was beim optischen tuning/transplantation in ein anderes case beachten?

von werkfragment, 27.03.05.

  1. werkfragment

    werkfragment Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 27.03.05   #1
    siehe oben, bitte danke! gruss
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 27.03.05   #2
    was willst du denn genau wie umbauen??
     
  3. werkfragment

    werkfragment Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 27.03.05   #3
    ich will nen dsl 50 in ein selbstgebautes case im vintage jcm stil versetzen, es soll später alles anders aussehen und das wichtigste sind ja die potis, ich will andere potiknöpfe und da muss ich die potis wohl weiter auf abstand bringen damit die die ich wollte hinpassen... also muss ich das ganze innenleben verfrachten
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 27.03.05   #4
    auha. da bin ich der falsche ansprechpartner. aber ich denke mal, daß du insbesondere auf die erdung des gehäuses achten musst und daß du keine ungewollten kontakte beispielsweise zwischen platine und gehäuse herstellst.


    aber mehr kann ich dir leider net sagen
     
  5. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 27.03.05   #5
    notfalls das alte case öffnen und nachschauen wo welche verbindung eingegangen wird. dieses dann übernehmen, sonst dürfte das wohl kaum anders als der einbau eines mainboards in einen pc sein.

    mfg - hurdi
     
  6. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 27.03.05   #6
    Naja, das wird ne heiden Arbeit.
    Ich geh mal davon aus, das die Potis direkt auf die Platiene gelötet sind. Um die nun weiter auseinander Rücken zu können musst du die von der Platiene ablöten und mit Kabeln verbinden.
    Dann musst du nen Gehäuse bauen, dass das Gewicht der Trafos tragen kann.
    Du musst Löcher für die Trafos bohren und vorallem für die Röhren Sockel, dafür brauch man glaub ich 30er Bohrer.
    Also ichwürds nicht machen ;), aber wenn du's wirklich willst dann steht dem natürlich nix im Wege.

    mfg :)
     
  7. werkfragment

    werkfragment Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 27.03.05   #7
    die platte ist schon stabil genug, hab ich auch scho gemacht, also zusammenfassung: erdung, stabilität, potis versetzen falls auf die platine gelötet, ist das alles? wie siehts mit spannungen aus?
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.03.05   #8
    Ich weiß nicht was Du mit "vintage JCM-Gehäuse" meinst (die JCM sehen eigentlich alle gleich aus) - wahrscheinlich ein JMP-Style Gehäuse?
    Stell sicher, daß die Platine da überhaupt rein passt! Dann dürfte es eng werden mit den Knöpfen, links und rechts fehlt ja was und die Knöpfe sollen weiter auseinander. Die LEDs kannst Du gleich mit versetzen und neue Schalter und Taster brauchst Du auch... Viel Spaß auch mit den Röhren/Röhrenbohrungen! Am Rande sei noch mal angemerkt, daß man die Anordnung der Bauteile und Potis (Layout) in einem Amp nicht so ohne weiteres beliebig verändern kann. Ob der Amp nachher noch störungsfrei läuft ist keineswegs garantiert. Schau Dir mal einen DSL von innen an und überlege gründlich, ob
    Du das erstens überhaupt hinbekommst und zweitens ob der Aufwand lohnt.

    Ganz ehrlich: irgendwie finde ich das ist eine total beknackte Idee. Es ist ein Arsch voll Arbeit, Du ruinierst den Wert des Amps, evtl. ist er hinterher Schrott und der Sound bleibt (bestenfalls) gleich. Solange man nicht den ganzen Tag im Wohnzimmer sitzt und sein Equipment anstarrt, sondern raus geht und damit Musik macht interessiert das Aussehen doch niemanden... Kauf Dir doch gleich einen JMP, vom Geld das Du für den DSL bekommst + dem eingesparten Geld für den Umbau kommst Du schon hin...
     
Die Seite wird geladen...

mapping