Welche Soundkarte für Musikkassetten zu digitalisieren

von master._d, 01.05.06.

  1. master._d

    master._d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #1
    Hallo,

    bin neu im diesen Bereich und habe eine Frage. Zur zeit habe ich eine Audigy 2 Zs und habe damit jetzt ca. 10 Kassetten digitalisiert. Aber die Aufnahme gefallen mir nicht so. Jetzt brauche ich eine neue Soundkarte. Zur Zeit habe ich die M-Audio [FONT=VERDANA,ARIAL,HELVETICA]Delta 1010 LT im Auge.
    Ich brauche die Soundkarte nur zum alte Musikkassetten zu digitalisieren. Könnt ihr guten Soundkarte empfehlen? Als sollte nich höher als 200 Euro sein.

    Eine Frage habe ich noch. Wie wichtig ist das Abspielgerät. Also der Kasssettenplayer. Habe zur Zeit diesen hier, [/FONT]
    Pinoeer CT-W205R:


    http://www.pioneerelectronics.com/p...B,00.html?compName=PNA_ProductDetailComponent



    Ich bedanke mich schonmal für eure Hife.


    mfg


    master._d
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.05.06   #2
    Hi,
    erstmal willkommen im Board!

    Ich mache das mit dem hier:
    http://shop.mpex.net/product.php?id=6000001&s=40

    Nachbearbeitung mit Samplitude.
    Hat den Vorteil, daß ich die Onboardkarte (AC97) zu hause nicht benutzen brauche,
    Nachteil: ich kann den Sound während der Überspielung nicht hören, was mich aber nicht stört.
    Weiterer Vorteil: Schallplatten kann ich damit auch gut digitalisieren.

    Eine einfache Software ist auch dabei, kann ich aber nichts zu sagen, denn ich mache alles mit Sam....

    Edit: Sam V8 SE gibts hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=121523

    Und hauptsächlich halte ich für die Klangqualität das Kassettengerät für verantwortlich, weniger die Soundkarte...
    Teste Deine Pioneer an einer HiFi-Anlage oder mit Kopfhörern, wenn er da gut klingt, ist das schon mal die halbe Miete. Vielleicht sind auch Deine PC-Boxen (?) nicht so toll? Oder arbeitest Du mit Studiomonitoren, die klingen auch weder anders, als man es von der HiFi-Anlage gewohnt ist....

    Gruß!
     
  3. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #3
    Hallo,

    danke für deine Antwort, aber [FONT=verdana,arial,sans-serif]TerraTec gefällt mir nicht so. Wie ist so die Qualität bei Aufnehem, also Rauschen, Kistern oder ähnliches.

    Ich dachte so her an M-Audio oder [/FONT]
    [FONT=verdana,arial,sans-serif]Audiotrak, das sind die bekanntesten Soundkarten in den Bereich.



    mfg


    master._d
    [/FONT]
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.05.06   #4
    Störgeräusche so bei -63dB, eher niederfrequent, gut wegfilterbar.

    Rauschen ist bei dem Kassettengerät eh höher als bei jeder beliebigen Soundkarte, es sei denn, Du hast die MC's mit Dolby S bespielt - ach nein, soweit ich weiß, gibt es das nur bei Sony...

    Ist halt keine Soundkarte, sondern ein USB-Wandler. Ich hab ihn mir zugelegt, weil ich hauptsächlich meine alten Schallplatten damit überspielen will, da ist ein Entzerrer gleich mit drin.
     
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 01.05.06   #5
    Dolby S! Mein Gott ist das schon wieder lange her, und das war gestern erst der Gipfel der technischen Evolution....;)

    Also die Terratec mit Entzerrer-Preamp brauch er für seine MCs nun wirklich nicht. Da tuts auch ein x-beliebiges Kleinst-Interface, z.B. das M-Audio Transit (USB). Noch ein Adapter auf 3,5-Stereo-Klinke dazu und gut ist. Oder eine M-Audio Delta 2496 (PCI), da kann man direkt mit Cinch rein. Beides deutlich unter 100 €.

