Was haltet Ihr von einer Applause OV-AE27?

von j.stupperich, 25.02.07.

  1. j.stupperich

    j.stupperich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    444
    Erstellt: 25.02.07   #1
    Hallo,

    die Applause OV-AE27 ist bald/demnächst beim Musicstore für 199,-€ zu haben, soll regulär 399,- kosten.

    Ich mag nicht zu große und wenig eckige Gitarren, weil ich sehr dürr bin und wohl auch bleibe (Krankheit). Daher ist meine Aria AW-75 ziemlich unangenehm.

    Die Applause OV-AE27 ist die mittlere Korpusgröße, wird also wohl vom Klangvolumen nicht an die Dreadnought heran kommen oder? Da ich nur im privaten Umfeld spielen werde (bin noch ganz am Anfang), muß sie nicht besonders laut sein.
    Ist es, falls ich irgendwann mal verstärlt spielen will, ein Nachteil, daß sie nur einen passiven Tonabnehmer hat?

    Was haltet Ihr generell von dem Angebot und von der Gitarre?

    Herzlichen Dank,
    Jürgen
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.02.07   #2
    Ein passiver Tonabnehmer ist kein Nachteil, keine Sorge.

    So an sich bin ich ein Fan von Ovation samt Verwandten und ich denke, dass man da wenig falsch machen kann - klanglich sollte man logischerweise keine Wunder erwarten, aber der Klang sollte dennoch erträglich sein ;)
    Ansonsten - wenn sie dir nicht gefällt und du sie online bestellt hast, kannst du sie innerhalb von zwei Wochen zurückschicken (erstmal Leute von dort kontaktieren) - das sollte kein Problem sein.
     
  3. Showmaster BCB

    Showmaster BCB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    2.09.16
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Hessen / Vogelsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 26.02.07   #3
    ich muss sagen ich hab eine und bin hochgradig zufrieden
     
  4. j.stupperich

    j.stupperich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    444
    Erstellt: 06.03.07   #4
    Hallo,

    vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Klingt ja positiv.

    Jetzt hat mir gerade ein Freund als Alternative eine ältere, aber gut erhaltene Washburn EA20 angeboten. Sieht aus wie 'ne Jumbo, mit Cutaway und flachem Körper.
    Habt Ihr dazu eine Meinung? Ist das eine Alternative? (Neu war die wohl mal richtig teuer.)

    Herzlichen Dank und viele Grüße,
    Jürgen
     
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.03.07   #5
    Das wäre eine Alternative. Wenn du sie zu dem Preis bekommst, ist die vergleichsmäßig noch ein Eckchen besser; hat schließlich eine massive Decke ;)
     
  6. j.stupperich

    j.stupperich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    444
    Erstellt: 19.09.08   #6
    Zwischenzeitlich habe ich die Washburn EA-20 für kleines Geld aufgesammelt. Ein paar Schönheitsfehler am Korpus, Hals, Bünde, Mechaniken, PU usw. in Ordnung.

    Sie hat eine Top-Saitenlage, spielt sich richtig gut - und klingt auch klasse, wenn jemand richtig spielen kann (anders als ich). ;)

    Statt der Applause AE-27, nach der ich ursprünglich gefragt hatte, konnte ich von einem Bekannten eine AE-32 leihen und probieren. Mit dem unverstärkten "Ovationklang", den einige Leute lieben, andere hassen, habe ich keine Probleme.

    Sowohl die Washburn, als auch die Applause sind, soweit ich das beurteilen kann, gute Gitarren.

    Dabei ist mir - rein subjektiv - die Washburn lieber:

    Zwar klingt sie rein akustisch etwas dünner, was kein Wunder bei einer Zargenhöhe von knapp 8,5 cm gegenüber dem "Deep Bowl" der Applause ist, aber verstärkt macht der aktive PU einen extremen Unterschied. Nun gut, noch bin ich nicht so gut, daß ich laut spielen sollte...
    Im Vergleich zu anderen Elektroakustischen ist die EA-20 unplugged ziemlich gut. Wohl infolge der massiven Decke und weil sie vom Vorbesitzer gut eingespielt ist.

    Auch vom reinen Anfassen her macht die Washburn den besseren Eindruck auf mich, besonders der Hals gefällt mir besser. Sie wirkt hochwertiger. - Kein Wunder, kostet sie neu auch deutlich mehr.

    Dazu kommt, daß "der dicke Hintern" der Applause zwar angenehm abgerundet ist, aber eben doch ziemlich voluminös und damit, zusammen mit der Tendenz vom Schoß rollen zu wollen, mir etwas unbequem. Ok, zum fairen Vergleich hätte ich einen Mid- oder Shallow-Bowl haben müssen.
    Die EA20 macht ihre eigentlich harten Kanten (meine ursprüngliche Frage!) dadurch ganz gut wett, daß der Rücken etwas gewölbt ist und der Korpus dünn. Faul auf dem Sofa ist sie wegen der sich ergebenden Armhaötung bequemer.

    Jedenfalls war die EA-20 für 160,- € incl. brauchbarem Gigbag, keine Sorge, inzwischen hat sie einen Hartschalenkoffer, ein richtiges Schnäppchen.

    Euch herzlichen Dank für die Antworten und viele Grüße,
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping