Wie erkältet klingen, ohne krank zu sein?!

von nonickforme, 15.03.07.

  1. nonickforme

    nonickforme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #1
    Erstmal hallo an alle! ;)

    Ich bin 17 und nehme jetzt schon seit einiger Zeit Gesangsunterricht, aber mir brennt was unter den Nägeln, und da meine Lehrerin momentan krank ist... Hört mal bitte rein:

    Box.net - Free Online File Storage, Internet File Sharing, RSS Sharing, Access Documents & Files Anywhere, Backup Data, Share Files

    Kommt es nur mir so vor oder klingt die Stimme wie leicht erkältet? Habe schon alles mögliche probiert (Artikulationsübungen, Tonsitz etc., bin ja auch kein absolut blutiger Anfänger mehr ;)), aber es will und will nicht verschwinden. Ist schon fast frustrierend... Besonders belastet wird die Stimme allerdings auch nicht, ich spreche sogar so. :screwy:
    Bevor ich jetzt aber zum HNO renne und mich auf Polypen und solche freundlichen Mitbewohner untersuchen lasse, wollte ich mal fragen, ob es vielleicht doch ein technisches Problem sein könnte und, wenn ja, ihr ein paar Übungen parat hättet, mit denen man das beseitigen könnte.

    Danke im voraus! :)
    nnfm
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 15.03.07   #2
    Hallo,

    erst mal klingt die Stimme insgesamt auf jeden Fall prima.

    Was Du mit erkältest meinst könnte sein, dass die Stimme minimal "hauchig" ist.

    Stimmtechnisch ist das ein nicht ganz perfekter Stimmbandschluss. Allerdings singst Du schon viel weniger hauchig als viele andere. Man ist da auch etwas übersensibel, wenn man die Stimme ohne Begleitung hört.

    Du könntest Übungen zum Stimmbandschluss machen. Frag Deine GL. Aber ich glaube, dass Du das Problem etwas überdramatisierst.

    Schöne Stimme, weitermachen!

    Gruß,

    SingSangSung
     
  3. nonickforme

    nonickforme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.07   #3
    Keine Frage, dass ich weitermache. :great:

    Erstmal danke. :) Von nicht funktionierendem Stimmbandschluss habe ich bisher noch gar nichts gehört. Ich werde es mal ansprechen.
    Was mich so ins Grübeln bringt, ist mehr, dass es meiner Ansicht so klingt, als wäre die Nase verstopft. Darauf angesprochen, gaben mir auch ein paar Leute Recht, das hat mich dann wirklich stutzig gemacht.
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.03.07   #4
    Es kann auch sein, das nicht nur der Stimmbandschluss nicht sitzt, sondern dass Du die Nasenräume auf die falsche Art mitresonieren lässt.
    Ein Ton sollte nicht wesentlich anders klingen, ob Du Dir die Nase jetzt zuhältst oder nicht. Ist das der Fall, musst Du da noch dran arbeiten.
    Ich weiss nur noch, dass ich das Problem auch mal hatte, aber nicht mehr genau, wie wir's in den Griff gekriegt haben. Außer eben, dass ich mit zugehaltener Nase geübt hab ;)
     
  5. nonickforme

    nonickforme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.07   #5
    Hey, that's it! Gott, klingt das doof. :D
    Mit Nase zu kann ich fast gar nicht sngen Aber die Töne, die dann doch kommen klingen deutlich besser.
    Müssen "M" und "N" so auch gehen? Das macht sich nämlich richtig blöd. :D

    Mich wundert nur, warum das meiner Gesangslehrerin nicht aufgefallen ist... Naja, im Sommer steht eh ein Wechsel an, hab ja auch dann schon 4 Jahre bei ihr. :)
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.03.07   #6
    Ja. Es klingt doof. Aber es hilft ungemein 8D

    Nein, bei M und N schaffst Du es nicht, denn die können ja nur klingen, wenn die Nase offen ist, weil der Mund zu ist (yech, wie erklärt man das?). Es geht um alle Laute, bei denen der Mund offen ist...

    Zum Thema "Warum nicht aufgefallen" - wie ich in der Gesangsunterrichts-FAQ richtig schreibe: Irgendwann blendest Du einige der Fehler Deines Schülers aus, um Dich erst mal auf andere Dinge konzentrieren zu können. Dann allerdings kommt rasch der Punkt, an dem man einen anderen Lehrer braucht, der das wieder hört und konstruktiv dran arbeitet.
    Bei mir war's auch so, dass ich das Problem nach einem Lehrerwechsel thematisiert bekommen habe. Dann haben wir's gelöst. (hoffich...)
     
  7. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 21.03.07   #7
    ...könnte wohl jemand hier ein zwei übungen zum richtigen stimmbandschluss nennen ? meine lehrerin meint, sie wüsste da jetz nichts besonderes außer immer wieder "ng" usw. und der einzige logophäde hier in der nähe ist einfach nie erreichbar- ich möchte auch endlich den ungewollten hauch aus meiner stimme wegbekommen. der nervt mich besonders in den höhen, bei tiefen tönen klingt es ja noch passend.. aber nicht ständig :mad:
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 21.03.07   #8
    Hallo Franzie,
    was Du versuchen könntest, sind Übungen auf i. Der Vokal "i" führt am besten zum Stimmbandschluss, ist aber ein ziemlich harter Vokal, deshalb vorsichtig auf "i" üben und am besten mit anderen Vokalen mischen, z.B. u.
    Du könntest z.B. auf iu, iu, iu oder miu, miu, miu (geht auch gut mit niu, mio, nio, io)
    auf einem Ton, oder in Dreiklängen aufwärts üben, erstmal nicht zu hoch, vielleicht im Umfang von einer Oktave.

    Ich hatte früher auch Probleme mit einer überlufteten Stimme, und meine damalige Lehrerin hat diese i-Übungen mit mir gemacht, hat gut geholfen.
    schöne Grüße

    Bell
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.075
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.207
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 21.03.07   #9
    Hallo, Franzie,

    von mir ebenfalls eine "iu"-Übung. Du singst das "i" im richtigen Sitz an und wechselst ganz langsam auf das "u" (bleibst dabei auf dem gleichen Ton!). Sobald Du auf dem "u" bist, gehst Du eine Quinte abwärts (iiiiiiiuuu-uuu-uuu-uuu-uuu - sieht schlimm aus, wenn man's schreibt...) Beginne dabei im piano und singe die Übung im legato. Beim Abwärtsgehen darfst Du ein leichtes crescendo machen, und den letzten Ton läßt Du wieder bis ins pianissimo ausschwingen. Solltest Du das Gefühl haben, diese Übung sei anstrengend - das ist richtig, sie ist es! Bei mir hat diese Übung gut geholfen.

    Viel Erfolg, viele Grüße
    Klaus
     
  10. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 22.03.07   #10
    ..gut vielen dank euch beiden. nur ist es ja tatsächlich so, dass ich bei "i" und "u" gar keine oder kaum hauchprobleme habe.. so richtig hörbar ist das erst bei "e" und "ä" und dergleichen- eben alles was offener ist. meint ihr also, dass diese übungen sich irgendwann auch auf die anderen vokale gut auswirken, ja ?
     
  11. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 23.03.07   #11
    Hallo Franzie !
    Ja, das ist der "tiefere Sinn" dieser Übungen.
    Du kannst auch mal versuchen, vor den verhauchten Vokalen ein ng anzusetzen. Die ganze Übung spielt sich auf einem Ton ab, Du kannst dann chromatisch rauf- und wieder zurückgehen. Such Dir eine bequeme Lage, singe "ng" und bleib eine Weile auf dem ng (geht auch mit m oder n) , und gehe dann zum Vokal über, also z.B. ng-a.
    Versuche, nichts am Sitz zu verändern. Wo das ng sitzt, soll idealerweise auch das a sein.
    Mir haben diese Sachen auch gut geholfen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  12. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 23.03.07   #12
    Moin,

    wir haben letztens eine Übung auf -ja- gemacht, in aufsteigender Tonfolge und sich dabei vorstellen, dass man gerade ein bisschen sauer ist. War sehr lustig und sehr hilfreich. :p
     
  13. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 26.03.07   #13
    "ja"... wütend nach oben und so -da klappt das auch wunderbar ohne hauch... es sind nur ganz bestimmte mundstellungen und töne, wo mich das gehauche nicht zufrieden lässt. wahrscheinlich, weil ich im tiefen öfter absichtlich angehaucht und leicht kratzig klingen will..... na ich probiere weiter, danke ;_)
     
  14. myown16

    myown16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #14
    also bei dir ist etwas klar:
    du hast eine gute stimme, die natürlich nicht wie ekrankt klingt! weiß auch nicht wie du drauf kommst...!

    eines musst du aber noch tun! mach deinen Mund mehr auf beim singen! du nuschelst zu viel! so kommt der ton auch klarer heraus!
     
  15. Callas

    Callas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.08
    Zuletzt hier:
    14.10.11
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 26.02.10   #15
    Ich habe auch keinen guten Stimmbandschluß gemäß meiner HNO -Ärztin.
    Allerdings habe ich massige Stimmbänder, die sollen hinsichtlich ihrer Aussage sowieso nicht so gut schließen wie filigrane Stimmbänder(mehr Gewicht - die Stimmbänder müssen mehr arbeiten dann).
    Und je tiefer die Stimme, desto schlechter schließen diese sowieso -gemäß der Ärztin,da die Stimmbänder immer massiger werden würden, schon alleine deshalb, weil der Kehlkopf dann gross ist. Hört man oft bei tiefen Sprechstimmen-haben etwas "Rauhes" in der Sprechstmme (Carla Bruni etc).
    Sogar Sarah McLachlan hat keinen 100% guten stimmbandschluss,hört man manchmal bei ihr, obwohl sie eine supergute Gesangstechnik hat -bei ihr liegt das vermutlich daran, dass sie ein Mezzosopran ist, obwohl wohl ein höherer, und auch vermutlich massigee Stimmbänder, da die Stimme von Natur aus voll statt filigran/schlank klingt.
    Den besten Stimmbandschluß hätten sehr hohe Stimmen (kleiner Kehlkopf) mit schlankem Klang (zierliche/kleine Stimmen mitfiligranen Stimmbändern -auch Koloratursoubretten genannt)

    Mit Logopädie kann man den Stimmbandschluss trainieren.
    Bei mir kam das wohl auch, weil ich mit zu hartem Stimmeinsatz gesungen habe -gedrückt und forciert habe. Ist also nicht NUR vererbt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping