Was zur Hölle : D'Addario-Saiten

  • Ersteller cyclone
  • Erstellt am
cyclone
cyclone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.14
Registriert
16.11.04
Beiträge
785
Kekse
1.993
Tag,

viele Instrumente sind ja beim Neukauf mit D'Addario-Saiten bestückt. Habe mich bei meiner letzten Gitarre gewundert, wie lange die eigentlich clean geblieben und nicht rostig bzw. schmantig geworden sind. Ergo habe ich mal den Versuch gewagt und habe mir keine GHS geholt, sondern nen 3er-Set D'Addario (10-46).

Nachdem ich sie raufgezogen habe, wars eigentlich wie immer - das muß man halt ne Weile wüten, bis die stimmstabil bleiben und sich gedehnt haben. Aber die verdammte G-Saiten (also die erste ohne Ummantelung) hat sich ständig verstimmt - bei der is man ja öfter am Bending. Dann habe ich einen 2ten Satz Saiten noch auf eine andere Gitarre aufgezogen und man glaubs kaum - da tritt das selbe Problem auf. War merkwürdigerweise bei den ersten D'Addario-Saiten (ich tippe mal auf 9-42) nicht der Fall.

Hat jemand schonmal das Problem gehabt?? Wie gesagt kenne ich das von den GHS gar nicht - die werden aber schneller rostig. Kann doch aber nicht sein, dass sich da ständig die Saiten verstimmen - sowas gehört aus dem Verkehr. :screwy: Hat jemand ne Empfehlung für gute Saiten?? - wir spielen alles nen Ton tiefer.
 
Eigenschaft
 
Rising-Force
Rising-Force
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.20
Registriert
30.01.06
Beiträge
91
Kekse
897
Hab das Problem mit den 10er Daddario mit meiner Stratcopy von Marathon auch. Allerdings hab ichs da bis etz immer auf die Mechaniken geschoben. Bei meiner Ibanez S470 hab ich damit keine Probleme.
 
guitareddie
guitareddie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
09.08.05
Beiträge
349
Kekse
1.807
Ort
Berlin
Hmm, gute Saiten ist ja auch Geschmackssache. Deswegen geb ich einfach mal meinen Favoriten ab, hab' auch meine Gitarren einen Ganzton tiefer:

GHS TNT

Sind sehr preiswert und da ich anscheinend recht aggressiven Handschweiß habe, rosten bei mir Saiten ALLER Hersteller ziemlich schnell, selbst bei Pflege etc. Und bei dem Preis ist es auch kein Problem alle 3-4 Wochen neue Saiten zu spendieren.
 
beatzstruck
beatzstruck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Registriert
16.06.04
Beiträge
1.333
Kekse
506
Bei mir trat das Problem noch nie auf.

Nicht auf meiner Epiphone und auch nicht auf der Düsenberg meiner Freundin.

Ich liebe im übrigen diese Saiten. Halten gut, klingen gut, sind billig und die Verpackung ist Öko :great:
 
cyclone
cyclone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.14
Registriert
16.11.04
Beiträge
785
Kekse
1.993
mhhh, komisch - auf meiner Italia gehts so einigermaßen, aber an der Höfner spinnen die Saiten vollkommen rum. OK, dann werde ich mal die TNT oder nen paar Ernie Ball testen - habe ich hier schon öfter gehört.
 
BF79
BF79
HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Registriert
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
An den Saiten kann das nicht liegen. Das ist doch nur ein Stück Draht. Dann schon eher an der Wickeltechnik oder am Sattel. Vor allem wenn man vorher eine andere Saitenstärke hatte.

Ich spiele die Saiten übrigens seit 13 Jahren oder so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
jeffrey
jeffrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.19
Registriert
01.09.05
Beiträge
311
Kekse
173
Ort
nähe Karlsruhe
also ich hab das problem auch bei meiner paula, dass sich die g saite länger verstimmt als die anderen. bei meiner s470 habe ich das problem nicht, weil hier die saiten im sattel abgeklemmt werden. mein lehrer hat das problem bei seiner gibson sg übrigens auch... deswegen vermute ich, dass das an dem sattel und bridge liegt, hauptsächlich jedoch im sattel denn mein lehrer hat gemeint, dass sein gitarrenbauer beim neu besaiten seiner gits immer ein wenig fett/öl auf seine finger tupft und das dann auf den sattel tupft, dass die saiten da besser durchflutschen und nicht hängen bleiben.
ich brauch das jedoch nie sondern bende immer, stimme nach, bende, stimme nach usw bis sie einigermaßen stimmstabil ist. am nächsten tag nochmal und dann hält es i.d.R. auch an.
gruß, jeff :)
 
SkaRnickel
SkaRnickel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Registriert
25.10.05
Beiträge
3.827
Kekse
6.437
Ort
Freiburg im Breisgau
Also ich würde sagen die Saite zieht sich an den Mechaniken einfach durch, evtl sind die n Tick glatter... Wickel die G Saite einfach so oft es geht um die Mechanik, mach ich bei allen so...
 
pyro.mntc
pyro.mntc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.16
Registriert
04.01.06
Beiträge
221
Kekse
0
Ort
Vienna/Austria
hmm ist bei mir lustigerweise genauso...

ich mach es beim saiten neu aufziehen so das ich so lange bendings überm headstock mache bis die saite sich nicht mehr verstimmt (das dauert keine 10 minuten bei allem 6 saiten)

Danach passen alle Saiten nur die G-Saite verstimmt sich halt am schnellsten... Wenn die Saiten mal ne weile drauf sind legt sich das dann aber....

Es ist allerdings bei mir nicht bei jedem Saitensatz so... jeder 3. oder 4. is dann durchgehend ok...


ajo.. verwende auch die 10er

greetz
 
cyclone
cyclone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.14
Registriert
16.11.04
Beiträge
785
Kekse
1.993
Bei meiner Italia gehts eigentlich. Ich denke, dass das schon ein wenig mit den Mechaniken zusammenhängt - aber die Höfner hat Groover-Mechaniken und die sind ja in der Regel schon die besseren. Das will hier aber partout nicht - ich kann mit dem Ding so nicht spielen - vielleicht verträgt die nur 9er Stärken - das wäre mir aber auch neu. Ich werde mir nochmal nen anderen Satz besorgen - wenn es da auch so rumspinnt, muß man wohl mal an der Mechanik gucken. :mad:

Danke aber fürs Feedback!
 
Saladi
Saladi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
03.05.05
Beiträge
652
Kekse
287
Ort
Schweiz
Ich glaube bei den G-Saiten ist das immer so..
Bei meinem 9er-Satz ist es auch die G-saite, die als erste verstimmt..
Aber erst nahch langem spielen.. Also nervt's mich auch nicht..
 
Kosai
Kosai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.14
Registriert
14.05.06
Beiträge
575
Kekse
184
Ort
Hagen
hab genau die gleichen Saiten (10-46) und auch D gestimmt, hab das Prob aber nur beim Stimmen selbst, da zickt die bisl rum :screwy:
 
Hans Muff
Hans Muff
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
03.05.06
Beiträge
1.090
Kekse
3.610
Ort
Trier
Also ich glaube das liegt an den Meschaniken. Bei meinen Gitarren verstimmt sich da nix. Also nachdem die Seiten einmal gestimmt sind und eingeschwungen sind.
Ich habe Klemmmeschaniken und kann echt nen ganzen Gig durchspielen, ohne nachstimmen zu müssen.
Ich glaub fast nicht, dass es an den Saiten liegt.
 
JPage
JPage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
06.05.06
Beiträge
1.735
Kekse
24.575
Ort
Hannover
Ich hab ebenfalls die gleichen Saiten auf meiner Paula. Aber ich hatte noch nie Probleme in der Richtung. Ist mir echt ein bisschen suspekt...
 
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.556
Kekse
8.946
ich spiele d'addario oder ernie ball saiten und hab bei beiden keine Probleme mit Verstimmen. GHS hatte ich auch mal, aber da ist mir komischerweise immer die g-saite gerissen
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.949
Kekse
60.070
Ort
münchen
So, jetzt hole ich den Thread mal wieder hoch, weil der Titel so passend war! :evil:

Mir sind dieses Jahr (2021, für alle, die jetzt überlegen... :D) bereits 3 Mal bei einem Satz EXL110 (10-46er) die Ballends bei der dünnen E-Saite aufgegangen, sprich die Wicklungen haben sich gelöst und das Ballend war ab.
Die 3 betreffenden Sätze wurden bei zwei verschiedenen Händlern dieses Jahr gekauft (waren jeweils diese 3er Packs).

Ich hatte das Problem mal vor vielen Jahren bei Dean Markley Saiten, da hab ich dann irgendwann jedes Mal vorm Aufziehen noch die Wicklungen der Ballends mit dem Lötkolben verzinnt, hat auch geholfen.
Allerdings habe ich wenig Lust, jetzt bei D'Addario wieder damit anzufangen.

Wie schaut es bei euch so aus - hat da aktuell jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?
Es ist einfach nervig und wahrscheinlich werde ich das nächste Mal Ernie Ball nachkaufen.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.152
Kekse
195.921
Ort
Salzburg
das ist ja interessant (und sehr nervig...) ich habe auf vielen meiner Gitarren die D'Addario NYXL in der Stärke 10-46er, und da ist mir nichts dergleichen passiert, nur auf einer meiner Gitarren habe ich die normalen D'Addarios allerdings in der Stärke 9.5-44, aber auch hier alles fest.

Ich würds dem Vertrieb melden und reklamieren, ich hatte auch mal einen defekten Satz Bass Saiten und die haben sich unkompliziert, verständnissvoll und kulant gezeigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.949
Kekse
60.070
Ort
münchen
Ich würds dem Vertrieb melden und reklamieren, ich hatte auch mal einen defekten Satz Bass Saiten und die haben sich unkompliziert, verständnissvoll und kulant gezeigt.

Wirklich?
Hätte ich nicht gedacht.
Wollte jetzt wegen 15 Euro auch kein Tamtam veranstalten, aber es interessiert mich brennend, ob ich gerade der Einzige bin, dem das passiert ist oder nicht.

Die übrigen Sätze werde ich vorm Aufziehen wieder am Ballend verlöten und dann so oder so beim nächsten Mal Ernie Ball Slinky kaufen.
Zumindest vorübergehend bis zum nächsten Jahr - in der Hoffnung, dass D'Addario dann wieder ok ist.
 
ChP
ChP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
911
Kekse
600
Ich habe das Problem auch öfter mal. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es nur bei DAddario war oder auch bei Ernie Ball Saiten. Hatte es aber immer bei Headless Gitarren und bisher angenommen, ich habe die Saiten etwas ungünstig aufgezogen.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.949
Kekse
60.070
Ort
münchen
und bisher angenommen, ich habe die Saiten etwas ungünstig aufgezogen.

Wie soll man die denn "ungünstig" oder gar "falsch" aufziehen, dass sowas passiert?

Ich hab da jedenfalls nichts angestellt, weder an der Stelle geknickt, noch über scharfe Kanten geführt o.ä.

Die Saite ist auch nicht gerissen, sondern es hat sich diese Verzwirbelung am Ballend gelöst.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es nur bei DAddario war oder auch bei Ernie Ball Saiten.

Ohje, was soll man dann noch kaufen?
GHS Boomers mag ich nicht und die Dean Markley waren auch irgendwann nicht mehr so gut.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben