Was tun bei Lampenfieber vor/bei erstem Soloauftritt?

von mt14516, 04.04.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. mt14516

    mt14516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.14
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    112
    Erstellt: 04.04.20   #1
    Hallo Zusammen,
    die Satdt in der ich arbeite musiziert jeden Sonntag um 18 Uhr "Freude schöner Götterfunke". Diesen Sonntag will ich mich beteiligen. Geübt habe ich natürlich und kann es Fehlerfrei drei mal hintereinander Spielen. Sicher fühle ich mich aber nicht. Zusehen werden meine Kollegen, Bewohner rund um unser Gebäude.

    Seither hat mir halt nur Familie und oder Angehörige bei Bandproben zugesehen. Jetzt Kollegen und Fremde - und ich ganz alleine. Keine Band in der man "verschwindet".

    Was kann ich tun um meine Aufregung zu bändigen bzw zu kontrollieren? Was sind Eure Tipps? Erfahrungen?

    Gruß
    Michael
     
  2. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    3.002
    Zustimmungen:
    5.135
    Kekse:
    63.989
    Erstellt: 04.04.20   #2
    Selbst viele Profis haben noch heute nach Jahrzehnten, in denen sie ständig aufgetreten sind, Lampenfieber.
    Ist aber gar nicht so schlimm, es gehört dazu und das Adrenalin hilft bei der Konzentration.

    Bei den meisten Musikern verschwindet es nach den ersten gespielten Tönen.

    Das Verrückte: Man kann sich sogar an das Lampenfieber gewöhnen, war zumindest bei mir so.
    Auf jeden Fall ist es geringer, wenn man weiß, dass man den Stoff beherrscht, den man spielen wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Grimbart1104

    Grimbart1104 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    5
    Erstellt: 04.04.20   #3
    Atme tief durch und fang an zu spielen, Lampenfieber ist völlig normal, die Sicherheit kommt beim spielen und sei nicht so streng zu dir, Fehler die du hörst, hören die Zuhörer meist gar nicht, solange man nicht abbricht....also toi toi toi, du wuppst das...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.331
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.384
    Kekse:
    142.524
    Erstellt: 04.04.20   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.885
    Kekse:
    11.954
    Erstellt: 04.04.20   #5
    Eigene Erfahrungen sind unbezahlbar. Daher möglichst wenig drüber nachgrübeln und einfach machen.
    Klar wirst du nervös sein, aber man lernt damit umzugehen d.h. mit der Zeit wird man weniger nervös.

    Viel Spaß dabei :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.20   #6
    Ein gute Flasche Burgunder hilft immer,
    rund und harmonisch im Anstieg und das Finale ist kraftvoll und lange nachklingend.
    So wie es sich der alte Ludwig van Vorgestellt hat
     
  7. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    1.256
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    2.519
    Erstellt: 04.04.20   #7
    oder ein (aber nur eins) Bierchen, kein Kaffee.
    Ansonsten, das gehört dazu, nach 2 Takten ist es weg, meistens:). Viel Erfolg
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    8.155
    Erstellt: 05.04.20   #8
    ... Da Du das Stück schon Bekannten vorgestellt hast, sag Dir einfach: ob nun 5, 20 oder 100 Zuhörer da sind, egal, die werden sich freuen....

    Konzentriere Dich nicht auf den einen Idioten von 100 der eventuell was zu noergeln hat, sondern an die tollen 99 die sich FREUEN.

    Und ein wenig Nervosität ist völlig normal
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.733
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    3.128
    Kekse:
    21.051
    Erstellt: 05.04.20   #9
    Heiße das Lampenfieber willkommen und freue Dich über einen Bewusstseinszustand der Dir hilft, fokussierter zu spielen.
    Dabei solltest Du bei Dir selbst bleiben. Das meint: bleib bei Deinen Empfindungen und lass' die Finger einfach laufen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    4.313
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.664
    Kekse:
    14.094
    Erstellt: 05.04.20   #10
    Ich bin und war noch nie der Typ der einfach locker vor anderen was verträgt/spielt oder sonst was. Daher war ich auch immer recht aufgeregt bevor es damals auf die kleinen Bühnen ging.
    (Wobei unser Schlagzeuger dabei das Wort Lampenfieber neu definiert hat....viel zur Panik fehlte da nicht).
    Bei mir war es zum Glück immer so, das alles vorbei war sobald man auf der Bühne stand und die Gitarre eingestöpselt hat. Nochmal kurz durchschauen ob alles passt. (Kabel im Amp, alles angeschalten,Gurt sitzt, Schlagzeuger auch da?,Ersatzplek auf'm Amp?).
    Ich glaube man muss diesen ersten Punkt überwinden und dann sowas wie ein Programm abspielen. Dann läuft es.
    Mach dir also kein Kopf, Lampenfieber ist normal, geht sehr vielen Leuten so.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. mt14516

    mt14516 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.14
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    112
    Erstellt: 05.04.20   #11
    OK. Ich war auf ALLES vorbereit. Strom weg, Plektrum fällt runter, Flitzer - aber an einen überfliegenden Rettungshubschrauber hab ich nicht gedacht und mich prompt verspielt.

    Freude schöner Götterfunke

    Seht es euch einfach selber an. Danke für Eure Tipps

    Michael
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  12. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    1.256
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    2.519
    Erstellt: 05.04.20   #12
    that`s live :):great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. coucho

    coucho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.15
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Pforzelona
    Zustimmungen:
    689
    Kekse:
    3.134
    Erstellt: 06.04.20   #13
    ...und??
    Durchgezogen und weitergespielt, muss man bei einem nahenden Hubschrauber auf einem Dach spielend auch erstmal machen.
    Gratulation, hat gepasst und ich vermute, keiner der Anwesenden hätte es besser gekonnt?!
     
  14. mrtheo

    mrtheo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.14
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.04.20   #14
    Und wie schlimm war denn das Lampenfieber kurz vor dem Auftritt?

    Das kann ich mir irgendwie schon vorstellen, dass man mit Lampenfieber mehr darauf achtet fokussierter spielen zu können, aber bei mir klappte das irgendwie nie so. Ich hatte früher immer sehr viel Lampenfieber, aber kurz vor dem Auftritt schlägt meine Stimmung dann plötzlich um in Richtung "jetzt ist eh alles egal lol", war trotzdem relativ aufmerksam aber der Gedanke alles möglichst schnell hinter mich zu bringen war irgendwie stärker. Dauerte immer etwas bis es dann umschlägt in "hey das macht ja Spaß", dann war das Lampenfieber dann irgendwann nicht mehr so wichtig. Deswegen kommt mir mein Spiel am Anfang auch immer viel schlechter vor, weil man da am Anfang erstmal so eine Reizüberflutung hat, und alles erstmal überblicken muss.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Cubi1337

    Cubi1337 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.13
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.20   #15
    Wichtig ist, gute Vorbereitung und Aufwärmen vor dem Auftritt damit die Finger weich werden. Ich hatte Anfangs das Problem das meine Finger Stark verkrampft haben. Nach einem falschen Ton dann erst recht. Nach dem Auftritt dachte ich auch häufig was ich für einen Müll gespielt habe. Die anschließende "Videoanalyse" hörte sich aber immer geil an :)

    Bedeutet auch, das der normale Hörer im Kontext den falschen Ton noch nicht einmal wirklich mitbekommt und man sozusagen nicht verkacken kann.

    Auch bei mir war es so das nach einigen gespielten Tönen das alles verfolgen ist :)
     
  16. TE335

    TE335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.15
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 08.04.20   #16
    Was heißt "sicher fühle ich mich nicht"? Beim Spiel? Der Ablauf?

    Bevor ich mich hinstelle, sei es im Job bei Präsentationen oder Trainings oder im Hobby die kleine Bühne, bin ich mir im Ablauf völlig sicher.

    Als Tipp, übe auf einem 110% Niveau, dann sind die 100% auf der Bühne kein Thema mehr. Spielst du evtl bei dem Stück an deiner Grenze?


    hier etwas zum lesen.
    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/lampenfieber-talent-und-sinnvolles-ueben.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping