Westerngitarre bis €1800, Jumb/Dred voll massiv, C Hals

B
blini
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.22
Registriert
07.09.22
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Bamberg
Hallo,

Ich spiele seit 20 Jahre akustische Gitarre, grundsätzlich ist die Gitarre immer als Unterstützung fürs Gesang. 2014-2018 war ich regelmäßig in einer Gemeinde auf der Bühne mit einem kleinen Band.

Ich spiele seit 2011 mein geliebtes Tanglewood TW45NSB Sundance Super Folk mit Zedern Decke und Mahagonis Boden und Zargen. Zwar wirkt die Zeder Decke für einen wundervollen Klang, aber es hält energetische Strummen einfach nicht aus.

Ich spiele ehe einfachen Akkorden (cowboy chords), manchmal mit Schwung, aber auch ruhige Stücke und Heutzutage auch mit einfache Solos dabei.

Meinerseits wäre eine Lakewood D-14 ein Top Prospekt. Sonst:
Furch / Guild / Larrivee / ...

Weder Taylor noch Martin Gitarren halten ein Reiz für mich. Ich kann es nicht erklären, ist aber halt so.

(1) Budget:
€1800.

(2) Westerngitarre

(3) Gebrauchtkauf: Internet oder Empfehlung für ein Fachgeschäft Laden in der (120km) Nähe von Bamberg - Thomann ist mir ja schon bekannt :)

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein?
Meistens zu Hause, im nähere Zukunft wieder auf der Bühne; ich werde im Home Studio einige Aufnahmen machen.

(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil?
Kein bestimmten Stil, wie gesagt, strummen ist mir wichtig, (nach der Art Pete Townsend) Ein süßer Ton ist mir auch begehrenswert.

(6) Korpustypen: Jumbo oder Dreadnought, slope oder square.

(7) Sattelbreite:
Nicht zu schmal: 43-45mm

Hals-dicke oder -form. Ich habe vor Kurzen ein J-45 ausprobiert und kam damit gar nicht zu recht--einfach zu dick. In gegenteil hat mir ein Lakewood D-14 mit C Hals richtig gefallen, noch besser als das von meiner Tanglewood.

(8) Welche Features sind besonders wichtig?
Massive Decke, Boden und Zargen sind gewollt.
Cutaway - ist mir relativ egal
Tonabnehmer - Liebe nicht. Zurzeit ist es nicht nötig. Ich würde ein K&K Sound Pure Mini nachher einbauen (lassen). Fals ein gutes Fishman eingebaut ist dann, das wäre in Ordnung, aber ich möchte nichts eingebautes in der Zarge.

(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

Decke: Adirondeck oder Sitka oder ähnliches. Nicht Zeder, nicht Mahagonie.
Boden & Zargen: Mahagonie oder ähnliches, vielleicht Ovangkol? (Nicht Palisander, nicht Ahorn.)

(10) Weitere Wünsche : Mit 196cm Größe ein 14-Fret ist mir liebe, es sei denn, ein 12er etwas ganz besonders mitbringt.

Ich freue mich über jeden Kommentar.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.489
Kekse
49.585
Ort
Ruhrgebiet
In gegenteil hat mir ein Lakewood D-14 mit C Hals richtig gefallen,

Was spricht dann dagegen die zu kaufen?

Ab Werk bekommt man die wenn sich nichts geändert hat mit L.R.Baggs Anthem, welches um gut zu klingen perfekt eingebaut werden muss, dann aber die anderen Systeme in den Schatten stellt.

Ich hätte für strumming und Songbegleitung eine OM oder 000 empfohlen...

*
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Sorry - ganz vergessen:

Herzlich willkommen im Musiker-Board!!!

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.401
Kekse
21.325
Ich hätte für strumming und Songbegleitung eine OM oder 000 empfohlen...
Dann wäre es vermutlich auch leichter, einen Hals mit 43+ mm zu bekommen...

Ansonsten werfe ich noch Nussbaum als Korpusholz in de Ring uns wünsche viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
AntonHeilender
AntonHeilender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
08.12.17
Beiträge
34
Kekse
242
Ort
Hamburg
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
blini
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.22
Registriert
07.09.22
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Bamberg

@Bassturmator
Danke für die Vorschläge. Nichts gegen die Lakewood D14, aber zur Zeit finde ich keine gebrauchte im Angebot.

@saitentsauber
Nussbaum - ok, ich schaue mal nach, danke.

@AntonHeilender
Sigma SDM-SG6 - , interessant, habe ich nicht voran gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hermanson
hermanson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
08.01.13
Beiträge
763
Kekse
3.400
Ort
mittelfranken
Servus,

wie wäre es mit Eastman? Zum Beispiel https://www.btm-guitars.de/product/eastman-e10d/ . Oder die e20d mit 1899 € etwas über deinem Budget angeboten, aber fragen kostet ja nichts.

Und der Laden ist in Nürnberg, also innerhalb der angegebenen max. 120 km.

Gruß hermanson
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.08.10
Beiträge
1.539
Kekse
14.151
Ort
Kreis Heinsberg / Niederrhein
Gerade gebraucht ist die Auswahl in dieser Range ja schon sehr groß.
Da würde ich sicher auch öfter mal in den klassischen Kleinanzeigen schauen.
Eeastman oder auch BSG kann man sicher auch mal ausprobieren, wenn denn etwas auftaucht. Larrivee ist sicher auch immer einen Versuch wert. Lakewood natürlich auch.

Aber gerade bei akustischen Gitarre kann man immer nur schwer konkreten Rat geben.
Spielen, verlieben, mitnehmen. ;-)

Der Hals der J-45 war dir echt zu dick? Erstaunlich.
Für mich passt die gerade gut, weil ich so superdicke Hälse eigentlich auch etwas weniger gern spiele. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
blini
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.22
Registriert
07.09.22
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Bamberg
@SlowGin - Rätsel gelöst: es muss sein, dass ich vorher ein J45 Signature edition gespielt habe, die ein dickeres Hals hat. Heute habe ich eine "normale" J45 gespielt und tatsächlich war es ganz ok.

Ich habe heute auch ein Seagull Artist Mosaic gespielt, danach ein Beard Highball. Auf Englisch würde ich das Ton der Seagull Dread als clean, controlled, vielleicht auch balanced beschreiben. Die Highball klang mehr lebendig, aber hat doch auch mit starker Attack genug Klarheit erhalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.854
Kekse
3.172
Ort
moin-Land
Huhu,

Sigma ist ja zumindest der Versuch, wie Martin zu klingen. Kommt also eigentlich nicht den Wünschen der (des?) TO entgegen.

Gibt es überhaupt Western-Gitarren, die weniger als 43 mm Sattelbreite haben?
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.510
Kekse
10.492
Gibt es überhaupt Western-Gitarren, die weniger als 43 mm Sattelbreite haben?
Manch' alte Gibson, Fender, Gurian (1 5/8") ...; vielleicht auch noch alte deutsche (die Archtops lagen z.T. bei 40/41mm, bei Flattops weiß ich es nicht)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben