Wave Datei verlangsamen mit Tonabsenkung

von ivarniklas, 01.07.20.

Sponsored by
QSC
  1. ivarniklas

    ivarniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Transdanubien (Vienna)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    2.665
    Erstellt: 01.07.20   #1
    'n' Abend!
    Habe von einem Bekannten eine uralte Cassette auf CD als Wave-Datei überspielt bekommen. Bei der Cassette war entweder die Aufnahmegeschwindigkeit zu hoch oder bei der Überspielung auf CD die Wiedergabegeschwindigkeit. Jedenfalls ist jetzt alles ein wenig zu schnell und die Tonhöhe zu hoch.
    Suche jetzt also etwas (was man ja normaler Weise nicht haben will), mit dem ich die Abspielgeschwindigkeit verringern und damit gleichzeitig die Tonhöhe etwas absenken kann.

    Zur Verfügung stehen mir Cubase in den Vollversionen 5 - 8 sowie Wave-Lab Elements 9.5. und Audacity.

    Hat jemand eine Idee, wie ich die Wave-Datei etwas verlangsamen und damit den Ton etwas absenken kann.

    Danke im Voraus.
    Gruß
    Ivar
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    1.601
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 01.07.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.245
    Kekse:
    17.908
    Erstellt: 02.07.20   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Blumi_guitar

    Blumi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.14
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    2.076
    Ort:
    Oppenweiler
    Zustimmungen:
    5.496
    Kekse:
    9.404
    Erstellt: 02.07.20   #4
    In den meisten Fällen will man ja gerade nicht, dass sich beim Verlangsamen auch die Tonhöhe ändert, deshalb sind das meist zwei separate Einstellungen.
    Der VLC Media Player kann das auch auf fast allen gängigen Plattformen https://www.vlc.de/

    Geschwindigkeit (etwas fummelig einzustellen): Wiedergabe -> Geschwindigkeit ... (grobe oder feine Abstufung)
    Tonhöhe: Werkzeuge -> Effekte und Filter -> Erweitert: [Aktivieren] und mit dem Schieberegler korrigieren (sehr exakt in Zehntelwerten eines Halbtons!)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    9.961
    Zustimmungen:
    4.616
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 02.07.20   #5
    Oder man nimmt die bereits vorhandene und installierte Software, die zudem auch noch die besseren Algorithmen vorweisen kann.
     
  6. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.245
    Kekse:
    17.908
    Erstellt: 02.07.20   #6
    Das ist richtig.
    Aber in diesem Fall, hat sich anscheinend ja auch die Tonhöhe verändert, die wieder auf ein normales Niveau geändert werden soll.

    Die von mir vorgeschlagene Software, macht beides unabhängig ziemlich gut.
    Die Änderungen können dann auch in der wav Datei neu abgespeichert werden.
    Ob der VLC Player dies kann, weiß ich nicht.
     
  7. ivarniklas

    ivarniklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Transdanubien (Vienna)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    2.665
    Erstellt: 02.07.20   #7
    Mahlzeit!

    Danke für Eure Anworten. Werde mir mal den Spaß machen und jeden einzelnen Vorschlag ausprobieren. Kann zwar einen Moment dauern, aber ich werde Bericht erstatten.
    @ Signalschwarz: Ich vermute Du meinst z.B. bei Cubase Time-Stretch und VariAudio. Oder hast Du sonst noch einen Vorschlag?

    Gruß
    Ivar
     
  8. ivarniklas

    ivarniklas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Transdanubien (Vienna)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    2.665
    Erstellt: 04.07.20   #8
    Mahlzeit!

    So, hab jetzt mal die einzelnen "Tools" durchprobiert. Von unten nach oben
    VLC: Wie von Blumi-Guitar schon geschrieben, etwas frickelig. Dazu eher grobe "Rastereinstellung" --> Man hat die Auwahl zwischen schneller unf langsamer.
    Audacity: Ist soweit ok, etwas mühselig finde ich die "Vorhör"-Funktion. 5 Sekunden reichen mir jedenfallls nicht, um die gewünschte Tonhöhe zu kontrollieren. Aber mit ein wenig probieren kommt man auch zu einem brauchbaren Ergebnis.
    BestPractice: War für mein Vorhaben am besten geeignet. Wave öffnen, Parameter einstellen, anhören, evtl Parameter etwas korrigieren, fertig, speichern
    Cubase: mit pitch-correction + timestretch auch recht einfach zu bedienen. "Nachteil" in meinem Fall: Es handelt sich wie gesagt um die Überspielung einer Cassette, die vermutlich - auch hinsichtlich des Standes der damaligen Aufnahemtechnik - ca 40 Jahre alt ist und in ihrem Klangerlebnis eher rauschend als berauschend ist. Bei Cubase treten diese Fehler nach der Korrektur noch deutlicher zutage.
    Für ein Projekt, dass eher nostalgischen als studiotechnisch perfekten Ansprüchen dienen soll, was also Bestpractice das Tool meiner Wahl.

    Gruß
    Ivar
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    1.601
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 04.07.20   #9
Die Seite wird geladen...

mapping