VOX AC100CPH oder H&K Switchblade?

von slayerized, 29.07.07.

  1. slayerized

    slayerized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    2.08.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #1
    Einen schönen guten tag :)
    Ich hab zur Zeit den Vox AD60VT auf einer Laney 4x12er Box stehen. Bin klangtechnisch ziemlich zufrieden, nur reicht mir die Leistung des Combos nicht aus. Und da ich sowieso wieder ein Vollröhre Top haben wollte, dachte ich mir, ich steige auf den "großen Bruder" um, dem Vox AC100CPH. So wie ich gesehen habe, ist es ja quasi genau der selbe Verstärker wie der Ad60VT nur als 100W Vollröhre Topteil. Nun bin ich aber auch auf andere programmiere Topteile gestoßen. Da wäre z.B. das Hughes&Kettner Switchblade. Preislich sehr ähnlich, aber welches ist nun "besser"? Oder gibt es noch andere programmierbare Topteile, die "besser" als die zwei genannten sind?
    Wichtig ist mir ein aggressiver, gainlastiger sound, metal halt ;)
    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar :)
    mfg
     
  2. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 29.07.07   #2
    :confused:
    so n quatsch. der ad60 und der ac100 haben in sofern nix gemeinsam, als dass der ad60 ein reiner modelling amp mit röhre in der endstufe und der ac100 schon wieder ein ganz eigener (vollröhren)amp mit eigenem sound ist. beide amps haben nix gemeinsam, außer dem namen des herstellers.

    gib doch an, was du maximal ausgeben willst. dann kann dir eher geholfen werden.

    ob der vox allerdings so gut für metal geeignet ist, ich weiß net...
     
  3. slayerized

    slayerized Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    2.08.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #3
    hm ich dachte beim ac100 kann man wie beim ad60 die verschiedenen amps modellieren lassen, nur dass der ac100 halt ein vollröhren top ist und der ad60 nur eine röhre in der vorstufe hat. also maximal 1500 wollte ich ausgeben
     
  4. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 29.07.07   #4
    nene... beim AC100 ist der Cleankanal an einen AC30 angelehnt und im Leadkanal sollen nach Vox ungeahnte Hi-Gain Möglichkeiten bestehen!
    Also den Switchblade fand ich sehr... naja ... schlecht! Kein Charakter und sehr viel Matsch!
    Hätte nen Hiwatt Hi-Gain 50 zu verkaufen... allerdings die Comboversion! Liegt aber preislich voll drin!

    Grüße Manuel!
     
  5. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 29.07.07   #5
    sehr richtig sehr richtig!
    die beiden amps haben außer dem Hersteller Namen nicht viel gemeinsam.
    leider konnte ich den neuen ac100 noch nicht testen, aber den Switchblade fande ich auch wie schon gesagt charakterlos.
    ich denke der ac100 lohnt sich echt zum anchecken, ist aber die Frage ob du jetzt was programierbares mit effekten und soweiter brauchst!
     
  6. slayerized

    slayerized Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    2.08.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #6
    den effektkram brauch ich nicht wirklich. mir kam die idee mit dem vox ac100 daher, dass ich den ad60vt habe und mir der sound wirklich gut gefällt, aber die leistung fehlt und ich dachte, da das topteil programmierbar ist, ich mir dort das selbe programm einstellen kann, welches ich auch auf dem combo spiele und 100W vollröhrenpower habe. oder lieg ich da jetzt total falsch ? :)
    p.s. der satzbau rockt, oder ? ^^
     
  7. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 29.07.07   #7
    wenn dir die ad-serie so gut gefällt, warum kaufst du dir dann net den ad100vt bzw das top mit box?
    100 röhrenwatt bringen dir wenig, wenn du sie immer nur unterm ersten viertel laufen lässt (da reichen dir auch 50 oder gar 30).
    wenn du aber in röhrenrichtung gehen magst, dann nutz die sufu hier im forum (es gibt ca. 430730670376908236236 threads über metal amps), da findest genug. nachdem du dann mal n paar gefunden hast,die dir zusagen könnten, geh sie antesten. wenn sie zu teuer sind guck mal aufm gebrauchtmarkt.
    alles eine frage der herangehensweise^^
     
  8. adrenaline

    adrenaline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.802
    Erstellt: 29.07.07   #8
    Wenn du den Cleanen Vox tone magst und bissle Wumms reinhauen willst, biste mitm cph sehr gut beraten !

    Hab einen und der 2. kanal mit dem Fat Schalter knallt dich schon weg - vom Charakter sehr Mesalastig, es "brät" also ziemlich rein und ist definitiv für metal geeignet, zwar nicht so gut wie engl oder Mesa, aber Die Kombination machts und ich bin glücklich mit dem Ding.

    Ansonsten haben ac und ad nichts gemeinsam wie die Vorredner schon meinten!

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping