Wie Dröhnen beseitigen?

  • Ersteller DeineOmma
  • Erstellt am
DeineOmma

DeineOmma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
03.08.08
Beiträge
929
Kekse
2.386
Ort
Mannheim
Hallo,

Ich spielen einen Ampeg BA115 in Verbindung mit einem No-Name P-Bass.
(dazwischen Bodentuner und Overdrive Pedal, falls das von Bedeutung sein sollte)

Der Sound sollte in diese Richtung gehen(I shot the sheriff):
http://www.myspace.com/tequilatermi...sseed=0&ptype=3&stime=22.673&ap=1&rpeat=false

Einstellung am Amp:
Stylestufe: 2
Bass: 12Uhr
Mid: 14Uhr
Treble: zwischen 10 und 12Uhr

Mein Sound klingt schon recht ähnlich, knackig, jedoch dröht er sehr arg.
Was kann ich dagegen tun bzw. wie kann ich diesen Sound mit meinem Equipment umsetzen?

Kann das dröhnen evtl. an billigen/schlechten Pickups liegen?

vielen Dank,
Stefan
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Mit dem Titel ist der Thread ganz schnell zu :D
Im unterforum einen titel zu nehmen der genauso heisst wie das UFO selber, ist nicht wirklich aussagekräftig, und keiner weiß was dahinter steckt.

Einfach selber melden und einen verbesserungsvorschlag für den Titel mit reinschreiben, oder eben hier in einer Antwort.

Zu deinem Problem:
Dröhnen ist eher ein raum problem. d.H. es gibt einige Räume die einfach zu dröhnendem Bass neigen... Du solltest also spaßeshalber mal genau den Sound in einem anderen Raum versuchen, gegebenfalls im freien, damit du mal klar den Unterschied hörst.
Die typischen Frequenzen die dieses dröhnen verursachen sind die tiefmitten. Je nach EQ sind die durch deine mittenanhebung auch recht ausgeprägt,
ein mehrbändiger EQ, in dem man speziell die Tiefmitten einstellen kann sollte da helfen!
 
d'Averc

d'Averc

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
ist kein fall für das soundfindeufo. verschoben und neuer titel. die einfachste lösung ist wohl bässe bis tiefmitten ´rausnehmen ;)
 
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
Um Raum-Dröhnen zu kämpfen sind vollparametrische EQs oder 31-Band-EQs das beste Werkzeug. Die üblichen Amp-EQs greifen einfach zu breit. Meistens sind es nur ganz schmale Bänder die dröhnen... Mit nem parametrischen EQ könnte man genau diese Frequenz finden und gezielt rausziehen... Es ist halt immer nervig die kompletten Tiefmitten rauszudrehen, nur weil dort eine Frequenz drin rumärgert...
 
ratking

ratking

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.080
Kekse
38.168
Ort
München
Mit 'nem Terzband-EQ kriegt man das mit 'n bisschen rumprobieren i.d.R. auch ganz gut in Griff, right ... Wobei ich 'nen vollparametrischen bevorzugen würde. Einfach ein Band recht schmal einstellen, gut aufreissen und dann mal durch den kompletten Tiefmittenbereich durchstimmen. Dann hörst Du sofort, wo das Dröhnen sich schlagartig massiv verstärkt - dann haste den kritischen Bereich gefunden und kannst den gezielt rausziehen, wie's sKu ja schon beschrieben hat :)

Da das meist ein raumabhängiges Problem ist - da hat Cervin ganz recht - kriegst Du das mit der Methode dann auch in anderen Situationen/Räumen recht schnell in Griff.

Ich persönlich hab' meist "nur" den 7-Band-Bodentreter-EQ von Boss einstecken - der geht natürlich wieder vergleichsweise grob zu Werke, aber um ganz massive Probleme bei der Raum-Akustik abzufangen reicht er mir meist, jedenfalls ein deutlich besseres Werkzeug als der 3-Band-EQ am Bass-Amp ;)

D.h. der Amp-EQ ist dann für das Tone-Shaping zuständig (f*ck Denglisch, wie sagt man das auf Deutsch? :D), und der kleine 7-Band-EQ für die Raumanpassung, falls es nötig sein sollte.
 
A

ApeX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
02.04.06
Beiträge
1.536
Kekse
970
Ort
Bayern
An den Rattenkönig: Klangformung..:D
 
DeineOmma

DeineOmma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
03.08.08
Beiträge
929
Kekse
2.386
Ort
Mannheim
vielen Dank für die Antworten :)

also wie ich das jetzt verstanden habe liegt das nicht am Amp sondern am Raum...
Könnte ich jetzt z.B. drausen den Bass voll aufdrehen ohne dass da irgendwas dröhnt ?

für einen EQ reicht mein Geld momentan wohl eher nicht...:/
 
DeineOmma

DeineOmma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
03.08.08
Beiträge
929
Kekse
2.386
Ort
Mannheim
bevor ich bodeneffekte von behringer kauf lass ichs lieber dröhnen^^ :D

kann das evtl. auch an den Pickups liegen ?
 
Rumbolder

Rumbolder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.21
Registriert
19.12.09
Beiträge
153
Kekse
369
Ort
Dortmund
Das sind Vorurteile.:bad:
Probier doch erst mal nen Bodentreter von Behringer aus, anstatt zu sagen: "Ich hab mal gehört Behringer soll schlecht sein..."
Auf die Lautsprecher trifft das auch ziemlich zu, aber mein Bodentreter von Behringer erfüllt seinen Dienst mehr als gut.
 
DeineOmma

DeineOmma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
03.08.08
Beiträge
929
Kekse
2.386
Ort
Mannheim
mag sein.
jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass diese Bewertungen eher gegen das Pedal sprechen: https://www.thomann.de/de/behringer_beq_700.htm
Im allgemeinen hab ich hier im Forum auch noch nie etwas positives über Behringer Effektpedale gelesen, mal abgesehen vom V-tone.
Falls ich mir wirklich einen zulegen sollte dann werde ich mich den Boss wenden, da ich sowohl mit dem TU-3 als auch mit dem FBM-1 nur sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Viele verlieren den Bezug zum Preis... Für den Preis sind die Behringer Treter geil. Ich hab nen BEQ700, nen BOD-100 und nen BDI hier liegen, die sind schon extrem gut, vor allem wenn man bedenkt, dass man die zu nem absoluten Taschengeld bekommt. :rolleyes:
Der BOD kann übrigens bestens mit dem ODB-3 von Boss mithalten, ich habe mal den A/B Vergleich gemacht und die klingen fast identisch.

Übrigens wenn du aufmerksam hier im Forum nach Behringer gesucht hättest, dann wärst du auf jedenfall über einige positive Posts u.a. auch von mir gestolpert ;)
 
Ruhr2010

Ruhr2010

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
08.01.10
Beiträge
4.755
Kekse
29.770
Viele verlieren den Bezug zum Preis... Für den Preis sind die Behringer Treter geil. Ich hab nen BEQ700, nen BOD-100 und nen BDI hier liegen, die sind schon extrem gut, vor allem wenn man bedenkt, dass man die zu nem absoluten Taschengeld bekommt. :rolleyes:
Der BOD kann übrigens bestens mit dem ODB-3 von Boss mithalten, ich habe mal den A/B Vergleich gemacht und die klingen fast identisch.

Übrigens wenn du aufmerksam hier im Forum nach Behringer gesucht hättest, dann wärst du auf jedenfall über einige positive Posts u.a. auch von mir gestolpert ;)

(_) Nein danke, das bringt mein Weltbild ins Wanken.
(_) Es geht eben nichts über ein gepflegtes Vorurteil.
(_) Hey, ich habs nicht so dicke, da sollte ich das mal in Erwägung ziehen.
:D
*Zutreffendes ankreuzen.
 
Pik Bass

Pik Bass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
11.02.09
Beiträge
444
Kekse
3.824
Also erstens hass ich solche Vorurteile wie die Pest, was ich ja bereits in manch anderem Thread zugenüge ausgeführt habe, da sie zum Teil einfach schlichtweg falsch sind. Zweitens, wenn du nur einen EQ willst, um Dröhnfrequenzen rauszufiltern, dann tut der Behringer das auf jeden Fall. Zum Thema Plastikgehäuse: Das ist ein EQ, und keine Zerre, die du weis ich wie oft am Abend an- und ausschaltest. Du stellst ihn einmal, nämlich beim Soundcheck ein, dann dann fristet er den ganzen Abend über sein ruhiges Dasein irgendwo in ner Ecke beim Amp, sprich er ist keinen großen Belastungen ausgesetzt, und das sollte das Gehäuse nun wirklich mitmachen...
 
Ja-Boo

Ja-Boo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.15
Registriert
03.05.05
Beiträge
371
Kekse
971
Statt dem Behringer kannst du auch den HarleyBenton anchecken, ähnlicher Preis und nen Metallgehäuse...
 
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
kann das evtl. auch an den Pickups liegen ?
Und was dann? Neue Pickups? Aber kein Geld für nen EQ? :)

Es _kann_ an den Pickups liegen. Oder am Amp. Oder der Box. Oder den Saiten. Oder dem Raum... ;) Letzteres ist wahrscheinlich...

Daher -> EQ mit möglichst schmalen oder parametrischen Bänden. Die einzig ware und flexible Dröhn-Unterdrückung!
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Jo, das es an den pickups selber liegt ist recht unwahrscheinlich :) Box & Raum sind die größten faktoren. Amp entsprechend durch den EQ auch.

Btw möchte ich mal einwerfen, das es verdammt schwierig ist einen sauber arbeitenden EQ zu bauen. Allein das Wort "güte" ist den wenigsten in dem Bezug bekannt :D Daher arbeiten günstige EQ's eigentlich fast alle gleich "schlecht".
Der unterschied zwischen nem Behringer und DBX ist da eher der Rauschfaktor :p [Ja, das ist sehr pauschal, ich bitte auch drum das nicht ganz ernst zu nehmen].

Aber nur mal nebenbei:
Avalon AD-2055

[Ich bekenne mich mal als Avalon Fan ^^]

Das sei aber nur mal am Rande erwähnt :D

Wie man da dran geht, hatte ich ja schon gesagt. Ertstmal ursachenforschung und mit dem kompletten setup in einen anderen Raum gehen (optimalerweise nach draußen). Dann weißte schonmal wie es so klingt. Danach wieder drinnen etwas am EQ schrauben. Du wirst bei einer bestimmten einstellung kein dröhnen mehr haben, aber warhscienlich auch ncihtmehr den sound, den du möchtest :D Also brauchst du einen feineren EQ, der dir dann z.B. nciht ALLE Bässe nimmt ^^
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
alternative wäre n chorus dessen wet/dry regler sich auf komplett wet stellen lässt... dann ne mittlere depth und ne mittlere rate... das kann schonmal ganz gut funktionieren...
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben