warum gibts eigentlich keine Digitalgitarren?

von dodl, 21.09.06.

  1. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 21.09.06   #1
    N'abend,

    Grad sitz ich hier, wart auf meine Gitarre und les ueber EMG's, aktiv, passiv, schau mir die Preise an und frag mich - wieso gibts keine Gitarren, bei denen die Saitenschwingung wie auch immer abgetastet wird, durch nen ADC und irgendeinen DSP gejagt wird und ich hab dann statt einer Klinkenbuchse einen USB Anschluss?

    Bzw, warum bieten die ganzen Modeler nicht gleich einen digitalen Eingang an? klar, weils keine entsprechenden Gitarren gibt, da beisst sich die Katze in den Schwanz.

    Ich wundere mich ernsthaft, denn dann koennte man ja jede erdenkliche Klangcharakteristik simulieren, muesste sich nicht mit Kapazitäten, Eingangswiderstaenden, Impedanz usw rumschlagen. Einfach an ein paar rasterpotis drehen oder am Laptop den Sound einstellen und ab damit in den Modeler.

    Oder was hindert die Hersteller daran, sowas zu bauen?

    cu
    martin
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 21.09.06   #2
    Ich frage mich eher: Wieso GIBT es Digitalgitarren. Die gibt es nämlich, such mal nach "MIDI-Pickups". Ist aber eigentlich recht unsinnig, und hat sich nie durchgesetzt.
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.09.06   #3
    Mensch... "ist aber recht unsinnig" haben sie auch Lester an den Kpf geworfen, als dieser mit der Brettgitarre angekommen ist. :rolleyes:

    Durchgesetzt haben sie sich schon, sie sind halt (bisher) kein Massenartikel... und derzeit werden auch mehrere verschiedene Wege beschritten: einige Hersteller bieten Gitarren mit USB SChnittstelle an (z.B: Behringer: Behringer iAXE-393 USB-Gitarre ), bei anderen werden die Signale in MIDI-Daten gewandelt und damit Klangerzeuger angesprochen (Roland GR, GI, Axon (heute Terratec) Systeme... SHadow geht da noch einen anderen Weg)... oder Line6 bietet mit seiner Varaix und z,.B. dem Pod XT Live eine Gitarre mit digitalem Ausgang, und das POD XTL hat den entsprechenden Eingang.


    EDIT: wg,. dem durchsetzen.... Gitarristen sind erzkonservativ, alles was neu ist muss Teufelszeug sein, das wir gemieden und heruntergemacht. Dazu kommt dann noch die Maer das "digital" einem das Spielen abnehmen wuerde, und man ist ja "true" und spielt ja selbst (jeder, der ueber einen Gitarrensynth gespielt hat weiss wie Gnadenlos ehrlich die meisten Gitarrensynths sind). Also, einfach nichts darauf geben :)
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 21.09.06   #4
    dsl lustige ist ja =) dass Behringer eine mit Usb Anschluss hat!

    EDIT zu spät
     
  5. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 21.09.06   #5
    Midi Pickups mein ich damit nicht.
    Ich will keinen Synthie triggern. Das is durchs Midi "Protokoll" auch zu limitiert.

    Ich meine halt, dass wen ich echt nur stur die Saitenschwingung digitalisiere, und entsprechend weiterverarbeite, dann koennte man voellig unabhaengig von Form, material und Pickup, jedes beliebige Modell simulieren und dann das Signal zum modeler schicken um den Amp zu simulieren.

    cu
    martin
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.09.06   #6
    Line 6 Variax 600 2-Tone Sunburst
     
  7. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 22.09.06   #7
    Wow, das wusste ich nicht. Klingt fuer mich superinteressant.

    danke
    martin
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.06   #8
    Wie Harle schon verlinkte, die Variax macht (in Verbindung mit z.B: dem Pod XTL genau das), das Roland VG System macht das schon seit Jahren.
     
  9. dodl

    dodl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 22.09.06   #9
    Ich denke mal, als Zubehör zum nachrüsten einer beliebigen Gitarre gibt es das nicht?

    cu
    martin
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.06   #10
    DAs Roland System kannst du nachruesten: Roland GK-3 AH Tonabnehmersystem

    Dazu dann noch das VG88 ... und los geht es.
     
  11. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 22.09.06   #11
  12. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 22.09.06   #12
    Gibt doch glaub ich von Gibson die Digitale Les Paul. Also die funktioniert so das jede Saite einzeln aufgenommen wird und nicht wie bisher alle. Man kann z.b. dann also jeder Saite nen einzelnen zuweisen.
     
  13. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.09.06   #13
    Zu diesem Thema eine Frage:

    Gibt der Roland - PU ein eigenes Protokoll aus, oder ist das MIDI?

    Ich fönde es nämlich mal interessant meine Gitarre an ein Keyboard anzuschließen. Dazu bräuchte man nur einen Midi-Output an der Gitarre
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.09.06   #14
    Einige Modelle von Brian Moore Guitars (Welcome to Brian Moore Guitars) sind serienmäßig mit USB-Ausgang ausgestattet. Dort gibt es auch ein Video-Demo, wie damit aufgenommen wird. Aber davor sind natürlich immer noch die PUs und Regler. Denn irgendwie muss ja erstmal ein elektrisches Signal erzeugt werden. Und der Signalursprung bei einer Gitarre nun erstmal analog (schwingende Saite), sonst wäre es keine.

    Der Abnehmer bildet eine Einheit mit einer Wandlerbox - aus der kommt dann ein Midisignal. Die Links dazu wurden hier ja bereits gepostet. Kannst da ruhig mal draufklicken und Dich selber informieren ;)
     
  15. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.09.06   #15

    Naja, unter DEN Links findet man nur die rauskopierten Werbesprüche irgendwelcher Hersteller!
    Und es nutzt mir nix, wenn da steht: PU ist Vorraussetzung zur Benutzung des Bla bla bla. Und beim blabla bla steht dann, dass ich das Ding nur mit DEM tonabnehmer verwenden kann.
    Egal, wo ich schaue, ich finde immer nur die segensreiche Aussage, dass der gk3 mit dem Vg88 verwendet werden soll...........und dazu könnte ROLAND auch ein eigenes Datensignal verwenden, das mit nichts anderem Kompatibel ist. wäre ne denkbare Verkaufstrategie für die eigenen Synthies.........

    Ist die Wandlerbox das Ding, was mim Tonabnehmer mitgeliefert wird, oder ein externes Gerät?
     
  16. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 22.09.06   #16
    Ja, das teil gibt midi aus. Keyboard kann man damit auch ansteuern, habe es zwar selber nie gemacht, habe aber Bekannte, die das vorgängermodell benutzen benutzen.
     
  17. flushbomb

    flushbomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Markkleeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 22.09.06   #17
    wenns mal um die variax geht... ich meine 100%ige flexibilität kann man mit der doch auch nicht erreichen.. korrigiert mich wenn ich mich irre aber die schwingung wird doch immernoch durch das holz und die anderen faktoren(kenn jetzt nicht alle)beeinflusst.. also hat die gitarre noch ihren eigenen klang oder?..

    ps.: gibts eigentlich auch noch hübschere alternativen zu der ekligen variax? so im stil der ibanez S-Serie
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.09.06   #18
    1. Klar schwingt die Gitarre selbst.
    Wurde aber von Line6 beachtet und ist ins Modelling mit eingeflossen. Man bemerkt es also nicht.
    2. Du kannst jede Gitarre nehmen und in eine Variax umwandeln bzw. umwandeln lassen.
    Ist halt Fräsarbeit.
     
  19. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 22.09.06   #19
    ich habe auch schonmal was von ner gitarre oder nem bass gehört, wo die Saitenschwingungen über Infrarot abgenommen wurden. hab leider vergessen, von wem das war...
     
  20. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.06   #20
    Ein externes Geraet, z.B. ein Roland GI20.

    Offensichtlich hast du es noch nbicht genutzt: der GK-PU gibt keine MIDI-Daten aus, sondern 6 diskrete Signale (4 Bei der Bassvariante), die dann vom Wandler (GI20) in MIDI-Daten gewandelt werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping