Wechsel ich die Saiten wirklich richtig?

von -=Mantas=-, 18.10.07.

  1. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 18.10.07   #1
    Hallo,
    Ich habe ein Problem,oder besser gesagt ich bin mir gerade ein bisschen unsicher.

    Ich wechsel meine Saiten immer so nach der Anleitung:
    Ich klemme sie da beim Saitenreiter ein (beim FR) also tu die Saitenspitze in das Loch und tu das Klötzchen drauf und dann zieh ich die Imbusschraube fest.
    dann über die Locking NUt zum Wirbel.Dann geht die Saite einmal durch den Wribel und dann schneide ich ab dass ca 5 cm übrig bleiben.Dann mach ich nach 1 cm einen 90° Knick und drehe einfach an dem Wirbel sodas die Saite einzieht.Das sieht dann bei mir so aus:
    [​IMG]
    [​IMG]

    So dazu meine Fragen:
    1.Muss die Saite wirklich nebeneinander aufgewickelt sein wie es bspw auf musik-service steht?ODer reicht das wie es bei mir ist?
    2.Spielt es eine Rolle in welcher Richtung ich den Wirbel drehe,wenn ich die Saite dann aufspannen will?
    3.mach ich das üebrhaupt alles richtig?Also ich mein angefangen bei den Reitern bis zum Wirbel??

    Bitte verweist mich ncht in andere Threats oder FAQ da ich mir die ja durchgelesen habe und da die 3 Fragen mir ja eingefallen sind nachdem ich sie gelsen hab und es getan hab.

    SLAY
     
  2. zakk93

    zakk93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 18.10.07   #2
    1. Verstehe die Frage net^^
    2. Eig. spielt es schon eine Rolle, weil du musst die Saiten möglichst so aufspannen, das sie sich alle in die selbe richtung stimmen lassen (d.h.: bspw. Rechtsrum = Hochstimmen / Linksrum = Runterstimmen), sonst ist es verwirrend das kenne ich nämlich :D

    3. Eig. sollte dies auch stimmen

    hoffe habe dir jetzt nichts falsches erzählt und konnte dir helfen^^

    mfg.
     
  3. Scholle70

    Scholle70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 18.10.07   #3
    Hi (ist mir gerade zu nervig mir die Sonderzeichen Deines Nicks rauszusuchen),
    also ich würde immer die erste Wicklung über der Saite auf die Mechaniken legen , dann runter, hat den Effekt, dass die Saite quasi ein bißchen eingeklemmt wird. Kannst Du Dir nochmal genau im Rockinger-Workshop ansehen (http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup).

    Desweiteren sollte der Saitenzug zum Sattel möglichst gerade sein, so wie es auf Deinen Bildern zu erkennen ist, wäre es also gerade falsch. Die Saiten sollten innen an den Mechanikenköpfen vorbei zum Sattel laufen, und somit ist dann ja auch die Drehrichtung vorgegeben.

    Grusz
    <'))><
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 18.10.07   #4
    1.) Ich würde die Saite einmal ÜBER dem Loch um die Mechanik wickeln, danach dann noch etwa 1-1,5 Wicklungen sauber darunter. Hält nach meiner Erfahrung noch etwas besser als dein Patent. Sooo schlimm sieht das bei dir aber nicht aus. Da hab ich - auch bei erfahrenen Gitarristen - schon wesentlich wildere Sachen gesehen.

    2.) Ja. Eigentlich ist das aber durch die Konstruktion der Gitarre vorgegeben. Je nachdem, auf welcher Seite der Mechanik du anfängst mit dem Aufwickeln, ist die Drehrichtung praktisch vorgegeben. Generell soll die Saite halt möglichst gerade zur Mechanik laufen. Damit ist die Richtung eigentlich klar.

    3.) Im Prinzip ja. Was mich ein wenig wundert, ist der Satz, dass du die "Saitenspitze" in das Floyd Rose steckst (es sei denn, du hast spezielle Floyd Rose Saiten). Üblicherweise zwickt man bei normalen Saiten eigentlich das ballend sauber ab und steckt dieses Ende dann ins Tremolo. Aber vielleicht habe ich dich da auch falsch verstanden?
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 18.10.07   #5
    Zu 1.
    sieht doch sauber gewickelt aus!
    Bloss - die Wickelrichtung ist falsch !!!
    Zu 2.
    Immer so wickeln, dass sie zur Halsmitte vom Wirbel laufen (siehe Graphik)
    Zu 3.
    Mach Dir bloss nicht soviel Gedanken
     

    Anhänge:

  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 18.10.07   #6
    Du steckst die ballends ins floyd rose? Die müssen eigentlich ab. :D


    Desweiteren: du hast ein floyd rose. Da ist es völlig egal wie du wickelst, wird eh festgeklemmt und fertig. Ich machs eh immer so dass ich die saite verkehrt herum reinsteck, so dass das ballend oben ist. Dann schneid ich die saite 1cm über den klemmböckchen ab, steck sie rein, zieh fest, stimm das ganze und fertig. Dauert nicht so lang und erspart stress wenn man die alten saiten rausziehen will.
     
  7. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 18.10.07   #7
    WILL er mich etwa missverstehen? ;) Ein Schelm, jawohl!

    Ich verzichte ausdrücklich auf irgendwelche Wortspielchen darüber, dass die "balls" ab müssten oder so...
    Aber ich ziehe Saiten auf einem Floyd Rose auf dieselbe Weise auf wie du. :)
     
  8. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 18.10.07   #8
    Die Balls müssen erst am Ende ab, wenn man ein Hinterlader ist.

    Für dieses Wortspiel möchte ich Anerkennung in nicht geringem Maße.

    K.

    P.S.: On-Topic: Das ist schon okay, nur andersherum. Aber das haben alle schon gesagt.
     
  9. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 19.10.07   #9
    Na ok danke für die hilfe!
    Dieses Kreisdingens hab ich natürlich abgemacht..Und so dann die Seite da ins Trem geklemmt.Blöd zu beschireben..:)
    Achso was machtn das für einen Unterschied ob ich die erste Wicklung nun über die Saitenende mach oder ob ich alles drunter mache(wie ichs gemacht hab?)
    Eig dürfts beim FR doch kein Unterschied geben da die Locking NUts ja eh alle szu halten oder?
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.10.07   #10
    Beim FR isses völlig wurscht.

    Es hat nur den sinn dass die saite sich selbst etwas festklemmt und so stimmstabiler ist. Beim Fr kann man das wie gesagt vernachlässigen
     
  11. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 19.10.07   #11
    na ok dann bin selbst ich erleichtert^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping