welches Push/Push Poti Haltbarkeit?

von ProgPaule, 01.04.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ProgPaule

    ProgPaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.15
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    116
    Erstellt: 01.04.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich suche ein vernünftiges Push/Push Poti 500k um einen Humbucker zu splitten. Habe gefühlt alle Seiten bei Google durch. Doch entweder wird die Haltbarkeit bemängelt oder die empfohlenen Händler verlangen abnorm hohe Versandkosten für das kleine Teil.
    Mein Händler vor Ort hat auch nur Push/Pull vorrätig.
    Hat euch eins schon längere Zeit gute Dienste geleistet? Wo soll ich bestellen?
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    11.364
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.770
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 02.04.17   #2
    Bemüh mal die SuFu, ich erinner mich an einen Thread wo es genau darum ging.
    Ich meine es ging um ne Yamaha die die drin hatte, und wo Yamaha mangels vernünftiger Push/Push Potis die Gitarre so nicht mehr vertrieben hat.
     
  3. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 02.04.17   #3
    Nicht so einfach, den Unterschied zu erkennen, die kommen alle aus Fernost und werden in Japan, China oder Korea produziert. Allzu groß ist der Qualitätsunterschied nicht. Ein Vorteil hat die Ausführung, an der noch ein Zünglein für Masse dran ist, da muss man nicht das Gehäuseblech erhitzen, um einen Massedraht an zu löten. Des weiteren finde ich die mit Oesen vorteilhafter zum Draht anlöten, als wie die, die nur Zinken haben.

    Die namhaften Hersteller wie CTS oder Bourns lassen auch dort produzieren. Momentan würde ich wählen, was Rockinger abgebildet hat. Irgendwo habe ich gesehen, dass es unter der Flagge von CTS vertrieben wurde. Der Preisunterschied für dasselbe Produkt kann über 10.00€ ausmachen. Ein Etikettenschwindel ohne gleichen, bei dem man eine Kundschaft die es gerade nicht so dicke hat, über den Tisch zieht.

    Der Vorteil den Push/Push Poti's gegenüber Push/Pull haben, ist dass Push/Push immer mittig gedrückt werden können, und die Feder unterstützt die vertikale Kraftübertragung. Beim Push/Pull muss unter die Knopfkannte gegriffen werden, da kann es mehr zur seitlichen Belastung führen. Wenn man dann noch schwere Metallknöbbe drauf hat, leiern die Achsen schneller aus, so dass seitlicher Spielraum entsteht.
    Mir steht an einer Semi auch noch ein Poti-Wechsel bevor, was bei der Klampfe eine Fummelei ist, weil ich durch eine Humbucker-Öffnung gehen und Marionettentheater spielen muss.

    CTS vertreibt noch ein höherwertiges Push/Pull-Poti mit Normal- und Langschaft. Wäre schön, wenn die Innovation etwas voran käme, und dieses Poti irgendwann auch einmal als Push/Push-Version geliefert werden könnte.

    Hier der Link zu der Version von Rockinger:

    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG122&product=07042-07205
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. ProgPaule

    ProgPaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.15
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    116
    Erstellt: 02.04.17   #4
    Ja die ganzen alten Themen hatte ich auch schon durch. Wollte halt wissen ob die Qualität in den letzten Jahren besser geworden ist.
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.04.17 ---
    Danke die steht schon ganz oben auf der Liste. Die haben zwar Mindestbestellwert, aber dann müssen halt Pleks uns Saiten in den Warenkorb.
    Zum Thema Etikettenschwindel ist mir auch schon aufgefallen das zwischen 10-30€ vertrieben wird und auf dem Foto immer dasselbe Poti zu sehen ist.
     
  5. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.613
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.596
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 02.04.17   #5
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    11.364
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.770
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 02.04.17   #6
  7. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.613
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.596
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 02.04.17   #7
    Oh ja, sorry. Das habe ich überlesen. Na ja, vielleicht entscheidet sich der User ja doch noch für Push/Pull...:D
     
  8. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 02.04.17   #8
    Die Version von shadoks Empfehlung ist diese, wie sie bei Goeldo aufgeführt ist. Einige schwören auch auf Goeldo. Als Push/Push Version ist es u.a. bei Banzai erhältlich.
    Edit: Die Version, dir ich empfohlen hatte, wird über Allparts vertrieben und beim Thomann stehen auch Bewertungen drin.
     
  9. ProgPaule

    ProgPaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.15
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    116
    Erstellt: 02.04.17   #9
    Ja und die Bewertungen gehen ungefähr von 'Super' bis 'der hinterletzte Schrott' :rolleyes:
     
  10. ProgPaule

    ProgPaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.15
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    116
    Erstellt: 02.04.17   #10
    Bleibt noch eine Frage. Linear oder logarithmisch fürs Tone Poti?
     
  11. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 02.04.17   #11
    Das ist gerade typisch für die Thomann-Bewertungen, aber wären alle gut, ist es nicht glaubwürdig,
    - aber vielleicht verderben nicht nur viele Köche den Brei, sondern viele Konsumenten können auch mal eine Suppe gut versalzen. :D
    Alternativ hat man nur die Möglichkeit, Kipp- oder Schiebeschalter ein zu setzen, wenn nichts verändert werden soll, es bleibt wohl ein Kompromiss, den man eingeht.
    Edit: Linear oder logarithmisch, kommt auf das Wiring drauf an. Wenn mit kurzem Weg viel weggeregelt werden soll, logarithmisch, zum Mischen linear.
     
  12. ProgPaule

    ProgPaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.15
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    116
    Erstellt: 02.04.17   #12
    Vielen Dank für eure Hilfe. Hab mir jetzt erstmal ein lineares Push/Push bei pimpmyguitar bestellt. Die messen alle Potis vor dem Versand durch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping