Warwick JD Thumb 4 Bass

von TomSmeas, 08.08.06.

  1. TomSmeas

    TomSmeas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Griaß eich!

    Hab mir von einem Kumpel aus dem Nebenproberaum seinen alten Bass ausgeborgt. Einen Warwick JD Thumb 4-Saiter mit durchgehendem Hals, EMG Pickups, einteilige Brücke.
    Hab im Internet gesucht aber nicht viel Info's gefunden...

    Deshalb meine Fragen:

    1. Stimmt das: Baujahr 1987(Februar)? (Seriennummer = B7 10 87)

    2. Welches Holz? (Sieht nach Ovangkol aus)

    3. Alles Aktiv, oder nur der EQ?

    4. Wie viel ist der wert? (Falls er ihn mir überhaupt verkauft...)

    Danke schon einmal.

    Kann auch Fotos posten, falls es hilft.

    mfg Tom
     
  2. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 08.08.06   #2
    Foto?

    Hört sich aber nach einem ganz interessantem Oldtimer an ...

    Bei Warwick selbst hast in Sachen Seriennummer schon nachgfragt?

    Und dann wohnen da im Internetz noch einige allwissende Müllhalden. Eine davon ist Ms. Harmony C ;)
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 08.08.06   #3
    Keine Ahnung, aber Fotos kannst du trotzdem posten. :)

    Gruesse, Pablo
     
  4. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 08.08.06   #4
    ich hab noch nie was von nem JD gehört...NT BO...oder BN aber nich JD
     
  5. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 08.08.06   #5
    Und, sieht er vllt so aus? Das wäre dann wohl ein John Deere (JD) Signature Thumb. (1981 gab's den ersten)

    wjdt4.jpg
     
  6. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 08.08.06   #6
    wie geil...
    aber wo ist denn der hintere Gurtpin? Wirklich so hoch oben am Bass wie ich es sehe?
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.08.06   #7
    die seriennummer mit baujahr ist plausibel.
    der gurtpin auch dem bild u. u. versetzt.
    beim kauf sollte man m.e. bei aller nostalgie (gerade betreffend der halskonstruktion, kontur, hölzer, kontur). den aktuellen thumb zum vergleich probespielen. das gilt nicht nur für warwicks.
     
  8. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.08.06   #8
    Wenn der Baß technisch in Ordnung ist und er Dir gut liegt, würde ich ihn mir an deiner Stelle krallen. Probier mal im Vergleich einen aktuellen Thumb aus (wie d' Averk schon sagte), ich bin aber der Meinung, daß die alten Warwicks um Welten besser sind als die neueren Modelle die ich bisher in die Finger bekommen habe. Mußt Du selbst ausprobieren. Habe auch noch einen alten Thumb herumstehen, hat zwar eine Saite zuviel, ist aber phänomenal gut gebaut und eingerichtet; nichts schnarrt, absolut stimmstabil, kein Potikratzen nach ca. 20 Jahren - einfach ein super Arbeitsgerät, vom Sound her vieleicht etwas brav, aber einfach richtig gut. Preislich kann ich auch nur aus dem Bauch schätzen, bin da kein Fachman und es hängt auch immer davon ab, wieviel einem so ein Instrument wert ist, aber ich würde mal tippen, daß so 750-1000€ noch verträglich wären. Korrigiert mich bitte wenn ich daneben liege.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.08.06   #9
    auch ein 87er Thumb sollte noch 1000 Euro wert sein - wenn er optisch einwandfrei (ohne Macken oder helle/dunkle Stellen) ist, sogar noch mehr. Eventuell bis 1200 Euro.
    Ovangkol wurde eigentlich nur beim Thumb BO als Korpusholz verwendet. Üblicherweise ist es beim Thumb NT das Bubinga-Holz in der Edelversion Pommelé. Der Hals war damals eine Mischung aus Wenge und Bubinga (heute: eine Mischung aus Ovangkol-Hölzern).
    Dieses "JD" in der Bezeichnung macht mich allerdings auch etwas kirre. Mach doch mal Fotos von dem Gerät.
     
  10. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 09.08.06   #10
    Das ist bei Thumbs nicht so ungewöhnlich.
     
  11. TomSmeas

    TomSmeas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #11
    Danke auf jeden Fall einmal für die Infos!

    @bassometer Sieht ihm ziemlich ähnlich. Nur die Hardware ist in Gold.

    Fotos!
     

    Anhänge:

  12. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 09.08.06   #12
    Nur zum Vergleich, links ´00, rechts ´87 "JD"
    [​IMG][​IMG]
     
  13. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 10.08.06   #13
    hee, nettes teil! die leicht verwitterte kopfplatte ist typisch für die warwicks aus der zeit, ist bei meinem 89er-streamer ähnlich, wenn auch nicht ganz so krass. insgesamt sieht der aber noch ganz gut aus. ein bisschen bienenwachs drüber und das wird schon wieder. also wenn die elektronik in ordnung ist, würd ich mir das echt überlegen (wäre ich ein fan von thumbs, was ich schon seinerzeit nicht war ;)). hat der verkäufer schon preisvorstellungen bzw eine verhandlungsbasis genannt?
     
  14. TomSmeas

    TomSmeas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #14
    Noch nicht... er ist zur Zeit im Urlaub. Hab Interesse halber seinen Bandkollegen gfragt, aber der meinte "Er wird den Bass eher nicht verkaufen..."

    Naja. Kann man nur das Beste hoffen! Vom Sound, Optik und Zustand her TOP!(Ich würde ohne zu überlegen zuschlagen!)

    mfg Tom
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.08.06   #15
    würd ich auch nicht :D
    meiner kommt mit ins Grab
     
  16. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 10.08.06   #16
    Hm, hab ich mir auch gedacht, als ich den gesehen hab. Sowas verkauft man nur um absurd viel Geld oder in einer Notsituation. Ich spiel auf meinem Streamer auch so gut wie nix mehr, aber hergeben tät ich den nie, hab viel zu viele saucoole Konzerte und Aufnahmen damit gespielt. Aber interessieren würd mich schon, was ein 87er-Thumb dieser Güteklasse wert ist. Um wie viel gehen die in Evil-Bay?
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.08.06   #17
    je nach Zustand ab 1.000 bis 1.500 Euro - drunter hab ich noch keinen gesehen (Achtung: nicht verwechseln mit Thumb BO - die gibts teilweise auch schon günstiger)
     
  18. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 10.08.06   #18
    klar, neck-thru ist das original ... wofür steht nochmal das kürzel JD?
     
  19. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 10.08.06   #19
    Ich mein "John Dere" oder so ähnlich...

    *argh*

    John Davis.

    "the JD is standing for John Davis, he was the first Bass Player in the Nurenburg Area there after Hans Peter Wilfer (the founder of Warwick)
    name the bass. This Name was change in 1986 or 1987 from JD to
    Thumb Bass."
    Da ist er:
    [​IMG]
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.08.06   #20
    Thumb BO ist ebenfalls original - nur halt ein völlig anderes Konzept.
    Ich habs nur deshalb erwähnt, weil das was meist auf epay als "Thumb" angeboten wird ist eigentlich ein "Thumb BO" - und das nervt.
    (Genauso wie die vielen, vielen Bässe die unter der Kategorie "Warwick" zum Verkauf stehen und mit Warwick nix zu tun haben und nur billige Schrottbässe sind - aber das ist ein anderes Thema)
     
Die Seite wird geladen...

mapping