Werden die Saiten heiß bei schnellem Spiel und quietschen dann?

von raiglo, 09.02.06.

  1. raiglo

    raiglo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hallo alle zusammen,

    Ich stelle seit einiger Zeit bei meiner Western (Crafter Moonlight) nach einer gewissen Zeit, so nach 3-4 Songs, ein merkwürdiges Geräusch bei der G-Saite fest. Ein richtiges Quietschen ist es auch wieder nicht. Schwer zu beschreiben, so als würde man über trockenen Schnee laufen. Geht durch Mark und Bein. Es tritt auf wenn ich mit dem Plek, egal welches, schnelle Akkordfolgen abschrammele. Geht dann auch nicht mehr weg, erst am nächsten Tag. Dann wieder dasselbe nach 15 Minuten. Erst hab ich geglaubt es liegt an den Saiten, Ich hatte damals erstmals Galli Lucky Star drauf, dann Black Diamond, jetzt Rotosound Country Star: Es tritt immer wieder auf. Zig Pleks probiert, es quietscht-zirpt oder was auch immer das für ein Geräusch ist.

    Die Leute von Tone Toys haben gemeint, dass man die neuen Saiten mit Spiritus abreiben sollte weil da irgendein Zeug bei der Herstellung entstehen würde. Bringt nichts! Oder habe ich nicht stark oder fest genug gewischt? Keine Ahnung. Kann es sein, dass die Saiten durch zu hartes Spiel heiß werden? Glaub ich doch nicht, oder? Ich hoffe, dass mir einer von Euch einen Tip geben kann, bin echt verzweifelt. Danke schon mal.
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.02.06   #2
    Hast du irgwendwie die Möglichkeit, einen solchen Ton mal aufzunehmen?
    Vielleicht ist es einfacher, etwas darüber zu sagen, wenn man es mal gehört hat...
     
  3. raiglo

    raiglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #3
    Habe ich noch nicht probiert, ob man es auch bei einer Aufnahme hört. Muß ich mal probieren. Guter Tip. Zuhörer hören es übrigens auch nicht, glaub ich. Hat sich jedenfalls noch nie jemand dran gestört. Mich nervts aber teuflich.
     
  4. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
    Erstellt: 09.02.06   #4
    Werden die Saiten heiß bei schnellem Spiel und quietschen dann?
    was ^^
    lol.... dann müsstest du aber verdammt schnell anschlagen bis die saiten heiß werden

    ich glaube das funzt net
     
  5. raiglo

    raiglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.06   #5
    Ich weiß ja die Frage klingt ziemlich dämlich, war auch mehr humoristisch gemeint. Aber, gestern abend habe ich wieder gespielt und diesmal nur sanft angeschlagen und siehe da, selbst nach einer halben Stunde trat das Geräusch nicht auf. Es muß also doch irgendwas mit hartem, schnellem Anschlag zu tun haben. Ich glaube jetzt auch, dass es was mit dem Plek zu tun hat. Was benutzt Ihr so bei Westerngitaren? Ist Nylon das Beste?
     
  6. Necroid

    Necroid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.06   #6
    Klar ist das so!!! Energieerhaltungssatz der Physik!!! und dazu auch noch reibung ohne ende und wie das warm wird!!!
     
  7. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 10.02.06   #7
    nun theoretisch werden die saiten wärmer deswegen ist es kein unsinn.ich denke,aber die erwärmung wird so gering,vielleicht gerade mal messbar,sein,dass es keine auswirkungen haben kann oder dürfte.also ist deine frage garnicht so blöd.
    aber noch einmal zu deiner frage.hab ich das jetzt richtig verstanden,dass dir das gleich bei allen drei marken passiert?.
    wenn ja würde ich mal lieber die gitarre checken.immerhin ist es doch schon komisch wenn das gleich bei verschiedenen saiten passiert.
     
