Welches Topteil für Grunge??

von NMR, 09.05.07.

  1. NMR

    NMR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Beckum/Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #1
    Hi.
    ich wollte mir in der nächsten Zeit ein neues Topteil kaufen. Nur ich hab bis jetzt noch gar keinen Plan welches ich mir hole.
    In unserer Band spielen wir hauptsächlich Grunge. Manchmal ein paar mehr Metal Einflüsse jedoch überwiegend Grunge.
    Ich Suche halt n Amp der für Grunge aber auch geile Overtöne geeignet ist. Er braucht jetzt nicht mehrere Kanäle oder Verzerrungen, da ich ausschließlich mit meinen Effekten spielen möchte.
    Hoffe einer von euch kann mir bisschen helfen oder hat einen Amp der genau dafür bestimmt ist^^

    Danke
    Der Nino


    ok hier noch ein paar angaben(danke tobias)
    also kostenlimit ca 2000€
    bis jetzt hab ich n peave valveking und ne marshall 1960A 300w box
    ja meine effekte DS-2 MT-2 Nobles Chorus...gitarren fender (jaguar,mustang,strat....)
    der sound den ich such ich schwierig zu diffinieren..eine mischung aus nirvana,foofighter,Audioslave,seether..
    hab mir auch überlegt mal n mesa boogie studio pream noch zu holen..aber sowas ist ja nicht billig--
     
  2. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 09.05.07   #2


    was magst du denn für einen sound & vor allem: welches equipment benutzt du sonst? hast du ein kostenlimit?
    [ein paar mehr angeben solltest du schon machen, sonst kann dir vermutlich keiner produktiv weiterhelfen…]
     
  3. ich_wars_nicht

    ich_wars_nicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #3
    aber nicht mit seinen exakten angaben? Er sucht ein Amp für sich und nicht für einen Threadsteller vor 4 Wochen.
     
  4. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 09.05.07   #4
    Nen günstiger Röhrenamp (allerdings nur gebraucht, z.B. bei Ebay, ab 500€), der sich prima mit Effekten aller Art versteht, für ordentlichen Druck sorgt und dazu "build like a tank" ist: Sound City 100 (Mk3).

    Hab ich u.a. selber und mit nem guten Treter ist der Top. Dazu ist der nun knapp 30 Jahre alt und hat noch nie Murren gemacht.
    Alternative: Hiwatt. Aber teurer und mMn nicht unbedingt besser...

    Für Grunge ansonsten vielleicht nen Orange oder Matamp. Oder aber auch klassisch Marshall.

    Bei dem Preislimit gibt es verdammt viele Möglichkeiten; v.a., da Du Deinen Sound ja über Bodentreter gestallten möchtest. Das können an sich viele. Nen Marshall, Orange etc. ist da zwar nicht so "verständnissvoll", wie ein Sound City oder Hiwatt. Dafür bekommen diese Amps, aber von Haus aus schon nen ordentliches Brett hin und mit nem guten Booster gibbet dann Mayhem...
     
  5. CallMeAstronaut

    CallMeAstronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 09.05.07   #5
    @ Topic:

    Also Nirvana und Foo Fighters haben aber schon ZIEMLICH unterschiedliche Sounds. Da solltest du dich vielleicht eher ein bisschen begrenzter festlegen.
    und: welche Gitarre ebnutzt du denn?
     
  6. NMR

    NMR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Beckum/Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #6
    ich spiele hauptsächlich fender gitarren
    meine "haupt" gitarre ist eine Fender Jaguar mit dimarzio sd
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 09.05.07   #7
    Wenn ihr nicht vernünftig miteinander umgehen könnt hole ich beim nächsten Schlagabtausch die Verwarnungskeule raus.
     
  8. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 10.05.07   #8
    Also ich bin alt genug um die alle guten alten Grunge-Bands selber noch live miterlebt zu haben (Nirvana - 1991 in der Arena Wien, Mudhoney, Soundgarden, Screaming Trees, TAD, Urge Overkill und zig andere, alle in den frühen '90ern live gesehen), und würd mal sagen, für den klassischen Grungesound ist der Amp sekundär - die Band spielten damals die üblichen Marshall JCM800-Modelle, aber auch Fender Twins und Super Reverbs, und Music Man Amps.
    Für viel wichtiger halte ich da ein möglichst fettes, rotziges, leicht matschiges Distortion- oder Fuzz- Pedal - vorzugsweise ein EHx Big Muff, evtl. eine RAT, ein oranges Boss-Distortion-Pedal sollte es auch tun; bei den meisten klassischen Grunge-Bands kam die Verzerrung vom Pedal, nicht vom Amp! Ein Kompressor könnte evtl. auch noch ganz hilfreich sein, um diesen füllig-breiten Sound mit etwas unterdrücktem Attack zu erzeugen.
     
  9. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.430
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 10.05.07   #9
    wenn dein preislimit allein fürs top ist, dann würde ich mal diesen orange ins rennen werfen. mit der richtigen box dazu macht das teil einen sahne sound, der sich auch bestens für grunge eignen müsste!
    antestnenswert auch der vox hier, damit kann man fast ales spielen und mit den entsprechenden effekten bekommt man auch dicken grunge hin :)


    oder einen mesa bei nem gebrauchtmarkt schießen...
     
  10. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 10.05.07   #10
    Naja es kommt eben drauf an ob du deine Zerre wirklich nur aus nem Treter holen willst oder auch die ampinterne Zerre nutzen willst... Wie schon oben geschrieben haben Nirvana, Mudhoney etc. den hauptsound aus Tretern geholt. Von da her könntest du dir nen relativ günstigen Amp kaufen der sich einfach gut mit Tretern verträgt und müsstest auch bei weitem keine 2000 Euro dafür hinlegen.
    Allerdings spielen beispielsweise Seether und ich meine auch die Foo Fighters Mesa Rectifier und die holen ihre Zerre direkt aus dem Amp. Du musst also wissen, ob du mehr nach dem alten Grungesound mit Pedalen suchst oder ob der Sound doch etwas moderner und härter sein soll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping