Universal Audio LUNA - News und Infos

von hack_meck, 14.04.20.

Sponsored by
QSC
  1. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Backstage Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    30.038
    Ort:
    abeam ETOU
    Kekse:
    335.801
    Erstellt: 14.04.20   #1
    [​IMG]

    Luna News und Infos Thread

    - Da wir die Jungs von Universal Audio bereits von einer Werksbesichtigung kennen und überzeugt sind, dass sie ihre Hausaufgaben erledigen ...
    - Da ich bei der NAMM 2020 den unglaublichen Andrang an ihrem Stand beobachtet habe ...
    - Und Luna jetzt veröffentlicht ist ...
    - Und ich viele Apollo User hier im Musiker-Board kenne ...

    Haben wir mit den Moderatoren des Fachbereiches beschlossen, gleich eine ganzes UA Luna Sub-Forum einzurichten.


    Hier aber erst mal ein kleiner Eindruck vom Messestand ...





    Was ist Luna? Warum ich?

    - Für uns eine DAW, die für Apollo User einige Vorteile mitbringt. Es gibt sie (Stand 04/2020) nur für User von Apple Systemen.

    - Für den Produktmanager eine große Datenbank, denn die interne Struktur hat deutlich mehr mit Verwaltung als mit Musik zu tun.

    Ich bin jetzt eher DAW DAU als Experte :-) aber ich probiere mal zu begründen, warum ich jetzt zu Luna wechsele. a) ich habe mich, bis auf Garageband (was ja eher belächelt wird, wenn man ernsthaft von DAW redet) noch in keine DAW eingearbeitet. Warum also nicht in die, die am perfektesten zu meinem Interface passt? b) Ich bin neugierig, denn Universal Audio redet von einem an "analoge Zeiten" angepassten Workflow und stellt dabei auch noch eine der Neve Konsole nachempfundene Klangbildung bereit. c) ich verdiene nicht mein Geld damit, kann mir also ein Experiment erlauben, d) wenn ich mich von Console - das bisherige Mischpult von UA, welches die Kommunikation zu den DAW's übernommen hat - trennen kann, gewinne ich reichlich Desktop Platz für PlugIns.

    [​IMG]

    Was sind also die Tricks, die Luna so besonders machen? Z.B. die volle Integration der UA PlugIns. Der Weg über die Console in die DAW kann entfallen - die Console ist Teil der Oberfläche von Luna. Ob es Amp oder Kompressor ist, Mikro PreAmp oder Reverb. Alles was auf Apollo läuft und von der Apollo DSP Leistung profitiert, läuft ohne Latenz direkt in Luna. Es gibt aber noch ein paar Besonderheiten mehr ...


    [​IMG]

    Universal Audio versucht ja konsequent den analogen Workflow nachzubilden. Die Oberflächen ihrer PlugIns sind immer am Original orientiert und in ihren Studios haben sie - siehe auch das Interview bei der Werkstour - sehr gute Möglichkeiten die analoge Vorgabe mit der digitalen Nachbildung zu vergleichen. Apollo besitzt zudem die Möglichkeit, direkt auf die "Spannungen" am Eingang (Mic/Hz) einzuwirken und Apollo an das im Unison Slot geladene Werkzeug anzupassen.


    [​IMG]
    - ganz rechts die "Output" Steuerung
    - oben die an Tape Recorder angelehnte Transportsektion (Anmerkung: gut gefällt mir, dass mit der Record Schaltfläche nur die "Recording Funktion" vorgewählt wird. Los geht es dann mit der Leertaste. Wenn ich ein Instrument einspiele und mir einen "Einzähler" dazu nehme, bin ich von der Leertaste viel schneller und stressfreier am Griffbrett.)
    - untereinander die Tracks
    - senkrecht neben den Tracks die für den ausgewählten Track geltende Konfiguration (farblich markiert)
    - ganz links ein Bereich der mehrere Dinge erfüllen kann, hier ein Auswahlmenü der Eingänge meines Apollo
    Interessant die Track Konfiguration:

    [​IMG]

    - Mein (blauer) Plexi Track nutzt den Mic/Line/HZ Input 1 des Apollo (mit Click, könnte ich das ändern und öffne das oben zu sehende Menü)
    - Mein Plexi Classic ist im Unison Slot geladen, der Teil landet also immer genau so in der Spur (Achtung! Unison kann ich nur auswählen, wenn ich den als Record markiere)
    - Bei Record FX könnte ich jetzt hinterlegen was definitiv und unveränderbar noch mit aufgenommen werden soll.
    - In den Inserts liegen zwei PlugIns mit denen ich erst nach der Aufnahme spielen will. Dieser Teil wird für das (jedes) Monitoring berechnet, aber nicht aufgenommen.

    Luna unterteilt daher die Eingänge in "permanent" ... oder "veränderbar". Dies bedeutet, dass eine Gitarre, die mit einem UA Verstärker im Unison Slot eingespielt wurde, fix im Track ist, dafür aber von der Anpassung des Apollo Eingangs profitiert. Alle weiteren im Insert geladenen Werkzeuge (Kompressor und Delay/Reverb in meinem Bild), werden jedesmal neu und Live berechnet. Man kann sie verändern.

    [​IMG]


    Soweit dieser erste Teil des/meines Einstiegs ... Jetzt liegt es an euch, das Subforum mit Leben zu füllen.


    Gruß
    Martin





     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Backstage Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    30.038
    Ort:
    abeam ETOU
    Kekse:
    335.801
    Erstellt: 14.04.20   #2
    Luna Basics - ein Einsteigerkurs in 4 Etappen


    1) Was ist Luna ...



    2) Welche Bestandteile hat die DAW ...



    3) Grundsätzliche Aufnahmefunktionen ...



    4) Editing Audio




    Im Netz gibt es noch deutlich mehr Videos - wenn ihr an welchen mit gutem Inhalt vorbei kommt, dann gerne die Liste hier weiterführen.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Backstage Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    30.038
    Ort:
    abeam ETOU
    Kekse:
    335.801
    Erstellt: 15.04.20   #3
    Luna Office Hours #1

    Derzeit halten sie, mit ihrer weltweit verstreuten Expertengruppe, ZOOM Meetings. Dabei werden viele Funktionen und Denkansätze besprochen - aber es wird auch einiges an Background-Noise (Geschwätz :-) ) produziert.

    In der Session #1 habe ich den nützlichsten Abschnitt beginnend bei 34:40 gefunden. Dauert dann so ca. 20 Minuten. Ein Gitarrensignal wird "frei" aufgezeichnet (dabei erfährt man was über die Möglichkeiten PlugIns zu positionieren) und dann in Bezug auf ein Tempo "eingenordet" (also ein paar Bearbeitungsfunktionen)




    Aus dem Q&A Teil habe ich mitgenommen, dass

    - sie den Ruf nach einer Windows Version vernommen haben ...

    - AU PlugIns (Core von Apple) zwar grundsätzlich funktionieren, aber ein Live Monitoring damit nicht funktioniert. Die Session wird zur Berechnung und Beschleunigung (ARM - Accelerated Realtime Monitoring) auf das Apollo gegeben und dort laufen nur die UAD PlugIns ...

    - Side Chains sind Thema für die Zukunft ...

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 15.04.20   #4
    Danke Martin !
    Sehr guter Einstieg in das Thema und schön aufgearbeitet. Ich bin ja UA Nerd und Luna User der ersten Stunde. Und hoffe einiges an Input geben zu können.
    Bin gerade dabei mir einen Workflow zu basteln und den werde ich auch gerne hier zeigen.
    Nur so viel: Luna klingt gut (Ob besser als Logic oder Pro Tools ) muss man selbst entscheiden, aber das Neve Summing ist schon mal klasse und bringt viel analoge Tiefe in den Mix. Der Studer ist bei mir sowieso schon seit Jahren Dauergast und hier besser integriert. Luna hat noch noch ein paar Bugs (Update 1.0.1 ist schon zum Download bereit) aber im großen und ganzen lief der Launch recht stabil
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Backstage Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    30.038
    Ort:
    abeam ETOU
    Kekse:
    335.801
    Erstellt: 15.04.20   #5
    Sind die Stormbringer Tracks schon Luna?

    Gruß
    Martin
     
  6. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 15.04.20   #6
    Nein, alles noch Logic
    Ich verwende bis jetzt noch Logic und parallel baue ich meinen Workflow in Luna auf mit den gleichen Songs um dann später Vergleich zu haben
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.505
    Kekse:
    18.234
    Erstellt: 15.04.20   #7
    ich habe es auch schon probiert und abgesehen, davon, dass es mir die console zerschossen hat, kann ich dem ganzen nichts abgewinnen. eine DAW wie jede andere, nur logic ist z.b. günstiger, da man dieses ohne zusätzliche käufe nutzen kann.
    vielleicht ist es zu gebrauchen in 1-2 jahren wenn mal die bugs weg sind.
    absolutes no go für mich ist die iLok software die man sich holen muss, dabei fungiert ja schon die UAD hardware als eine art iLok.
     
  8. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 16.04.20   #8
    Nope,
    Summing wie Neve Summing in Luna in der DAW z.B. geht in keiner anderen DAW
    Ohne Latenz aufnehmen mit Plug Ins aktiv geht in keiner anderen DAW
    usw...
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.04.20, Datum Originalbeitrag: 16.04.20 ---
    Nope, Logic kostet Geld - Luna nicht
    Wenn man kein Thunderbolt Apollo oder Arrow hat, kann man Luna sowieso nicht nutzen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.04.20 ---
    Nope,
    Luna funktioniert jetzt schon sehr gut und wird sicherlich in kürzester Zeit Bugfrei. Pro Tools hat Jahre gebraucht damit es Bugfrei war, von Studio 1 und anderen DAW´s will ich gar nicht erst anfangen
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.04.20 ---
    Komisch,
    Wenn ilok für dich ein No-go ist, dann kannst du ja Luna gar nicht installieren.
    Wenn du also Luna probiert hast, hast du also ilok registriert obwohl es für dich ein No-go ist oder du hast Luna gar nicht selbst probiert.
     
  9. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Beiträge:
    106
    Kekse:
    78
    Erstellt: 16.04.20   #9
    Ich denke Harrison MixBus tut das bereits. Natürlich kein Neve, sondern Harrison.

    Wenn man solche Funktionen einem separaten DSP überträgt, geht es auch in anderen DAWs.
     
  10. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 16.04.20   #10
    @Heizenhaus
    zu Punkt 1.) Ja, ich habe ja explizit NEVE Summing geschrieben. Das würde eben nur über den Hardware Summierer gehen und den hat UA virtuell gemacht.
    zu Punkt 2.) Ja, ist auch klar - mache ich ja auch über Logic mit den UAD DSP Geräten, aber eben hier in einem System

    [​IMG]
     
  11. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Beiträge:
    106
    Kekse:
    78
    Erstellt: 16.04.20   #11
    @gitarrenaxl: Okay, ich wollte nur auf Nummer sicher gehen, da Deine initialen Aussagen etwas absoluter waren. Gut, also habe andere DAWs analog-gemodeltes Summing integriert und andere DAWs können mittels DSP quasi-latenzfrei aufnehmen. Das heißt das Luna also nichts kann was andere DAWs nicht auch können? Andere Frage dazu: Gibt es irgendwelche Optionen für Leute die lieber eine SSL-basierte Summierung hätten? Und, hast Du, als Nutzer der ersten Stunde, eventuell schonmal einen Vergleich zu anderen Neve-Emulationen (z.B. Lindell 80 Series oder Sonimus Britson) gemacht?
     
  12. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    8.031
    Ort:
    Blauen
    Kekse:
    19.183
    Erstellt: 16.04.20   #12
    Doch. Luna kann analog summing emulieren UND nahezu latenzfrei aufnehmen. Das kann zum Beispiel Mixbus nicht. Und Mixbus hat erst seit Version 6 Plugin Latenz Kompensation in allen Kanälen, FX Bussen und Aux Bussen. Vorher war das nur in den Mixbusen vorhanden die standardmässig integriert sind.

    Pro Tools hat zumindest einen Ansatz zum Analogisieren. Heat. Das kommt nicht mal annähernd an die UAD Lösung ran.Ob das auch auf DSP laufen kann, weiss ich nicht.

    Bleiben die vielen Ansätze, von welchen Du einige genannt hast. Satson, Britson, Waves NLS Summer oder Slate Virtuell Console Collection. Oder auch Presonus CTC 1 Mix FX. Mit allen habe ich schon gemischt und alle habe ich als Dauerlösung verworfen. Da kann mal ein netter Effekt an der ein oder anderen Stelle sein. Das ganze aber über die ganze Konsole zu ziehen und einzustellen ist mühsam und wenn man das Ergebnis hört, die Mühe nicht wert. Das ist zu statisch, macht im worst Case den Mix schlechter und ist nicht wirklich gut zu kontrollieren.

    Ausnahme Presonus Mix FX mit Softube Tape.

    Da ist Luna dann schon grundsätzlich anders. Da wird ja auch nicht nur das Summing angeboten, sondern auch noch Tape für jeden Kanal. Also Kanal auch Tape und dann auf das Summing. Da reicht es schon, wenn man die Spuren angelegt hat, eine anständige Pegel Struktur zu schaffen, jeweils Tape und Summing zu verwenden und schon man man analog Sound vom feinsten, der auch so klingt, wie man das von analog Konsolen und Tape Maschinen gewohnt ist. Das hört man dann auch sofort, wenn man das abschaltet. Im Gegensatz zu den anderen Lösungen, wo man entweder ordentlich reingehen muss, um den Effekt überhaupt wahrzunehmen, oder sehr spitze Ohren haben muss, um den wahrzunehmen.

    Vorausschicken sollte man, Luna ist sicher noch im Beta Stadium. Der CEO hatte eine Mail geschickt und erklärt, dass Luna wegen der aktuellen Lage vorzeitig verfügbar gemacht wird, ohne breitflächige Ankündigungen und sonstiges Brimborium.

    Da UAD jede Menge analoger Teile als Emulation vorliegen hat und damit den Grundstock und die Hauptarbeit schon geleistet ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch andere Emulationen angeboten werden. Sicher aber nich allzu schnell, da erst mal Bugs eliminiert werden müssen und das auf einer stabilen Basis stehen muss, bevor andere Dinge angegangen werden.

    Für mich ist das im derzeitigen Zustand nur bedingt zum Mischen zu gebrauchen, vor allem wegen der lausigen Performance der Render Engin, die in anderen DAW audio Engin genannt wird. Das ist nicht wirklich schwer, die auf hundert Prozent zu belasten. Eine Handvoll AU Plugins und das war es. Über Hundert wie bei allen DAW Dropouts. Wenn die Render Engin am Anschlag ist, ist dem Prozessor nicht allzu viel Last anzusehen. Der dümpelt irgendwo um die 30% rum.

    Die Spuren rendern und dann weitermachen ist auch keine gangbare Lösung. Zwar rendert Luna alle markierten Tracks gleichzeitig, die müssen aber per Hand wieder in die DAW gezogen werden. Vorher die Quell Events löschen. Das will man nicht wirklich so haben. Und schon gar nicht, wenn man gerade erst angefangen hat.

    Ausserdem fehlt Sidechain. Das gehört in jede DAW. Solange das nicht implementiert ist, bedeutet das für mich eine erhebliche Einschränkung.

    So bleibt under dem Strich eine durchdachtes Konzept. Das auch vom Workflow in der ersten Version schon richtig gut ist. Die Bedienung erschliesst sich intuitiv. und das sich nahtlos in die schon vorhandene UAD Umgebung integriert. Und das kostenfrei. Bis auf die Add Ons. Wie das Summing oder die Instrumente. Die schlagen dann aber UAD üblich ganz schön ins Geld. Aber auch schon das mitgelieferte Tape Oxide lässt ordentlich analog Vibe aufkommen.

    Also mal abwarten. Das wird sicher noch.... (;
     
  13. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 16.04.20   #13
    Ja, der Lindell 80 ist klasse und den habe ich auch schon verwendet.
    Zum Hintergrund: Ich nutze Pro Tools und Logic in Verbindung mit Apollo x8p, Apollo Twin als Monitor Control und 3x UAD Octo als zusätzlicher DSP. Ouch Outboard Gear ist bei mir im Dauereinsatz.
    Da der Workflow schon anders ist in Luna bin ich momentan noch auf 2 Gleisen unterwegs. Ich möchte gern schnell arbeiten und wenn ich 12 Songs mit jeweils 40-50 Spuren mixen muss hab ich einfach keine Zeit eine neue DAW zu lernen. Deshalb hab ich weiter oben gepostet, dass ich in die LUNA Materie erst in ein paar Tagen richtig einsteige. Ich habe aber natürlich schon getestet und bin mit den ersten Steps sehr zufrieden. Die Soundqualität des Neve Summings ist wie erwartet. Der Mini Moog ist richtig gut gelöst.
    einige andere Sachen (Einbinden von Outboard Gear) ist noch nicht richtig gelöst, aber das wird laut UAD in den nächsten Updates realisiert

    zu deiner Frage ob Luna anders ist, dann ist die Antwort: Ja. Denn das Arbeiten mit Console und Daw nebeneinander fällt komplett weg, da alles in einem System integriert ist und das ist schon mal ein großer Schritt nach vorne. Für Apollo User essenziell, andere können Luna eh nicht nutzen.

    Summing ist generell auch mit allen anderen Summing Plugins möglich. Drittanbieter kann man ganz normal in Luna verwenden. Man kann halt keine Stock Logic Plug ins verwenden z.B.

    weil du SSL direkt ansprichst: ich bearbeite viele Tracks mit dem 611er ;)

    zum drehen.jpg
     
  14. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.505
    Kekse:
    18.234
    Erstellt: 16.04.20   #14
    In dem moment, in dem jemand mir erklären will, dass er mit einer DAW, latenzfrei aufnehmen kann, nehme ich diese person nicht mehr ernst.
    Es ist physiklisch unmöglich ohne eine latenz aufzunehmen, selbst ein analoges pult hat eine latenz, diese spielt zwar keine Rolle, aber die Latenz ist da. übrigens hat auch Licht und strom eine Latenz, aber sich nicht bei UAD, da wird die physik umgangen.
    schon dein zweites zitat unterstreicht ja auch meine meinung.
    du argumentierst mit dem Neve summing und behauptest, dann dass Luna gratis ist.
    ich versuche heute mal Luna über mein altes Mackie interface anzusteuern, den wenn es gratis ist, kann es nicht gebunden an hardware sein und das neve summing kostet alleine 299€, ich nehme an du definierst das wort gratis, genau so wie das wort latenzfrei. nämlich mit einer eigenen definition.

    Absatz entfernt. Bitte nicht persönlich werden. Banjo
     
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    8.031
    Ort:
    Blauen
    Kekse:
    19.183
    Erstellt: 16.04.20   #15
    Sag mal, @StrangeDinner, hat Du die Überschrift gelesen? "Universal Audio LUNA - News und Infos". Was hat Dein Gemosere damit zu tun?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. gitarrenaxl

    gitarrenaxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    3.137
    Ort:
    Kufstein
    Kekse:
    53.229
    Erstellt: 16.04.20   #16
    Na Gott sei Dank ist Bartek der Profi in allen Lebenslagen und weis über alles Bescheid. :tongue: Leider ist das Gegenteil der Fall. Nochmal: Auch für Leute die von Haus aus langsamer sind: LUNA IST GRATIS FÜR NUTZER VON THUNDERBOLT APOLLOS ODER ARROWS. Nicht mehr oder weniger habe ich geschrieben. Ich habe nie gesagt, dass Neve summing gratis ist ! Bitte vorher immer genau lesen.

    Absatz entfernt. Bitte nicht persönlich werden. Banjo
     
  17. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.490
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    92.197
    Erstellt: 16.04.20   #17
    Bitte beim Fach und bei der Sache bleiben, perönliches könnt Ihr per PN ausmachen oder - noch besser - ganz weglassen.

    Banjo
     
  18. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.490
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    92.197
    Erstellt: 16.04.20   #18
    Wie "latenzfrei" im Kontext einer digitalen Gerätschaft gemeint ist, ist jedem, der sich mit dem Thema beschäftigt, bewusst. Jede DA- und AD-Wandlung verursacht eine Latenz durch die Antialiasing-Filter, das ist prinzipbedingt und liegt bei so etwa 1,5 bis 2ms in der Summe. Dazu kommt noch ein Beitrag durch die meist blockweise Verarbeitung der Audiodaten.

    Wenn also bei einer Apparatur mit digitalem Processing von latenzfreiem Monitoring etc die Rede ist, ist gemeint, dass außer dieser prinzipbedingten Latenz keine weiteren Verzögerungen, insbesondere durch eine Übertragung hin und zurück von einem Computer im Spiel sind.

    Alles andere sind Korinthen.

    Banjo
     
  19. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    8.031
    Ort:
    Blauen
    Kekse:
    19.183
    Erstellt: 16.04.20   #19
    Da manche grundsätzlich mit Goldwaage unterwegs sind und keine Erbse ungezählt lassen, schreibe ich

    just in case...... (;

    Hören macht eh mehr Spass. Darum hier mal ein Projekt:

    Bildschirmfoto 2020-04-16 um 18.29.34.png

    der Aufbau der Tracks. Freundlich zur Verfügung gestellt von Lewitt Audio mit der ausdrücklichen Genehmigung, damit zu machen, was man will. Künstlerin ist AVEC.

    Und hier zwei Dateien:

    Version 1

    Version 2

    Die Spuren sind einfach so, wie sie kommen in Luna reingezogen. Ausser kleinen Pegelanpassungen pro Spur ist da nichts gemischt. Der Unterschied der Spuren, einmal mit Tape und Summing, einmal ohne beides.

    Die Dateien sind in der Lautheit angepasst.

    Für Eilige noch in Mp3:

    Version 1:



    Version 2:



    Und? Hört jemand einen Unterschied?
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    10.075
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 16.04.20   #20
    Klasse, in nullkommanix ein eigenes Subforum für ein Produkt, das nach dem Release in kürzester Zeit zerissen wurde und UA daraufhin einfach mal alle negativen Kommentare entfernt hat. Weil was nicht sein soll, das nicht sein darf. Das muss man natürlich unterstützen. :great:
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.04.20, Datum Originalbeitrag: 16.04.20 ---
    Dann finde ich es auch seltsam, dass bei dem einen Nutzer der Beitrag editiert wird, während sowas


    stehen bleibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping