Welches Multieffektgerät bis ca. 260 EUR?

von marcel71, 24.04.16.

Sponsored by
QSC
  1. marcel71

    marcel71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    382
    Erstellt: 24.04.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich stehe gerade vor der Beschaffung eines Effektgerätes (Multieffekt: Hall und anderes).

    Anforderungen wären:
    • Einbinden in Mixer (quasi Standard)
    • Einsatz im Proberaum und Live
    • Besetzung: 2 bis 3 Gesangsstimmen und 1x Akustig-Gitarre; E-Bass evtl.; der hätte aber eigentlich ein eigenes Effektgerät vorneweg.
    • Bedienung halbwegs übersichtlich; ich möchte ungern mich mit zwei Tasten und ohne Display durch zig Untermenüs quälen.
    In meiner engeren Auswahl sind bisher folgende Geräte (zeigt auch ungefähr die Preisklasse an):
    • Lexicon MX200
    • Lexicon MX300
    • TC Electronic M350
    Kann jemand aus praktischer Erfahrung Vor/Nachteile der Geräte nennen?

    Gibt es Alternativen?

    Schonmal vielen Dank!
    Marcel
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 24.04.16   #2
    • Das MX200 hat kein internes Netzteil

    • sowohl das MX200 als auch das TC haben keine Möglichkeit, Preset-Namen zu vergeben, wegen der kargen Siebensegment-Displays...

    • Aufgrund der Entwicklung, dass Effektprozessoren mehr und mehr in Mischpulte integriert- und dementsprechend externe 19"-Zoll Geräte rar und rarer werden, sind auch die Alternativen leider nicht mehr allzu zahlreich...


    Aufgrund dieser Punkte würde ich also dediziert zum Lexicon MX300 greifen!



    HTH
    :hat:
     
  3. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 24.04.16   #3
    Falls es auch ein gebrauchtes Gerät sein darf, fällt mir noch das tc M-One ein. Das ist auf dem Gebrauchtmarkt auch immer mal wieder für einen brauchbaren Kurs, der in dein Budget passt, zu haben.

    Das erfüllt deine Kriterien und aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass es recht einfach zu bedienen ist und gut klingt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    7.445
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 24.04.16   #4
    Dem m350 muß man seine spartanische Ausstattung durchaus zugute halten. Kein Firlefanz, ein Regler pro Parameter sowie ein wirklich guter Hall. Fertig.

    Ich möchte mal vermuten, daß es bei der besagten Anwendung wohl in die Richtung gehen wird, einen Hall und ein paar Delay Patches abzuspeichern und die finden dann bis in Ewigkeit Anwendung. Da kann ich mich über fehlende Möglichkeit zur Namensvergabe bei den Patches nur bedingt aufregen... ;-)


    domg
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 24.04.16   #5
    Fair point, Onk...

    ...aber dann braucht es auch die Programmierbarkeit nicht! ...dann tun es auch zwei-drei Alesis Nanoverbs bzw. Picoverbs!


    [​IMG]





    (...ein noch einfacheres (Preset-) Effektgerät ist mir bis heute eigentlich nicht untergekommen!) :-)
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.964
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 24.04.16   #6
    Beim m350 hat man den Vorteil dass man alle veränderbaren Parameter im direkten Zugriff hat. Das ist Live enorm praktisch weil es da um schnelles Eingreifen geht. Zudem klingen die Effekte wirklich sehr gut.

    Beim MX300 steht zwar Lexicon drauf, man darf aber nicht auf die legendären Sounds der PCMs und Co hoffen. Trotzdem lässt sich live ganz gut damit leben. Gegenüber dem m350 ist es in der Konfiguration flexibler, man kann auch mal zwei Hallprogramme gleichzeitig benutzen und selbst wenn dann mal ein hochwertigeres Hallgerät ins Haus kommt kann man damit noch andere Dinger machen. Die Bedienung ist nicht ganz so einfach wie beim m350. Man hat drei Parameter je Effekgerät im direkten Zugriff, muss aber zwischen den beiden Engines immer wieder umschalten.

    Das MX200 ist ähnlich dem m350 was die Bedienung snbelangt. Plus ist wieder dass jede Engine alle Programme kann, Nachteile sind die geringere Hallqualität und vor allem das externe Netzteil.

    Das M-One ist an sich sicher das höherwertigere Teil. Allerdings ist es am wenigsten einfach bei der Bedienung. Da sind wir dann bei der befürchten Ein-Regler-Bedienung.
     
  7. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 24.04.16   #7
    Naja, man wählt den Parameter an, den man bearbeiten will und stellt ihn am Drehregler ein. Wenn man das Prinzip verstanden hat geht das auch sehr schnell und ist nicht wirklich kompliziert.
     
  8. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.964
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 24.04.16   #8
    Das ist mir schon klar, und da ich im Analogsetup u.a. ein M2000 verwende ist mir das TC Bedienkonzept nicht fremd. Nur sind separate Regler für Predelay und Decay halt doch einfacher im Livebetrieb. Speziell wenn man nicht nur Tontechniker ist.
     
  9. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 25.04.16   #9
    Frage: Kommt auch Gebrauchtkauf infrage? Wenn ja, kannst Du ein paar nette Schnäppchen machen. Z.B.
    - Lexicon MPX 500 oder MPX 550 (das 500er habe ich selber, klingt super, ist vielseitig, aber etwas kompliziert in der Bedienung der vielen Parameter)
    - Yamaha SPX 900, 990, 1000, 2000 (klingt etwas metallischer, aber je höher die Nummer, desto natürlicher der Hallsound - das 900 habe ich, toller Gegenspieler zum Lexicon-Sound)
    - meine anderen Vorschläge wurden schon genannt, TC M-One, M-350, die klingen ebenfalls gut, mit ersterem habe ich schon gearbeitet, letzteres besitze ich (in der Gitarrenversion, genannt G-Sharp)

    Gruß,
    Jo
     
  10. marcel71

    marcel71 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    382
    Erstellt: 27.04.16   #10
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die vielen Anregungen & Denkanstöße.
    Werde nun mal in mich gehen, die runtergeladenen Bedienungsanleitungen wälzen und dann hoffentlich mich entscheiden können...

    Gruß,
    M.
     
  11. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.04.16   #11
    Digitech S100, S200 und TSR-24 sind vielleicht auch noch zu erwähnen und meißtens für 'nen Appel und Ei zu haben.
     
  12. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 28.04.16   #12
    Kurze Anmerkung zum Display:
    Nachdem ich ein paar Multieffekte hatte, bei denen es nicht der Fall war, habe ich für mich beschlossen, dass ich mir kein Effektgerät mehr zulege, dass nicht verständliche Informationen im Display zur Verfügung stellt. Also keine Displays, die alle Parameter in Zahlenwerten von 0 bis 99, aber ohne Einheit anzeigen.
    Das erhöht die Bedienungsgeschwindigkeit enorm und steigert die Lust, auch wirklich mal ein paar Parameter zu verändern. Jedenfalls bei mir ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping