Was ist einigermaßen schnell und leicht zu lernen?

von Schmanky, 27.05.06.

  1. Schmanky

    Schmanky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hey Leute!
    Ich möchte undbedingt mal was neues ausprobieren. Ich hatte früher Musikunterricht in Blockflöte (lol), Keyboard und dann Stimmbildung. Das erste war zu schnell zu langweilig, das zweite hat mich auf dauer auch genervt und die Stimmbildung war zu teuer.
    Jetzt reizen mich eher rockigere sachen wie E-Gitarre, E-Bass und Drums.
    Was davon ist einigermaßen leicht und schnell zu erlernen? Welches Instrument ist verhältnismäßig günstig in anschaffung und unterricht? Oder ist auch eins dabei, was man sich großteils auch selbst erlernen kann?
    Ich bin ein so schrecklich ungeduldiger mensch! :o
    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Würd am liebsten in richtung Punk oder Hard Rock gehen.
    LG
     
  2. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 28.05.06   #2
    Ich weiß, das ist nicht die Antwort die du haben willst, aber: Es ist alles subjektiv.

    Ich selbst spiele Bass und habe innerhalb kurzer Zeit ne Menge Zeug gelernt, erst alleine, dann mit (nicht professionellem) Lehrer. Fand das auch alles nicht schwer.

    Ich habe natürlich auch schon mal ne E-Gitarre in der Hand gehabt und auf einem Schlagzeug rumgeknüppelt, beides ist bei mir absolutes Chaos. Ich komm mit Akkorden nicht klar und meine Arm-Bein-Koordination ist wirklich beschissen. Bekannte von mir spielen mit großer Freude Gitarre bzw. Schlagzeug, haben sich bis zu einem gewissen Grad alles selbst beigebracht und es funktioniert auch.

    Liegt also alles an der Veranlagung, am Interesse und daran, wie sehr man sich da hinter klemmt. Rein subjektiv also. Es gibt (leider?) kein "Wunderinstrument", das jeder gleichgut und sehr schnell erlernen kann.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  3. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 28.05.06   #3
    Hi Schmanky und willkommen im Board!

    Das ist schon einmal die falschen Herangehensweise, es gibt kein Instrument das sich leicht und schnell erlernen ließe. Zum einen ist es eine Frage des eigenen Geschmacks für welches Instrument du dich begeistern kannst, denn mit Inthusiasmus läßt sich vieles "leichter" bewerkstelligen und die "Lust" zum üben ist eher ein "darf" als ein "muß".

    Ich würde dir empfehlen ein gut sortierten Musikladen aufzusuchen und dich mit verschiedenen Instrumenten einmal auseinanderzusetzen. Nimm dir Zeit und laß dich beraten. Du wirst sehen, es findet sich recht schnell ein Instrument das dir sofort ins Auge sticht bzw. dich begeistert! ;)

    Viel Glück!

    Groove,

    JC
     
  4. HS-Drummerin

    HS-Drummerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #4
    hm...also ich bin ja jetz auch nich so der profi....
    aber was ich trotzdem einfach mal empfehlen würde ist, da du ja anscheinend überhaupt rein garnicht weißt, was du machen willst (außer punk/hardcore, was man ja mit allen 3 instrumenten machen kann), mir erstmal ein instrument zu leihen anstatt es sofort zu kaufen um nachher festzustellen, dass es mir dann doch nich so liegt... vielleicht kennst du ja den einen oder anderen der dir an irgendnem instrument mal was zeigen kann und probierst das dann mal nen paar wochen aus
     
  5. Cid Vicious

    Cid Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 28.05.06   #5
    ich würde einfach mal sagen mit dem bass müsstest du am schnellsten erfolgserlebnisse in deiner musikrichtung haben. dafür kann es passieren das du dich nach ner weile langweilst
     
  6. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Das ist ne schlechte Einstellung, wenn man ein Instrument lernen will.
    Man kommt natürlich nie so schnell voran, wie man will. Und wenn du wirklich soo ungeduldig bist, dann ist kein Instrument passend :rolleyes:.
    Warum denn unbedingt E-Gitarre, Bass oder Schlagzeug?
    Warum nicht Sax, Trompete, Posaune, Oboe, Mundharmonika, Akkordeon, Klavier, Kontrabass? :D
     
  7. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Ich bezweifle auch , dass du mit dieser Einstellung erfolg haben wirst. Geduld ist unheimlich wichtig. Wenn du nur 08/15 ruckzuck irgendwas hinrumpeln willst ist es herausgeworfenes Geld auch nur ein Instrument zu lernen.
     
  8. Schmanky

    Schmanky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #8
    guuut danke leute!
    also ich war vor kurzem mal mit der ganzen klasse in dem sogenannten "downtown music institute". weiß nicht ob das euch was sagt. Das ist in Augsburg. Jedenfalls hab ich da schlagzeug ausprobiert und der Lehrer hat gemeint ich wäre ein Naturtalent in sachen Taktgefühl und Kombination :D Es hat mir auch echt getaugt! nur mit Bass und E-gitarre wurde ich bisher leider noch nicht konfrontiert. werd aber beides demnächst auf jeden fall ausprobieren! Ich denke aber die E-gitarre ist nicht wirklich mein ding. Habs mal mit ner akustischen privat bei meiner Tante probiert (is aber keine lehrerin) bin damit nicht wirklich klar gekommen... aber das ist vielleicht auch garnicht zu vergleichen! mal schaun!
    Halt euch auf dem laufenden :)
     
