welches effektgerät benutzen darkthrone???

von Schrat, 29.01.04.

  1. Schrat

    Schrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.04   #1
    wollte demnächst mit "raw german black metal" anfangen :twisted: ,
    hab mir schon nen geilen amp besorgt( Fender Princeton chorus [kennt den noch jemand?? ;)] ausm JAhr 1992 , als fenriz, nocturno und zephyrous den knaller a blaz in the northern sky, rausbrachten.

    Jetz die Frage, mit welchem effektgeräät haben die typen damals gespielt,
    wer die frage beantwortne kann, ....kriegt meine annerkennung :D!
    Thanx & hail!
     
  2. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 30.01.04   #2
    ich denk mal mit interner zerre
     
  3. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.01.04   #3
    dem Sound und meinen Erfahrungen mit "Kollegen" zu urteilen interne Zerre von Billig-Verstärkern - so hört sich das Meiste jedenfalls an (und so siehts mans ständig on stage) - nix gegen Black-Metal :rolleyes:
     
  4. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 30.01.04   #4
    Also ich find die Frage ziemlich sinnlos ehrlichgesagt. Der Sound von Darkthrone war doch damals absolut grottig.. das kriegste selbst mit nem 10 Watt Brüllwürfel hin, denn du absolut zerrst... an den EQ Einstellungen rumfummelst und das ganze schlecht aufnimmst :oops:

    Edit: hihihi.. JSX darf sich dann gleich mal wieder im Schieben üben, denn dieser Thread ist hier im falschen Forum :D
     
  5. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 05.11.04   #5
    generell haben darkthrone (bis auf wenige ausnahmen), einen relativ bassarmen, eher mittenlastigen gitarrensound... nimm einen älteren marshall (am besten röhre... jcm 800/900) und knall ein boss distortion-pedal davor... jetzt stell das ganze entsprechend ein... ok, da du aber nun einen fender hast, denke ich mal, dass du die höhen ein wenig zurückfahren und im gegenzug etwas mehr bass geben solltest. probieren geht hier über studieren...
    nocturno culto hab ich auf ein paar bildern mit marshall-amps und gitarren von gibson (les paul custom und explorer) gesehen... eigentlich ziemlich krass... ist ein bisschen wie spatzen mit kanonen abzuknallen ;)
     
  6. Deathstar

    Deathstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    24.04.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #6
    ja, mitten sind nicht ganz unwichtig, bassarm ist auch korrekt. alter marshall amp passt wohl auch.

    aber bei alten darkthrone, immortal, satyricon oder was auch immer mußt du unbedingt diesen schneidenen ton hinbekommen, und das geht nur über die höhen. also bloß keinen erdigen sound, sondern richtig hässlich, absichtlich. genau das was ein musiker also eigentlich nicht will ;)

    krisselig hoch, bassarm - und 2 gitarrenspuren im studio reichen wohl, soll ja nicht dick sein.

    achja: die erste darkthrone "soulside journey" hat mit sicherheit den boss hm2 als bodenzerrer davor, aber das war ja noch death metal. ist aber der typisiche entombed/dismember sound gewesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping