Verständnisfrage zu Soundkarte, Mischpult, Recorden!

von M?ki, 27.06.07.

  1. M?ki

    M?ki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Hallo liebes Musikerboard-Volk ;D

    Da wir nun bald (im kommenden Herbst) unsere erste richtige Cd aufnehmen wollen brauchen wir noch ein bisschen was an Equipment. So nun die Fragen die ich bisher noch nicht zu 100 % durch meine Nachforschungen klären konnte.
    Mischpult (mit genügend Ein bzw. Ausgängen) und Mikrofone sind vorhanden. Also wir haben uns gedacht direkt bei den direkt out outputs raus zu gehen und danach ab in die "Soundkarte". Soweit so gut…nun möchten wir aber auch mehrere Spuren zur gleichen Zeit aufnehmen (weiß jemand zufällig gerade ob das auch der Maxic music maker 2003 unterstütz - den hätte ich nähmlich schon). So nun die Fargen…Brauch ich dann einfach eine Kabelpeitsche von Klinke (dirket out beim Mischpult) auf Chinch eingang bei zb. Folgender Soundkarte http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx? wars das schon? Können wir das so machen? Was würdet ihr noch für Zubehör fürs Recorden empfehlen? (Hall, Reverb hat das Mischpult schon..Kopfhörer sind teilweise auch schon relativ gute vorhanden)
    Danke für eure Unterstützung und Sorry für die etwas komischen Fragen ;)
    Glg.
    Mäki
    Edit: Gibts sonst auch noch möglichkeiten (zb. eine externe Lösung fürs recorden?..nehme aber an dass das teurer wird!)
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Ja, so wie ihr euch das gedacht habt, ist das möglich.

    Bei der Software bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich möglich ist. Zur Not kann man aber mit Freeware arbeiten, was absolut ausreichend ist. Vielleicht liegt auch Software bei der Soundkarte dabei, auch wenn ich jetzt keine Informationen gefunden habe. Ansonsten ist aber euer Gedankenzug richtig. Als weiteres Recording Equipment würde ich noch mal nach Monitorboxen schauen, die ich noch für sehr essentiell halte.
     
  3. M?ki

    M?ki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 27.06.07   #3
    Vielen dank für die rasche Antwort! Ja supper damit ist mir (uns) schon viel weiter geholfen...Monitore haben wir ebenfalls schon ;D...aber wenn dass mit der Soundkarte dann so klappt ist das schon top :D. Danke
    Glg.
    Mäki
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.06.07   #4
    Joh, ansich schon. Wenn das Mischpult pro Kanal einen Direkt Out besitzt, ist das ohne Probleme möglich.

    Viel Spaß :great:
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.06.07   #5
    Würde ich aber an eurer Stelle nicht benutzen, das sollte Ihr nachträglich in der Software machen. Das Mischpult dient eigentlich nur als Mikrofonvorverstärker.
     
  6. M?ki

    M?ki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 01.07.07   #6
    Ok! Vielen dank für eure Antworten und Bemühungen! Habe noch eine Frage (da der Kauf des neuen Equipments näher rückt)...gibts auch eine gute externe Lösung...also keine Soundkarte die ich dirket fix bei einem PC einbauen muss?
    Danke und liebe Grüße!
    Mäki
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.07.07   #7
    Es gibt viele externer Lösungen (während die interen eher aussterben), sind dann halt teurer, haben oft aber PreAmps und anderes gedöns, was für euch nicht nötig wäre, da Ihr ja ein Mischpult habt. Das sind jetzt Geräte mit 8 analogen Eingängen:
    http://www.musik-service.de/Recordi...804-19-Firewire-Interface-prx395746319de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recordi...1-Firewire-Audiointerface-prx395743065de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-M-Audio-Firewire-1814-prx395740704de.aspx
    http://www.musik-service.de/-prx395755286de.aspx
    Ein schlichte FireWire-Variante der 1010LT (oder halt vergleichbrares Gerät) kenne ich leider nicht, obwohl es dafrü bestimmt einige interessenten geben würde.

    EDIT:
    https://www.thomann.de/de/terratec_phase_88_rack_fw.htm
    Aber Terratec stehen manche ja etwas skeptisch gegenüber. Möglicherweise völlig unbegründet, ich weiß es nicht. Vielleicht einfach ausprobieren.
     
  8. HADO

    HADO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 08.07.07   #8
    sorry, vielleicht ist das jetzt eine blöde frage, aber: was habt ihr für monitore?
    wirklich studiomonitore, oder solche, die normalerweise auf der bühne oder im proberaum stehen?
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.07.07   #9
    Ja. leider wird der Begriff "Monitor" doppeldeutig verwendent. Laustprecherboxen kann man eher in zwei Kategorien einteilen: Die, um alleine in ruhe Musik zu hören, und die, um einen Proberaum, eine Party oder ein Konzert laut zu beschallen.
    Letzteres nennt sich ja im allgemeinen"PA". Das sind halt Boxen, die für hohe Pegel ausgelegt sind. Bühnenmonitore sind da im prinzip nicht anders als die, die auch das Publikum beschallen. "Monitor" meint hier eher eine Anwendung (nämlich die, dass die Musike hören, was sie selbst spielen). Sind dann typischerweise von der Gehäuseform so gebaut, dass man sie auf den Boden legen kann und sie richtung Musiker strahlen. Von der Konstruktion ud vom Klang sind es aber eben "PA-Boxen".
    Die andere Kategorie ist dann eben die zum Musik hören in guter Qualität zuhause. Also Hifi-Boxen. Die sollen fein, sauber und schön klingen, müssen aber keine Paty beschallen. Technisch gesehen sind Studiomonitre jetzt eher Hifi-Lautsprecher. Nur eben möglichst neutral abestimmt, da sie ja dem Zweck dienen, die Musik so wiederzugeben, wie sie ist, nüchtern ud mit allen Fehlern, während eine Hifi-Anlage auch "schön" klingen darf.
    Die billige (wenn schon vorhandne) Alternative zu richtigen Studiomonitoren sind also eher Hifi-Boxen, aber keine PA-Boxen (zu denen eben auch Bühnenmonitore gehören)
     
Die Seite wird geladen...

mapping