welche art von monitore für ein homerecording studio?

von 00freeze00, 24.10.10.

Sponsored by
QSC
  1. 00freeze00

    00freeze00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.10
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.10   #1
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 24.10.10   #2
    Aus Deinem anderen Beitrag schließe ich, daß Du Sänger bist, nicht jeder Monitor ist für alles gleich gut geeignet. Die Gesangsstimme ist doch auch ein recht komplexes und anspruchsvolles Signal, tontechnisch betrachtet.

    Ob dafür die allerbilligsten am Markt erhältlichen Monitore geeignet sind (die ich nicht kenne), wage ich aber stark zu bezweifeln. Gerade für Sprache und Gesang scheinen mir meine Yamaha MSP5 oder auch, wenn es kleiner sein soll, die MSP3 ausreichend...

    Aktive Monitore sind im Recording üblich, passive weniger, aber das hat nichts mit Qualitätsunterschieden zu tun, Du brauchst bei passiven halt nur noch einen passenden Verstärker dazu. Wenn das gut aufeinander abgestimmt ist, stimmt auch da die Qualität.
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.925
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.512
    Erstellt: 25.10.10   #3
    Ich weiß nicht, wie hoch dein Budget ist und wie "groß" dein Studio werden soll. Leider fehlen weitere Angaben zu deinem aktuellen Studio- und Erfahrungsstatus. Aufgrund deines Posts im Vocals-Forum gehe ich mal von "Einsteiger" aus. Daher einige Tipps dazu:

    Ich selbst komme (als Sänger, Gitarrist , Bassist) mit meinem gewöhnlichen PC-Subwoofer-System, was ich irgendwann mal bei Satan für wenige Euro gekauft habe, wunderbar klar. Da ich hier ich in meinem Büro aus nachbarschatlicher Rücksicht sowieso keine Studio-ähnliche Situation simulieren kann, bringen mir auch tolle Monitore nicht viel. Das kann man irgendwann ändern, aber zunächst würde ich das Geld in anderes Eqiument (gutes Mikro, Software, Preamps, Interface) investieren.

    Es sei denn, du hast das alles schon in annehmbarer Qualität und kannst in deiner Wohnung eine höheren Pegel fahren als ich - dann kannst du meine Antwort ignorieren.
     
  4. 00freeze00

    00freeze00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.10
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.10   #4
    also ich singe ja nicht nur ( da bin ich eher anfängerin)
    sondern ich spiele auch gitarre, klavier und bass
    und das studio is nicht gerade seeeeehr groß aber auch nicht zuuu klein
    so das ich für alles genügen platz habe
    und ordentlich krach darf ich da auch machen ;)

    großmembran mikro und audiointerface habe ich schon alles..
    doch soo viel wollte ich jetzt für die monitore auch nicht ausgeben

    nur hab ich im moment wirklich keine andere möglichkeit meine aufnahmen abzuhören außer über meine kopfhörer..
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    8.829
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.091
    Erstellt: 25.10.10   #5
    Was wäre denn deine absolute Preisobergrenze für eine Stereo-Abhöre? Wie groß ist der Raum? Größer als 20-25 m²?
     
Die Seite wird geladen...

mapping