Welche (günstigen) Cello-Saiten?

Marcer
Marcer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
14.06.06
Beiträge
1.549
Kekse
7.445
Ort
Jena
Hallo zusammen,

ich komme eigentlich aus der Gitarre-Ecken, habe aber auch ein günstiges Cello (Flohmarkt-Fund) auf dem ich gelegentlich spiele.

Letztes Jahr hatte ich das Cello vom Geigenbauer einstellen lassen und hab mir auf Anraten einer Bekannten Pirastro Permanent Strings gekauft (235€).

Nun ist die hohe A-Saite gerissen und da ich auch nicht furchtbar oft und schon gar nicht professionell auf dem Cello spiele, dachte ich mir, ich versuch vielleicht mal einen günstigeren Satz.
Eine einzelne Saite wechseln macht vermutlich wenig Sinn - zumindest ist das meine Erfahrung von der Gitarre, da die neue Saite dann immer viel frischer und metallischer als der Rest klingt.

Konkret habe ich die Daddario Prelude im Auge:
https://www.thomann.de/intl/daddario_j1010_4_4m_prelude_cello_4_4.htm

Hat damit jemand Erfahrungen? Gibt's vielleicht noch andere Saiten <100€, die für Anfänger empfehlenswert wären?
 
cello und bass
cello und bass
Mod Streicher/HipHop
Moderator
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
04.12.06
Beiträge
10.541
Kekse
65.656
Ort
Sesshaft
Wenn die Siten nicht viel gespielt sind, kannst du ruhig die eine Saite wechseln (nach meiner Erfahrung). Würde ich auf jeden Fall machen. Die Unterschiede bei einer Gitarre sind m.E. gravierender, insbesondere, da Cellosaiten ja Flatwound sind und sich somit weniger Dreck ansamelt ;) :great:

Die Dadario kenne ich nicht
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
A
Amateurdiva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
04.06.13
Beiträge
420
Kekse
1.643
Die Cellisten wechsen ihre Saiten nicht soo oft und eine einzelne kann man durchaus tauschen. Ist ja auch immer eine Kostenfrage. Wenn du mehr Erfahrung hast, kannst du mit unterschiedlichen Saiten experimentieren. Manche passen besser zum Instrument und der gewünschten Klangfarbe. Da kann dich normalerweise auch ein Geigenbauer beraten. Gemischte Sätze sind nämlich ebenfalls nicht unüblich.
 
B
Bernhard Hiller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
05.03.19
Beiträge
46
Kekse
0
Aussage meines Geigenbauers:
"Die A-Saite wechselt man alle paar Jahre, ein Profi öfter. Die C-Saite können Sie vererben."
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
A
Amateurdiva
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
04.06.13
Beiträge
420
Kekse
1.643
Tochter spielt derzeit ein Leihcello aus dem Freundeskreis. Nix dolles, aber ein brauchbares Manufakturinstrument aus den 1970-er Jahren. Ist zur Überbrückung gedacht, bis sie was eigenes bekommt. Dem entleihenden Freund hatte ich angekündigt, dass wir ihm einen neuen Satz Saiten spendieren werden. Antwort: Die sind doch erst seit 40 Jahren drauf, ob das denn wirklich nötig wäre. :whistle:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
393
Kekse
1.156
Jedes mal wenn eine Saite reißt einen neuen Satz zu kaufen wird ziemlich teuer auf Dauer :) Du kannst natürlich die Saite einzeln ersetzen sie sollte aber zum Satz passen.

Cello spiele ich zwar selber nicht aber durch meine Harfe habe ich doch viel mit Saiten zu tun. Der Preis sagt erst einmal nicht so viel darüber aus ob eine Saite gut ist oder nicht. Es gibt unheimlich teure Saiten die für mich nicht schön klingen genau so wie es günstige Saiten gibt die nicht schön klingen. Daher macht es durchaus Sinn verschiedene Saiten durch zu probieren bis du die gefunden hast die für dich am besten passen.

Gerade als Anfänger würde ich nicht gerade die teuersten nehmen. Lieber klanglich ein paar Abstriche machen aber dafür nicht arm dabei werden. Gerade am Anfang behandelt man die Saiten ja nicht ideal und auch beim Stimmen ist man mal ganz schnell etwas ungeschickt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben