommt komm ich schon ins grübeln.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    1.662
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 28.02.15   #15
    Dass das Relic - Finish nicht mit dem Fender CS mithalten kann, ist klar. ;-)
    In der Regel hat man mit einer gut eingestellten ausgesuchten Vintage V6 eine sehr gute Strat!
     
  16. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 28.02.15   #16
    Hab nochmal meinen Post editiert nach deinem Post.

    Ich bild mir mal selber einen Eindruck und werde weiter sehen. Dauert sowieso noch.

    Ein Hoch aufs 14 Tage Rückgaberecht...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    5.512
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.985
    Kekse:
    25.937
    Erstellt: 28.02.15   #17
  18. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    1.662
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 28.02.15   #18
    Ich denke, dass viele Leute einfach Vergleiche ziehen hinsichtlich der Preise, die die Gitarren kosten:
    Oft wird dann einfach zum "Original" gegriffen, dass im selben Preisbereich liegt. Dann ist es plötzlich eine Kopfsache...: Was steht auf'm Headstock? ;-)
    Auch, wenn das Relic nicht so überzeugend ausfällt..., letzten Endes wurde die Mexiko Std. Fender ziemlich genau so gebaut. Und mit den Wilkinson-Parts verwendet man ja keine Spar - Teile.
     
  19. DocWorst

    DocWorst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    3.792
    Kekse:
    14.044
    Erstellt: 28.02.15   #19
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. Senchay

    Senchay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.444
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 28.02.15   #20
    Bis auf den Plastik-Tremolo-Block dann wohl. Ist mir in dem Review unters Auge gekommen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.02.15 ---
    Jo, die sind in der Tat nicht übel und er konnte damit umgehen. Weis natürlich auch keiner was er damit so alles gemacht hat, in Sachen Modding. SUper Video dennoch, danke :-)

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping