wie findet ihr meinen gesang?

von humphrey, 10.06.08.

  1. humphrey

    humphrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #1
    hey
    wir haben jetzt endlich ein livevideo und 2 liveaufnahmen vom selben gig auf unserer myspace seite (www.myspace.com/othergenerationsanthem).
    und meine fragen an euch sind jetzt:
    wie haltet ihr von dem gesang?
    was könnte ich noch verbessern?
    und was könnte ich (spr. gesten) noch von der bewegung her (also beim clip) noch verbessern?

    sag schon mal danke ich voraus
     
  2. Frank Tenpenny

    Frank Tenpenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Da wo niemand sein will
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 10.06.08   #2
    Also erstmal Respekt für den Auftritt. :great: Ich häts mich nicht getraut.^^

    Hm...was ich dir raten würde is ein Mikroständer.Erstens hängt die eine freie Hand dann nich so rum.Zweitens stehst du selbst nich so frei auf der Bühne (was manchmal nich so gut aussieht) Und drittens siehts auch irgendwie nach mehr aus. (in welcher Form auch immer)^^

    Gesangsmäßig fand ichs....ok.^^

    Ich kann deutschen Gesang aber generell schlecht beurteilen.Dazu hör ich zu viele deutsche Bands die einfach genial sind obwohl die Sänger/innen nicht bis kaum singen können. :D

    Aber ganz allgemein fand ichs doch recht gut und auch mutig.Nur weiter so :)
     
  3. Point Loma

    Point Loma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    700
    Ort:
    Rheingau
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 12.06.08   #3
    Kann mich meinem Vorgänger nur anschließen. So ein Mikroständer macht mehr aus, als man manchmal denkt. So ahst du viel mehr Möglichkeiten.

    Deine Stimme an sich ist sehr gut. Allerdings fehlt mir noch etwas das Gefühl in deiner Stimme... Weiß nicht, wie ich es beschrieben soll. Für mich ist da etwas wenig Leidenschaft drinne. Aber mach weiter so, du bist auf einem guten Weg!
     
  4. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 12.06.08   #4
    Timing !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  5. humphrey

    humphrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.08   #5
    also erstmal danke für eure antworten
    dann hätte ich gleich ein paar fragen dazu
    rockabillybass: was meinst du mit timing?
    und an die anderen beiden: was könnte ich dann alles mit so einem ständer machen und wie bringe ich mehr gefühl und leidenschaft in meine stimme?
     
  6. Frank Tenpenny

    Frank Tenpenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Da wo niemand sein will
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.06.08   #6
    Was du mit einem Ständer alles machen kannst? Hm...im Leben eines jungen Mannes kommt die Zeit in der er anfängt auf Mädels zu stehen und... kleiner Scherz :D

    Dank des Mikroständers musst du ja das Mikro nicht mehr in der Hand halten.Du kannst das Mikro dann z.B. mit beiden Händen umfassen.Geht ohne Ständer auch aber mit isses einfach cooler.^^ Wie schon gesagt, hängen dann die Hände (oder eine Hand) nich so doof rum.Was manchmal etwas verplant und unsicher aussieht.

    Zweitens wirkt es einfach anders.Wenn du z.B. laut singst kannst du den Mik.ständer nach vorne und hinten wippen.Zuerst nach vorne zum Luft holen und dann zu dir hin wenn du rein singst.Für den Zuschauer wirkt dein Gesang dann schon um einiges lauter und druckvoller. (auch wenns vielleicht gar nicht laut und druckvoll ist) ;) Das sind so kleine Tricks.Am besten probierst du einfach rum.Irgendwann weiß man schon wie man damit um zu gehen hat.
     
  7. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.08   #7
    hallo.

    ich finds auf jeden fall toll dass ihr musik macht.

    stimme ist persönlichkeit des menschen.... so entwickelt sie sich auch mit der persönlichkeit... klingt komisch is aber so ;)
    arbeitest du an deiner persönlichkeit verändert sich die stimme... spreche da aus selbsterfahrung... es ist erstaunlich was man da alles an veränderung miterlebt...

    da entsteht auch das gefühl beim singen.... je mehr du dich damit verbinden kannst desto echter ist es.... also desto gefühlvoller.. denn musik ist eng an gefühl geknüpft... aber eben nur dann wenn sie echt ist...

    die frage ist wer die lieder schreibt...
    wenn man die nicht selbst schreibt ist es eher schwieriger echtheit hinzubekommen... auf jeden fall soll man sich mit den texten verbinden... und nichts singen was in das eigene selbstbild nicht passt...
    das mal nur so nebenbei....

    ansonsten bin ich mir sicher dass sich deine stimme noch viel mehr entfaltet wenn du dran bleibst....
    hat eben auch was mit dem alter und gesangserfahrung zu tun...

    also ich mit 13 angefangen hab zu singen klang es auch nicht soooo berauschend als es dann mit 18 war... und mit 18 klang das auch nicht sooo der hammer als es dann mit 26 ist... leben bildet die stimme... wie das leben so die stimme :)

    ich finde nicht dass übermäßiges üben etwas bringt... also üben im sinne von... "ich wende jetzt gesangstechniken ein etc." ... das macht den menschen nur künstlicher... ich persönlich mag keine perfekten stimmen und hör sofort raus ob der mensch echt ist oder ob er einfach nur gelernt hat....

    und ich liebe stimmen die etwas schräg klingen.. dafür aber markant und echt sind... natürlich sollte das ganze im bereich der "richtigen" tönen liegen ;)

    viel erfolg dir und euch!
    lg
     
  8. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 16.06.08   #8
    Also verkehrt sind Gesangsunterricht und Technik bestimmt nicht. Dass damit zwanglaeufig die Stimme kuenstlicher wird glaube ich auch nicht. Man muss ja nicht unbedingt bis 26 warten, bis der Gesang was taugt. ;) (Spass! hast Du so ja nicht gesagt.)
    Aber Spass beiseite: Das ist natuerlich Ansichts- und Geschmacksache. Ich hatte selber keinen Unterricht und mag auch selber kaputte/versoffene Stimmen um mal ins Extrem zu gehen, nur wuerde ich das nie jemandem empfehlen, der gerade loslegt. Die Moeglichkeit , sich die Stimme zu versauen ist halt immer da. Manche fahren gut mit dem Autodidaktischen andere kommen nicht voran oder schaedigen sich die Stimme.

    @Humphrey:

    Zur Stimme wurde ja schon viel gesagt, da sind gute Ansaetze da, aber es braucht auch noch viel Uebung und meiner Meinung nach Technik. Mir persoenlich gefallen die hoch gesungenen Passagen besser, aber das ist wieder Geschmacksache und Deine Stimme sollte auch nicht ermueden. Gesuender sind momentan sicher noch die niedrig gesungenen Sachen. Insgesamt fehlt es, wie Shino auch geschrieben hat, noch an Ausdruck. In der Stimme, in der Mimik, in der Haltung.
    Ich bin der Meinung, das kann man durchaus lernen. Je nach Musikart musst Du ja als Saenger manchmal auch in verschiedene Rollen schluepfen, wenn der Text so geschrieben ist. Ob es jetzt von Song zu Song oder sogar innerhalb eines Textes ist.

    Was die Haltung angeht, so schau Dir einfach mal Deine Vorbilder an, wie sie sich auf der Buehne bewegen. Wenn Du das jetzt nachmachst, kommt das erstmal natuerlich nicht aus Dir und fuehlt sich vielleicht verkehrt an. Aber nach und nach findest Du vielleicht Deine Ausdrucksweise. Uebe das vor allem auch im Proberaum und zur Not auch zuhause vorm Spiegel. Klingt affig, machen aber viele. ;)
    Dann musst Du halt selber balancieren wie weit Du gehen willst. Bei relativ bescheidenen Publikumsreaktionen kann es schonmal witzig wirken, wenn da oben auf der Buehne ohne Ende rumgeposed wird , da kannst Du dann entscheiden ob Du das etwas zurueckschraubst oder erst recht loslegst.

    Von der Haltung her wuerde ich empfehlen, etwas raumgreifender zu werden.
    Etwas breitbeiniger, Haende nach oben, auf keinen Fall den Arm haengen lassen.
    Und dann wirklich einfach erstmal abschauen, was die Saenger im angestrebten Stil so treiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping