Welcher Stromspar-OP

von EDE-WOLF, 03.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 03.07.10   #1
    Hi...
    neuer bass heißt: neue Elektronik
    und musikalische Verirrung heißt: Elektronische Musik.

    Also brauch ich einen Midibass.
    Ich habe endlich meinen neuen alten 5er der jetzt unbedingt aus den Piezos aus seiner brücke Töne rausschicken will.
    diese möchte er zum einen einzeln (also jede saite seperat abgenommen) an ein midiinterface schicken und zum anderen zugemischt zu den magnetischen PUs verteilen.
    zunächst mal stellt sich mir die frage:
    wie verstärkt man einen Piezo? Signaltechnisch üblich per Spannungsanpassung? also einfach 5 Imepdanzwandler?

    so oder so brauch ich 2 4-fach OPs die die komplette elektronik versorgen sollen.
    diese sollen natürlich keine hitze erzeugen, einen klirrfaktor von 0,0000001%, eine slewrate von min 10GV/s usw usw.
    ihr wisst was ich meine.

    Mir stellt sich vor allem die Frage ob ich für die Midi-interfaceversorgung (also die 5 Einzelsignale) nicht einfach n TL062 nehme bzw. dessen mehrfachpedants. Das ding rauscht zwar wie blöd, sollte aber doch die tonerkennung nicht sonderlich beeinflussen oder? (zumal ich ehh tiefpassen kann)

    naja. oben beschriebenes hab ich vor. Hat er tipps?
     
  2. Horror

    Horror Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    592
    Erstellt: 06.07.10   #2
    Er hat zwar nicht viel Erfahrung/Ahnung und weiß auch nicht, ob er alles richtig verstanden hat, jedoch glaubt er, dass über je einen Piezo jeweils nur das Signal einer Saite übertragen werden soll?!
    Er bezweifelt, dass das funktioniert, da man mit jedem Piezo doch wohl eher einen Mix von allem bekommt, oder nicht?

    Er hofft, dass er das jetzt richtig verstanden hat.

    Gruß Jonas
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 06.07.10   #3
    jain, monorailbridge --> übersprechen recht gering...

    was soll das "er"? humor?
     
  4. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 06.07.10   #4
    Ede, das kommt wahrscheinlich daher, weil du hier ein "w" vergessen hast. Da bekommt dein Post auf einmal einen völlig anderen Blickwinkel :)
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 06.07.10   #5
    hahaha :D gar nicht gesehen :D

    spricht schonmal dafür, dass "er" den post bis zum ende gelesen hat ;) :D
     
  6. TheByte

    TheByte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    1.213
    Kekse:
    10.764
    Erstellt: 06.07.10   #6
    Das mit den OpAmps ist korrekt.
    Solange du nur die Frequenz benötigst und dir die Signalqualität am Ende nicht so wichtig ist,
    kannst du auch einen etwas mehr rauschenden nehmen.

    Ich kenne mich mit MIDI-Interfaces zwar nicht aus, aber würde da ein Rechteck als Signal nicht auch schon reichen?
    Denn dann kannst du wirklich fast jeden OpAmp nehmen.
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 06.07.10   #7
    hast aber schon gelesen dass ich den noch rausführen will und auch auf "audiobasis" zumischen will?

    naja wie gesagt:

    kriterien:
    1. SMD
    2. Spromsparend
    3. relativ rauscharm
     
  8. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.296
    Erstellt: 08.07.10   #8
    Was bitte meinst du genau mit Midi-Bass? Die Piezo-Signale sind ja noch kein Midi. Welches Midi-Interface willst du verwenden?
    Wäre es aus Gründen des Aufwandes nicht naheliegend, den ROLAND GK3B Pickup zu verwenden? Das Interface bräuchtest du aber dann trotzdem dazu.

    Klingt auf jeden Fall interessant.
    Ich bin ja etwas traurig, dass mein Variax-Bass zwar auch eine interne digitale Klangerzeugung hat, mir aber kein Midi-Signal liefert.
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 08.07.10   #9
    werd das axondingen benutzen, und auf n zusatzpickup an der vorderseite würde ich (nicht nur aus platzgründen) gerne verzichten... zumal aus den dingern auch nicht mehr rauskommt als einzeln abenommene signale der saiten
     
  10. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.296
    Erstellt: 08.07.10   #10
    Ah, wusste gar nicht, dass die Dinger auch mit Bässen umgehen können. :great:

    Klar sieht der Roland Pickup blöd aus, würde mir aber sicher trotzdem einen Online zu Vergleichszwecken bestellen und in Ruhe durchmessen. :D:D
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 15.07.10   #11
  12. blasphemy

    blasphemy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    648
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 20.07.10   #12
    Moin
    Schon mal darüber nachgedacht, das ganze mit diskreten Transistoren zu realisieren?
    Solle bzgl. Stromverbrauch besser sein, ist aber mehr Aufwand.

    Wenn du auf die Möglichkeit das Piezosignal zum magnetischen PU dazu mischen zu können verzichtest, könnte vielleicht auch einfach ein Spannungsteiler reichen. Ich habe mir einen kleinen Midi-Drum-Trigger mit einem AVR gebaut, da hab ich einfach einen 4k:1k Spannungsteiler benutzt, funktioniert super. Aber ein Impedanzwandler ist für den Midi-Wandler vielleicht doch besser.
    Schönen Gruß
     
mapping