  8. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 10.02.06   #8
    Wenn bei verschiedenen Saiten ist, dann wirds an der Gitarre liegen. Die Saiten werden definitiv nicht heiß, da das bisschen Reibungswärme, dass entsteht sofort über die große Oberfläche der Saiten nach außen abgegeben wird

    cu Direwolf
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 10.02.06   #9
    Nylon ist nicht wirklich was für Westerngitarren....

    Und zum Aufheizen - ich glaube es, um ehrlich zu sein, auch weniger - was passiert, wenn du die Gitarre ein / zwei Minuten stehen lässt, sobald sie quietscht?
     
  10. raiglo

    raiglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #10
    Hallo Jilko, ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte mit Nylon nicht die Saiten, sondern das Plek. Also: Welches Plek benutzt Du bei Westerngitarren. Ist Nylon das Beste?
     
  11. Leningrad

    Leningrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    3.10.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #11
    ich habe bei meiner Westerngitarre mal so eine Art Quitschen gehört, aber nur als ich die Gitarre einstimmte - also an den Knöpfen der Mechanik gedreht habe. Das ist ja nichts Ausergewöhnliches - die Saiten werden dabei ja ge- bzw. entspannt. Vielleicht liegt es auch bei Dir auch an den Mechaniken (oder an den Saiten)? Wenn das Quitschen gerade beim starken Anschlagen zu hören ist kann ich mir vorstellen, dass die Kraft an (zu lockeren) Mechaniken übertragen wird, die Saitenspannung sich ändert und so das Quitschen entsteht.
     
  12. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 29.11.06   #12
    Wenn du schon Kontakt mit Tone-Toys gemacht hast dann schau dich doch am besten mal bei denen um was sie für Westerngitarre für ein Plek empfehlen, wobei man da definitiv keine allgemein gültige Aussage treffen kann. Geschmackssache eben

    Und ich persönlich finde Nylon-Pleks klingen scheiße, egal mit welcher Gitarre ich sie bis jetzt benutzt habe.

    Edit: Oh nein jetzt hab ich einen uralten Thread rausgegraben
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 04.12.06   #13

    Habe mich gerade auch gewundert "Das Thema kenne ich doch...."

    Zum Plek: Ich spiele ohne Plek, kann dazu nix sagen, kann nur sagen, dass die meisten (OK - Ausnahmen gibt's einige) die grünen (0.88 oder so) Dunlop Tortex am Besten finden ;)
     
  14. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 04.12.06   #14
    Sind die nicht viel zu hart für Schrammelarbeit auf der Western?
    Ich verwende für Sachen mit viel Akkordgeschrammle .66 Dunlop Nylong, ansonsten 0.88.
     
  15. carl_nase

    carl_nase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    12.06.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    düsseldorf/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 04.12.06   #15
    hi,

    na dann will ich auch nochmal den totengräber spielen:

    ich denke, dass es sich bei den symptomen eindeutig nach plekverschleiß anhört. die kanten werden aufgeraut und so entsteht das geräusch.

    falls der threadersteller noch interesse hat , könnte er sich ja nochmal melden.

    gruß,
    carl_nase
     
  16. raiglo

    raiglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #16

    Ich glaube auch, dass es mit dem Plek zusammen gehängt hat. Mittlerweile ist es schon lange nicht mehr aufgetreten. Habe jetzt auch immer andere Saiten (0.12er D'Addario 85-15 Great American Bronze) und andere Pleks (Clayton). Kann auch sein, dass die Saiten zu dünn waren. Habe früher immer 0.11er genommen. Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  17. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 05.12.06   #17
    Ich hatte mal ein ähnliches Problem... bei bestimmten tönen scharrte irgendwas, klang wie klappern, furchtbar. Ich habe Ewigkeiten versucht die Ursache zu finden, doch Saitenlage etc war ok, daran lag es nicht. Bis ich die Ursache fand: der 9V block war nicht ganz fest in seiner Halterung und "schwang" bei bestimmten Frequenzen mit.. ein Stück gefaltete Küchenrolle konnte abhelfen.. Vielleicht ist es bei dir ein ähnliches Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping