Welche Bassbox für Coverrock 1x15" + 1x10" oder 4x10" ?

von Bluesmaker, 28.01.08.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Hallo,

    ich bin "eigentlich" Gitarrist und möchte mich aber für unsere Bassistin "schlau machen". Folgende Situation: Wir sind eine relativ große Band (Drum, Bass, 2x Voc, 2x Guit. und Keyb. Unser Ü-Raum ist akustisch gesehen ok (mit teilweiser Dämmung also keine Komplettdämmung). Unser Bassistin hat immer das Problem, sich durchzusetzen und nihct nur in unserem Ü-Raum. Sie hat einen Warwick Profet IV (4ooW) Amp , eine SWR Triad Box (1x15" + 1x10" + Horn).
    Ein anderer Mukker meinete, ganz klar, ne 4x102 er Box würde sich besser durchsetzen. Bevor wir uns (die Bassistin ist nämlich meine Frau) in Unkosten stürzen und uns eine 4x19" kaufen, wollte ich gern Eure Meinung dazu hören.

    Leider Haben wir uns mit der SWR Box eingeschränkt, denn sie 4 Ohm. Der Amp bringt 400 Watt an 4 Ohm. Das heißt eine 2. Box ohne Leistungsverlust geht nicht, denn am Amp können wir nur eine Box anschliessen.

    Eine 2. Box lässt sich an der SWR-Box aber anschliessen. Diese ist jedoch dann parallel geschaltet. Auch wenn ich eine zweite 8 Ohm Box nehme ist der Gesamzwiederstand kleiner als 4 Ohm , genau bei 2,7 Ohm. Außerdem wollen wir schon wegen der Schlepperei wenns geht nur eine Box in Betrieb nehmen (auch keine 8x10" oder so).

    Was meint Ihr ? Was setzt sich besser durch ?

    Beste Grüße

    Bluesmaker
     
  2. Schuldi1993

    Schuldi1993 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 28.01.08   #2
    hi!

    schonmal an ne 6x10" er gedacht?
    finde ich persönlich, isn interessantes format.

    gruß
    schuldi
     
  3. Tiller

    Tiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 28.01.08   #3
    Moment mal? Sie spielt nen Profet IV und ne SWR Triad und hat probleme durchzukommen? Hört sich für mich mal sseeeehr komisch an. Denn wenn ihr nicht in ner riesigen Halle probt, oder die Boxen völlig suboptimal hingestellt habt(wie auch immer), dann sollte das dicke reichen, vorallem weil die Box bei 4 ohm die Leistung des Amps ausreizt.
    Mich haben beim Lesen nur die zwei Gitarren spontan gestört... kommt nämlich vor, dass die Gitarren aufgrund eines gewünschten "fetten" Gitarrensounds ihre tiefen Frequenzen am eq boosten. Hat dann den Effekt, dass die Frequenzen des Basses im gleichen Bereich fürs Gehör neutralisiert werden. Also vielleicht erstmal versuchen bei den 6-Saitern Bässe und Tiefen/Tiefmitten ein wenig wegzunehmen.
    Beim Bass wiederum sind es die sehr tiefen Bässe, die die meiste Leistung des Bassamps benötigen und ihn so schnell an seine Grenzen treiben. Hier vielleicht im Bassbereich ein wenig weg nehmen und in Tiefmitten und Mitten ein wenig hinzugeben.
    Vielleicht habt ihr das ja noch nicht in Betracht gezogen und es bringt ein wenig was ;) viel Glück

    /edit : ups, das war ja garkeine direkte Antwort auf die Frage...joa, also ich denke es liegt nicht an der Box. Eine 4x10 hört man aber -vorallem in höheren Frequenzen- etwas besser raus als die 15/10. Für eine Antwort kommt es aber auch nicht zu knapp darauf an, welche Musik ihr macht, das solltest du vielleicht noch dazuschreiben ;)
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.01.08   #4
    Hallo Bluesmaker,

    welchen Basssound fährt deine Frau denn?

    Ich denke ebenfalls, dass es keine Frage des Equipments, sondern eine Frage der Einstellung bzw. des Bandsounds ist! Bei 2 Gitarren plus Keyboard bleibt vielleicht nicht mehr viel Platz?!

    Am meisten wäre euch erstmal geholfen, wenn sich jemand eure Band anhört, der Ahnung von Sound hat! Der kann klar sagen, ob ihr den Bass platt macht oder nicht. Und der könnte auch sagen, wo evtl. Platz für den Bass ist.

    Wie sehr sind die Höhen reingedreht? Normalerweise macht es einen großen Unterschied, wenn man die Höhen boostet. Die Höhen sorgen dafür, dass man den Bass orten kann. Da die Bässe/Tiefmitten gleichzeitig kommen, bringt das Gehirn beides in Zusammenhang. Der Wums geht also nicht verloren, man weiß dann aber besser wann und wo er kommt.
    (glaube das habe ich schlecht beschrieben - aber mir fällt momentan keine bessere Erklärung ein :o )

    Wenn die derzeitige Box nicht total ausgelutscht ist, sollte deine Frau genug Power zur Verfügung haben. Sind die Bässe weit drin? Vielleicht saugt das ja die ganze Power weg?! Mal probieren die Bässe (etwas) rauszunehmen und dafür Tiefmitten rein! Bässe lassen "nur" den Boden wackeln. Tiefmitten schlagen in den Magen und geben Punch.

    Meine Meinung: Spielt mal ohne Bass und fragt euch, wo da überhaut Platz in eurem Sound ist! Macht evtl. Platz, indem ihr eure Frequenzen verschiebt!
    Mein Paradebeispiel ist "Paranoid" von Black Sabbath. Sorry; aber alleine klingt die Gitarre sch**ße! Zusammen mit den anderen Instrumenten aber klingt sie toll. Probleme mit einem nicht zu hörenden Bass treten oft auf, wenn Gitarristen ihre "Wohnzimmereinstellung" mit in die Band nehmen. Was alleine toll klingt, kann in der Band zu Problemen durch "Frequenzgerangel" führen.

    Ich bin echt gespannt, wie ihr euer Problem löst! Also bitte berichten ob Einstellung oder nur neue Box hilft!

    Gruß
    Andreas
     
  5. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 30.01.08   #5
    Ich danke Euch für Eure Beiträge !

    Als Konsequenz ziehe ich erst einmal Folgendes: Bevor wir investieren (also eine andere Box kaufen) werden wir nochmal ausgiebig "die Frequenzen biegen" also mit dem EQ probieren, sowohl beim Bass als auch bei den beiden Gitarren. Wenn wir da nicht weiterkommen, werde ich mir einen Bekannnten zu Rate ziehen, der Profimukker ist und ziemlich versiert ist (den müssen wir dann allerdings bezahlen für seine Dienste).

    Welches Frequenzband in etwa sind denn die Tiefmitten beim Bass ? Als Gitarrist habe ich nur meine Klangregelung, daher kenne ich mich mit den Frequenzen nicht sooo gut aus d.h. welche Frequenzen z.B. die Tiefmitten, Hochmitten haben.

    Die Frage nach der Musik die wir machen: Naja, Coverrock von HIM, Status Quo, Pink Floyd, ZZ-Top, Pink, U2, Guns `n Roses usw.

    Beste Grüße !

    Bluesmaker
     
  6. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 30.01.08   #6
    Ich denke auch dass es eine Frage der Einstellung ist, mit dem Equipment sollte man eigentlich einen gescheiten Basssound hinbekommen. Der Profet 4 hat ja drei cut/boost Schalter sowie den grafischen EQ. Ich würde die drei Schalter in Flat Stellung lassen und am Eq folgendes machen:

    70 Hz: Flat / 140 Hz: Flat / 210 Hz: leicht geboostet / 420 Hz: etwas mehr geboostet / 730 Hz: Flat / 1,2 kHz: etwas mehr geboostet / 2,5 kHz: minimal geboostet / 5 kHz: etwas mehr geboostet.

    Von den beiden tiefen Frequenzen am Equalizer würde ich die Finger lassen, das matscht meistens nur und zieht auch sehr viel Leistung vom Amp wenn man da boostet. Falls der Sound etwas dünn kommt könnt ihr ja vorsichtig am 140 Hz Regler anheben, aber wirklich nur vorsichtig. Mit den beiden Reglern für 2,5 kHz/5 kHz müsst ihr ein wenig ausprobieren, da kommt es auch drauf an wie gut die Box die Höhen wiedergibt.

    Diese Einstellung ist natürlich ohne Gewähr, da ich die Amp/Box Kombination noch nicht selbst gespielt habe und es außerdem auch ein wenig vom benutzte Bass abhängt. Auf jeden Fall wäre das eine EQ- Einstellung wie ich sie in etwa benutzen würde, vielleicht hilft sie euch ja als Anhaltspunkt weiter.
     
  7. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 30.01.08   #7
    Jo, ich danke Dir ! Das wird gleich morgen in der Probe ausprobiert ! Bin gespannt ... Zudem werde ich meine Bassregler (Potis) von meinem Gitarrenamp (zur Zeit stehen sie auf 13:00) etwas zurückdrehen.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.01.08   #8
    Hallo Bluesmaker,

    ich weiß nicht welche Frequenzen euer Bassamp genau hat (und wie sie derzeit eingestellt sind).
    Den Tipp von User XYZ kannst Du so erstmal probieren.

    Vielleicht sogar alles zwischen 40 und 100Hz leicht absenken. Das sind die Frequenzen die Leistung verpulvern und nur in den Beinen spürbar sind.
    Um die 150-300 Hz liegen dann die Tiefmitten da gibst Du mal was mehr.
    Wie XYZ schon schrieb, sind die Frequenzen zwischen 2,5 und 5 kHz für die Höhen / die Präsenz des Basses zuständig. Der Bass wird nicht lauter dadurch, aber viel besser zu orten. Kann allerdings sein, dass euch das zu klar / höhenreich vorkommt.

    Wichtig ist immer, den Basssound in der Band zu hören (was ja auch für die anderen Instrumente gilt). Den EQ verstellen kann man ja, wenn der Bass solo spielt. Da hört man am besten welche Frequenz wo ansetzt. Mag sein, dass die Höhen solo störend wirken. Probiert es trotzdem im Bandkontext aus! Vielleicht wirkt es dann ganz ander und die Höhen "ziehen die tiefen Frequenzen in der Ortbarkeit mit".

    Sehr schön, wenn Du jemanden hast, der evtl. weiterhelfen kann.
    Erstmal mit den Frequenzen experimentieren, dann ggf. neu kaufen. Bei einem 400 Watt Amp sollte es aber nicht an der Lautstärke, sondern nur am "Know How" fehlen - und das bekommt ihr ja jetzt umsonst. ;)

    Gruß
    Andreas
     
  9. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 31.01.08   #9
    Hi Andreas,

    ich danke Dir (und Euch anderen natürlich auch) . Diese Tipps sind für mich definitiv praktisch sehr wertvoll. Heute Abend ist Probe, da wird dann gechekt und getestet.

    Nun hat "mein Spezi" (der Mensch den ich schon erwähnte, er ist Profimukker und Mitarbeiter einer großen Musikerfachzeitschrift, zu dem ich fast grenzenloses Vertrauen habe) sich dahingehend geäußert, dass es bei unserer Bandkonstellation und Mukke sinnvoller ist eine "multiple 10"er" also mind. 6 x10" Bassbox zu verwenden als die 15" + 10" die wir jetzt haben. Die "multiple 10er" setzt sich besser durch und ist klarer.
    Auch das werde ich noch austesten bevor ich "finanzielle Dummheiten" mache ... :rolleyes:

    Aber schauen wir mal, wenns nun mit der vorhandenen Box besser geht mit einem passendereren Equalizing, dann solle es auch gut sein. Ich berichte !

    Beste Grüße

    Ron
     
  10. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.01.08   #10
    Ich würde erst mal ein wenig am Equalizer rumspielen und mich mit dem Thema Frequenzen befassen. Da kann man mit den gegebenen Möglichkeiten schon einiges erreichen. Pauschal zu sagen, dass sich eine andere Box automatisch besser durchsetzt ist auch nicht ganz richtig. Sicher gibt es besseres Equipment als das bei euch vorhandene aber es ist nicht gesagt dass es auch besser klingt wenn ihr keine Ahnung habt wie ihr es einstellen sollt. Auch Top Equipment kann, schlecht eingestellt, scheisse klingen.

    Ich habe es bislang eigentlich immer geschafft mich mit den vorhandenen Mitteln zu arrangieren und einen für mich zufriedenstellenden, durchsetzungsfähigen Sound hinzubekommen. Ganz unabhängig von Anlage und Musikstil!

    Der Kauf einer neuen Box sollte für euch eigentlich die allerletzte Option sein. Les dir vorher noch ein paar Threads hier im Forum zum Thema Bassfrequenzen durch und dreh mal am Equalizer.
     
  11. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 01.02.08   #11
    Hat schonmal jemand daran gedacht, dass es evtl. am Instrument liegen könnte? (Vielleicht hab ich's ja auch überlesen!) Die Bassanlage müsste echt dicke reichen! Aber vielleicht verschenkt ihr ja auch Sound durch einen lahmen Bass. Eine Empfehlung will ich da nicht geben, aber da gibt's schon große Unterschieden wie exakt ein Bass z. B. auf den Spieler reagiert und welches Mittenspektrum rüberkommt. EQ hin oder her!

    Und ganz generell würde ich nicht sagen, dass ein 15" Speaker in einer Coverrock Band nichts zu suchen hat. Es müssen nicht immer 10"er sein.
     
  12. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 01.02.08   #12
    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Habe Mittwoch abend auf einer gestellten Anlage (Profet IV + Elektrovoice irgendwas, ich denke mal 1*15 + Horn) ) gespielt und ohne Abnahme den Saal beschallt und war noch lange nicht am Ende... Klar drückt eine 6x10 oder 8x10 gewaltig, aber das kann echt nicht die Lösung sein. Ich stelle auch gerade im Keyboardbereich fest, dass die tiefen Tasten den Bass schon mal schlucken bzw.man nicht mehr weiß, wo es her kommt. Ich denke mal, dass bei Euch die reine Bühnenbeschallung bzw. der Proberaum das Problem ist, oder? Dann ganz klar die Mitten rein, eventuell die Box anders stellen (wirkt manchmal Wunder) . Eine 6x10 im Proberaum, die man richtig aufdreht?? Also wenn das Geld ne Rolle spielt, erst mal alle Tipps der Vorredner testen, ich sehe das auch so.
     
  13. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 08.02.08   #13
    Hi,
    so, ich wollte kurz mal unsere Erfahrungen schildern. Grundsätzlich kann sich natürlich auch in unserem Bandgefüge (2 verzerrte Gitarren, Keyb, Bass, 2 x Voc, Drum) die SWR-Box mit dem 1x15"+1x10"+Tweeter durchsetzen. Bei aller Testerei beim Equalizing, "irgendwie" will der Mumpf da nicht so recht raus. Und "irgendwie" klingt der Bass nicht so, wie wir uns es alle vorstellen. Sorry wenn ich das so "undifferenziert" ausdrücke. Aber Soundempfindungen und Soundeindrücke zu formulieren fällt mir echt schwer ...

    Das hat sich schlagartig geändert, nachdem wir eine SWR 6x10" plus Tweeter angeschlossen haben. Der gesamte Bandsound klang ... wie soll ich sagen .... "aufgeräumt" von den Frequenzen her. Als wenn ein grosser dicker Vorhang
    weggezogen wird ... Der Bass ist definiert und sehr gut hör- und ortbar. Alle waren sich einig: Thats it (zumindst für unsere Band mit unseren Gegebenheiten ....) !

    Mit dieser Massnahme sind wir einen großen Schritt was unseren gemeinsamen Bandsound betrifft, weitergekommen ! :great: :D

    "Interessanterweise" bestätigt sich dass, was ich als Gitarrist auch nur zu gut kenne: Ohne Band klingt es nicht so, wie man es sich wünscht, aber im Bandgefügen ist es perfekt ! Oder umgekehrt, ohne Band klingt es fett und gänsehautverdächtig und in der Band setzt sich dann der Amp/Box irgendwie nicht so richtig durch.

    Wie auch immer: Die 6 x1 0"er ist auf jeden Fall für unsere Belange der Volltreffer gewesen.

    Beste Grüße

    Bluesmaker
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.02.08   #14
    Super! :cool:

    Und danke für die Rückmeldung! :great:

    Gruß
    Andreas
     
  15. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 08.02.08   #15
    Hi Andreas, gern geschehen. Dir und den anderen nochmals dankeschön für Eure Anteilnahme, Ratschläge und den Tipps !

    Gruß und Rock'on

    Bluesmaker
     
Die Seite wird geladen...

mapping