Welches Homekeyboard für Anfänger ?

von PhillipC, 23.08.10.

Sponsored by
Casio
  1. PhillipC

    PhillipC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.10
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.10   #1
    Hallo,
    ich möchte Keyboard mittels http://keyboardschool24.de/ spielen lernen und suche hierfür ein passendes Gerät, dort werden zwar welche angepriesen aber mir ist es lieber wenn mir jemand aus Erfahrung was empfehlen kann und hoffe daher auf Eure Hilfe.

    Ich würde mich freuen wenn ihr mir einen Rat geben könntet.

    Gruß, Phil.
     
  2. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.403
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 23.08.10   #2
    Yamaha E403 / E413 / E423 / YPT400 / YPT410.
     
  3. PhillipC

    PhillipC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.10
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.10   #3
    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort, dass E423 sieht sehr interessant aus zu 400/410 lies sich nichts finden oder ich hab falsch gesucht. Beim Vergleich der technischen Daten viel mir allerdings das Casio CTK 4000 noch auf, welches scheinbar mit dem E423 in etwa gleich aufliegt. Das CTK4000 hat 48 und das E423 hat 32 stimmig polyphon, jedoch verfügt das Yamaha über satte 700 Sounds und das Casio nur über 570, leider weiß ich nicht was nun wichtiger ist oder was mit "polyphon" oder "Sounds" gemeint ist, es wäre sehr nett wenn mir jemand diesbezüglich noch helfen könnte.

    Gruß, Phil.
     
  4. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.403
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 24.08.10   #4
    Ein Sound ist einfach ein Instrument oder eine Variation davon. Z.B. wäre ein Klavier oder eine Orgel ein Sound. Oft hat man dann Sounds ala Orgel1, Orgel2, RockOrgel usw.

    Die Anzahl der Sounds sagt absolut nichts über deren Qualität aus. Oft ist weniger mehr, da sich die vielen Sounds in der Regel relativ wenig Speicher teilen und dadurch in Mittel bescheiden klingen. Polyphonie heißt, daß du maximal die angegebene Anzahl von Noten gleichzeitig spielen kannst. Natürlich klingt 32 oder 48 viel, aber wenn du z.B. einen Pianoklang mit einem Streicherklang unterlegst halbiert sich die Anzahl schonmal weil du ja zwei Noten gleichzeitig spielst. Hier ist mehr natürlich besser.

    Das CTK kenne ich leider nicht, kann nur vom Yamaha berichten. Schau mal hier https://www.musiker-board.de/entert...amaha-ypt-400-aka-e403-nachfolger-videos.html

    Am besten du versuchst einen Händer zu finden, der die Geräte dastehen hat (bei uns hat z.B. Mediamarkt neuerdings Yamaha Keyboards) oder du bestellst online, wo du das Gerät auch wieder zurückschicken kannst. Hast du gar keine Vergleichsmöglichkeiten, würde ich beide Geräte bestellen und eins zurückschicken. Immerhin kaufst du ja eins von beiden, das sollte schon in Ordnung gehen.

    Am Ende entscheidet der persönliche Geschmack, die paar Sounds mehr oder die 16 Stimmen machen für den Einsteiger nicht so den riesen Unterschied und sind eher billige Verkaufsargumente der Hersteller. Was mich allerdings am Casio stört ist das fehlende Drehrad (Jog Wheel) für die Dateneingabe. Man muß mit Nummern arbeiten. Das macht am Yamaha mehr Spaß.

    Ich würde, wenn es das Casio sein soll, eine kleine Kategorie höher gehen und mir das WK-210 anschauen. Dort hast du für wenige Euro ein paar mehr Funktionen. Allerdings haben die Casios kein Pitchbend Wheel, das heißt du kannst die Tonhöhe während des Spiels nicht ändern. Dieser Effekt hier http://www.youtube.com/watch?v=nlfGgEGiIa4
     
Die Seite wird geladen...

mapping