Warum klingen meine Bässe nicht schön?

von Lennie5781, 29.05.08.

  1. Lennie5781

    Lennie5781 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Mein große Leidenschaft sind die Polkas und Märsche aus der Bayrischen oder auch Slovenischen Volksmusik. Also hab ich vor zwei Jahren oder so gespart und mir ein Akkordeon angeschafft. Doch leider mußte ich dann feststellen, daß es ja eigentlich die Harmokias sind, die diesen unvergleichichen Sound bringen. Speziell auf der Baßseite, denn die Baßtöne der Harmonikas sind immer so unglaublich Kraftvoll. Bei meinem Akkordeon ist das irgendwie nicht der Fall. Ich vermisse ein Register, wo nur die Tiefen Baßtöne richtig kraftvoll rauskommen. Bei meinem Akkordeon sind irgendwie die Hohen Oktaven viel lauter als die tiefen. In diesem Viedeo erklärt mein großes Vorbild seine Harmonika:

    http://www.youtube.com/watch?v=swq5BLob_3c

    Achtet mal auf diese Baßtöne, die er da spielt. (1:30 ca.)

    Er hat mir geraten, ich sollte doch einfach Harmonika lernen. Doch leider hab ich nicht so viel Geld und es hat mich so viel Zeit gekostet, Akkordeon einigermaßen zu lernen.

    Gibt es überhaupt Akkordeons, mit einem Register mit diesen schönen tiefen Einzelbaßtönen? Dann würde ich meins vielleicht verkaufen und auf so eins sparen. Ich habe schon sogar überlegt, ob ich das irgendwie umbauen (lassen) kann, aber das lasse ich wohl besser.
    (Ich habe übrigens eine Weltmeiser Stella)
     
  2. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 29.05.08   #2
    Das liegt daran, daß dieses Akkordeon Helikonbässe drin hat. Die sind länger und stärker mensuriert, wodurch auch der Baßklang viel stärker ist als der Normalbaß bei Akkordien. Es gibt Hersteller wie Bayerland, die als Alternative bzw. auch zum Umschalten Helikonbässe bieten.

    Allein aus der Logik heraus ist es demnach nicht möglich, bei der Weltmeister Stella Helikonbässe einzubauen, da die eben größer sind und dadurch auch ein anderer Stock eingebaut werden müsste, den man erst mal speziell anfertigen müsste.

    Sollte ich falsch liegen, korrigiere man mich bitte.
     
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 29.05.08   #3
    Hallo Lennie5781,

    daß Du vom Weltmeister Stella keinen Wunder-Klang erwarten solltest, müßte Dir eigentlich schon anhand des Anschaffungspreises klar sein - dieses Akkordeon würde ich bestenfalls als Einsteiger-Instrument bezeichnen.

    Im Volksmusik-Sektor werden gerne Akkordeons mit Helikon-Bass benutzt - dadurch bekommst Du schöne tiefe knurrige Bässe. Unter anderem in folgendem Thread wurde darüber schon diskutiert: https://www.musiker-board.de/vb/akkordeon/273800-neue-120er-alpina-iv-bei-ebay.html.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  4. Lennie5781

    Lennie5781 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Ahh, herrlich....
    Die Beispiele in dem Thread zeigen genau das, was ich meine. Dieser wunderbare Baß, fast wie ein Blasinstrument.
    Tja ich hab mir auch schon gedacht, daß mein Weltmeister vielleicht nich das beste ist. Das schlimme ist auch, daß ich ja nur ganz kurze prägnante Baßtöne haben will. Aber die hohe Oktave spricht eben als erstes an und wenn ich nicht ordentlich Luftdruck gebe, dann kommt die tiefe verspätet hinterher (fürchterlich).

    Gibt es denn Akkordeons mit diesen Helikonbässen die erschwinglich sind oder sind das immer besonders hochwertige teure?
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 29.05.08   #5
    Hallo nochmal,

    kommt darauf an, wie Du "erschwinglich" definierst. 4000,- EUR solltest Du als groben Anhaltspunkt nehmen - siehe z. B. http://www.bayerland-harmonika.de/akkordeon/preisliste/index.html.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  6. Lennie5781

    Lennie5781 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #6
    Puh, soviel Geld....
    Das kann ich mir erstmal nicht leisten. Aber Qualität ist eben hörbar und hat ihren Preis. Vielleicht kann ich gebraucht irgendwo eines kriegen.
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 29.05.08   #7
    Hallo mal wieder,

    vielleicht hast Du wirklich Glück und kannst ein günstiges gebrauchtes Akkordeon mit Helikon-Bass ergattern - ich drücke Dir die Daumen. Vorsicht vor vermeintlichen eBay-Schnäppchen - Akkordeons vor dem Kauf immer selbst anspielen, oder besser: Direkt beim Fachhändler kaufen. Die meisten Musikhäuser bieten ja auch Gebrauchtinstrumente an.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  8. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 29.05.08   #8
    Ich hatte auch als erstes Akkordeon ein Weltmeister Stella und naja, es ist und bleibt ein Anfängerinstrument. Doch bei meinem Akkordeon empfand ich vor ca. 15 Jahren die Bässe recht tief und brummig. Sie klangen verwaschen und ungenau.

    Ein Umbau bei einem Weltmeister Stella übersteigt deren eigentlichen Wert und ist somit nicht empfehlenswert. Fraglich ob es überhaupt jemand umbauen würde.

    LG Reija
     
  9. Lennie5781

    Lennie5781 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #9
    Würdet Ihr sagen, daß Weltmeister allgemein nicht so gut ist, denn ein WeltmeisterMonte 37 H ist z.B schon für 2.700 zu haben ?
     
  10. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 29.05.08   #10
    Weltmeister an sich ist schon gut. Es wird alles in Klingenthal gebaut. Allerdings gibt es natürlich auch da eben unterschiedliche Qualitätsstufen der Produktion. Das Zauberwort heißt: Ausprobieren! ;)
     
  11. Albeerto Akkordo

    Albeerto Akkordo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #11
    Hallo Lenni, Du wirst den Sound einer Ziach (Steirische) im Akkordeon niemals bekommen.Der Platz reicht einfach nicht aus hier die Helikon Bässe einzubauen.Ich hab schon einige Akkordeons ausprobiert, es wirkt eher dünn. Dir bleibt wohl nichts anderes übrig als auf Knopf diatonisch umzusteigen.Ich frage mich allerdings was du für ein Problem mit dem Akk Bass hast, wenn du fleissig mit Moll und Terz arbeitest kannst du einen ganz hervorragenden Sound bekommen.

    Gruss AA
     
  12. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 30.05.08   #12
    @albeerto, natürlich sind da Helikonbässe drin, also muss ja der Platz ausreichen. Und der Sound ist für einen Laien von einer steirischen nicht mehr zu unterscheiden, vorrausgesetzt du hast ein anständiges Instrument mit ner anständigen Stimmung
     
  13. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 01.06.08   #13
    Verallgemeinern kann man generell gar nichts.

    Sei es bei Weltmeister, Hohner oder den unzähligen anderen Herstellern...es gibt überall Anfängerinstrumente, die eben nicht mit dem Klang "der Großen" mithalten können.

    Wäre auch schlimm wenn es anders ist, denn dann würden Akkordeons alle sehr, sehr teuer sein. Man kann eben nicht überall das Beste vom Besten verarbeiten, denn ein Anfänger wäre sicher nicht bereit mehrere tausend Euros auszugeben, nur um zu testen ob er mit einem Instrument zurecht kommt und auch Spaß daran hat.

    LG Reija
     
  14. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.268
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 01.06.08   #14
    Hallo,

    sorry, aber diese Aussage ist ziemlicher Käse. Selbstverständlich gibt es viele Piano-Akkordeons mit Helikon-Bass, die es klanglich mit einer "Steirischen" aufnehmen können.

    Warum Knopf, und warum dann auch noch diatonisch (s. o.) :screwy:?

    Wie soll die Verwendung von Moll- und Terz-Bässen am grundsätzlichen Klang etwas ändern :screwy:? Eine andere Spieltechnik verändert doch nicht den Sound-Charakter des Instrumentes...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  15. Lennie5781

    Lennie5781 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #15
    Naja es geht mir ja auch um die einzelnen Baßtöne und nicht um die Akkorde.

    Ich kenne mich zwar nicht aus mit diatonisch knopf. Aber ich glaube, daß es für Volksmusik/Polka und so manchal besser ist, weil die Melodien ja oft zweistimmig sind und dann diese sexten zum Beispiel auf der Pianotastatur nicht so flüssig zu spielen sind.
    Ich hab auf dem Akkordeon eher das Gefühl ich "imitiere es nur".

    Tja und mein Weltmeister ist eben im Baßbereich etwas Schwammig so daß ich die Baßläufe nicht so akzentuiert hinkriege. Einerseits wegen der schlechten Ansprache und anderseits wegen dem Lautstärke verhältnis der beiden Oktaven des einzelnen Baßtons. Ich hab sohn bischen das Gefühl, daß das Ding so auf "Hauptsache Laut" ausgerichtet ist und nicht auf Genauigkeit. So wie ich anfangs auch gespielt habe: Einfach alles einschalten was geht und dann los...
     
  16. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.06.08   #16
    Hallo Lennie,

    gute Nachrichten, dir kann geholfen werden. Noch ne gute Nachricht, du bist schon auf halbem Wege angekommen mit deiner Weltmeister ... hör dir mal diesen jungen Mann an
    http://de.youtube.com/watch?v=KqqGBYB_44M

    oder das

    http://de.youtube.com/watch?v=mWhjwfPp-W8&feature=related

    ich war und bin immer noch überrascht von der Weltmeister Monte mit Heli. Bin in der gleichen Situation wie du und verstehe sehr genau was du meinst ... evtl. könnte man die Weltmeister mit einem stärkeren Tremolo bestellen so wird der Kontrast zwischen Diskant und Heli noch deutlicher und es setzt sich noch besser durch ... auf nach Klingenthal

    http://www.akkordeon-klingenthal.de/

    gruss,

    maj7
     
  17. Lennie5781

    Lennie5781 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #17
    Jaa genau so meinte ich. Ich habe schon ewig nach einem Beispiel gesucht, wo jemand diesen Sound mit einem Akkordeon hinkriegt. Richtig schön punktuell mit ordentlichen Basstönen und ganz ohne Schifferklavier-Seemansromantik. Da werde ich wohl ne Weile sparen müssen aber das ist es wert.

    Kennt ihr noch mehr Beispiele ? Ist auf youtube so schwer zu finden
     
  18. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.859
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.320
    Kekse:
    21.109
    Erstellt: 01.06.08   #18
    Ich hänge mich hier an, weil es nirgends hinpasst ;) - das soll nicht heißen, dass es für dieses Instrument (oder den Ursprungsposter) sinnvoll wäre ...

    Bei Accordion Tribe (und solo bestimmt auch, habe ich aber noch nichts von ihm gesehen) wechselt Otto Lechner auf offener Bühne (und ohne hinzusehen ;) ) bei seinem Akkordeon das "normale" Bassteil gegen Helikonbässe aus und später wieder zurück. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, ob der Balg am Diskantteil bleibt und er "nur" den Bassteil auswechselt oder ob jeweils ein Balg an den Bassteilen ist und er den Diskantteil an den anderen Balg ansetzt.

    Gruß,
    INge
     
  19. masaba

    masaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    25.02.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #19
    Helikon Bässe klingen wirklich super...bei der üblichen alpenländischen Volksmusik.

    Aber hat jemand irgendwelche Klangbeispiele parat, wie das mit einem Tango ode einer Musette klingt ?

    (ich gehe mal davon aus, dass man den Helikonbass nicht einfach abschalten kann, man sich aber andererseits keine zwei, drei Akkordeons für die diversen Musikstile leisten kann )

    Martin
     
  20. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 02.06.08   #20
    Hallo Inge,

    ich verstehe gerade Deinen Beitrag nicht. Spielt Lechner mit einer Weltmeister Stella?

    Es gibt - wie bereits geschrieben - auch Instrumente, bei denen man zwischen Normalbaß und Helikonbaß umschalten kann. Als andere Variante wären auch zwei Akkordien denkbar, die man dann eben wechselt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping