Welches 96-Bass-Pianoakkordeon bis 3.000 € kaufen?

  • Ersteller oma_semi
  • Erstellt am
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
Hallo zusammen,

ich habe als Kind Akkordeon gespielt und möchte mir nun wieder ein Pianoakkordeon kaufen.
Aber welche Marke? Hohner oder Weltmeister, oder ein ganz anderes?
Kostenpunkt bis 3.000 hab ich mir gedacht.
96 Bässe wären schon ganz toll, obwohl es schwer ist und ich Ü50, aber kleiner wird man nicht so viel drauf spielen können.

Hm, jetzt hoffe ich ihr Profis könnt mir da weiter helfen.
 
C

Christian_Hofmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
389
Kekse
1.156
Ich würde mich nicht unbedingt (außer du bist Fan/Liebhaber) auf eine Marke festlegen. Am besten gehst du in ein Fachgeschäft und spielst mal verschiedene Instrumente deiner Preisklasse und schaust welches dir am besten gefällt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MacMilllan

MacMilllan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.03.21
Beiträge
82
Kekse
296
Ort
Neihre (Fremdschwabe)
Hi oma_semi,
Super Idee, hab' ja auch erst wieder vor gut 1 Jahr angefangen -guckst Du- und das Musizieren hat soviel Freude geschenkt, die über diese trüben Zeiten wunderbar getragen hat - daher: Glückwunsch zu Deinem Entschluss !
Also für 3.000,- kannst Du schon was richtig Gutes kriegen - unsereins findet, es geht auch deutlich preiswerter über Privat-Anzeigen bei ebay o Quoka. Die teuerste hier war ein Schnäppchen. Marinucci 975, sogar mit Solo-Bass 4 chörig 41 Tasten 120 Bässe 11kg unter € 1.000,- (blöd, dass ich jetzt auf Knopf umgestiegen bin), allerdings bisschen Erfahrung in der Beurteilung gebrauchter Instrumente ist da sicher von Vorteil. Hier im Board gibt's ne Checkliste dazu.
Wenn dann alle Tasten+Bassknöpfe in allen Registern klapperfreie Töne von sich geben, die harmonisch -also nicht verstimmt- klingen + der Balg möglichst dicht ist - WICHTIG: der Klang !!! muss Dir gefallen - das ist das A und O - finde, die Diskussionen über "Cassotto" oder nicht, Stimmplatten "a mano" oder "tipo a mano" oder "Dur-Aluminium" eher zweitrangig, Dir muss es gefallen, so dass Du Spass und Lust hast zu spielen und zu üben.:m_akk:Seitdem hier ne Adria und ne Morino jederzeit griff- und spielbereit stehen (beide Knopf - OHNE Cassotto, weil's unsereins besser gefällt und besser zu den Stücken passt, die unsereins spielt), wird manchmal 1 Std nur ein einfaches Stück gespielt- in verschiedenen Klangfarben (Registern), Oktaven und Tonarten - schlicht, weil es soviel Freude macht, diese Klänge zu erzeugen, zu hören, zu fühlen, durch sich hindurch gehen zu lassen - da lacht das Herz, die Seele wird gestreichelt !
Daher: Tatsächlich mal ein paar Instrumente zum Vergleich anhören/spielen UND umschnallen. Es muss sich gut anfühlen, sitzen, nirgendwo zwacken, drücken, weh tun, so dass es Dir auch noch nach ner Std angenehm ist, ohne das Dir die Rückenmuskulatur für 3 Tage verkrampft. Nützt ja auch nix, wenn der Klang super ist, Du das Teil aber keine 15min umgeschnallt erträgst.

Zu guter Letzt - habe kürzlich einen Akkordeon Fachmann mit 60 Jahren Erfahrung in der Schweiz gefragt (kleiner Laden, repariert, tauscht, verkauft - da standen Akkordeone im Wert von mindestens CHF 500.000,- rum, auch Super-Instrumente unter € 3.000.-), was sind denn die besten Akkordeone, die er empfehlen kann ? Er sagte, die Antwort ist einfach: Alles, was in Italien gebaut wurde !
Dazu solltest Du wissen, dass z.B. bei der Morino und der Gola zwar Hohner drauf steht, aber meist (oder sogar immer?) zu 100% Italien drin ist.
Dies meine unmaßgebliche Meinung zu Deiner Anfrage - weiteres und besseres werden die Super-Profi's hier im Forum zu verkünden haben.
LG MacMilllan
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
:) danke euch für eure Antworten.

Ja, das habe ich beinahe befürchtet, dass ich es selbst aussuchen muss. Das ist beinahe unmöglich für mich, weil hier die Läden schon wochenlang geschlossen sind und selbst wenn sie offen sind, werde ich nicht frohlockend empfangen. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen und das verstehen die Inhaber nicht. Also sitze ich hier in meinen 4 Wänden und weiß, ich brauch etwas Lebensfreude.

Flucks das alte Akkordeon, das ich mal auf dem Flohmarkt gekauft habe vor Jahren rausgeholt. Der Klang hat mich erneut fasziniert. Es ist eine Cantulia Sonatina 4 bi. Aber sie ist defekt. Bass macht manchmal ungewollt Töne, Chöre fallen bei manchen Tasten aus, Balg zwar dicht, aber verdreckt.

So, die Checkliste für gebrauchte Akkordeons habe ich schon gesehen, aber ich kenn mich halt trotzdem zu wenig damit aus, als dass ich mir das zutrauen würde. Habe ja schon ein gebrauchtes Akkordeon hier liegen bei dem ich reingefallen bin.

Was also tun, frag ich mich und so habe ich einen Online-Shop, der mit T beginnt gefunden. Dort gibt es jetzt die Auswahl Weltmeister oder Hohner.

Wenn ihr mir jetzt ganz abratet so blind online zu kaufen, dann versuche ich es also lieber nochmal blind gebraucht :unsure:

 
C

Christian_Hofmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
389
Kekse
1.156
Flucks das alte Akkordeon, das ich mal auf dem Flohmarkt gekauft habe vor Jahren rausgeholt. Der Klang hat mich erneut fasziniert. Es ist eine Cantulia Sonatina 4 bi. Aber sie ist defekt. Bass macht manchmal ungewollt Töne, Chöre fallen bei manchen Tasten aus, Balg zwar dicht, aber verdreckt.
Ich habe selbst schon einige dieser Instrumente repariert. Da ich schon das eine oder andere Harmonium instand gesetzt habe war es kein Problem, die Funktionsweise ist ja recht ähnlich. Ich würde das alte Akkordeon nicht entsorgen. Oft sind es nur kleine Handgriffe um den Fehler zu beheben. Bei Google und YouTube findest du viel an Literatur und Videos zu dem Thema. Du solltest also einmal versuchen die Probleme zu beheben. Oft sind es nur Kleinigkeiten.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.411
Kekse
144.564
Hallo oma_semi,

herzlich willkommen im Musiker-Board!

Was genau möchtest Du denn auf dem Akkordeon spielen (Stilrichtung, Solo oder Ensemble)? Wenn Onlinekauf, dann bitte von einem seriösen gewerblichen Händler, dem Du das Instrument bei Nichtgefallen auch wieder zurückgeben kannst.
 
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
Wil_Riker, es sollte so sein, dass ich auch mal im Duett spielen kann. Stilrichtung...schwierig...weniger Rock aber auch nicht mehr wie früher nur deutsche Volkslieder. Französiche Walzer, Irische Musik, Blues und wenn ich gut genug werde Jazz.

Der Online Händler scheint mir seriös und ich kann es innerhalb 30 Tagen zurück senden, wenn mir das Instrument nicht gefällt.

Christian_Hofmann nein, ich repariere auf keinen Fall mehr selbst dran rum. Habs schon versucht.

Ich hätte aber auch eine Werkstatt gefunden für meine alte Cantulia und dort angeschlossen ein Ladengeschäft. Vielleicht sollte ich es doch noch einmal wagen ohne Maske Eintritt zu bekommen :confused:

Eine wichtige naive Frage noch: es wird unterschieden zwischen Diskantregister und Chöre. Wo ist da der Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.411
Kekse
144.564
Diskantregister und Chöre
Mit den Registern kann man unterschiedliche Kombinationen von Chören schalten - siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Register_(Akkordeon)
Der Online Händler scheint mir seriös und ich kann es innerhalb 30 Tagen zurück senden, wenn mir das Instrument nicht gefällt.
Wenn Du damit Thomann meinst, ja :great:. Schließlich gehört das Musiker-Board zu Thomann ;).
Wil_Riker, es sollte so sein, dass ich auch mal im Duett spielen kann. Stilrichtung...schwierig...weniger Rock aber auch nicht mehr wie früher nur deutsche Volkslieder. Französiche Walzer, Irische Musik, Blues und wenn ich gut genug werde Jazz.
Ziemlich universell aufgestellt bist Du z. B. mit folgendem Akkordeon, das ich selbst kenne und das gut zu Deinen Anforderungen sowie ins Budget passen sollte:

Hohner Amica Forte IV 96 BK silent
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
habs mich nicht getraut reinzuschreiben, wegen Werbung, aber JA, Thomann meinte ich. So jetzt bin ich mal ein ganzes Stück weiter, dank deiner Empfehlung und der Alternative der anderen bzgl. der Reperatur meines defekten Schätzchens hier.

Ihr seid echt klasse 🙃

Jetzt geh ich mal ein paar Tage nachdenken...

Danke!
 
lil

lil

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
18.04.08
Beiträge
5.731
Kekse
39.972
Ort
St. Georgen im Schwarzwald
... ein Ladengeschäft. Vielleicht sollte ich es doch noch einmal wagen ohne Maske Eintritt zu bekommen
Du musst ja vermutlich eh einen Termin machen. Dann kannst du ja beim Anrufen schon sagen, dass du aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kannst.

96 Bässe wären schon ganz toll, obwohl es schwer ist und ich Ü50
50 ist doch das neue 30 ;)
Das Gewicht des Instruments ist wichtig, wenn du im Stehen spielen willst und/oder es oft und lange durch die Gegend tragen musst (für letzteres empfehle ich dir einen Rucksack anstelle des Koffers). Im Sitzen mit einer guten Riemeneinstellung ist das nicht so tragisch. Je nach Wohnverhältnissen kannst du dir ja vielleicht eine Übeecke einrichten, wo das Instrument griffbereit (mit einem Tuch als Staubschutz abgedeckt) direkt neben dem Spielstuhl steht. Dann kannst du dich hinsetzen und das Instrument greifen ohne es lange rumtragen zu müssen. Denn so vielseitig wie deine gewünschten Stilrichtungen sind, würde ich dir nichts kleineres als 96 Bässe empfehlen. (Ich selbst bin deutlich näher an 60 als an 50 und spiele ein 13,5-kg-Instrument ohne Probleme - nur beim Rumtragen fluche ich manchmal.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.924
Kekse
19.352
Bei einem kleinen Laden sollten sich in der wärmeren Jahreszeit Lösungen finden lassen. Vielleicht gibt's da ja einen Hof oder einen Garten? Anrufen und Fragen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
Hallo Inge, ich hätte wohl auch eher U60 schreiben sollen :) Ja, die vielen Zipperlein. Marschieren würde ich mit dem Instrument auf keinen Fall können.

saitensauber, das ist ne gute Idee im Freien.

Jetzt lass ich alles mal sacken und überlege.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Helikon

Helikon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
08.04.21
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Offenburg
Hallo oma_semi,

mit der gleichen Ausstattung gibt es bei Thomann auch das Weltmeister Topas 37/96/IV/11/5 in schwarz, weiß, rot und blau, jedoch ist es 600 € teurer und 1 kg schwerer.

Letztlich sollte der Klang entscheidend sein. Deshalb empfehle ich Dir, beide Modelle zu bestellen und in Ruhe zu Hause zu vergleichen, dann das nicht gewählte kostenlos zurück zu schicken. Das klappt bei Thomann tadellos, ich mache das oft.

Ich (62 Jahre, 171 cm, schwach, Schulterprobleme) habe mit 96 Bässen ein altes 3-chöriges Weltmeister Seperato mit 9 kg und ein neues 4-chöriges Fismen Alpline 496 MH(=Musette+Helikon)-Switch mit 11 kg. Natürlich ist mir das leichtere bequemer, aber richtige Freude kommt beim Fismen.

Viel Erfolg

Helikon
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
Hallo Helikon, das Weltmeister Topas 37/96/IV/11/5 würde mir schon von der Farbe her (rot) besser gefallen als das Hohner. Aber leider nicht vom Preis. Da bleib ich stur bei meiner Grenze.

Gefunden hätte ich als Alternative zum Hohner Amica Forte IV 96 BK silent noch das Weltmeister Topas III 37/96/III/7/3.

Meine Überlegung geht aber immer noch dahin, ob ich mir ein neues kaufen soll, oder doch gebraucht bei einer Reperaturwerkstatt in der Nähe. Ich denke ich muss da noch ein paar Nächte drüber schlafen um dann entscheiden zu können, ob ich überhaupt und wenn ja welches neue Akkordeon ich kaufe.

Danke euch allen. Ich melde mich, wenn meine Entscheidung fest steht 🙆‍♀️
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Helikon

Helikon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
08.04.21
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Offenburg
Hallo oma_semi,

bei 96 Bässen würde ich nicht mehr ein 3-chöriges kaufen. Du wirst Dich später ärgern, nicht gleich ein 4-chöriges gekauft zu haben.

Falls doch 3-chörig, sieh Dir auch das Weltmeister Opal 37/96/III/7/3/ MT für 100 € weniger an. Es hat kleinere Tasten (MT=Medium Tastatur) und ist dadurch nicht so hoch, also handlicher.

Gruß
Helikon
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
dallamè

dallamè

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
07.01.18
Beiträge
509
Kekse
2.032
ob ich überhaupt und wenn ja welches neue Akkordeon ich kaufe.
Wenn du eine Fachwerkstatt hast, würde ich neu lassen. Der Preisverfall ist enorm. Beim Gebrauchten zahlst du zwar auch Steuern, du kannst da aber für dein Budget echte Schnäppchen machen. Wie gesagt: Seriosität des Händlers vorausgesetzt. Übrigens braucht gerade jeder Kunden, ohne Maske geht sicher wenn ihr wirklich die etwas wärmeren Tage abwartet. Der Händler meines Vertrauens würde mich trotzdem (auf Distanz) bedienen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O

oma_semi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.04.21
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
BaWü
So, zumindest die Entscheidung gebraucht oder neu ist gefallen, dank eurer Hilfe!
Ich sehe mich nach einer guten gebrauchten um und bin jetzt schon glücklich mit meiner Entscheidung :) , auch wenn es ne Weile dauern kann, bis ich mein neues Schätzchen habe.

Momentan habe ich mich irgendwie auch auf 4 chörig eingefahren, da meine defekte Cantulia Sonatina einen wunderschönen Klang hat mit ihren 4 Chören. Das machte auf meinem Hohner in Kinderzeitjahren (weiß nicht mehr welche das genau war) nicht so viel Spaß. Wer weiß, vielleicht kann sie mir die ausgesuchte Werkstatt ja auch richten und ich habe dann ein sehr gutes Akkordeon. Da verlass ich mich jetzt ganz auf den Meister dort.
Ansonsten heißt es eben Geduld haben.
Werde euch dann berichten was bei mir im Wohnzimmer so wundervolle Musik macht, dass der Nachbar meint ich feier ne Party :m_akk:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben