Wer repariert Soundcraft Spirit Studio - Rostock

  • Ersteller solist1
  • Erstellt am
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Hi, ich hoffe ich bin hier richtig. Habe ein Soudncraft Spirit Studio 24 Kanal, welches dringend gewartet werden müsste. Leider habe ich keine Ahnung von Technik. Der Vorbesitzer hatte den -20db Pad deaktiviert und zusätzlich knistert und knackst es wenn man die Potis und Schalter bedient. Ich möchte den Mixer nicht aufschrauben, damit nichts daran kaputt geht. Das wichtigste was gemacht werden muss, ist die -20db Absenkung. Warscheinlich nur ein paar Kondensatoren auswechseln.

Wer hätte Lust in den Mixer reinzugucken und kommt aus Roszock oder Umgebung? Brauche das Pult dringen. Über eine Bezahlung könnten wir dann auch reden.

Würde mich echt sehr über Hilfe freuen.



schöne Grüße
Steffen

Thread-Titel geändert - Hilfe und Rat benötigt hier fast jeder
Harry
 
Eigenschaft
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
Alternativ kannst du dich auch mal an den deutschen Vertrieb von Soundcraft wenden. Sind nette und freundliche Leute dort:

Audio Pro Heilbronn Elektroakustik GmbH
Pfaffenstrasse 25
74078 Heilbronn
Telefon: 07131 2636-400
E-Mail: info@audiopro.de
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Hi emes1982

danke für die Antwort. Ich brauch die Hilfe allerdings so schnell wie möglich!!!
 
emes1982
emes1982
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
22.06.07
Beiträge
1.192
Kekse
2.690
Ort
Ettlingen
per post ist das ding morgen bei denen! Oder ruf dort an und lass dir einen Service Partner bei dir in der Nähe nennen!
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Hab mich nun dort gemeldet und man hat mir gesagt, dass die Kosten den Wert des Pultes erheblich überschreiten würden. Eine Reparatur bei einem Fachmann würde also nicht in Frage kommen. Gibt es keinen in Rostock oder Umgebung der mir helfen kann?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.812
Kekse
161.886
Hallo solist1,

wie, Du hast per Ferndiagnose einen konkreten Kostenvoranschlag bekommen :eek:?

Laß das Gerät doch einmal in einer versierten Radio- und Fernsehtechnik-Werkstatt bei Dir in der Nähe inspizieren!
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
naja, ich hab die Probleme die mir bekannt sind aufgezählt und anhand dessen konnte man mir einen eventuellen Preis für die Reparatur angeben. Der den Wert des Pultes extrem überschreiten würde. Ich suche nun jemanden der es Hobbymässig machen könnte.
 
ThomasA1000
ThomasA1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Suche auch jemanden, der mir hobbymäßig mein Dach neu eindeckt...

Im Ernst, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass jeder Radio/Fernsehtechniker gutes Geld für sowas nimmt (sofern du überhaupt einen findest).
Das einzige was mir einfallen würde, dass du beim örtlichen Verleiher nachfragst, vielleicht findet sich dort jemand ders "hobbymäßig" macht.
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Das Thema führt zu nichts. Ich wollte fragen ob mir geholfen werden kann. Da ich weiss, dass ich bei einer Fachwerkstatt mehr bezahlen würde als das Pult Wert ist. Das Geld hab ich nicht und Sinn würde es auch nicht machen. Solche Antworten, dass du auch jemanden Hobbymässig fürs Dachdecken suchst. Die sind fehl am Platz. Vielleicht hab ich das jetzt falsch aufgefasst. Kommt für mich aber herablassen drüber.

Ich hab keinen Plan was die Technik in dem Pult angeht, deshalb wollte ich wissen ob es in meiner Gegend einen technikversierten gibt der Lust hätte, mal in mein Pult zu gucken. Trotzdem Danke für eure Beiträge
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hi,

nichts für ungut, aber warum kauft man sich denn überhaupt so ne alte abgefuckte Möhre? Am besten noch über EBay ohne vorher anzutesten oder wenigstens das Modell, Alter, typische Schwachpunkte usw. zu kennen... :rolleyes:

So ein Pult ordentlich zu warten bedeutet richtig viel Arbeit - tagelange Arbeit - und man kann sich vorher noch nicht einmal des Erfolges sicher sein. Den möchte ich sehen, der dir das für ein Butterbrot macht und das würde sich noch nicht mal lohnen, wenn du es selbst machst.

Schmeiß weg, verbuche es als Lehrgeld und kauf dir das nächste Mal was ordentliches. Im günstigen Preissegment gibt es mittlerweile viele brauchbare Einsteigerpulte und das sogar so richtig mit Garantie... ;)

Ciao, Deschek
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
@Deschek

Es mag ja richtig sein was du sagst. Nur weil man der Meinung ist, was hat er sich da fürn Mist gekauft. Heisst das dann auch gleich, dass man solche Antworten bekommen muss. Das Pult ist bis auf die Einschränkungen echt super! Das Teil funktioniert noch und kann repariert werden. Also hau ich es doch nicht in die Tonne!!!

Ich wollte nur wissen ob es jemand reparieren möchte und nicht was ich falsch gemacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hi,

ich meine das wirklich nicht böse, aber du du sagst, die Schalter, Potis und Fader knistern und knacksen - alleine das Pult aufzumachen, die Schalter, Potis und Fader zu warten, zu reinigen, gegebenenfalls sogar auseinanderzubauen und wieder zusammenzusetzen oder ganz auszutauschen ist eine Heidenarbeit, die sich nur bei einem wirklich hochwertigen Pult lohnt.
Wenn die Schalter usw. aber schon in so einem Zustand sind und der Vorbesitzer zusätzlich daran rumgebastelt hat (und man noch nichtmal weiß, WAS der alles verbastelt hat), will ich mir gar nicht erst vorstellen, wie die Platinenverbindungen aussehen, in welchem Zustand die Buchsen und internen Steckverbindungen sind und in welchem Zustand wahrscheinlich auch schon viele verbaute Kondensatoren sind, angefangen beim Netzteil bis hin in die kleinsten Schaltungsdetails.

Es kann dir ja schliesslich auch nicht darum gehen, jetzt mit riesen Aufwand das Pult halbwegs lauffähig zu bekommen und dann in zwei Wochen die nächsten Ausfälle zu haben, oder? Also müsste das Pult dann von Grund auf richtig durchgecheckt werden.
Ich kann das nur nochmal wiederholen, das ist tagelange Arbeit, die sich für ein Pult dieser Klasse einfach in keinster Weise lohnt. Schau dir den Gebrauchtwert eines solchen Pultes in gutem Zustand an und rechne da mal 40 Arbeitsstunden plus zusätzlichem Materialeinsatz gegen, vielleicht verstehst du dann, was ich meine.

Ciao, Deschek
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Tut mir leid wenn ich jetzt etwas verärgert rüberkomme. Ich bin warscheinlich auch sauer auf mich. Weil ich mir das Pult zugelegt habe. Ich hatte vorher das Berhinger MX8000A. Das hatte schon diese Probleme. Ich hab leider nicht die riesen Kohle um mir ein neues zu kaufen. Deshalb wollte ich fragen ob jemand Lust dazu hätte. Da muss man aber trotzdem nicht solche herrablassenden Antworten geben. Jeder fängt mal an. Ich bin halt noch kein experte und für die Zukunft werde ich mir auch merken, dass ich da nicht so leichtfertig zuschlagen sollte. Mir ist auch sehr bewusst, dass die Reparatur einen haufen an Arbeit ist. Ich hab leider keinen andere Möglichkeit an ein neues Pult zu kommen!!!! Ohne den -20db Pad kann ich nicht vernünftig aufnehmen. Ich bedanke mich aber wie gesagt für die Antworten.
 
ThomasA1000
ThomasA1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Vielleicht hab ich das jetzt falsch aufgefasst.

Ja hast du, oder ich habe mich falsch ausgedrückt.
Ich wollte in etwas das sagen, was auch Kollege deschek meinte.
Es ist viel arbeit und das wird dir keiner für einen Kasten Bier erledigen. Leute die zu solchen arbeiten in der Lage sind geben sich eben (idR) nicht für ein Butterbrot her.
 
S
solist1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.12
Registriert
23.03.06
Beiträge
8
Kekse
0
Das kann ja sein. Aber nachfragen kostet ja nichts. Gibt auch noch Leute die gerne helfen und ein wenig mehr als ein Kasten Bier sollte da schon als Bezahlung drin sein. Das ist natürlich klar!!! Das Wichtigste was repariert werden müsste ist die -20db Absenkung. Mit dem Rest kann ich auf jeden Fall erstmal leben.

schöne Grüße
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hi,

ja für mindestens ne Woche Vollzeitarbeit kann man schon ein bisschen mehr als nen Kasten Bier springen lassen... :great: Sorry, der mußte sein.

Wenns dir nur auf die 20dB-Pads ankommt, dann bau dir doch einfach Vorschaltpads selbst, einfach in kurze XLR-Adapter, direkt in den XLR-Stecker.
Bauplan kannst du von mir bekommen und meinetwegen auch ein paar gebrauchte Stecker und Kabelreste.
Wenn dir die ganzen anderen Schäden eh egal sind, frage ich mich allerdings, wofür du ein 24-Kanal-Mischpult brauchst...?

ciao, Deschek

PS: http://www.uneeda-audio.com/pads/
 
Zuletzt bearbeitet:
D
dead_parrot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.09
Registriert
11.09.09
Beiträge
1
Kekse
0
hallo steffen!

also erstmal... ist schon etwas älter post, aber trotzdem eine antwort. das pult ist nicht kaputt. und der vorbesitzer hat auch keinen 20db pad aktiviert. das hast du falsch verstanden (denn ich bin der vorbesitzer...). was ich getan hab ist lediglich den internen arbeitspegel des pultes von -10 auf +4dbu zu setzen. das kann man machen so wie es auch in der anleitung des pultes steht. soundcraft hätte auch einen schalter einbauen können, den sie sich aber gespart haben. es wurden lediglich widerstände durchgeknipst (schau mal in die anleitung). das kann man ganz schnell rückgängig machen, sollte man aber nicht, denn alles weitere outboardequipment arbeitet ja (wohl hoffentlich... wenn nicht hast du scheiß equipment... sorry) auch auf +4dbu. was ich dir gesagt habe ist lediglich das hochwertige kondensermics unter umständen bei lauten schallquellen dann den inputpegel überfahren können. dazu kann man sich aber einen pad in einen stecker bauen, oder kaufen.
und zum zweiten... hatte bis zur außerbetriebnahme kein knacken auch den fadern oder potis. kenn ich bei den pulten auch weniger da sie gut geschlossen sind. was hilf ist folgendes: boxen aus, ordentlich pegel auf´s pult schicken und den fader oder poti massieren. also mal nicht nur 3 oder 4 mal.... eher mal ne viertel stunde lang...
jedenfalls hab ich auf dem pult bis kurz vor ausbau 3 alben aufgenommen.

ich weiss das du noch versucht hattest mich 1 oder 2 mal zu erreichen. da war ich aber gerade arbeiten. bin jedenfalls gerade durch zufall darüber gestolpert... auf der suche nach einer lösung für ein problem mit meinem soundcraft dc-2020. verstehe nicht warum du mir keine email geschrieben hast. jedenfalls möchte ich nicht das jemand denkt ich hätte ihn beschissen. so bin ich nicht, und werde auch nicht sein...

lg, arne
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben