Welcher Drumkopfhörer ?

von D-a-N, 06.12.07.

  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo,

    Ich suche einen möglichst günstigen Schlagzeugkopfhörer (auch inear).
    Es sollte eine gute Auschengeräuschabdämpfung haben, da ich mein Gehör schonen möchte. Also er sollte mein Gehörschutz ersetzen. Außerdem sollte über ihn ein Klick und evt. ein bisschen Bassdrum und sowas halt laufen.

    Was gibt es dort? Der Beyerdynamic DT is mir leider zu Teuer. Habe hier gelesen das der Superlux gut sein soll, aber wie sieht es mit der Abdämpfung aus?
     
  2. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Evtl. wirst du hier fuendig. ;)
     
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Danke :)
     
  4. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.12.07   #4
    Habe mir neulich erst die hier gekauft:

    http://www.musik-service.de/vic-firth-sih-1-prx395709805de.aspx

    Die Dinger sind wirklich gut. Mein Click ist nicht gerade das lauteste, aber wenn ich nun bei den Bandproben bin, brauche ich net mal das Ding über einen Verstärker laufen lassen, sondern kann die Kopfhörer direkt anschließen und man hört das Click trotzdem gut. Die Schallisolierung ist top bei den Dingern. Die Bass macht nach wie vor schön wums, die Snare knackt auch so und die Becken rücken schön in den Hintergrund und dreschen nicht mehr so in den Ohren.

    Mit den Kopfhöreren hörst du alles schön differenziert. Gitarre, Gesang, etc...

    Zwei Kontrapunkte habe ich dennoch.

    - Man schwitzt gewaltig mit den SIH-1 und deswegen wäre es vielleicht besser In Ear zu nehmen.
    - Das Kabel nervt bisschen. Es ist ein Spiralkabel und das ist auch noch recht kurz. Steht öffters beim Spielen im Weg.

    Wollte nur mal meine Zufriedenheit an den Tag legen. :D
     
  5. Officer Copeland

    Officer Copeland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.07   #5
    Hallo,
    das Problem hat warscheinlich jeder Schlagzeuger irgendwann. Vor einem halben Jahr hätte ich dir den Vic Firth Kopfhörer auch empfohlen. Das Ding ist wirklich laut und hält so ziemlich alles von außen ab, zumal die Preisentwicklung das Teil immer attraktiver macht. Die Probleme, die ich mit dem Ding nun aber habe, sind aber auch nicht einfach so unter den Teppich zu kehren.

    - Die Plastikendstücke auf den Speakern, die man auf den Metallstangen hin und her schiebt, leiern SEHR schnell aus, sodass der Kopfhörer, der noch direkt nach dem Kauf schmerzvoll gut sitzt, plötzlich (nach ein paar Monaten) beginnt herunterzurutschen. Dadurch kommt auch immer mehr von außen rein.

    - Der Beckenverschleiß nimmt deutlich zu! Was anfangs noch recht angenehm ist, die Becken werden sehr schön leise, entwickelt sich zum kostenproblem. Unbewusst beginnt man nämlich irgendwann stärker auf die Becken drauf zu hauen, weil sie im Verhältnis zu den Toms sehr viel stärker abgehalten werden.

    - Im Bandkontext sind die Teile aus meiner Sicht ein No-go, da man aufgrund der geringen Hihat-Laustärke akustisch schlechter kontrollieren kann, ob es gut groovt. Es geht dann nur noch über das Feel.

    Das sind die Gründe, weswegen ich mich nach einem Inear-System umschaue. Zugegebenemaßen weiß ich aber nicht, ob in diesem Segment zu einem erschwinglichen Preis viel zu holen ist. Grundsätzlich kann ich aber nur empfehlen, es mit der Geräuschabdämmung nicht zu übertreiben. Mein nächstes Projekt ist, glaube ich, ersteinmal ein einfacher Gehörschutz vom Baumarkt und darunter meine ordinären Sennheiser Ohrhörer.

    Schreib doch mal, für welchen Zweck du eine Monitoringlösung suchst und in welcher baulichen Umgebung dein Set steht.

    Die Polizei
     
  6. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.12.07   #6
    Kann ich nichts zu sagen, werde ich dann sehen. ;)

    Nein. Kann ich nicht zu stimmen. Gerade da die Becken in den Hintergrund rücken, lässt es sich bei normalen Kraftaufwand besser spielen. Ich persönlich habe damit eh keine Probleme, weil ich sehr viel nach Feelings spiele und nicht nach gehör. Außerdem, wenn ich mich konzentriere, dann auf die Musik und die Band, was meine Mitmusiker machen und nicht wie laut meine Becken sind.

    Finde ich nicht, ich weiß ja nicht was für eine HiHat hast, aber meine hört man ganz gut. Wegen Feeling s.o.

    Ist besser keine Frage, aber ist halt teurer als die Kopfhörer

    Habe ich schon probiert. Klappt auch eigenltich ganz gut. Das Problem ist bloß, dass der Ohrhörer und das Kabel ein bisschen wegdrückt und so mit der Gehörschutz nicht 100% schützt.

    Edit: 888 Posts *prost*
     
  7. b0zzen

    b0zzen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Kasendorf / Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #7
    Glückwunsch MArk ;)

    Muss auch mal meinen Senf abgeben.
    Hab mir vor ca. 4 Monaten ein Creative Fatal1ty Gaming Headset gegönnt.
    Hat mich 40€ gekostet und macht gut genug von der Umgebung "unabhängig".
    Es und taugt eben deshalb außer zum Zocken auch sehr gut zum Schlagzeug spielen oder beim Mischen.
    Hierzu kann man auch das Mikro abnehmnen, sofern man es nicht für Talkback missbraucht.
     
  8. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.12.07   #8
    Danke ;)

    Das Problem bei deinen Kopfhörer ist, dass sie nicht Schallgedämmt sind. Ich will ja nicht sagen, dass sie nicht gut sind, aber ich würde Kopfhörer mit gleichzeitigem Gehörschutz empfehlen. Der Ohren zu lieben.

    Nämlich der Krach von außen ist wesentlich angenehmer und du musst die Kopfhörer net so aufdrehen. Doppelt gut für die Ohren. ;)
     
  9. b0zzen

    b0zzen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    22.07.12
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Kasendorf / Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #9
    Das ist natürlich ein Argument.
    MAn beachte aber, dass die Flats eh nicht so laut gehn :p
     
  10. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.12.07   #10
    Aber die Becken. ;)
    Die Toms sind ja nicht unbedingt wild. Die Becken gehen in viel höhrere Frequenzbereich und zwar in die, die wirklich schädlich sind.
     
  11. Officer Copeland

    Officer Copeland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.07   #11
    Für mein Equipment kann ich dir nur empfehlen, mein Profil anzugucken. Aber unabhängig davon, wie toll die Becken auch sein mögen, ist es einfach Fakt: Leichte Tippings und Spielchen mit der Hihat, wie es bei Funk oder Ähnlichem üblich ist, können nicht deutlich wargenommen werden. Wenn du die Kopfhörer runtermachst und dir gute Ohrstöpsel reinmachst, wirst du merken, dass das Hihatspiel etwas eiriger klingt, einfach, weil wichtige Nuanzen durch den Kopfhörer nicht durchkommen.
    Und das mit den Becken ist jawohl auch logisch: Wenn ich keine klaren Akzente mit den Becken setzen kann, da sie einfach im Vergleich zur Snare sehr leise rüberkommen, spielt man natürlich UNTERBEWUSST lauter, um das auszugleichen.

    Die Polizei
     
  12. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.12.07   #12
    Na wenn du meinst, dass man das so macht, dann muss das wohl so sein. :rolleyes:

    Dann muss ich wohl ein schlechters/besseres/anderes wie auch immer Gehör haben. Denn auch wenn ich Funk Jamme hört ich die HiHat klar und deutlich. Mag zwar sein, dass die HiHat insgesammt dumpfer klingt, aber selbst ein Shuffle hört sich an wie ein Shuffle.

    Natürlich klingt es mit einem besseren Gehörschutz besser und klarer, aber trotzdem finde ich nicht, dass es als Nachteil für die Vic Firth spricht. Die kosten nun mal ganz einfach weniger und für den Preis finde ich sie unschlagbar. :great: Und bin mehr als nur zufrieden damit.
     
  13. Officer Copeland

    Officer Copeland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.07   #13
    Macht, was ihr wollt. Ich bin nur davon ausgegangen, dass sich jemand, der etwas kaufen will, vielleicht Interesse daran hat, zu erfahren, was andere über diese Kopfhörer zu erzählen haben.

    Im übrigen ist die musikalische Situation und die Architektur und Beschaffenheit des Raumes von sehr hoher Bedeutung:
    In dem halligen Keller, indem mein Tamaset steht, geht es ohne die brutale Abdämpfung des vic firth Kopfhörers nicht. Meinem Arctic-Set in unserem perfekt gedämmten Proberaum würde ich den Kopfhörer nie antun, da mir der Frequenzgang der Abdämpfung einfach viel zu krumm ist.

    Die Polizei
     
  14. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 07.12.07   #14
    Also Mein Drumset steht in eine ziemlich gut abgedämpften Raum. Sehr gute Akkustik. Wenn das mit der Hi-Hat so ein Problem ist, dann könnte ich auch einfgach die Hi-Hat abnehmen und aufm Kopfhörer geben.
    Ich tendiere eig. zu InEars, weil die Live doch bestimmt besser aussehen als so ein dickes Ding.
     
  15. Officer Copeland

    Officer Copeland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.07   #15
    Gute Wahl!!!
     
  16. Blindfish66

    Blindfish66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Reichelsheim/Odw.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 08.12.07   #16
    Hallo Daniel
    Ich habe mir im Mai einen HD-990D von Thomann geholt und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Ich benutze ihn ausschlieslich zum üben, also für Klick, MP3 oder einfach als Gehörschutz.
    Er drückt oder kneift auch bei längerem tragen nicht und der Sound ist völlig Ausreichend bis Gut.
    Die Dämmung finde ich genau richtig und kann mein Schlagzeug noch Gut hören.
    Bei meinem Lehrer benutze ich einen VIC FIRTH SIH1 und finde ihn nicht Besser oder Schlechter als den Thomann Nachbau.
    Beide Modelle sind auch für Brillenträger angenehm zu tragen(meine Meinung).

    Gruß Marcus
     
  17. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 08.12.07   #17
    Huow, der wär natürlich auch was. Recht günstig. Aber wollte eig. bei musik-service bestellen...
     
  18. Mightyphil

    Mightyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Langenfeld (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 08.12.07   #18
    Mag gut sein, ich bin allerdings bei sowas eher ein Markenfreund!
    Die Frage ist auch, welcher sieht nach 3 Jahren noch besser aus und ist nicht kaputt?!? :cool:

    Also ich bestell mir auf jeden Fall den Kopfhörer von Vic Firth, zu Not gibts ja immernoch die 30-Tage-Zurück-Garantie. Aber ich denke die brauche ich nicht. :D
     
  19. Blindfish66

    Blindfish66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Reichelsheim/Odw.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 08.12.07   #19
    Die Frage ist auch, welcher sieht nach 3 Jahren noch besser aus und ist nicht kaputt?!? :cool:

    Wenn er Zwei Jahre und Elf Monate hält und dann kaputt geht habe ich noch Garantie!
    Geld zurück oder einen Neuen!

    Gruß Marcus
     
Die Seite wird geladen...

mapping