Wie kriegt man so ne Snare hin? (Audioslave)

toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Hey Leute

Ich frage mich wie man so eine sustainreiche Snare, die trotzdem so Druckvoll ist hinkriegt:


Liegt das Geheimnis in der Kompression (kurze Release -> Verlnägerung?) an der Mikorofonierung und/oder einfach an der Snare selbst? Oder ist der Sustain von einer Snare vor allem in einem bestimmen Frequenzbereich, den man pushen könnte?

Irgendwelche Tipps, Vermutungen? Wie gefällts euch?

Liebe Grüsse
Toumy
 
K
kusi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.774
Kekse
2.262
Ort
schweizz
ich würde auf parallele Kompression der Snare tippen. auf der main-spur den transient etwas vorheben ("lange" attack-zeit), und auf der parallel-spur den transient wegbügeln (kurze attack-zeit, passende release), evtl. noch etwas sättigung auf die parallel-spur, dann die spuren zusammen-mischen.

gibt bestimmt noch andere wege, aber das wäre meine erste idee, wenn ich so einen sound suchen würde.
womit man den effekt noch verstärken könnte: Grund- und öbertöne der snare boosten/komprimieren/whatever, oder mit bestimmten transient-designern lässt sich auch das sustain regulieren. z.b. mit dem dominion signal modeller. jedoch taugt der (und auch andere aus dieser plugin-reihe) nichts im parallel-betrieb, phasenschweinereien....

edit: hoho, fast das wichtigste vergessen, die quelle. wenn die snare z.B. totgedämpft ist, ist natürlich ohne samples nichts mehr wirklich zu machen. auch das stimm-verhältnis von reso- zu schlagfell hat einen riesigen einfluss auf das sustian der snare, sowie die eigenstimmung der felle ("in stimmung mit sich selbst") und der kessel.

gruss kusi
 
Zuletzt bearbeitet:
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Transient Designer, Transient Shaper, Envelope Shaper, Transient Modulator nennen sich einige Tools um Release (Ausklang) zu verlängern.

Die Klangqualität bei dem Video ist so schlecht, dass man dennoch eher raten muß was sie getan haben.
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Vielen Dank für die Antworten :)

Scheinbar hab ich mich fälschlicherweise bisher kaum mit Transienten Designer auseinandergesetzt. Hab das gerade eben nachgeholt - simpler als man denkt ;)

In Cubase ist das also der Envelope Shaper und der Expander, mit denen man die Transienten bearbeitet?
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Ich würde mal den Envelope Shaper nehmen.
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Na, der ist doch für Attack und der Expander für Sustain (hab den zwar noch nie gebraucht) oder nicht?
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Ich kenne jetzt den von Logic, SPL und Sonnox. Bei diesen ist es nicht getrennt. Also die können Attack und Sustain. Vielleicht ist das ne Eigenart von Steinberg und die haben es in zwei Plugins aufgteilt :gruebel:
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Scheint so :D Gibt es da eigentlich grosse Qualitätsunterschiede?
 
Laguna
Laguna
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
31.03.05
Beiträge
2.106
Kekse
21.145
Ort
Fürth
Naja ohne die anderen Plugins jetzt ausführlich getestet zu haben denke ich, dass man gerade die ganzen Transient-Sachen schon eher für speziellere Sounds braucht. Da muss man halt shcauen, ob man mit "seinem" plugin den sound bekommt und wenn nicht, halt mal andere ausprobieren. Ist halt was anderes als mit den ganzen Butter-und-Brot-EQs und Kompressoren.

Qualitativ wirds insofern wohl denke ich kein "Mist" sein, aber ob du halt genau den sound bekommst, den du suchst...`?

So Far...
Laguna
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Das war jetzt keine Frage aufgrund einer aktuellen Mischung, sprich nur aus Interesse und nicht auf der Suche nach einem bestimmten Sound, werds aber bei Gelegenheit ausprobieren :)
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
("lange" attack-zeit)
Das würde bedeuten weniger punch. Man will attack haben damit es 'knallt' ;)

Der Envelope Shaper hat beides, attack und sustain, allerdings wurde es dort "release" genannt. Beim attack kannst du, entgegen dem SPL, die Länge bestimmen was manchmal ganz nett ist. Allerdings gefällt mir der SPL von den Transienten besser als die anderen, kannst ja mal testen gibt bestimmt ne Demo.

Würde dir sowieso empfehlen mit den Dingern ne Runde herumzuspielen. SPL hat damals behauptet, die Dynamikbearbeitung mit dem neuen Tool zu revolutionieren - und ungelogen? Das haben sie!

Ganz nebenbei hat Youtube mal wieder keine Lust sich mit Lizenzen außeinander zu setzen weswegen das Video gesperrt wurde also kp was für einen sound du meinst :D
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Also bei mir läuft das Video, ist ja schliesslich von Vevo selbst geuploadet? Geht um den Song "Be yourself" von Audioslave.

Gar nicht gemerkt, dass der beides kann. Werde aber trotzdem den Transient Designer mal ausprobieren, für die 100 Euro könnt ich mir den eigentlich auch gleich kaufen.
Muss ich mir eigentlich dafür noch den iLok kaufen oder kann ich den eLicenser von Cubase nehmen?

Vielen Dank für deine Antwort!
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Aaah :D Sry kusi, Texte überfliegen tut nicht gut :ugly: Da würfelt man Passagen zusammen die nicht zusammen gehören.
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Aaah :D Sry kusi, Texte überfliegen tut nicht gut :ugly:

Ich glaube das machen wir alle :D

---------- Post hinzugefügt um 23:04:18 ---------- Letzter Beitrag war um 22:59:05 ----------

Gar nicht gemerkt, dass der beides kann. Werde aber trotzdem den Transient Designer mal ausprobieren, für die 100 Euro könnt ich mir den eigentlich auch gleich kaufen.
Muss ich mir eigentlich dafür noch den iLok kaufen oder kann ich den eLicenser von Cubase nehmen?

Vielen Dank für deine Antwort!

Momentchen! Lade dir erst die Testversion herunter und vergleiche es mit den von Cubase. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Welt nicht weit auseinander geht zwischen diesen beiden.

SPL gehört auch zu plugin-alliance.com d.h. du brauchst gar keinen Dongle!
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Ja ist aber schade um die Mühe die er sich gemacht hat :/ Sorry nochmal kusi :redface:
Ich red' ja schon fast wie meine ex O.O
System? NEUSTART!

Hatte Mittwoch so eine Snare die vieel zu kurz war, die such ich dir mal morgen raus. Hatte da bisschen was mit RVBs, weißem Rauschen, dbx160 und dem SPL auf der Snaresumme gemacht. Die Ansätze könnten dich evtl. interessieren. Ist ja schließlich ne Mischung aus beinahe allem xD

Nein, da ist kein großer Unterschied, hast vollkomen recht. Klanglich ist warscheinlich gar keiner vorhanden. Die reagieren nur etwas unterschiedlich was den einen für die Situation geeingeter macht als nen anderen.
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Dann werd ich mich wohl auf den Envelope Shaper beschränken, bis ich damit anständig umgehen kann und dann vergleichen :)

Klar würd mich sehr interessieren! Aber was hast du denn mit weissem Rauschen gemacht? Mir sind die Snares in vielen Mischungen auch oft zu kurz.

Man könnte vielleicht auch mit einem gut platziertem Raum Mic der Natürlichkeit nachhelfen (um diesem unnatürlichen TÄ Sound aus dem Weg zu gehen). Aber kann ich das in einem so kleinen Raum wie ich hab überhaupt sinnvoll aufstellen? Wenn ja wo würdet ihr?
 
Preci55ion
Preci55ion
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.13
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.347
Kekse
3.842
Hups, was meinst du mit TÄ Sound? Also Nachbar (ich wohne bei Basel) zum weissen Rauschen

Man hat eine Spur mit weissem Rauschen. Man bildet mittels EQ und Analyzer die Frequenzkurve der Snare nach und übertragt es auf dieses Rauschen. Das Rauschen sollte dann auf dem Analyzer ähnlich wie die Snare aussehen.
Danach triggert man dieses Rauschen per Sidechain-Gate durch die Original Snare. Dieses Rauschen mischt man dem Original hinzu und nimmt dann evtl. noch mal Veränderungen am EQ vor.

Diese Technik kommt meist im Einsatz, wenn die Aufnahme des Snareteppichs nicht gut klingt.

Falls phjalmarson was anderes meinte, dann wird er sicherlich noch dazu schreiben. Ich denke jeder macht es etwas anders.
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Nöp, meinte exakt das gleiche.
Würde mich zwar rein auf meine Ohren verlassen aber das ist ja jedem selbst überlassen!
Komme leider erst gegen 17 Uhr dazu das heraus zu suchen und A/Bs zu printen.

Meinst du jetzt re-rooming oder bei der Aufnahme direkt?
Am besten gefällt mir die Snare eig. immer beim recman setup. Die hat dann sowas lebendiges.

---------- Post hinzugefügt um 20:56:57 ---------- Letzter Beitrag war um 12:08:49 ----------

Hab jetzt erstmal ein snare loop aus dem Material im Song (electro/pop-Ballade) gebastelt mit den effekten, ohne EQs nur mit der "Verlängerung". Diese hab ich nochmal mit dem Summen T-D um ~1dB in die Länge gezogen um zu verdeutlichen was gemeint ist. Im song sollte lediglich dieses Loch was man beim Sustain der unbehandelten Spur hört gefüllt werden.

Das ganze ist ein Sample, meiner Erfahrung nach hat man damit aber die meisten Probleme wenns um den Teppich geht. Bei liveabnahmen kriegst du immer noch aus den OHs, Room und (falls vorhanden) recman -Mics das fehlende Sustain. Eine gewisse Aufnahmequali vorrausgesetzt. Da reicht dann der einfache T-D aus um erstaunliches an Volumenarbeit zu vollbringen.

Snare no FX
Snare all FX

Weitere Samples und genauere Beschreibung folgt morgen/übermorgen muss mich jetzt um die Vorbereitung für nächste Woche kümmern. Ihr könnt euch ja schonmal drüber auslassen ;)
 
toumy
toumy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
1.458
Kekse
2.772
Vielen Dank für die Samples! Und für die Erklärung mit dem weissen Rauschen - sehr interessant!

Das "TÄ" war eine Imitation vom Sound, gemeint war eine zu kurze dünne Snare ;)

Du verlängerst jetzt vor allem den Teppich Sound, bei dem Audioslave Stück fand ichs geil, dass dieses "poing" so lang ist. Also müsste man wohl den Transienten vom Snare Top Mic verlängern, bzw beide.

nochmal mit dem Summen T-D um ~1dB in die Länge gezogen
Sorry, verstreh ich nicht :redface: Was ist ein T-D?

Edit: Bekomm ich vielleicht mit nem GM ne längere, vollere Snare hin?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben