Welche Effektgeräte würdet Ihr für Psychedelic Rock benutzen?

von GuitarDemon888, 07.12.17.

?

Welche Effekte würdet Ihr für Psychedelic Rock nutzen?

  1. Delay

    84,2%
  2. Reverb

    68,4%
  3. Fuzz

    78,9%
  4. Wah

    57,9%
  5. Chorus

    42,1%
  6. Touch Wah

    26,3%
  7. Distortion

    47,4%
  8. Flanger

    42,1%
  9. Vibratone

    31,6%
  10. Tremolo

    57,9%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. GuitarDemon888

    GuitarDemon888 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    11
    Erstellt: 07.12.17   #1
    Mich juckt es seit einiger Zeit in den Fingern etwas in Richtung Psychedelic Rock zu machen.
    Einen guten und recht flexiblen Modeling-Amp habe ich schon mal, der dann einige gute Amp-Modellierungen für die Richtung bietet (Fender 65 Deluxe/Twin Reverb, Fender '59 Bassman, Orange Custom Shop, HiWatt 100 DR103, VOX AC30).
    Dann wäre da eben noch die Wahl der Treter-Genres. Mir geht's in erster Linie generell um die Effekarten und nicht um einzelne Bodentreter, da der Amp auch eigentlich alle möglichen Effekte an Board hat und ich somit für's Erste nichts hinzukaufen muss/möchte.
    Mein Geschmack bei der Musik geht vor allem so in Richtung von The Black Angels und Radio Moscow. Ich mag zwar noch viele andere, aber die beiden stehen oben. (Wäre auch da per PN für Bandvorschläge offen!)

    Meiner Meinung nach gehören da schonmal Delay, Reverb und Fuzz zur Grundausstattung. Was würdet Ihr noch mitnehmen? Was lässt sich gut kombinieren?

    Bin mal auf Eure Vorschläge gespannt!

    Beste Grüße,
    GuitarDemon888
     
  2. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    3.846
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.381
    Kekse:
    4.606
    Erstellt: 07.12.17   #2
    Alle :D

    ... ausserdem noch Phaser ...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    3.977
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    1.787
    Kekse:
    12.623
    Erstellt: 07.12.17   #3
    Genau so sieht's aus :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    915
    Erstellt: 07.12.17   #4
    Sage auch alle...
    Vielleicht sogar noch nen Pitch-Shifter oder Oktaver dazu....
    Psych-Rock lässt ja ne Menge Spiel-Raum (im wahrsten Sinne des Wortes),
    oder nen Arpeggiator/Modeller....

    Hab meine Bouzouki und A-Klampfe (ja, keine E) auch schon übern Synthie Modul laufen lassen, hat auch ziemlich abgefahrene Sounds fabriziert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. GuitarDemon888

    GuitarDemon888 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    11
    Erstellt: 07.12.17   #5
    Das ginge auch noch, ja! Die Möglichkeit besteht technisch! ... den Pitchshifter mag ich sowieso! :evil::great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    2.759
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.582
    Kekse:
    6.190
    Erstellt: 07.12.17   #6
    alle + Vibe + Octafuzz :evil:
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    12.850
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.813
    Kekse:
    65.068
    Erstellt: 07.12.17   #7
    Würde noch einen looper/tape recorder ins Rennen schmeißen ...

    Mal anders rum: psychodelic lebt von verfremdungseffekten, zum Teil in hochdosierter Form - das heißt: alles ist erlaubt und soll auch experimentell ausprobiert werden.

    Wie die sounds Deiner Bands zusammengesetzt sind, kann ich nicht sagen. Generell ist psychodelic halt auch eine Bandbreitenveranstaltung - da gibt es meines Erachtens nicht "den" Tipp oder "den" sound. Klar: wenn man auf Pink Floyd steht und das Album oder den song angeht, dann kann man sich schon da ranrobben, was da verwendet wurde. Aber Clapton bei Cream hat andere Sachen gemacht, silver hawk auch, Cpt. beefheart klingt wieder ganz anders (die Gitarren waren zum Teil leicht verstimmt oder wurden mit Stahlplektren gespielt), die Beatles haben mit Sitarsounds gearbeitet (gibt es als Effekt glaube ich auch), Yes ist wieder anders etc.

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. GuitarDemon888

    GuitarDemon888 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    11
    Erstellt: 07.12.17   #8
    Ja, Du hast recht ... bei Cream wird mir auch immer warm um's Herz ... und Silverhawk ... und die ganzen alten Kraut-Sachen, da gibt's ja auch viel Gutes ... es gibt, wie immer, viel zu viel Gutes und alles ist auf seine Weise so eigen, meist, nicht immer! :ugly::weird::great:
     
  9. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    3.846
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.381
    Kekse:
    4.606
    Erstellt: 07.12.17   #9
    Wirklich wichtig finde ich ein Delay mit analogem Sound, am besten ein Bandecho, bzw eine Bandechosimulation.
    Vibrato und Tremolo halte ich auch für essentiell.
    Und natürlich verschiedene Fuzzboxen.

    Das wären die Effekte, die ich auf jeden Fall als einzelne Bodenträger brauche.
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.12.17 ---
    Beim grossen T gibt es übrigens grad n echtes Cyco-Pedal zu einem echt attraktiven Kurs:

    https://m.thomann.de/at/digitech_ventura_vibe.htm?o=0&search=1512666233

    Da muss ich grad selbst mal wieder mein GAS im Zaum halten ... :evil:
     
  10. GuitarDemon888

    GuitarDemon888 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    11
    Erstellt: 08.12.17   #10
    Und ich hab gerade meinem GAS nachgegeben und mir nen Looper bestellt! :twisted:

    Hab gestern Abend schonmal rumexperimentiert ... als Ampsimulation kam der HiWatt 100 DR103 zum Einsatz und hab dann ein Fuzz, Vibrato, Stereo Echo Delay und Large Hall Reverb benutzt. War aber höchst zufrieden, da haben sich beim Rumspielen schonmal tolle Sachen machen lassen. Wäre es nicht schon so spät gewesen, hätte ich direkt mal was aufgenommen.
    Bin leider was die gleichzeitige Nutzung der Effekte angeht etwas eingeschränkt, da ich jeweils nur parallel einen Stomp-Effekt (Fuzz/Distortion), einen Modulationseffekt, ein Delay und ein Reverb am Amp betreiben kann (Simulation im Modeling-Amp).

    Ich hab noch diese beiden klasse Pedale von Behringer, das Reverb Machine RM600 und das Echo Machine EM600. [Ja, ich ... Behringer ... aber die Dinger sind wirklich gut! Die haben nicht sonderlich viel gekostet und momentan gibt's eines bei A., das kostet dort nun 170€. Ich hab die damals, insofern ich mich nicht irre, für irgendwas zwischen 35 und 50€ gekauft!]

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behringer-EM600-Echo-Machine/art-GIT0013024-000

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behringer-RV600-Reverb-Machine/art-GIT0019766-000
     
  11. 141082

    141082 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.528
    Erstellt: 08.12.17   #11
    Phaser! Aber ... es gibt viele, die klingen total grausam. Ich hab insgesamt drei oder so bei ebay gekauft vor Längerem, und die waren alle nix und kamen dahin zurück - mit Verlust, klar - und dann ein Nobels PH-D gekauft, das hatte mein Schwager schon gehabt und es ist gut.

    Delay ay ay ay muß natrülich auch sein, klar ar ar ar, ohne geht das nicht.

    Ansonsten ... n sanfter und n heftiger Verzerrer, kann Fuzz sein aber muß nicht, Looper, treiben lassen, an- und abschalten oder verstellen, wie es einem gerade einfällt, auch mal n Bißchen ohne alles reinspielen, das ist gerade bei sowas, find ich, total wichtig ... da gibs kein Patentrezept für. Da ist vieles auch einfach das Passieren-Lassen des Passierenden. Pausen lassen, gerade wenn irgendwas richtig bombastisch, groß, überwältigend, klingt, muß man es danach nicht direkt kaupttdaddeln, das darf auch mal ein paar Sekunden wirken. Keine hohe Schlagzahl, die nützt hier nicht.

    Looper ist auch enorm helfig, einstimmig bekomm zumindest ich da nix auffe Reihe in der Richtung ... und ne einzelne Einstellung kann auch ruhig in einem längeren Loop nur ein, zweimal auftauchen, das Überladen passiert mir manchmal dann auch, aber das ist wie das kaputtdaddeln, das nimmt dem Ganzen seine Wirkung. Es darf auch mal was ausklingen, langsam von Null reinlaufen, rauslaufen, ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    548
    Kekse:
    4.485
    Erstellt: 08.12.17   #12
    Absolute Zustimmung von mir. Man kann alle vorgeschlagenen Effekte gut im psychedelischen Kontext verwenden, man kann aber auch schon mit einer kleinen Auswahl schwer psychedelisch werden. Kann man das so ausdrücken? :ugly:


    Ich zähle mal ein paar Kombis auf, die mir gefallen. Und weil viele Effektkombinationen erst dann etwas bringen, wenn man sie mit den passenden Tönen füttert, schreibe ich teilweise auch dazu etwas.

    • Ich stehe ja auch auf Wah. Flaggeolets und wilder Wechselschlag durch Wah und Delay.
    • Tremolo hinter Reverb. Das kommt vor allem gut, wenn man auch mal eine Pause in sein Spiel einbindet und die Hallfahne genießen kann.
    • Die Gitarre falschrum, an den Output eines Wahs anzuschließen ergibt den kreischenden Seemöweneffekt, den Herr Gilmour einst zufällig entdeckte. Gitarrentöne kommen so nicht durch, dafür lassen sich Frequenz und Modulation durch Pickupwahlschalter und Potis steuern und rhythmisch einsetzen. Das noch durch ein Synthpedal, welches Filterverläufe und eine genauere manuelle Kontrolle der Tonhöhe erlaubt und natürlich ein Delay um das ganze abheben zu lassen :cool:. Ich hatte dafür mein Line 6 Filter Pro benutzt, dem ich nachtrauere. Im M5 sind aber die selben Sounds.
    • Unter solche Klangeskapaden passt ganz gut eine Loop odet auch ein Freeze-Effekt.
    • E-Bow, Digitech Freqout und Co empfinde ich auch als psychedelisch angehaucht.
    • Ach ja, in den Line 6 Filtereffekten (FM4, Filter Pro, M 5/9/13) sind einige ziemlich coole. Leider gibt es keine überzeugende Demo davon im Netz. Irgendwie habe ich vor vielen Jahren ein paar mal einen der Effekte in Kombination mit Wah und Delay und einem Ton auf der Gitarre einen didgeridooartigen Sound erzeugt. Ich weiß nicht mehr genau, welches Modell ich benutzte.
    • Ein Volumepoti oder -Pedal kann auch sehr schöne Sachen machen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.12.17 ---
    • Die Steuerung von Effekten mittels Expressionpedal kann auch viel bringen. Ausuferndes Delay auf ausgewählten Phrasen z.B.. Oder die Geschwindigkeit von Modulationen. Oder was auch immer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. GuitarDemon888

    GuitarDemon888 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    11
    Erstellt: 09.12.17   #13
    Stimme Dir bei alldem vollkommen zu, das hat's sehr gut auf den Kopf getroffen!
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.12.17 ---
    @ micharockz: Wow, danke für die Anregungen! Super!
     
Die Seite wird geladen...

mapping