Vintage Summer of Love V6MRHDX Signature Guitar

  • Ersteller Senchay
  • Erstellt am

G
Gast 2346
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.283
Kekse
9.209
Naja gut... Trem Blocks in Gitarren unter 1000,- sind meist am besten auszutauschen. ;-) :) Aber ist ja auch kein Ding und preislich vertretbar! Was kostet eine V6 gebraucht? ;-) Selbst neu...
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Schade das es die weiße nicht mit reversed Headstock gibt. Da gäb es noch eine "Fillmore" Variante mit reversed aber die hat dann wieder das mit dem Dummycoil usw nicht.

Ich muss mal überlegen, danke euch. Zur Auswahl stehen gerade eben die Gitarre und anderseits ne Amp-Boxen Kombi für daheim (Mooer Little Monster & Harley Benton Box). Grübel grübel ^^
 
DocWorst
DocWorst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
14.02.08
Beiträge
1.255
Kekse
14.034
Ich bin dann mal kurz OT

:gruebel::rock:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Hehe, jo. Genau das Video war es das mich drauf gebracht hat :) Gibts nochmal eins wo er gegen H&K 5 und den Orange Tiny Terror getestet hat und auch dort hat er meinem Geschmack nach das beste Ergebnis gebracht. VOr allem in Hinsicht auf Pedals.

Ist schon echt ein "Monster".
 
DocWorst
DocWorst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
14.02.08
Beiträge
1.255
Kekse
14.034
Zur Vintage, die in dem Video zu sehen ist, kann ich ehrlicherweise nicht viele bzgl Mods etc. sagen. Mein Eindruck war jedoch das die weitesgehend Original war. Demnächst sollen da noch ein paar Amps von Joyo kommen. Auf der Namm waren die jedenfalls mit neuen Produkten am Start. Und wenn ich das richtig sehe sind die Joyo und Mooer aus der selben Schmiede.
Das Video das du meinst ...ist das von eytschpi42?
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Nein, aber ich weis was du meinst :) Warum, kennst du den?

War so ein Video der "Shootout"-Reihe die alles testen was es so gibt...
 
DocWorst
DocWorst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
14.02.08
Beiträge
1.255
Kekse
14.034
Nein kennnen du ich den nicht hatte mal ne kurze PN mit ihm, weil er für Joyo ziemlich aktiv ist und ich ein Problem mit einem Joyo Pedal hatte. Das Joyo Hot Plexi hab da auch ein kleines Review zu gemacht.
Der ist hier im MB unter eytschpi42 auch unterwegs:D
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Ah ok.

Tja, hatte mich schon fast entschieden.... jetzt ist mir leider auch noch der Fender Mustang II unter die Augen (und Ohren gekommen) und nun bin ich mir nicht mehr ganz so sicher hehe.

Egal, ich glaub jedenfalls das der Topic an sich hier fertig ist, ich lass das erstmal mit der Gitarre (zu wenig Mehrwert zu meinen jetzigen Strats) und geb mein Geld für nen Amp aus...danke an die beteiligten.
 
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.22
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.539
Kekse
27.754
Ort
Mülheim an der Ruhr
In den 90ern gab es mal die Fender Voodoo-Strat mit Reverse Headstock, das war eine etwas günstigere Version der Hendrix-Strat.
Jimi-Hendrix-Voodoo-Stratocaster-e1293226756438.jpg

Die finde ich von der Idee her ziemlich cool.
Wie gesagt, die Blug-Version ist natürlich spielbar, wenn man unbedingt will und es ist vielleicht wirklich
Geschmackssache, aber ich kann dem Dings nichts abgewinnen.
Für 250-300€ wär's ein guter Gag, ansonsten würde ich eher zur normalen Strat von Vintage greifen,
die ja ungefähr soviel kostet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Jo...die wärs. Dafür würde ich Bäume ausreißen.
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Also ich weiß nicht... Diese Hendrix-Reversedheadstockdiskussionen verwundern mich immer wieder. Authentisch ist, wenn ich denn nu mal Rechtshänder bin, eine Linkshändige Strat rechtsrum gespielt... Oder seh ich das falsch?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Diese Hendrix-Reversedheadstockdiskussionen verwundern mich immer wieder

Und mich verwundern solche Aussagen auch, ehrlich gesagt :) Wer verbietet denn das man authentisches mit praktikablem verbindet?

Immerhin hat man bei einer Lefty auch die Potis usw oben, was sich er authentisch ist aber leider Unsinn und absoluter Krampf beim spielen daheim in sitzen...

Diese Kombis sind die optimale Gelegenheit für Rechtshänder die Optionen einer Hendrix Gitarre zu bekommen (reversed Headstock und Bridge PU reversed und andere Mensur-Maße der Saiten) aber mit den Potis wo sie hingehören. Wenn du das als Unsinn empfindest sind wir halt untershiedlicher Meinung. Damit hab ich kein Problem. Ich tanze gerne aus der Reihe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Wer verbietet denn das man authentisches mit praktikablem verbindet?

.

Nichts und niemand. Aber man sollte dann doch das Wort authentisch nicht bemühen. :tongue: Den Leuten, die nicht Gitarre spielen so wie wir, denen fällt sowieso nicht auf, dass es ein Reversed Headstock ist. Und die, die wie wir sich ständig mit diesem Zeug beschäftigen, fällt sofort auf, dass die Gitarre außer Kopf verkehrt rum nix mit Jimi Hendrix zu tun hat. :D
Ich will um Himmelswillen keine Diskussion vom Zaun brechen, dafür bin ich zu relaxt. Aber wenn ich schon jemand imitieren möchte, dann richtig. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.22
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.539
Kekse
27.754
Ort
Mülheim an der Ruhr
Im Grunde gehört ja zu einer authentischen (!) Hendrix-Strat, anno '68,'69,'70, nicht viel dazu.

Meistens spielte er ein frühes CBS-Modell, rechtshändig, bevorzugt in schwarz oder weiß, mit aufgeleimten Mapleboard, Erle-Korpus, großem Headstock, F-Tunern, einem String-Tree, 3-Way-Switch, kein Skunk-Stripe, Trussrod-Eingang am unteren Halsansatz.
Die Pickups waren mit großer Sicherheit ungewachst und mit dem dünnerem Draht der CBS-Zeit maschinell gewickelt.
Das Tremolo war die Vintage-Ausführung, mit Stahlblock und fünf Federn.
Bei der Lackierung handelte es sich definitv schon um Polylack und nicht um Nitro.
Fender begann schon in den frühen 60ies mit Poly zu experimentieren, zu Hendrix-Zeiten, hatten sie
diese Finishes bereits zur Marktreife gebracht.
Fertig ist die typische Hendrix-Strat der späten 60er.

Im Prinzip ist das nicht mal eine Strat ersten Ranges aus Sicht von Puristen und Sammlern.
Die Verbilligungsmaßnahmen von CBS hatten schon Fahrt aufgenommen.
Den nächsten Qualitätsknick ab ca. 1972 musste Hendrix nicht mehr erleben.
Aber hey, ihm hat die Strat in dieser Form gefallen, gottseidank hatte er kein Google und keine Internetforen. ;-)

Klar, Hendrix hat auch andere Strats gespielt, auch welche aus der Pre-CBS Zeit von vor 1965, aber die Strat auf die er sich gegen Ende seines Lebens festgelegt zu haben schien, war eben das oben beschriebene Modell.

Durch das verkehrtherum-Halten war das Staggering der Polepieces seitenverkehrt, was eventuell minimale
Auswirkung auf den Klang gehabt haben könnte.
Bevorzugt spielte er gemischte Saitensätze also keine reinen 10er, 09er usw..
Die G-Saite war noch umwickelt zu dieser Zeit.

Wenn man ein Bisschen Zeit und Mühe investiert, kann man sich recht leicht eine durchschnittliche
Mexiko-Strat von heute in Richtung Hendrix pimpen, wenn man natürlich auch nicht jedes Detail berücksichtigen kann.
Ein aufgeleimtes Maple-Board findet man ja heute praktisch gar nicht mehr.
Eine Hendrix-ähnliche Strat kann man sich aber leicht selber zusammenbauen.

Ob links- oder rechtshändig ist doch eigentlich auch egal.
Ich habe in meiner '69 Mustang die Tonabnehmer aus Platzgründen
seitenverkehrt eingebaut und höre keinen Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
Xanadu
Xanadu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.818
Kekse
13.854
Sich sooo extrem mit dem Vorlagen zu beschäftigen lohnt sich doch nie, höchstens vielleicht wenn man in einer kommerziellen Coverband spielt und eben die Fans des Originals zufriedenstellen muss. Bei Pink Floyd spielen die ja sogar original Spielfehler nach... Den meisten gefällt einfach die Optik, hier beispielsweise einer Hendrix-Strat, nicht mehr und nicht weniger. 99% aller Spieler werden auch mit einem exakt dem Original nachempfundenden Modell genauso viel oder wenig nach Hendrix wie mit einer normalen, halswegs passenden, SC-Strat. Ich vermute mal stark, dass es auch allen anderen Teilnehmern des Threads hier nur um die Optik geht, und das ist ein Reverse Headstock ja zumindest ein Hingucker.
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.488
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Optik in Verbindung mit den erwähnten zwangsweise erzeugten Features. Aber das auch nur als Gag. Ich glaube jetzt nicht das das ein komplett anderen Sound gibt nur weil der PU andersum drin hängt. Wobei, wenn die gestaggert waren sind die Kappen wohl auch unterschiedlich hoch als normal, was dann doch Einfluss haben könnte.

Aber auf keinen Fall würde ich mir ne lefty kaufen. Ich bin in keiner Band mehr und im sitzen daheim mit Kabel an der Stelle wo eigentlich der Arm auflegt ist doof. Dann auch noch eine Verrenkung ausführen um an die Potis zu kommen, No way :)

Aber ich bin Schmendrick nicht böse das er mich da nicht versteht, alles ist gut. :) Ich bin ja auch so und verstehe vieles nicht was Leute tun (sich eine Les Paul kaufen zb). Jeder hat halt sein Spleen :) meiner ist halt Hendrix, und das seit 25 Jahren jetzt.
 
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.22
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.539
Kekse
27.754
Ort
Mülheim an der Ruhr
Es gibt übrigens seit 2002 keine offizielle Hendrix-Strat von Fender mehr.
Ich denke, es liegt an der rechtlichen Situation. Vermutlich konnte sich Fender mit Hendrix' Halbschwester,
die heute seinen Nachlass und die Rechte verwaltet nicht mehr einigen.
Sonst ist Janie Hendrix ja sehr geschäftstüchtig.
Jimi ist einer der wenigen Künstler, der nach seinem Tod weitaus mehr Alben als zu Lebzeiten herausgebracht hat.

Im Jahre 2009 wäre uns von Gibson (!) fast eine Hendrix-Strat präsentiert worden.

gibson-signature-jimi-hendrix-stratocaster-electric-guitar.jpg


Die Dinger haben es nie in den Handel geschafft.
Wahrscheinlich hatte Gibson doch Angst vor dem Shitstorm, der sich da zusammenbraute.

Es scheint aber einige Prototypen zu geben.
Jimi-Hendrix-Gibson-1.jpg

4563d1256261576-outrage-gibson-make-hendrix-strat-gibson-jimi-hendrix-guitar-2.jpg


Ob die entsorgt wurden oder irgendwo im Giftschrank gelandet sind?

StreamImage.aspx
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
floydish
floydish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
19.11.13
Beiträge
884
Kekse
2.350
Also ich würde mir son Ding selber basteln. Harley Benton Strat-Style Kit bei Thomann und das dann selber bemalen. Individueller, schöner & billiger :p

Wenn man unbedingt reversed headstock braucht kauft man noch die LH Version und verkauft die überflüssigen Teile wieder :cool:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben