Wie dick muss das Plektrum sein?!

von Tack, 25.01.04.

  1. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.01.04   #1
    Hallihallo!

    Mir ist schon des öfteren aufgefallen, dass gerade Gitarristen, die suuuper schnelle Soli spielen besonders harte Plektren benutzen. Ist es einfacher mit diesen Plektren schnell zu spielen, oder warum ist das so?! Überhaupt, wo sind so die Vor- und Nachteile von dicken, bzw. dünnen Plektren?!

    Tack
     
  2. gitarrero

    gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #2
    Harte Plektren haben den Vorteil, das sie nicht "federn" das heist, wenn du mit einem dünnen Plektrum die Saiten anschlägst. dann biegt sich das Pick und federt zurück. Das machen harte Plektren nicht oder weniger. Da du dieses Federn aber nicht oder nur schwer kotrollieren kannst und es dir deine Wechselschlagtechnik einfach versaut, benutzt man da eben härtere Picks.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.01.04   #3
    ...setzt aber sauberes Picking voraus. Ansonsten bleibt man schnell mal mit dem harten Pick an der Saite hängen, weils ja net nachgibt. Irgendwann schnalzt dann die saite mit voller Wucht vom Pick weg....net schön :-)

    Und v.a. bei cleaner Gitarre macht ein dickes Pick natürlich nen dumpferen Sound.
     
  4. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #4
    Fuer Akkordspiel ist sicherlich ein weicheres Plektrum von vorteil, sobald man aber einzelne Noten spielt, ist ein dickes Plektrum sehr von Vorteil. Das trainier auch ein bisschen die Technik, mitder man spaeter etwas sauberer spielt. Das ist meine Sicht, natuerlich haengt s von den Preferenzen des Spieler ab, ob er mit einem hartem oder weichen Pick spielt.

    Gruss Christoph

    PS: Wie komme ich an den High Competence Award ran?
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.01.04   #5
    Hängt auch von der Gitarre ab. Ein 2mm Pick bei ner Paula mit muffigem Hals PU klingt natürlich ziemlich dumpf. Ein dünnes mit 0,5 mm bringt mehr Höhen. Bei ner Strat klingt das dünne dagegen womöglich schon zu perlig und perkussiv.

    Ich glaub, ich hab mittlerweile über 100 verschiedene Picks hier rumliegen, und alle sind im Gebrauch, je nach Situation. Von 2mm Metall bis 0,3 Nylon...
     
  6. FACELESS UNKNOWN

    FACELESS UNKNOWN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.10
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Süd-West Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    82
    Erstellt: 26.01.04   #6
    hmm ist eigentlich für jeden Spieler anders...ich bevoruge eher harte, da grad wer oft Speedpicking betreibt wird merken, das man doch einen guten Pick-Verbrauch hat.Außerdem brauche ich was in der Hand :D
     
  7. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 27.01.04   #7
    Also, den vorhergegangen Kommentaren zu dicken Plektren muss ich teils widersprechen: Ob ein Ton beim Anschlag dumpf klingt oder nicht hängt ganz alleine von der Form des Plektrums ab. Ich selbst spiele Big Stubby-Plektren (sind pfeilspitz) mit einer Dicke von 3mm, und ich habe mit meinen anderen Pleks (sollten inzwischen 12 unterschiedliche sein) noch nie einen klareren Clean-Sound rausbekommen.
     
  8. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #8
    Ich stimme voll und ganz Black_Plek zu. Ich spiele auch die big Stubbies von Dunlop und bie mir kommt ein ziemlich klare Sound selbst bei Paulas. Letztendlich bin ich aber der Meinung, dass doch der Spieler den Sound ausmacht und nicht das Plektrum.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.04   #9
    Die haben aber an der Spitze keine 3mm mehr...

    Ich bezieh mich natürlich nur auf Picks, die an der Anschlagstelle entsprechend dick sind. Keine, die konisch zulaufen, die dickere Griffflächen haben und dünnere Kanten, keine wie ein spitzes Sytlus-Pick o.ä. dat is ja geschummelt.

    Ich mein die tatsächliche Dicke des Picks an der Anschlagkante

    Es gib auch 5mm Pics mit ner dicken Korkgriffläche, die unten nur 0,5mm haben. Das läuft natürlich unter 0,5mm und nicht 5mm.


    Material spielt auch ne Rolle. 0,2 mm hartes Metall ist anders als 0,2 mm Nyon...
     
  10. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #10
    Ich hab schon mit nem 4mm Stonepick gespielt, da ist nix konisch und fest wie hupatz. Das Spielgefuehl war nen anderes der Ton aber nicht.

    Gruss Christoph
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.04   #11
    Stein ist ja auch schon wieder ganz was anderes. Ich hab auch ein Steinplektrum, mit dem ich zufrieden bin. Allerdings ist das nach unten schon flacher zulaufend.

    Hast du echt ne 4mm breite ungeschliffene Anschlagseite? Keine Spitze?
    Da kann ich ja gleich mit ner runden Steinmurmel spielen... :-)
     
  12. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 27.01.04   #12
    Hi, also form stärke des Picks machen meiner meinung nach doch eine ganze menge aus, und beeinflussen bei längerer gewöhnung auch die Technik.

    Wenn ihr schnelle picks sucht empfehle ich harte in tropfenform mit ner schönen spitze, allerdings nich zuuuuuuu dick.

    ich spiele Ibanez 1,2 mm tropfenform (hab die bezeichnung von den Scheißdingern vergessen,...) und komm relativ locker auf 16 bei 220 bpm.
     
  13. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #13
    Das ist nicht wirklich stein, mein Lehrer meinte das ist halbedelstein, aber ich hab keine Ahnung was das nun genau ist. Die dinger sind auf alle Faelle von Hand geschliffen, also arschglatt. Die Spitze ist dennoch 4mm dick.
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.04   #14
    Achat wahrscheinlich. Ist ziemlich häufig.

    Wow. Und wie spielt man da? :-)
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.01.04   #15
    locker ausm handgelenk ;) mein lehrer spielt 4,5mm picks aus Elfenbein.... er studiert jazz an der musikhochschule ;)
     
  16. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #16
    Hi,
    falls jemand solche Edlen Plektren kennt, gebt mir mal ne HP wo ich mir die anschauen kann. Ich habe sie in noch keinem laden gesehen. Also die Teile nach denen ich suche heissen Stonepicks.
    Gruss Christoph
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.01.04   #17
    Edle Picks (auch aus Titan -> Super) gibts hier

    http://www.tone-toys.de/de/Picks.html


    Stonepicks dürften da auch dabei sein. Einfach mal die Anbieter durchgehen, ist immer interessant. Das Stylus Pick zum Üben ist genial, auch das Dava Master Control aus Metall ist klasse (guter Tip von mnemo, die Firma dankt!)

    EDIT: Stonepicks scheinen nicht dabei zu sein. Dafür hier:

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop03.asp/sid/!18121995/ob_id/704/nur_lieferbare/nein/seite/6&#marke_859
     
  18. poophead

    poophead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.04
    Zuletzt hier:
    16.08.04
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #18
    Die dicke des Picks hängt von der Saitendicke ab.
    Dicke Saiten brauchen dicke Picks und Dünne Dünne.

    P.S.: Auf nem Deutschland-Gig hat Kirk Hemmet von "Metallica" 5 DM benutzt!
     
  19. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #19
    Halte ich fuer Schwachsinn. Ich habe .009er Saiten und spiel mit 3mm Plek, klappt wunderbar. Ist halt doch Geschmackssache.
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #20
    Und das hat der nicht zurechtgeschliffen? Mit sonem runden ding sauber spielen? Und dann noch mit dieser kleinen Kante am Rand? Naja....

    Ich nehm 0,3mm Stahl, das gibt einen sauberen Thrashmetal-Klang, und das Pick gibt keinen mm nach.

    AFAIR hat auch Billy Gibbons mal mit Münzen gespielt, allerdings nachbearbeitete, wenn ich recht liege....
     
Die Seite wird geladen...

mapping