    Nachbearbeitung ist Softwaresache, ich hatte mal Steinberg Clean 3.0, das war ganz brauchbar, da sollte es heute aber weit besseres geben.

    EDIT: Die Qualität des Decks ist nicht zu unterschätzen. Dein Pioneer-Doppeldeck gehört sicherlich nicht zu Spitze des technisch machbaren. Evtl. einmal Tonkopf säubern (per Spezialkassette), dann sollte es das rüberbringen, was es rüberbringen kann. Wenn deine MCs mit Dolby B "kastriert" sind, sollte man das digitale Ergebnis noch mittels Software-EQ aufpolieren, insbesondere die Höhen. Nach dem Motto: Lieber Höhen UND Rauschen, als kein Rauschen, aber auch keine Höhen....
     
  6. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #6
    Hallo,

    danke für eure antworten.

    Würde es unterschied geben, bei eine Aufnahme mit Delta 1010 LT und einer Audiophile 2496 (ich glaube das meintest du)?


    mfg

    master._d
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.05.06   #7
    Wenn überhaupt ganz sicher keinen den irgendjemand hören könnte.

    Wie schon gesagt, der Haken ist der analoge Teil des Signalweges (Deck).
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 02.05.06   #8
    Ungeklärte Frage: WAS genau gefällt Dir nicht? Das ist doch hier der zentrale Punkt - zu dem sagst Du aber leider gar nichts und löst damit eine Flut von Spekulationen aus, die Dich nicht letztlich überhaupt nicht weiterbringen.

    # Hast Du z.B. erwartet, dass die Überspielungen auf dem PC automatisch besser klingen als im Tapedeck? Das geht schon mal net.

    # Oder sind die Aufnahmen z.B. leiser als vorher? Dann hast Du beim Aufnehmen nicht richtig ausgesteuert (Regler Soundkarteneingang oder Windows-Lautstärkesteuerung).

    # ODer? ;)
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.05.06   #9
    Ich muss mich Hans 3 anschließen. Die Audiophile2496 hat wohl eine bessere Aufnahmequalität als die Audigy2 ZS. Allerdings kann man das bei einer Musikkassete wohl kaum ausreizen, da die selbst ja qualititiv nicht so doll ist, und wahrscheinlich mehr rauscht als der Eingang deiner Audigy. Da nützt Dir eine Soundkarte welche weniger rauscht kaum was (kalr gibt es auch andere Aduioqualitätskriterein,aber rauschen ist ein anschaluliches Beispiel) Ich glaube nicht, dass der LineEingang der Audigy richtig schlecht ist. Wenn Du Dir die Audiophil kaufst, wirst Du möglicherweise enttäuscht sein, dass die Aufnahme gar nicht hörbar besser ist.
     
  10. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 02.05.06   #10
    Um MC's zu digitalisieren reicht imo selbst eine einfache Soundblaster-Live.

    Mein Setup sieht folgendermaßen aus:

    Tapedeck: Onkio Integra TA-2570
    -> Behringer DNR Studio Denoiser
    -> SPL Vitalizer
    -> Yamaha MG 12/4
    -> Rechner mit besagter Soundblaster

    geschnitten wird mit einer alten Version von Soundforge,
    dort gegebenenfalls noch gaaaanz vorsichtig den Softwarekompressor eingesetzt.

    Die Ergebnisse sind selbst bei 20 Jahre alten MC's erstaunlich.
     
  11. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #11
    Hallo,

    ich wollte hier nicht eine Flut auslösen, sorry. Das was mir nicht gefällt, ist das viele Rauschen und Knistern mit aufnimmt. Ich habe jetzt aus einem andern Forum gehört, das es Soundkarte gibt, die weniger Rauschen und Knistern aufnimmt. Ich will, wenn möglich so wenig wie möglich nachbearbeiten.

    Das ist mir natürlich klar, dass das Überspielen nicht besser ist, als das Originale. Ich will nur eine Soundkarte haben, die möglich 1:1 Kopiert. Ob es sowas gibt und in eine Preisrahmen von ca 200 Euro.

    Die andere Frage war, ob das Abspielgerät und Kabel auch eine wichtige Rolle spielt. Und ob sich dieser hier dafür geeingnet ist, Pinoeer CT-W205R:

    http://www.pioneerelectronics.com/p...B,00.html?compName=PNA_ProductDetailComponent



    mfg


    master._d
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.05.06   #12
    Ich kann mir nicht vorstellen, was bei der Kassettenüberspielung knistert?
    Rauschen - klar. Vielleicht auch ein wenig Brumm bzw. etwas mulmiger Klang, aber knistern?
    Hast Du viell. mal ein kurzes Beispiel?
    Ist das kabel nicht ok?
    Oder sind auf den Kassetten Überspielungen von Schallplatten drauf?
    Hm...
     
  13. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #13
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 03.05.06   #14
    Das liegt aber auch an Deinen unpräzisen Angaben ;) . Ist z.B. das Rauschen und Knisternn schon auf den Aufnahmen oder kommt es erst durch die Überspielung dazu?.

    Soundkarten filtern kein Knistern aus Ausnahmen raus. Woher sollte denn die Karte wissen, WAS genau und WIE stark sie etwas filtern soll? Dann hättest Du doch genau das, was Du andererseits nicht haben willst: Nämliche eine Karte, die den Klang ohne Dein Zutun irgendwie beeinflusst.

    Es gibt spezielle und preiswerte Restaurationsprogramme, z.B. Steinberg Clean, wo verschiedene Filter zur Knack- und Rauschminderung sowie zur Pegeloptimierung vorhanden sind. Eine teure Soundkarte löst Dein Problem jedenfalls nicht.
     
  15. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 03.05.06   #15
    Ich sehe das Problem eher in der Bearbeitungssoftware.
    Hier wurde schon mal Steinbergs "Clean" angesprochen, eine Software, die speziell für derartige Fälle geschrieben wurde.
    In einem Vergleichtest derartiger Programme (ich glaube, es war in der "ct") vor einigen Jahren waren die meisten Produkte nicht so toll, da sie die eigentliche Musik auch verändert haben.

    Einzig der damalige Gewinner, "Wave Purity" soll messtechnisch keine Veränderung an der Musik vorgenommen haben.

    Wir haben mit "Wave Purity" unsere alten Cassetten-Mitschnitte bearbeitet und sind hochzufrieden damit!

    Ach so, die Cassetten wurden über 'ne Audigy einer älteren Generation digitalisiert.

    Vielleicht wär das 'ne Alternative auch für Dich.
     
  16. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.05.06   #16
    Mist, *.rar kriege ich nicht entpackt, "Fehler in der Kopfzeile" oder so ähnlich. Gehts vielleicht auch als mp3? Muß ja nicht der ganze Titel sein, wenn man es am Anfang schon deutlich hört...
     
  17. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.06   #17
  18. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.05.06   #18
    Diese Knackser...???, ich hatte mal so etwas (allerdings lange nicht mit dieser Häufigkeit) bei Überspielungen, die über SPDIF mit zu langem Kabel und zu vielen Störquellen (Dimmerpacks, Leuchtstofflampen, Kühlgeräte und das alles in sehr unmittelbarer Nähe) gemacht wurden.

    Sorry, ich kann Dir da auch nicht weiterhelfen.
    Außer dem Knacken klingt die Aufnahme doch nicht schlecht. Das Rauschen um die -40dB halte ich mehr bei Kassetten mehr oder weniger für normal, läßt sich z.B. mit Samplitude relativ leicht mindern, da es ein konstantes Rauschen ist und man in den Pausen zwischen den Musiktitel ein genügend langes noise-sample markieren kann - so um 8...10 dB, das sollte genügen.

    Und was die Musik betrifft: no prob, wer ab und an mal beim Griechen speist, ist das gewohnt :-)

    Gruß!
    ts2
     
  19. master._d

    master._d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #19
    Hallo,

    schade.

    Die Aufnahme sind auch nicht schlecht, aber die Knackser stören mich. Jetzt wurde mir gesagt, dass es Recorder-Soundkarte gebe, die besser aufnehem und die interessieren mich jetzt.


    mfg


    master._d
     
Die Seite wird geladen...

mapping