  9. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 29.05.06   #9
    Ja halte uns da einmal auf dem laufenden, was es letztendlich geworden ist. Ich als Drummer - stehe natürlich "tierisch" auf Drummerinnen - is klar ne! ;)

    Groove,

    JC
     
  10. Joshua

    Joshua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #10
    Also wenn du Punk spielen willst isses egal WAS du spielen wirst.Weil Punk einfach gespielt ist.
    E-Gitarre,E-Bass,Drums ist alles relativ teuer sowie in der Anschaffung als auch im Unterricht.Du willst ja auch nicht so gmmlige Instrumente spielene die nach 10 Monaten auseinander fallen musst bei allem schonmal allein am Anfang ca 300€ rechnen.Und bei uns Musikschule kostet unterricht pro Stunde 20€ Bass/Gitarre/Drums egal was davon.
     
  11. Joshua

    Joshua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #11

    Meiner Meinung nach ist zwischen Akustischen und E-Gitarre ein riesen Unterschied.
     
  12. Lenz

    Lenz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.04
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.06   #12
    Es ist ja schon fast alles gesagt, aber wenn ich schonmal online bin, will ich das auch ausnutzen.

    Wenn du so ungeduldig bist, ist E-Gitarre meiner Meinung nach nicht besonders gut. Meine Erfahrungen sagen mir, dass E-Gitarristen, die ihre Sache zu schnell angehen wollen (und dann z.b. im Forum behaupten, nach 2 Jahren alle Metallica Lieder, inklusive Soli natürlich, spielen zu können) bei nicht viel mehr landen als unsauberen, und wenn ich das Wort hasse, Poser-Gespiele. Zum Glück hab ich einen Lehrer und mir ist eingetrichtert worden, Dinge langsam zu üben, weil man sie am Ende dann schneller kann.

    Gut, das gilt generell für alle Instrumente, aber ich finde, bei E-Gitarre verrennt man sich schneller als bei Schlagzeug.

    Bei Bass musst du daran denken, dass auf einen Basser mindestens 1000 E-Gitarristen kommen, was deine Chance auf eine Band unheimlich erhöht. Und wenn du fleißig übst, kannst du auch andere Sachen als Punk spielen.

    Am Schlagzeug, da muss ich meinem Vorredner recht geben, ist eine Frau wirklich cool. Ob es daran liegt, dass es vll 100 weibliche Schlagzeuger weltweit gibt, oder weil Schlagzeuger meistens in Shorts spielen, weiß ich nicht, aber das ist schon eine schöne Sache.

    Bei Schlagzeug und Bass kommt man, denk ich, relativ schnell voran. Beim Bass deswegen, weil der erste Horizont, der durch die alltägliche Musik zustande kommt, relativ niedrig ist, und weil man doch vll gleich durch eine Band zum Üben gezwungen ist.

    Bei Schlagzeug musst du aber immer bedenken, dass du warscheinlich eine Familie hast und die bei Übungszeiten > 1 Stunde im Kreis springen werden. So ist es bei uns zumindest.

    .. und sowieso das wichtigste:

    es ist kein Instrument 'schwerer' als das andere. Weil was für dich jetzt schwer ist, findet ein anderer leicht. Es gibt millionen von Profis, die den Maßstab 'schwer' nach oben treiben. Was vor 60 Jahren 'schwer' war, ist heute anhand von Technikfreaks à la Petrucci, stinkeinfach. Daran solltest du denken.. 'schwer' sollte für dich genau so viel sein, dass du deinen Mut nicht verlierst und stetig weiterarbeitest. Und alles, was ich als 'schneller vorankommen' bezeichnet habe, steht immer in direkter Relation zu dem, was der normale Horizont, der sich nicht extra mit den verschieden Branchen-Göttern auseinandergesetzt hat, kennt.

    und mein 2. gutgemeinter Ratschlag: Geh bitte nicht mit der Einstellung, möglichst viel in möglichst wenig Zeit schaffen zu wollen, in die Sache rein.
    Das tun schon zu viele.
    Überleg lieber, wie du deinen eigenen Stil entwickelst, wie du deinem Spiel einen Charakter geben kannst, usw. Du könntest auch 7h/Tag Technik üben, aber wo ist da die Musik?

    Wenn du Fragen hast, frag ruhig.
     
  13. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 06.06.06   #13
    ich muss in allem meinen vorrednern recht geben!

    aber was sicherlich nicht vergessen werden darf ist der höhere kostenfaktor eines (guten) schlagzeugs

    bin selber begeisteter drum und wie JC gesagt hat: weibliche drumer = super!!!

    aber an sich ist alles cool
    am anfang ist schlagzeug verhältnismäßig einfach aber wenn man dann lang solos machen will .... unmöglich.. des sind halt dann die profis... nunja.. drum is nich wirklich das härteste außer wenn man nich rythmus halten kann; aber das kannst du ja natürlich also:

    such dir was gescheites aus
     
  14. Joshua

    Joshua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #14
    Jop.Sag nicht von vornherein ich will Punk spielen.Du solltest dich von dir selber leiten lassen.Wollt auch immer Metal etc. spielen aber hab gemerkt das es mit einfach nicht liegt spiele jetzt Rock bis maximal Hard Rock.
     
Die Seite wird geladen...